Auf der Suche nach dem richtigen Pflege-Bachelor-Studium

Dieses Thema im Forum "Pflegestudium: Voraussetzungen, Studieninhalte, Studienorte" wurde erstellt von Katana, 12.09.2016.

  1. Katana

    Katana Stammgast

    Registriert seit:
    13.07.2004
    Beiträge:
    272
    Zustimmungen:
    0
    Beruf:
    Krankenschwester,
    Ort:
    Köln
    Guten Abend,
    ich bin auf der Suche nach dem "richtigen" Pflege Studium.

    Ich habe einiges gefunden was sich interessant anhört... aber entweder gibt es Fernstudiengänge die lang und teuer sind.
    Oder berufsbegleitende Studiengänge die kurz (4-5 Semester) sind und günstig, aber die Präsenszeiten für mich teilweise schwierig umzusetzen sind, insbesondere auf Grund von Entfernung...

    Katho FH Köln 4 Semester und geringer Semesterbeitrag aber 2 volle Tage pro Woche Präsenszeit - fällt daher schon ganz raus, 2 Tage pro Woche von morgens bis abends kann ich nicht weg sein

    Jena, hört sich sich auch gut an ist aber sehr weit weg um da immer wieder hin zu müssen

    WINGS 8 Semester (also doppelt so lange) und mit ca. 8000€ auch finanziell eine andere Hausnummer.

    10.000€ und aufwärts bin ich nicht bereit zu zahlen...
    aber es scheint dann fast keine Lösung zu geben.

    Es gibt also kein Fernstudium mit wenig Präsenz Zeiten welches günstig ist, oder?
    Oder ein berufsbegleitendes Studium in NRW mit Präsenz Zeiten die zu einem Leben mit Beruf und Familie passen

    Dann gibt es noch die DIPLOMA... jeden 2ten Samstag online oder live, 5 Semester, ca. 6000€ so weit so gut, aber den Abschluss "B.A. Medizinalfachberufe" kennt doch niemand außerhalb der DIPLOMA Welt - da habe ich die Sorge das hinterher keiner etwas damit anfangen kann.


    Vielleicht habe ich noch etwas übersehen und vielleicht gibt es ja doch ein Studium was sich bezahlen lässt, in 4-5 Semestern absolviert werden kann (wegen der Anrechnung der Ausbildung) und nicht mehr als 6000€ kostet?? *hoff*
     
  2. matras

    matras Bereichsmoderator
    Mitarbeiter

    Registriert seit:
    12.04.2005
    Beiträge:
    2.329
    Zustimmungen:
    38
    Beruf:
    Hygienefachkraft, OP-Fachpfleger, Praxisanleiter (DBfK), BR
    Ort:
    Suedwest
    Akt. Einsatzbereich:
    Hygiene
    Funktion:
    HFK
  3. Katana

    Katana Stammgast

    Registriert seit:
    13.07.2004
    Beiträge:
    272
    Zustimmungen:
    0
    Beruf:
    Krankenschwester,
    Ort:
    Köln
    Nein, leider nicht. Ich habe ja schon ein Examen als Krankenschwester.
     
  4. Maniac

    Maniac Poweruser

    Registriert seit:
    09.12.2002
    Beiträge:
    9.602
    Zustimmungen:
    82
    Akt. Einsatzbereich:
    Krankenhaus
    Funktion:
    Führungskraft
    Ich schreibe das schon fast regelmäßig, aber ich fand die Hochschule Osnabrück immer gut.
    Pflegewissenschaft oder Pflegemanagement.

    2x2 Wochen Präsenz/ Semester. Also volle Präsenz, Mo-Fr.
    Gästehaus am Campus, am Wochenende könnte man nach Hause.

    Keine Anwesenheitspflicht.

    Keine Gebühren.

    Sind aber 6 Semester.
    BA
     
  5. Katana

    Katana Stammgast

    Registriert seit:
    13.07.2004
    Beiträge:
    272
    Zustimmungen:
    0
    Beruf:
    Krankenschwester,
    Ort:
    Köln
    Hi, die Hochschule steht noch auf meiner Liste, wo ich anrufen will... habe aber noch keinen erreicht dort...

    Hört sich aber gut an. Hast du dort studiert? Wenn ja, was hast du da studiert?

