Häusliche Krankenpflege: wie viele Patienten pro Schicht und Schwester sind zumutbar?

Dieses Thema im Forum "Ambulante Pflege / Private Kranken-Altenpflege zu Hause" wurde erstellt von Rabenzahn, 05.05.2002.

  1. Rabenzahn

    Rabenzahn Poweruser

    Registriert seit:
    15.02.2002
    Beiträge:
    933
    Zustimmungen:
    3
    Beruf:
    AN-Pfleger
    Ort:
    Kassel
    Akt. Einsatzbereich:
    in Rente
    Hallo,

    unsere SchülerINNEN müssen im Rahmen der Ausbildung auch in die häusliche Krankenpflege für 6 Wochen.
    Wie viele Patienten pro Schicht und Schwester sind eigentlich zumutbar ?
     
  2. Karl-Heinz Ritter

    Karl-Heinz Ritter Junior-Mitglied

    Registriert seit:
    20.02.2002
    Beiträge:
    49
    Zustimmungen:
    0
    Beruf:
    Beamter
    Ort:
    Groß-Gerau
    Akt. Einsatzbereich:
    Pflegeplanung
    Die Anzahl der in einer schicht zu versorgenden Patienten ist von der zu erbringenden Pflege abhängig. Wenn z.B. lediglich Insulin-Spritzen zu geben sind, dauert das in der Regel maximal 5 Minuten pro Patient. Einschließlich der Wegezeiten sind so bei einer guten Gestaltung der Tour innerhalb einer Stunde etwa 7 - 8 Patienten möglich.

    Wenn eine große Pflege notwendig wird, kann dies schon mal bei einem Patienten 60 Minuten oder mehr betragen. In einer Schicht sollten nicht mehr als 3 solcher Patienten vorhanden sein.

    Die Gesamtzahl der in einer Schicht zu versorgenden Patienten ist also sehr von deren Zusammensetzung abhängig. Ich habe aber noch nicht erlebt, dass in einer Schicht insgesamt mehr als 16 Patienten zu versorgen waren.

    Gruß

    Karl-Heinz
     
  3. flexi

    flexi Administrator
    Mitarbeiter

    Registriert seit:
    11.02.2002
    Beiträge:
    7.782
    Zustimmungen:
    46
    Beruf:
    Krankenpfleger
    Ort:
    Großraum Hannover
    Hilfe, ich kann den Zusammenhang dieser beiden Sätze nicht verstehen !!!
     
  4. gewitterhexle

    gewitterhexle Junior-Mitglied

    Registriert seit:
    14.02.2009
    Beiträge:
    31
    Zustimmungen:
    0
    Beruf:
    Krankenschwester
    Ort:
    Schwarzwald-Baar
    Akt. Einsatzbereich:
    amb. Pflege

    Diese Aussage ist ja inzwischen recht alt ;)
    Wie sieht das denn heute in anderen Pflegediensten aus?

    Ich fahr aktuell eine Tour, die ich einfach nur als 'Urlaub' empfinde *g*, obwohl ich mich dafür um 5:00 morgens im Büro einfinden muss:

    26 Einsätze (darunter 3 Patienten, die ich je 2mal anfahre) - je nach Wochentag zwischen 3 und 5 größere (30 min) bis große (50 min) Pflegen, der Rest Medigaben, Injektionen und Verbände - und rund 50 km zu fahren.

    Ich hatte (2007/08 beim selben AG) aber auch schon eine 80 km-Tour, in der die Hälfte meiner 22 Patienten Schwer- und Schwerstpflegefälle waren - und 10(+)-Stunden-Dienste normal... (350 Überstunden innerhalb eines Jahres sprechen für sich, oder?)
     
  5. stinkfisch

    stinkfisch Junior-Mitglied

    Registriert seit:
    22.02.2008
    Beiträge:
    32
    Zustimmungen:
    0
    Beruf:
    kinderkrankenschwester
    Akt. Einsatzbereich:
    ambulante sozialpsychiarische fachpflege
    wochenendienst diese woche:

    "morgen"runde: 24 "kunden", 3 davon 2X anzufahren
    abendrunde: 19 "kunden"

    freu mich schon:cry:
     
  6. stormrider

    stormrider Poweruser

    Registriert seit:
    10.02.2006
    Beiträge:
    1.222
    Zustimmungen:
    44
    Beruf:
    ex. Krankenschwester + MFA
    Ort:
    Köln
    Akt. Einsatzbereich:
    Psychiatrie-Praxis und. amb. Pflege
    Funktion:
    Praxisleitung
    Das ist aber absolutes Wunschdenken und hat nichts mehr mit guter Pflege zu tun.
     
  7. Trisha

    Trisha Poweruser

    Registriert seit:
    04.03.2004
    Beiträge:
    1.431
    Zustimmungen:
    4
    Beruf:
    Krankenschwester, Pflegerische Fachexpertin für chronische Wunden
    Ort:
    Göttingen
    Akt. Einsatzbereich:
    Bildungsmanagement Bereich chronische Wunden
    Jedem Arbeitnehmer ist eine Arbeitszeit im Rahmen des Arbeitszeitgesetzes zuzumuten.
    Nicht länger als 10 Stunden/Tag.
    Nach 6 Stunden Arbeitszeit eine 30min-Pause.

