Ausbildung als Krankenpfleger mit 28

ctr1

Newbie
Registriert
23.12.2018
Beiträge
5
Alter
30
Akt. Einsatzbereich
student
Moin alle,
folgende Situation.

Bin M, 28, habe im Ausland einen Bachelor (Linguistik) abgeschlossen. Hier mache ich gerade seit drei Jahren einen zweiten Bachelor, aber das Studium klappt nicht (und ich sehe auch keine Zukunft) und ich möchte es abbrechen.

Im April 2019 will ich unbedingt eine Ausbildung als Krankenpfleger anfangen. Dazu habe ich fragen:


1). sind mein Alter und mein abgeschlossener Bachelor im Ausland ein Vorteil?
2). Ich habe noch kein Praktikum absolviert. Ist es realistisch, einen Ausbildungsvertrag schon im Januar zu kriegen und das Praktikum erst im März zu absolvieren?
3). Soll ich mein abgebrochenes zweites Studium im Lebenslauf angeben? Oder lieber eine Lücke lassen?

Vielen Dank!
 

Rhona_Licht

Junior-Mitglied
Registriert
11.07.2018
Beiträge
69
Alter
28
Ort
Baden-Württemberg
Funktion
Auszubildende
Wie kommst du denn auf den Beruf? Wenn du im Bewerbungsgesptäch für dich darauf eine gute Antwort hast, sollte dem nichts im Wege stehen.
Ich habe beide meine abgebrochenen Studien im Lebenslauf erwähnt und bin im Gespräch auch explizit darauf eingegangen, da ich Ehrlichkeit sehr wichtig finde.
Ich denke dass muss jeder so machen, wie er es für richtig hält. Lücken finde ich schwieriger zu erklären als etwas, das man mit gut erkennbare Gründen darlegen kann.
Zum Praktikum kann ich dir nicht viel sagen. Ich hatte noch keins und mir hat die Schule spontan ein kurzes vor ausbildubgsbeginn angeboten, was ich aber nicht wahrgenommen habe. Ich weiß nicht wie das andere Schulen handhaben.
Und das alter kann von Vorteil sein, da du mehr lebenserfahrung hast, aber zwischen den 16- 19 Jährigen fühle ich mich mit 26 schon manchmal etwas deplatziert. Man findet einen Umgang damit :-)

Viel Erfolg dir!
 

malu68

Poweruser
Registriert
29.01.2011
Beiträge
1.178
Ort
NRW
Beruf
Krankenschwester, Fachwirt f.amb. med. Versorgung
Akt. Einsatzbereich
ZNA
Funktion
kommissarische Leitung ZNA
Du wirst beste Chancen haben, zur Zeit wird alles genommen, was nicht bei drei auf den Bäumen ist....
 

Bachstelze

Poweruser
Registriert
10.03.2011
Beiträge
2.139
Ort
NRW
Beruf
Fachkrankenschwester OP, Anästhesie, KODA
Das Studium hat weder Vor- noch Nachteile.
Ein Praktikum kann man immer machen.
Eine Lücke ist immer blöd, vor allem wenn man sie nicht erklären kann.


Viel Erfolg.
 

ctr1

Newbie
Registriert
23.12.2018
Beiträge
5
Alter
30
Akt. Einsatzbereich
student
Wie kommst du denn auf den Beruf? Wenn du im Bewerbungsgesptäch für dich darauf eine gute Antwort hast, sollte dem nichts im Wege stehen.
Ich habe beide meine abgebrochenen Studien im Lebenslauf erwähnt und bin im Gespräch auch explizit darauf eingegangen, da ich Ehrlichkeit sehr wichtig finde.
Ich denke dass muss jeder so machen, wie er es für richtig hält. Lücken finde ich schwieriger zu erklären als etwas, das man mit gut erkennbare Gründen darlegen kann.
Zum Praktikum kann ich dir nicht viel sagen. Ich hatte noch keins und mir hat die Schule spontan ein kurzes vor ausbildubgsbeginn angeboten, was ich aber nicht wahrgenommen habe. Ich weiß nicht wie das andere Schulen handhaben.
Und das alter kann von Vorteil sein, da du mehr lebenserfahrung hast, aber zwischen den 16- 19 Jährigen fühle ich mich mit 26 schon manchmal etwas deplatziert. Man findet einen Umgang damit :-)

Viel Erfolg dir!