    Na 6 Semester ginge auch noch... mehr als 6 würde ich nicht machen wollen... weil ich ggf. auch noch den master machen will das sind auch noch mal 4 Semester und irgendwann will ich ja auch mal fertig werden ;)
     
  6. Maniac

    Maniac Poweruser

    Registriert seit:
    09.12.2002
    Beiträge:
    9.602
    Zustimmungen:
    82
    Akt. Einsatzbereich:
    Krankenhaus
    Funktion:
    Führungskraft
    Warum willst du anrufen? Sind alle Infos im Netz.
    Ansonsten ist Frau Moß die richtige Ansprechpartnerin dort.

    Ja, ich habe Pflegemanagement in Osnabrück studiert.
     
    pepita-sheep, Toolkit und Katana gefällt das.
  7. pepita-sheep

    pepita-sheep Senior-Mitglied

    Registriert seit:
    07.07.2016
    Beiträge:
    175
    Zustimmungen:
    33
    Beruf:
    staatl. anerk. Altenpflegerin
    Ort:
    Essen
    Akt. Einsatzbereich:
    Altenpflege
    Funktion:
    Altenpflegerin
    Finde ich gut Maniac.

    Es grüßt

    pepita - sheep
     
  8. Katana

    Katana Stammgast

    Registriert seit:
    13.07.2004
    Beiträge:
    272
    Zustimmungen:
    0
    Beruf:
    Krankenschwester,
    Ort:
    Köln
    Weil ich gerne noch mal ein persönliches Gespräch führe, um eine Entscheidung zu treffen...

    Und wie oft bist du zu den Präsenztagen gegangen?
     
  9. Katana

    Katana Stammgast

    Registriert seit:
    13.07.2004
    Beiträge:
    272
    Zustimmungen:
    0
    Beruf:
    Krankenschwester,
    Ort:
    Köln
    PS: Wie viel Mathe / BWL / Statistik war Inhalt beim Studiengang Pflegemanagement?
     
  10. Toolkit

    Toolkit Poweruser

    Registriert seit:
    11.07.2008
    Beiträge:
    792
    Zustimmungen:
    35
    Beruf:
    Atmungstherapeut (DGP), GuKp, Wundexperte (ICW)
    Ort:
    Essen
    Akt. Einsatzbereich:
    Herz-Thorax-Chirurgie
    Moin,

    studiere hier:
    FOM Bachelor und Master Studium Gesundheit und Soziales

    Ist ordentlich teuer, ja, aber es gibt die Möglichkeit von Stipendien und die Rückzahlung über die Steuer ist ja auch nicht ganzz unerheblich.
    Lässt sich hervorragend mit dem Beruf vereinbaren (Tages oder Abendstudium), dennoch leider relativ anstrengend ;)

    Grüße,

    Tool
     
  11. -Claudia-

    -Claudia- Board-Moderation
    Mitarbeiter

    Registriert seit:
    04.09.2004
    Beiträge:
    10.445
    Zustimmungen:
    215
    Beruf:
    Krankenschwester, M.A. Pflegewissenschaft, Dozentin
    Akt. Einsatzbereich:
    Palliativstation, Bildungszentrum
    Funktion:
    Praxisanleiterin, Bachelor of Nursing, M.A. Pflegewissenschaft
    Ersteres ist vergleichbar mit dem Wunsch, einen fabrikneuen Mercedes zum Preis eines gebrauchten VW Golf zu bekommen :-), letzteres kommt auf Deine eigenen Ressourcen und Deine Prioriätensetzung an.

    Ein Bachelorstudium dauert in Vollzeit sechs bis sieben Semester. Vollzeit bedeutet 40 Stunden Arbeit pro Woche (nicht: 40 Stunden Vorlesung!). Ob Du Vollzeit studieren und Teilzeit arbeiten willst oder umgekehrt wird darauf ankommen, ob Du Dich für einige Jahre finanziell einschränken kannst. Viele Präsenz-Hochschulen bündeln wie von Dir beschrieben die Vorlesungen auf zwei, drei feste Tage in der Woche; auch herrscht nicht immer Anwesenheitspflicht, so dass zumindest Teilzeitarbeit machbar ist. Vollzeitarbeit neben dem Vollzeitstudium ist für die meisten Menschen utopisch, das entspräche einer Workload von ca. 80 Stunden pro Woche!

