Vorm Medizinstudium lieber Ausbildung zur Krankenschwester oder Rettungsassistentin?

Dieses Thema im Forum "Ausbildungsvoraussetzungen" wurde erstellt von Elenor, 02.07.2012.

  1. Elenor

    Elenor Newbie

    Registriert seit:
    02.07.2012
    Beiträge:
    4
    Zustimmungen:
    0
    Hallo Miteinander,

    bevor ich jetzt großartig Fragen stelle erklär ich lieber ersteinmal meine Situation. Ich habe vor einem Jahr Abitur gemacht und wollte schon immer unbedingt Medizin studieren. HAb leider nicht den nötigen Abischnitt (1,8) um gleich mit dem Studium zu beginnen.Um aber nicht sinnlos rumzusitzen wollte ich eine Berufsausbildung machen. Dazu hatte ich mich an einer Schule für Rettungsassisten beworben und auch gleich einen Ausbildungsplatz bekommen. Da ich ja erst im September bzw im Oktober mit der Ausbildung beginnen kann habe ich jetzt auch schon einmal das 3-Monatige Pflegepraktikum gemacht.
    Während der 3 Monate war ich in der Geriatrie. Und entgegen allen Erwartungen hat es mir wahnsinnig viel Spaß gemacht die Schwestern bei der Pflege zu unterstützen. Während des Praktikum meinten die Schwestern immer wieder ich sollte doch lieber eine Ausbildung zur Krankenschwester machen und jetzt steh ich da und kann mich einfach nicht entscheiden.

    Welche Ausbildung ist den besser für ein kommendes Medizinstudium? Wie kann man sich die Ausbildung zur Krankenschwester den vorstellen? Kann man die Ausbildung zur Krankenschwester auch wie andere Ausbildungen verkürzen?
    Und zuketzt: Die Ausbildung zur Rettungsassitentin muss ich ja bezahlen... was bekommt man den in Ausbildungsjahren zur Krankenschwestern den so als Gehalt?

    Danke schoneinmal für eure Hilfe!!
     
  2. Tabea

    Tabea Junior-Mitglied

    Registriert seit:
    09.05.2009
    Beiträge:
    92
    Zustimmungen:
    0
    Beruf:
    Studentin
    Hallo, Elenor!

    Da ich weder Rettungsassisstentin noch Ärztin bin, kann ich dir nicht sagen, welche Ausbildung sich für dein Medizinstudium mehr "lohnt".

    Weißt du, was als Rettungsassisstentin auf dich zukommt? Wenn du in diesem Bereich noch kein Praktikum gemacht hast, dir aber Krankenpflege (oder das, was du bisher davon erlebt hast) Spaß macht, dann würde ich dir raten, dich auch noch für die Krankenpflege zu bewerben.

    In der Krankenpflegeausbildung bekommst du ein Gehalt, was im Vergleich mit anderen Ausbildungsvergütungen relativ hoch ist.

    Ohne Vorausbildung kannst du die Pflegeausbildung nicht verkürzen. Die Ausbildung setzt sich aus Blockunterricht und Einsätzen auf verschiedenen Stationen im Krankenhaus und auch in der ambulanten Pflege, in Altenheimen, etc zusammen.

    Vom Inhalt her ist die Ausbildung schon anspruchsvlloll, aber da du sowieso ein Mediztinstudium planst, sollte dich das nicht davon abhalten ;).
     
  3. -Claudia-

    -Claudia- Board-Moderation
    Mitarbeiter

    Registriert seit:
    04.09.2004
    Beiträge:
    10.431
    Zustimmungen:
    210
    Beruf:
    Krankenschwester, M.A. Pflegewissenschaft, Dozentin
    Akt. Einsatzbereich:
    Palliativstation, Bildungszentrum
    Funktion:
    Praxisanleiterin, Bachelor of Nursing, M.A. Pflegewissenschaft
    Für diese Fragen benutzt bitte die Suchfunktion, das haben wir hier schon sehr ausführlich diskutiert.

    Was Frage Nr. 1 angeht, so dürften beide Ausbildungen sinnvoll sein. Mit Krankenpflege bekommst du allerdings einen breiter gefächerten Eindruck, weil Du in den meisten Fachgebieten eingesetzt wirst, beim Rettungsassistenten bist Du auf Notfälle "beschränkt".

    Der springende Punkt wird die Zeit sein. Die Ausbildungsstelle zur Rettungsassistentin hast Du in der Tasche. Dass Du bei einer Bewerbung im Juli aber noch einen Ausbildungsplatz im Oktober ergattern kannst, ist äußerst fraglich. Die Kurse sind voll, die Bewerbungsfristen für April 2013 so gut wie rum, die für Oktober 2013 beginnen bald.
     