Danke:-)
also ich hab endlich realisiert, dass mein jetziges Studium keinerlei Sinn macht. Mit Krankenpflege hab ich schon ein bisschen Erfahrung gesammelt (hab meinem Opa geholfen) und jetzt kann ich sagen, dass ich das grundsätzlich machen kann.





Das Studium hat weder Vor- noch Nachteile.
Ein Praktikum kann man immer machen.
Eine Lücke ist immer blöd, vor allem wenn man sie nicht erklären kann.


Viel Erfolg.

Danke. Wie soll ich mein jetziges Studium angeben, das ich abbrechen werde? Soll ich das überhaupt erwähnen, dass ich es abbreche? Oder einfach "Studium so und so 2015-2018"?
 

-Claudia-

Board-Moderation
Teammitglied
Registriert
04.09.2004
Beiträge
12.591
Ort
Ba-Wü
Beruf
Gesundheits- und Krankenpflegerin
Akt. Einsatzbereich
Chirurgie
Funktion
Pflegeexpertin ANP
Wie soll ich mein jetziges Studium angeben, das ich abbrechen werde? Soll ich das überhaupt erwähnen, dass ich es abbreche? Oder einfach "Studium so und so 2015-2018"?
Ich würde es mit "seit Oktober 2015" (oder wann auch immer) im Lebenslauf aufführen und über den Abbruch im Vorstellungsgespräch sprechen. Mit dieser Frage musst Du dort so oder so rechnen.

Ausbildungsbeginn im April könnte knapp werden; im Frühjahr starten deutlich weniger Kurse als im Herbst, so viele freie Plätze wird es nicht geben. Du solltest Dich zwar jetzt bewerben, aber richte Dich gedanklich eher auf einen Ausbildungsbeginn im September oder Oktober ein (auf das halbe Jahr kommt's aber nicht an).
 

renje

Poweruser
Registriert
16.08.2009
Beiträge
3.706
Ort
Bayern
Beruf
GuK, RA, KHbetrw.
Akt. Einsatzbereich
Angestellt
und jetzt kann ich sagen, dass ich das grundsätzlich machen kann.
Da würde ich im Vorstellungsgespräch einhaken, vor allem mit 28Jahren und zwei Studiengängen, das würde ich mir schon sehr genau erklären lassen und da muss in dem Alter und dem Hintergrund was kommen und nicht nur allgemeines blabla.

z.B. wenn du unbedingt willst - warum hast du noch kein Praktikum, der Aufwand für den B.C. kann ja nicht so hoch gewesen sein wenn du im 6ten Semester abbrichst?
Und warum bist du dir jetzt sicher - ohne nicht wenigstens mal ein Praktikum gemacht zu haben?
Mal Opa geholfen - vor wieviel Jahren? - ist ja nett, aber das isses auch.

Für April bist du sehr spät dran.

Lücken im Lebenslauf - wird bei uns nicht eingeladen - geht gar nicht.

Da wenige Schulen im April anfangen, halte ich die Wahrscheinlichkeit für gering jetzt noch einen Ausb.platz zu bekommen - evtl. in Oberbayern.

Beende dein Studium - wie auch immer - mach ein Praktikum und bewirb dich für den Herbst.
 

Seewind

Junior-Mitglied
Registriert
24.02.2015
Beiträge
46
Beruf
Ausbildung GKP
Akt. Einsatzbereich
Gynäkologie & Gyn. Onkologie mit Rekonstruktionschirurgie
Lücken im Lebenslauf - wird bei uns nicht eingeladen - geht gar nicht.

Warum, wenn ich fragen darf? Nicht jede Person kann etwas für seine Lücke und eine Lücke bedeutet nicht direkt, dass man nicht das nötige Durchhaltevermögen oder zB Wissen mitbringt.
Manche Menschen haben Fehler gemacht. Warum verbaut man jemanden dann direkt eine Chance? Ich denke, viele Lücken lassen sich gut erklären. Und wenn es nur durch Krankheit ( ich habe es ehrlich so im Lebenslauf geschrieben ), 3-4 Monate mal nichts tun und Reisen oder eventuell der Verlust eines Angehöriten ist.
 

