Praxisanleiter OP: Voraussetzungen für Ausbildung?

OTA13

Newbie
Mitglied seit
10.05.2018
Beiträge
3
Alter
50
Akt. Einsatzbereich
OP
Funktion
Mentor
Hallo,
kann mir jemand sagen ob sich eine Arzthelferin mit OP Erfahrung, zum Praxisanleiter im OP ausbilden lassen kann?
Vielen Dank
 

FLORA.BLEIBT

Poweruser
Mitglied seit
12.12.2014
Beiträge
1.868
Ort
Aus em Ländle
Beruf
Fachkrankenpfleger f. Anästh.- und Intensivpflege
Akt. Einsatzbereich
Anästhesie
Funktion
Knecht für alles
bei uns zumindest nicht möglich.
 

OTA13

Newbie
Mitglied seit
10.05.2018
Beiträge
3
Alter
50
Akt. Einsatzbereich
OP
Funktion
Mentor
Dankeschön...gibt es aus Gesetze diesbezüglich
 

Bachstelze

Poweruser
Mitglied seit
10.03.2011
Beiträge
2.047
Ort
NRW
Beruf
Fachkrankenschwester OP, Anästhesie, KODA
Ohne Fachausbildung nicht.
 

einer

Poweruser
Mitglied seit
07.09.2014
Beiträge
453
Beruf
Fachkrankenpfleger OP
Akt. Einsatzbereich
Zentral-OP mit 7 Abteilungen
Funktion
Mädchen für alles
Dankeschön...gibt es aus Gesetze diesbezüglich
Ja... Und Nein.
Die Aus- und Weiterbildung im Pflegebereich ist Landesrecht. Daher hängt es immer vom jeweiligen Bundesland ab.
Staatlich anerkannte Weiterbildungen konnten bisher immer nur Gesundheit-und (Kinder-)Krankenpflegekräfte und Altenpflegekräfte machen. In vielen Bundesländern durften auch OTAs an der Weiterbildung teilnehmen. Diese erhalten die staatliche Anerkennung aber erst, wenn ihr Berufsabschluss die staatliche Anerkennung erhält.
Arzthelferinnen... Sorry: Medizinische Fachangestellte sind allerdings davon ausgeschlossen. Ihre Ausbildung ist in keiner Weiterbildung als Grundlage zur "Weiterbildung zur Praxisanleiterin oder zum Praxisanleiter im Gesundheitswesen und in der Altenpflege" ausreichend.
Beispiele für Gesetze:
Landesrecht Rheinland-Pfalz
Landesrecht Rheinland-Pfalz


LG Der Eine
 

OTA13

Newbie
Mitglied seit
10.05.2018
Beiträge
3
Alter
50
Akt. Einsatzbereich
OP
Funktion
Mentor
Vielen dank!
 

Maniac

Poweruser
Mitglied seit
09.12.2002
Beiträge
10.358
Akt. Einsatzbereich
[inaktiv]
Funktion
[inaktiv]
Es spricht natürlich trotzdem nichts dagegen, den Kurs zu machen, wenn die Möglichkeit gegeben ist.
Wenn schließlich Praktikanten, Schüler, Kollegen, angeleitet werden, schadet diesbezüglich didaktisches Wissen nun nicht :-)

Was war denn die Zielsetzung?
 

opjutti

Poweruser
Mitglied seit
24.04.2011
Beiträge
1.441
Alter
58
Ort
Bayern
Beruf
Fachkrankenschwester OP, PA, OP-Managerin (IHK)
Akt. Einsatzbereich
OP
Funktion
inaktiv
Ausbilden lassen kann man sich schon und wenn der AG das unterstützt, sollte man das Angebot nutzen.
Denn, wie Maniac schon schreibt, werden nicht nur OTA- und FwB-Schüler angelernt, sondern es müssen neue Mitarbeiter, Bufdis, Praktikanten im OP angelernt werden.

Nachteile bestehen in der Anerkennung durch die DKG gemäß Ausbildungs- und Prüfungsverordnung im Bereich OTA- und FwB-Ausbildung, weil eine MFA mit PA keine Beurteilungen der Schüler durchführen und nicht an Prüfungen teilnehmen darf.

Bei mir hat eine MFA die Weiterbildung zum PA absolviert. Sie muss sich aber alles, was im Rahmen der Ausbildung angelernt wurde von mir oder meinem Vertreter im Bereich "Ausbildung" abzeichnen lassen, da ihre Unterschrift im Ausbildungskatalog nicht anerkannt wird. Sie darf auch nicht als PA geführt werden, sondern muss als Mentor betitelt werden.

Es spricht aber für den täglichen Bereich nichts dagegen, wenn eine erfahrene MFA im OP anleitet. Allerdings finde ich es sehr wichtig, dass die MFA nicht nur das praktische Handwerk beherrscht, sondern sie sollte auch in der Lage sein, Zusammenhänge zu erklären und über das entsprechende anatomische und theoretische Wissen verfügen.

LG opjutti
 

Über uns

  • Unsere Online Community für Pflegeberufe ist eine der ältesten im deutschsprachigen Raum (D/A/CH) und wir sind stolz darauf, dass wir allen an der Pflege Interessierten seit mehr als 15 Jahren eine Plattform für unvoreingenommene, kritische Diskussionen unter Benutzern unterschiedlicher Herkunft und Ansichten anbieten können. Wir arbeiten jeden Tag mit Euch gemeinsam daran, um diesen Austausch auch weiterhin in einer hohen Qualität sicherzustellen. Mach mit!

Unterstützt uns!

  • Unser Team von www.krankenschwester.de arbeitet jeden Tag daran, dass einerseits die Qualität sichergestellt wird, um kritische und informative Diskussionen zuzulassen, andererseits die technische Basis (optimale Software, intuitive Designs) anwenderorientiert zur Verfügung gestellt wird. Das alles kostet viel Zeit und Geld, deshalb freuen wir uns über jede kleine Spende!