Tafel für schnellen Überblick der ärztlichen Verordnungen?

tordajv

Newbie
Mitglied seit
27.03.2015
Beiträge
11
Bewertungen
0
Punkte
1
Alter
36
Hallo, kann jemand mir genau sagen, wie offiziell heißt diese Tafel und wie man sie nutzt?

 

tordajv

Newbie
Mitglied seit
27.03.2015
Beiträge
11
Bewertungen
0
Punkte
1
Alter
36
Ah soo... ich dachte man schreibt dort für jeden Tag, was bei welchem Gast laut ärztlichen Verordnungen gemessen werden muss (BZ, T, Gewicht, RR... wie oft...).
 

narde2003

Board-Moderation
Teammitglied
Mitglied seit
27.07.2005
Beiträge
13.387
Bewertungen
111
Punkte
63
Standort
München
Beruf
FGuKP I&I, Praxisanleiterin DKG,Wundassistent WaCert DGfW, Rettungsassistentin, Diätassistentin
Akt. Einsatzbereich
HOKO
Funktion
Leitung HOKO
Nennt sich auch Stecktafel...
 
  • Like
Wertungen: tordajv

Elfriede

Poweruser
Mitglied seit
13.02.2014
Beiträge
1.105
Bewertungen
156
Punkte
63
Standort
Niedersachsen
Beruf
KrSr
Akt. Einsatzbereich
ambulante
Eigentlich ist die Idee gar nicht so unflott für die Tagespflege.

Man nehme eine handelübliche Stecktafel und trage ein:
Horizontal die Gäste und vertikal die Uhrzeit.
Die geplanten Maßnahmen/Verordnungen mit farbcodierten Kärtchen eingesteckt.
So sieht man auf einen Blick, dass z.B. Hr. Tagesgast
- 08.oo Medgabe (rot)
- 09.oo Vitalwerte (grün)
- 10.oo Einzelbetreuung (weiss)
-
-
hat.
Allerdings : Wenn man eine vernünftige Doku hat, und alle Mitarbeiter auch tatsächlich damit arbeiten, wäre das doppelt gemoppelt=überflüßig.
 

tordajv

Newbie
Mitglied seit
27.03.2015
Beiträge
11
Bewertungen
0
Punkte
1
Alter
36
Kann jemand seine Erfahrung teilen, wie ist am besten, am schnellsten, einfachen Überblick der ärztlichen Verordnungen (BZ, RR, Puls, Gewicht...) von so viele Bewohner zu haben? Ein Odrner, ein Tafel, oder etwas anderes.
Vielen Dank im Voraus
 

-Claudia-

Board-Moderation
Teammitglied
Mitglied seit
04.09.2004
Beiträge
11.370
Bewertungen
664
Punkte
113
Standort
Ba-Wü
Beruf
Gesundheits- und Krankenpflegerin
Akt. Einsatzbereich
Chirurgie
Funktion
Pflegeexpertin ANP
Arbeitet Ihr mit Optiplan? Da finde ich das Reitersystem hilfreich.
 

Susanne2807

Junior-Mitglied
Mitglied seit
21.07.2015
Beiträge
65
Bewertungen
8
Punkte
8
Alter
46
Funktion
OMB
Dazu bräuchte ich ein paar Infos.

Dokumentiert ihr händisch (auf Papier) oder mit EDV.

Welche Struktur habt ihr in der TP. Viele Klienten die täglich kommen oder sehr abwechselnde Gruppen?

Susanne
 

tordajv

Newbie
Mitglied seit
27.03.2015
Beiträge
11
Bewertungen
0
Punkte
1
Alter
36
Entschuldigung Leute,
wir haben "DIREKT Hängemappe 3111" und dokumentieren alles händisch.



Das ist Seniorenheim mit ungefähr 100 Bewohner. Auf unserer Station haben wir ca. 50 und fast jede 3-5 Tage kommt Vitalzeichen ÄO Änderung bei jemandem.
Wir brauchen etwas gutes, leicht änderbar und übersichtlich für RR, P, T, Gewicht, BZ.... 1x 2x täglich, wöchentlich, monatlich...
Irgendwelche Vorschläge?
 
Zuletzt bearbeitet:

Resigniert

Poweruser
Mitglied seit
27.12.2012
Beiträge
698
Bewertungen
280
Punkte
63
Beruf
GuK
Akt. Einsatzbereich
Innere Medizin
ja, benutzt die Reiterleiste. Wir hatten vor der elektronischen Kurve auch dieses System, das Arbeiten nach Leiste ist gut zu handhaben
 

tordajv

Newbie
Mitglied seit
27.03.2015
Beiträge
11
Bewertungen
0
Punkte
1
Alter
36
Vielen Dank Resigniert, aber wie benutzt man die Reiterleiste? Niemand bei uns nutzt das
 

Resigniert

Poweruser
Mitglied seit
27.12.2012
Beiträge
698
Bewertungen
280
Punkte
63
Beruf
GuK
Akt. Einsatzbereich
Innere Medizin
Du gibst jedem Reiter eine Funktion. Ich schreibe Beispiele und sage Reiter 1, 2 ect. und gehe bei der Abbildung von links nach rechts
Reiter 1: Neue Anordnung - noch nicht bearbeitet
Reiter 2: Diabetes mellitus - Blutzuckermessung an bestimmten Tagen
Reiter 3: Diab.m. + Insulingabe
Reiter 4: Vitalwerte ermitteln
Reiter 5: Gewicht, Ernährungs-/Trinkprotokoll, Ein-/Ausgfuhrkontrolle usw.

Reiter 1 wird vom Doc gezogen und von der Person, die ausgearbeitet hat, zurückgeschoben
bei uns: wurden die nicht tägl. Messungen nur halb gezogen, aber wir hatten noch zusätzlich Wochentage zum ziehen.
Insgesamt einmalige Messungen wurden nach Erledigung zurückgeschoben.
Die immer wiederkehrenden Messungen blieben stehen.
Dies war zwar nicht der Sinn der Reiter, die sollten vom Nachtdienst jedesmal neu gezogen werden - nur hatte der ND dazu in der Regel keine Zeit. Nach einer relativ kurzen Zeit hat das System wirklich gut funktioniert
Jeder wusste nach 2-3 Tagen direkt welche Farbe für welche Messung stand
 

tordajv

Newbie
Mitglied seit
27.03.2015
Beiträge
11
Bewertungen
0
Punkte
1
Alter
36
Vielen Dank. Bei uns nutzt das niemand. Schauen wir noch...
 

Ähnliche Threads


Über uns

  • Unsere Online Community für Pflegeberufe ist eine der ältesten im deutschsprachigen Raum (D/A/CH) und wir sind stolz darauf, dass wir allen an der Pflege Interessierten seit mehr als 15 Jahren eine Plattform für unvoreingenommene, kritische Diskussionen unter Benutzern unterschiedlicher Herkunft und Ansichten anbieten können. Wir arbeiten jeden Tag mit Euch gemeinsam daran, um diesen Austausch auch weiterhin in einer hohen Qualität sicherzustellen. Mach mit!

Schnellnavigation

Unterstützt uns!

  • Unser Team von www.krankenschwester.de arbeitet jeden Tag daran, dass einerseits die Qualität sichergestellt wird, um kritische und informative Diskussionen zuzulassen, andererseits die technische Basis (optimale Software, intuitive Designs) anwenderorientiert zur Verfügung gestellt wird. Das alles kostet viel Zeit und Geld, deshalb freuen wir uns über jede kleine Spende!