Bachstelze

Poweruser
Registriert
10.03.2011
Beiträge
2.139
Ort
NRW
Beruf
Fachkrankenschwester OP, Anästhesie, KODA
Warum, wenn ich fragen darf? Nicht jede Person kann etwas für seine Lücke und eine Lücke bedeutet nicht direkt, dass man nicht das nötige Durchhaltevermögen oder zB Wissen mitbringt.
Manche Menschen haben Fehler gemacht. Warum verbaut man jemanden dann direkt eine Chance? Ich denke, viele Lücken lassen sich gut erklären. Und wenn es nur durch Krankheit ( ich habe es ehrlich so im Lebenslauf geschrieben ), 3-4 Monate mal nichts tun und Reisen oder eventuell der Verlust eines Angehöriten ist.

Das ist ja keine Lücke .
 

renje

Poweruser
Registriert
16.08.2009
Beiträge
3.706
Ort
Bayern
Beruf
GuK, RA, KHbetrw.
Akt. Einsatzbereich
Angestellt
Nicht jede Person kann etwas für seine Lücke und eine Lücke bedeutet nicht direkt, dass man nicht das nötige Durchhaltevermögen oder zB Wissen mitbringt.
Ich denke, das hast du falsch Verstanden. Eine Lücke ist, wenn überhaupt kein Zeitraum angegeben ist im beigefügten Lebenslauf bei den Bewerbungsunterlagen.
 

Seewind

Junior-Mitglied
Registriert
24.02.2015
Beiträge
46
Beruf
Ausbildung GKP
Akt. Einsatzbereich
Gynäkologie & Gyn. Onkologie mit Rekonstruktionschirurgie
Ich kenne genug Leute die 2-3 Monatige Lücken zB zwischen Abi/FSJ und Ausbildung haben, ohne diese zu begründen

Oder reden wir hier von Monaten bis Jahren?
 

-Claudia-

Board-Moderation
Teammitglied
Registriert
04.09.2004
Beiträge
12.591
Ort
Ba-Wü
Beruf
Gesundheits- und Krankenpflegerin
Akt. Einsatzbereich
Chirurgie
Funktion
Pflegeexpertin ANP
Ich kenne genug Leute die 2-3 Monatige Lücken zB zwischen Abi/FSJ und Ausbildung haben, ohne diese zu begründen

Oder reden wir hier von Monaten bis Jahren?
Letzteres. Ich habe zwei Monate Lücke zwischen Aushilfsjob und Ausbildungsbeginn; auf Nachfrage könnte ich wahrheitsgemäß angeben, ich hätte vor der Ausbildung nochmal Urlaub gemacht - nur das mich noch nie jemand gefragt hat. Der TE aber überlegt, ob er sechs Semester Studium verschweigen soll - das fällt auf.
 
  • Like
Reaktionen: Seewind

renje

Poweruser
Registriert
16.08.2009
Beiträge
3.706
Ort
Bayern
Beruf
GuK, RA, KHbetrw.
Akt. Einsatzbereich
Angestellt
Lieber Seewind,
auch wenn du hier wieder genügend Leute kennst, genauso wie im anderen thread
es steht immer und überall in jeder Empfehlung, Ratgeber etc. - lückenloser Lebenslauf - und das sollte er auch sein.
Das steht nicht umsonst da.

Wenn wir genügend annähernd gleichwertige Bewerber haben, werden die mit den saubersten und komplettesten Unterlagen zuerst Eingeladen, man muss ja eine Gewichtung vornehmen, die mit größeren Lücken nur wenn der Kurs nicht voll wird und wie bereits geschrieben gehts hier auch um Planstellenn und dann muss eine sehr gute Erklärung kommen im Vorstellungsgespräch.
Von einer künftigen GuK erwarte ich schon, dass man als Grundvoraussetzung eine ordentliche Bewerbung und Lebenslauf abliefern kann nach den gültigen Empfehlungen.

Keiner hat hier eine Statistik, wie viele Bewerbungsunterlagen zurückgehen, weil die Unterlagen nicht vollständig sind.
Also - sicher ist sicher!
 
  • Like
Reaktionen: Martin H.

Martin H.

Poweruser
Registriert
03.12.2016
Beiträge
3.966
Ort
Bayern
Beruf
Krankenpfleger
Akt. Einsatzbereich
Suchthilfe
Manche Menschen haben Fehler gemacht. Warum verbaut man jemanden dann direkt eine Chance? Ich denke, viele Lücken lassen sich gut erklären.
Ja. Aber der springende Punkt ist eben, DASS man es erklärt.
Wenn Du einfach einen großen Zeitraum im Lebenslauf Deiner Bewerbung offenläßt und gar nichts dazu schreibst, dann kommt das nicht gut.
 