  4. Eisenbarth

    Eisenbarth Poweruser

    Registriert seit:
    31.12.2011
    Beiträge:
    984
    Zustimmungen:
    2
    Beruf:
    AP
    Ort:
    -
    Akt. Einsatzbereich:
    -
    Funktion:
    -
    rettungsassistent geht doch auch mit ausbildungsvergütung afair?! oder war das sani...


    wie auch immer: besser ist mE die ausbildung zur pflegefachkraft (ganz ohne zweifel, finde ich). gut sind sicherlich beide (als grundlage).
     
  5. Schwester Rabiata 2

    Registriert seit:
    17.08.2009
    Beiträge:
    1.342
    Zustimmungen:
    10
    Beruf:
    Krankenschwester
    Akt. Einsatzbereich:
    interdisziplinär
    Was ist denn der Grund für dich Medizin zu studieren?
     
  6. Sosylos

    Sosylos Stammgast

    Registriert seit:
    09.02.2010
    Beiträge:
    286
    Zustimmungen:
    2
    Eisenbarth
    weder noch!
    Das erste Ausbildungsjahr für den RettAss ist ein Schuljahr auf einer privaten Schule. Kostet ca. 5000Euro. Dazu kommen teilweise noch Unterkunft und Verpflegung am Schulort, wenn man da nicht gerade wohnt. Plus den Rest, ist mann bei laufenden Kosten von ca. 10 bis 13000 Euro für das Schuljahr. Im 2. Jahr ist man auf einer Rettungswache angestellt. Den Platz muss man sich selbst suchen. Dort bekommt man ein Ausbildungsgehalt. Je nach Träger sind das von 500 bis 1200 Euro pro Monat.
    Es gibt auch Träger, die ein 3jähriges Ausbildungsprogramm haben, wo durchgängig ein Ausbildungsgehalt bezahlt wird. Dafür gibt es auch keine Tarifabschlüsse. Jedoch werden dort die Schulkosten übernommen. Meist kann man die dann dadurch wieder reinarbeiten, indem man über ein Jahr KTW fährt.
     
  7. Eisenbarth

    Eisenbarth Poweruser

    Registriert seit:
    31.12.2011
    Beiträge:
    984
    Zustimmungen:
    2
    Beruf:
    AP
    Ort:
    -
    Akt. Einsatzbereich:
    -
    Funktion:
    -
    habe vor einiger zeit einer ausbildungsstelle telefoniert, die ab dem ersten tag ausbildungsgehalt zahlt.


    rettungsassistent wars
     
  8. Blinki

    Blinki Stammgast

    Registriert seit:
    26.06.2011
    Beiträge:
    254
    Zustimmungen:
    0
    Beruf:
    Rettungsassistent, ATAzubi
    Akt. Einsatzbereich:
    Anästhesie
    @ Sosylos, auch wenn du dir selbst widersprichst, stimmt's unterm Strich.

    @Elenor
    Da du vor einem Jahr dein Abi gemacht hast, vermute ich mal das du Anfang zwanzig bist!?
    Wenn du dich nicht zwischen Pflege und Rettungsdienst entscheiden kannst, denk doch mal über ein FsJ oder einen Bundesfreiwilligendienst im Rettungsdienst nach. Vorteil du bekommst Geld, bist am Ende Rettungssanitäter bzw kannst relativ unkompliziert den Abschlusslehrgang zum RS belegen. Je nach dem wo's dir besser gefallen hat kannst du dann deine Berufsausbildung machen, hast durch den RS aber die Möglichkeit dir nebenher etwas dazu zuverdienen.

    Beim Thema 'Was für's Studium sinnvoller ist?' schließe ich mich Claudia an.
     
  9. Elenor

    Elenor Newbie

    Registriert seit:
    02.07.2012
    Beiträge:
    4
    Zustimmungen:
    0
    Erstmal vielen Dank euch allen...
    Habe heute gleich an der Schule angerufen und ich habe noch eine realistische Chance in die Ausbildung (Krankenschwester) reinzurutschen... wenn nicht habe ich ja schon den Ausbildungsvetrag für die Rettungsassistentin sicher.