    Ein Fernstudium, das neben der Berufstätigkeit absolviert werden kann, kommt also auch mit hohen Studiengebühren letzten Endes deutlich billiger und lässt sich zeitlich meist flexibler gestalten. Man hat dann halt nicht unbedingt in drei Jahren den Abschluss, dafür hast Du weniger finanziellen Verlust. Alle Kosten fürs Studium lassen sich als Werbungskosten bei der Steuer absetzen; regelmäßige Ausgaben wie monatliche Gebühren lassen sich zudem auf der Lohnsteuerkarte eintragen, so dass von vornherein weniger Abzüge anfallen.

    Wieviel Zeit also bleibt Dir neben Beruf und Familie noch für das Studium, und wieviel von dieser Zeit könntest Du in Richtung Studium verlagern?

    Welche Studienrichtung schwebt Dir überhaupt vor? Pflege, Pflegemanagement, -pädagogik, -wissenschaft, ANP?
     
  12. Maniac

    Maniac Poweruser

    Registriert seit:
    09.12.2002
    Beiträge:
    9.602
    Zustimmungen:
    82
    Akt. Einsatzbereich:
    Krankenhaus
    Funktion:
    Führungskraft
    Regelmäßig.

    Es gab ein paar entsprechende Module (siehe Homepage). Und das war auch gut und nötig :-)
     
  13. Katana

    Katana Stammgast

    Registriert seit:
    13.07.2004
    Beiträge:
    272
    Zustimmungen:
    0
    Beruf:
    Krankenschwester,
    Ort:
    Köln
    Naja, aber das ein Studium mit Anwesenheit erheblich teurer ist als eins ohne... Es ist wohl eine ganz andere Form der Organisation und es muss wohl jeder für sich entscheiden, ob ihm ein Bachelor 10.000-15.000€ Wert ist.

    Ich werde weiter nach einer Lösung suchen, vielleicht gibt es ja da draußen ein Angebot was zu mir und meinen Ressourcen passt.

    Pflege oder Pflegewissenschaft... könnte mir aber auch Gerontologie oder Soziologie vorstellen...
     
  14. Katana

    Katana Stammgast

    Registriert seit:
    13.07.2004
    Beiträge:
    272
    Zustimmungen:
    0
    Beruf:
    Krankenschwester,
    Ort:
    Köln
    PS: An der FU Hagen funktioniert es ja auch... keine Präsenz, niedrigste Studiengebühren... aber eben kein Pflege Studiengang
     
Die Seite wird geladen...
Ähnliche Themen - Suche nach richtigen Forum Datum
Auf der Suche nach dem richtigen Namen Talk, Talk, Talk 29.10.2013
Ausbildung:Krankenhaus nach Fachrichtung aussuchen? Ausbildungsinhalte 17.11.2016
Suche nach erfahrenen Freiberuflern in der Pflege Talk, Talk, Talk 26.07.2016
News Integrative Validation: Auf der Suche nach Wirklichkeit Pressebereich 16.05.2016
Suche gutes Nachschlagewerk Kinderintensivpflege 27.12.2015

Diese Seite empfehlen

  • Über uns

    Unsere Online Community für Pflegeberufe ist eine der ältesten und mitgliederstärksten im deutschsprachigen Raum (D/A/CH) und wir sind stolz darauf, dass wir allen an der Pflege Interessierten seit dem Jahr 2000 eine Plattform für unvoreingenommene, kritische Diskussionen unter Benutzern unterschiedlicher Herkunft und Ansichten anbieten können. Wir arbeiten jeden Tag mit Euch gemeinsam daran, um diesen Austausch auch weiterhin in einer hohen Qualität sicherzustellen. Mach mit!

    ©2000-2016 - www.krankenschwester.de - Die Online Community für Pflegeberufe

  • Schnellnavigation

    Öffne die Schnellnavigation

  • Unterstützt uns!

    Unser Team von www.krankenschwester.de arbeitet jeden Tag daran, dass einerseits die Qualität sichergestellt wird, um kritische und informative Diskussionen zuzulassen, andererseits die technische Basis (optimale Software, intuitive Designs) anwenderorientiert zur Verfügung gestellt wird. Das alles kostet viel Zeit und Geld, deshalb freuen wir uns über jede kleine Spende!

Ich stimme zu Weitere Information

Cookies erleichtern die Bereitstellung unserer Dienste. Mit der Nutzung unserer Dienste erklären Sie sich damit einverstanden, dass wir Cookies verwenden.