Vanilly

Stammgast
Registriert
02.01.2017
Beiträge
286
Beruf
Gesundheits- und Krankenpflegerin
Akt. Einsatzbereich
Forensische Psychiatrie
Hallo,
1). sind mein Alter und mein abgeschlossener Bachelor im Ausland ein Vorteil?
2). Ich habe noch kein Praktikum absolviert. Ist es realistisch, einen Ausbildungsvertrag schon im Januar zu kriegen und das Praktikum erst im März zu absolvieren?
3). Soll ich mein abgebrochenes zweites Studium im Lebenslauf angeben? Oder lieber eine Lücke lassen?
Zu 1: Es werden gerne ältere Azubis genommen. Studium/Abschluss ist, zumindest bei uns, eher nebensächlich. Wichtiger ist das Auftreten des potenziellen Schülers im Bewerbungsgespräch.

Zu 2: Dafür bist du warscheinlich zu spät dran. In vielen Schulen starten die Bewerbungsprozesse schon ein Jahr vor Ausbildungsbeginn. Bewirb dich eher für Herbst 2019. Bezüglich Praktikum sollte das schon gehen. Ich hatte auch erst meine Zusage und habe dann noch ein Praktikum gemacht weil ich es wollte.

Zu 3: Lücke lassen wäre das unklugste was du machen kannst. Sie werden eh im Bewerbungsgespräch nachfragen. Erkläre lieber wieso du abgebrochen/abbrechen hast/willst, als zu riskieren garnicht erst Eingeladen zu werden. Kommt nicht so gut mit Lücken im Lebenslauf. Ich würde auch im Lebenslauf schreiben "20** Studiengang XY" dann sehen sie ja das du dies noch aktell tust.
Mit Krankenpflege hab ich schon ein bisschen Erfahrung gesammelt (hab meinem Opa geholfen) und jetzt kann ich sagen, dass ich das grundsätzlich machen kann.
Das finde ich echt super von dir, aber das würde ich nicht im Bewerbungsgespräch als "Erfahrung in der Krankenpflege" aufzählen. Dir nahestehende Menschen zu pflegen, mit deren Körperflüssigkeiten und Ausscheidungen umzugehen, ist nochmal was ganz anderes als bei fremden. Außerdem ist Krankenpflege so viel mehr.
Durch ein Praktikum bekommst du einfach den besten Einblick. :-)

Viel Glück! :up:
 
  • Like
Reaktionen: dersim

Seewind

Junior-Mitglied
Registriert
24.02.2015
Beiträge
46
Beruf
Ausbildung GKP
Akt. Einsatzbereich
Gynäkologie & Gyn. Onkologie mit Rekonstruktionschirurgie
Ein Studium mit 6 Semestern würde ich auch nicht verbergen, da wird es schwer werden eine andere Möglichkeit zu finden. Ich hatte es mit 6 Monaten schon schwer zu begründen, warum es ausgerechnet sechs Monate mit Krankheit waren und man nicht eher genesen war, auch, warum ich danach nur einen Aushilfsjob annahm. Muss gestehen, ich wollte damals langsam wieder ins Arbeitsleben starten, schauen, wie weit ich belastbar bin und die Zeit für meine Hobbys und die ein oder andere Reise nutzen. Habe ich auch ehrlich so begründet.
Ich würde den Abbruch des aktuellen Studium nicht explizit erwähnen, es einfach als xx- heute im Lebenslauf erwähnen. Solche Dinge kann man gut im Bewerbungsgespräch erläutern und schildern oder es im Lebenslauf zumindest andeuten.

Meine Lebensläufe waren immer lückenlos ( bis auf 1-2 Monate nach der Schule und zwischen FSJ und Ausbildung, dazu habe ich aber nichts explizit reingeschrieben, sonst wäre ich bei drei Seiten Lebenslauf mit Mitte 20 )
 

ctr1

Newbie
Registriert
23.12.2018
Beiträge
5
Alter
30
Akt. Einsatzbereich
student
Vielen Dank an alle! :-)

Was soll ich als meine derzeitige Situation angeben im Anschreiben angeben? Wie gesagt bin ich gerade Student, aber das Studium läuft sehr schlecht, und in diesen drei Jahren habe ich damit kaum Fortschritte gemacht.


Zu 2: Dafür bist du warscheinlich zu spät dran. In vielen Schulen starten die Bewerbungsprozesse schon ein Jahr vor Ausbildungsbeginn. Bewirb dich eher für Herbst 2019.