    @ Blinki: Ich bin 19 hab also eig noch viel Zeit aber das Medizinstudium dauert ja noch ewig... (min 10 Jahre mit Facharztausbildung) also wollte ich eig keine Zeit "verplempern" ;) Und meinen Eltern will ich auch nicht ewig auf der Tasche liegen ich glaub da können die sich was besseres vorstellen... ;))

    @ Schwester Rabiata: Ich wollte schon immer mit Menschen arbeiten bzw. mit Menschen zutun haben. Bin seit langem Skilehrerin und auch in der Bergwacht da kam die Faszination von der Medizin von alleine... war dann selber längere Zeit im Krankenhaus und da stand dann der Beschluss fest; Ich will Medizin studieren! ;)
     
  10. Schwester Rabiata 2

    Registriert seit:
    17.08.2009
    Beiträge:
    1.342
    Zustimmungen:
    10
    Beruf:
    Krankenschwester
    Akt. Einsatzbereich:
    interdisziplinär
    Wir haben mehr mit unseren Patienten zu tun als unsere Ärzte. Unsere Docs haben so viel mit der sch... Doku zu tun, dass sie die Pat kaum sehen.
     
  11. Elenor

    Elenor Newbie

    Registriert seit:
    02.07.2012
    Beiträge:
    4
    Zustimmungen:
    0
    Das wurde mir auch schon oft gesagt. Habs ja auch oft genug bei den Ärtzen auf unserer Station gesehen. Aber trotzdem bleibts bei Medizin ;) Trotzdem vielen Dank Rabiata ;)
     
  12. KrankenBro

    KrankenBro Junior-Mitglied

    Registriert seit:
    13.01.2012
    Beiträge:
    95
    Zustimmungen:
    0
    Beruf:
    exam. Gesundheits u. Krankenpfleger
    Akt. Einsatzbereich:
    OP / JAV
    Funktion:
    Op-Pfleger / JAV-Mitglied
    Einige Bekannte von mir die Medizin studieren haben aufgrund ihres miesen Abischnittes die Krankenpflegeausbildung vorher absolvieren müssen zwecks der Wartezeit. Und alle berichten das selbe : " es hatt nur Vorteile , sowohl Finanziell als auch direkt im Studium "

    - du kannt bei einem schlechten Abischnitt mit Hilfe der Ausbildung die Wartezeit sinnvoll überbrücken ( momentan glaub ich 12 Semester)

    - du bekommst eine ziemlich gute Ausbildungsvergütung , je nach Klinik ( was deine Eltern wiederrum entlastet ;) )

    - du bekommst einen sehr guten Einblick für die einzelnen Berufen sowohl Schwester/Pfleger als auch Arzt/Ärztin

    - du kannst mithilfe deines Abschlusses , dein Studium Finanzieren ( z.b als Honorarpflegekraft)

    - du besitzt bereits umfangreiches Wissen über Medizinische und Naturwissenschaftliche Bereiche ( Anatomie)

    - du hast bereits praktische Erfahrung und gewisse Handgriffe werden dir einfacher fallen als deinen 1er-abi-kollegen z.b Venöse-zugänge legen , Blutentnahme usw. sind Dinge die du als Schwester/Pfleger lernst und schon vor deinem Studium abhacken kannst

    ( - und in bestimmten Bundesländern wird für die Studentenwahl ein med. Beruf gern gesehn, wobei die meisten Unis da keine Transparenz zulassen, typisch Deutschland :wink:)
     
  13. narde2003

    narde2003 Board-Moderation
    Mitarbeiter

    Registriert seit:
    27.07.2005
    Beiträge:
    13.280
    Zustimmungen:
    63
    Beruf:
    FGuKP I&I, Praxisanleiterin DKG,Wundassistent WaCert DGfW, Rettungsassistentin, Diätassistentin
    Ort:
    München
    Akt. Einsatzbereich:
    HOKO
    Funktion:
    Leitung HOKO
    Das alles kannst auch als RettungsassistentIn. Da kannst sogar noch während der Schicht lernen, bei einer ruhigen Rettungswache.

    Ich persönlich würde für die Krankenpflege plädieren, aber auch der Beruf des RA hat seine Vorteile.
     
  14. -Claudia-

    -Claudia- Board-Moderation
    Mitarbeiter

    Registriert seit:
    04.09.2004
    Beiträge:
    10.431
    Zustimmungen:
    210
    Beruf:
    Krankenschwester, M.A. Pflegewissenschaft, Dozentin
    Akt. Einsatzbereich:
    Palliativstation, Bildungszentrum
    Funktion:
    Praxisanleiterin, Bachelor of Nursing, M.A. Pflegewissenschaft
    Da die Universitäten einen Teil ihrer Plätze an Direktbewerber vergeben können, hast Du mit einer Ausbildung vielleicht sogar kürzere Wartezeiten als "normal". Denn da gibt das Pluspunkte. Mein ehemaliger Kollege hat nach Jahren als Krankenpfleger sein Abitur nachgeholt und mit Durchschnitt 1,9 - weit unterm NC in dem Semester - sofort einen solchen Studienplatz bekommen. Wartezeit: null Semester.
     