Ich dachte es bleiben viele Ausbildungsplätze frei, stimmt das nicht? Es fehlen ja in diesem Bereich Azubis, deswegen ist es auch ein Mangelberuf. Ich wohne in Berlin und hab schon Anzeigen vom Dezember 2018 gesehen, d.H. es gibt noch Plätze frei...

Außerdem gibt es auch Ausbildungszentren im Umland (Brandenburg), wo nicht viele Leute leben wollen...


Lücken im Lebenslauf - wird bei uns nicht eingeladen - geht gar nicht.

Und warum wenn ich fragen darf? Heutzutage gibt es so viele Möglichkeiten wie Reisen, Working Holidays usw... Man kann so viel Interessantes machen, was nicht zum offiziellen "Bildungs- bzw. Berufsweg" zählt.
 
Zuletzt bearbeitet:

renje

Poweruser
Registriert
16.08.2009
Beiträge
3.706
Ort
Bayern
Beruf
GuK, RA, KHbetrw.
Akt. Einsatzbereich
Angestellt
Was soll ich als meine derzeitige Situation angeben im Anschreiben angeben?
Nein da kommt deine Motivation rein warum jetzt der Beruf und nicht das Studium das Richtige ist.
Deine Situation geht aus dem Lebenslauf hervor.

aber das Studium läuft sehr schlecht, und in diesen drei Jahren habe ich damit kaum Fortschritte gemacht.
Na da würde ich dir ziemlich auf den Zahn fühlen, warum das jetzt das Richtige sein soll und das ganze ohne Praktikum. Mit deinem Hintergrund muss das schon was konkretes, sehr konkretes kommen.
Es sei denn Berlin hat wirklich so einen Mangel, bisher war ich der Meinung, das dort die Schulen ihre Ausb.plätze belegen können?
und nur der Süden größere Problem hätte.

Und warum wenn ich fragen darf? Heutzutage gibt es so viele Möglichkeiten wie Reisen, Working Holidays usw... Man kann so viel Interessantes machen, was nicht zum offiziellen "Bildungs- bzw. Berufsweg" zählt.
Ja dann schreib das halt in Gottes Namen hin!
Wo ist denn dein Problem?

Weil ich mich ver.... fühle, wenn jemand meint durch Verschweigen sich einen Vorteil verschaffen zu wollen und erst mit der Wahrheit im Vorstellungsgespräch rausrückt.
Damit offensichtlich auch nicht hinter dem Stehen kann, was er im Leben gemacht hat!
Na ein toller Start - zeugt von Vertrauen.

Es wird immer empfohlen und meist steht auch auf den offiziellen Seiten welche Bewerbungsunterlagen einzureichen sind und da steht nun mal i.d.R. LÜCKENLOS und das heißt auch OHNE Lücken.
Du sollst auch keinen Bildungsverlauf und keinen Berufswegverlauf schreiben sondern einen LEBENSLAUF!

Das kann doch nicht so schwer sein.

Mach es wie du willst - wundere dich aber nicht, wenn du evtl. nicht Eingeladen wirst.
 

ctr1

Newbie
Registriert
23.12.2018
Beiträge
5
Alter
30
Akt. Einsatzbereich
student
BTW ist es viel einfacher, einen Ausbildungsvertrag zum Altenpfleger als zum Krankenpfleger zu bekommen?

Besonders in meinem Fall, wenn es so knapp ist und ich will unbedingt im April anfangen?
 

Über uns

  • Unsere Online Community für Pflegeberufe ist eine der ältesten im deutschsprachigen Raum (D/A/CH) und wir sind stolz darauf, dass wir allen an der Pflege Interessierten seit mehr als 15 Jahren eine Plattform für unvoreingenommene, kritische Diskussionen unter Benutzern unterschiedlicher Herkunft und Ansichten anbieten können. Wir arbeiten jeden Tag mit Euch gemeinsam daran, um diesen Austausch auch weiterhin in einer hohen Qualität sicherzustellen. Mach mit!

Unterstützt uns!

  • Unser Team von www.krankenschwester.de arbeitet jeden Tag daran, dass einerseits die Qualität sichergestellt wird, um kritische und informative Diskussionen zuzulassen, andererseits die technische Basis (optimale Software, intuitive Designs) anwenderorientiert zur Verfügung gestellt wird. Das alles kostet viel Zeit und Geld, deshalb freuen wir uns über jede kleine Spende!