  15. Elisabeth Dinse

    Elisabeth Dinse Poweruser

    Registriert seit:
    29.05.2002
    Beiträge:
    19.812
    Zustimmungen:
    167
    Beruf:
    Krankenschwester, Fachkrankenschwester A/I, Praxisbegleiter Basale Stimulation
    Akt. Einsatzbereich:
    Intensivüberwachung
  16. KrankenBro

    KrankenBro Junior-Mitglied

    Registriert seit:
    13.01.2012
    Beiträge:
    95
    Zustimmungen:
    0
    Beruf:
    exam. Gesundheits u. Krankenpfleger
    Akt. Einsatzbereich:
    OP / JAV
    Funktion:
    Op-Pfleger / JAV-Mitglied
  17. Elenor

    Elenor Newbie

    Registriert seit:
    02.07.2012
    Beiträge:
    4
    Zustimmungen:
    0
    Ihr seid absolut spitze Leute! Vielen, vielen Dank für die vielen guten Tipps und Ratschläge!!!! :klatschspring:
     
  18. Krusty

    Krusty Newbie

    Registriert seit:
    06.02.2012
    Beiträge:
    22
    Zustimmungen:
    0
    Beruf:
    GuKP-Schüler
    Akt. Einsatzbereich:
    Neurologie
    Ich mache auch erst eine GuKP-Ausbildung vor dem Medizinstudium (trotz einser Abi).

    Die Praxis, die du in den drei Jahren erlernst, würdest du nicht in diesem Maße im Studium haben und müsstest dir die Basics im Krankenhaus selber aneignen. Kurz gesagt bis du ein Arzt/eine Ärztin, der/die auch Blut abnehmen kann.

    Bei mir war der Hauptgrund jedoch das Geld, welches ich mir für das Studium zur Seite legen kann.

    Auch kannst du als Examinierte(r) besseres Geld verdienen als wenn du im Studium kellnern gehst.

    Außerdem entwickelst du ein medizinisches Basiswissen, welches sicherlich nicht nachteilig sein wird.

    Der einzige Nachteil sind die drei Jahre, die du zusätzlich in deine medizinische Karriere investieren musst, aber die machen meiner Meinung nach den Kohl auch nicht mehr fett.

    In diesem Sinne viel Erfolg für die Ausbildung und das anschließende Studium.

    Liebe Grüße
    Krusty
     
Die Seite wird geladen...
Ähnliche Themen - Vorm Medizinstudium lieber Forum Datum
Aufregung vorm 1. Tag - GuKP Dortmund Ausbildungsinhalte 19.07.2014
Schwanger kurz vorm Examen Rund um die Abschlussprüfung (Examen) 08.07.2014
Angst vorm Durchfallen Rund um die Abschlussprüfung (Examen) 27.08.2013
Kurzzeit Stellenangebot ca.3 Wochen vormittags in Seniorenheim (Nürnberger Süden) ab sofort Stellenangebote 11.01.2013
Gesundheitliche Probleme kurz vorm Examen: was tun? Talk, Talk, Talk 29.06.2012

Diese Seite empfehlen

  • Über uns

    Unsere Online Community für Pflegeberufe ist eine der ältesten und mitgliederstärksten im deutschsprachigen Raum (D/A/CH) und wir sind stolz darauf, dass wir allen an der Pflege Interessierten seit dem Jahr 2000 eine Plattform für unvoreingenommene, kritische Diskussionen unter Benutzern unterschiedlicher Herkunft und Ansichten anbieten können. Wir arbeiten jeden Tag mit Euch gemeinsam daran, um diesen Austausch auch weiterhin in einer hohen Qualität sicherzustellen. Mach mit!

    ©2000-2016 - www.krankenschwester.de - Die Online Community für Pflegeberufe

  • Schnellnavigation

    Öffne die Schnellnavigation

  • Unterstützt uns!

    Unser Team von www.krankenschwester.de arbeitet jeden Tag daran, dass einerseits die Qualität sichergestellt wird, um kritische und informative Diskussionen zuzulassen, andererseits die technische Basis (optimale Software, intuitive Designs) anwenderorientiert zur Verfügung gestellt wird. Das alles kostet viel Zeit und Geld, deshalb freuen wir uns über jede kleine Spende!

Ich stimme zu Weitere Information

Cookies erleichtern die Bereitstellung unserer Dienste. Mit der Nutzung unserer Dienste erklären Sie sich damit einverstanden, dass wir Cookies verwenden.