    Demnach können so viele Patienten versorgt werden, wie innerhalb dieser Zeit versorgt werden können.

    Habe ich innerhalb eines kleinen Stadtgebiets nur kleine Behandlungspflegen durchzuführen, können mehr Pat. versorgt werden als in einer Landtour mit großen Grundpflegen.

    Die Frage, wieviel Patienten zumutbar sind, lässt sich also nicht direkt beantworten.

    LG
    Trisha
     
  8. male.nurse

    male.nurse Newbie

    Registriert seit:
    12.03.2009
    Beiträge:
    9
    Zustimmungen:
    0
    Beruf:
    Krankenpfleger
    Ort:
    München
    Akt. Einsatzbereich:
    Endoskopie
    Funktion:
    Praxisanleiter
    Unsere Schüler fahren Touren von etwa sechs bis acht Kunden. Die Anzahl variiert halt wegen des unterschiedlichen Ausbildungsstandes und der Klientel. Trotzdem sind die Schüler meist gegen Mittag oder frühen Nachmittag mit ihrer Runde fertig.
     
  9. Pierre

    Pierre Senior-Mitglied

    Registriert seit:
    21.12.2004
    Beiträge:
    143
    Zustimmungen:
    0
    Beruf:
    Fachkrankenpfleger Palliativ Care
    Ort:
    Bochum
    Akt. Einsatzbereich:
    Palliativstation
    Funktion:
    Praxisanleiter
    Huhu !

    HILFE !!! :dudu: :gruebel: :deal: :motzen:
     
  10. BettinaMobil

    BettinaMobil Stammgast

    Registriert seit:
    17.03.2008
    Beiträge:
    269
    Zustimmungen:
    0
    Beruf:
    Krankenschwester Arzthelferin Wundexpertin ICW e.V
    Akt. Einsatzbereich:
    ambulante Pflege
    @Pierre : Was gefällt Dir an dem vorherigen Beitrag denn nicht?
     
  11. Pierre

    Pierre Senior-Mitglied

    Registriert seit:
    21.12.2004
    Beiträge:
    143
    Zustimmungen:
    0
    Beruf:
    Fachkrankenpfleger Palliativ Care
    Ort:
    Bochum
    Akt. Einsatzbereich:
    Palliativstation
    Funktion:
    Praxisanleiter
    Hallo BettinaMobil !

    Hier gehts nicht um die Zumutbarkeit,sondern darum dass Schüler alleine (!!) auf Tour geschickt werden.Selbst wenn ihr euch vorher von deren Fähigkeiten überzeugt habt,aber wo bleibt deren Ausbildung ? Von wem lernen sie ? Ausserdem viele rechtliche und moralische Grauzonen ..... Alles eine Sache der Perspektive : der Schüler freut sich,da er selbstständig arbeiten darf und der Betrieb freut sich über eine billige Arbeitskraft.Dann ist ja sicher alles schön !:gruebel:
    Wer dazu sicher in anderen Threads .....
     
  12. gewitterhexle

    gewitterhexle Junior-Mitglied

    Registriert seit:
    14.02.2009
    Beiträge:
    31
    Zustimmungen:
    0
    Beruf:
    Krankenschwester
    Ort:
    Schwarzwald-Baar
    Akt. Einsatzbereich:
    amb. Pflege
    Soweit die Theorie :(
    Meine Kollegin hat mir um 22:30 eine SMS mit der Frage geschickt, ob wir die Übergabe morgen vormittag machen könnten, sie habe noch mindestens 1 Stunde zu tun. Dienstbeginn ist derzeit um 13:45, jede Minute Pause schiebt das Dienstende noch weiter nach hinten.

    Und was mache ich mit den Patienten, die zwar auf dem Plan stehen, aber nicht mehr in den Zeitrahmen passen?

    Ich habe Letzteres und einen (theoretischen) Zeitrahmen von 5 min für die Strecke von einem Patienten zum anderen - auch wenn sie 15 km lang ist.
     
  13. stormrider

    stormrider Poweruser

    Registriert seit:
    10.02.2006
    Beiträge:
    1.222
    Zustimmungen:
    44
    Beruf:
    ex. Krankenschwester + MFA
    Ort:
    Köln
    Akt. Einsatzbereich:
    Psychiatrie-Praxis und. amb. Pflege
    Funktion:
    Praxisleitung
    Dann sollte das alles mal dringend Thema einer Dienstbesprechung sein. Wen ihr euch einig seid habt ihr doch gute Karten etwas zu ändern.

    Ich persönlich bin auch kein Pausenfreak, zumal wenn ich unterwegs bin und nicht wirklich die Chance habe eine Pause zumindest in einem warmen Raum zu verbringen. Ich brauche sie auch nicht wirklich, gehe dann lieber früher heim.

    Aber auf Einhaltung der max. Arbeitszeiten und Ruhezeiten bestehe ich, weil das meine Arbeitskraft deutlich reduzieren würde, wenn ich keine Zeit zum auschlafen habe.
     
  14. gewitterhexle

    gewitterhexle Junior-Mitglied

    Registriert seit:
    14.02.2009
    Beiträge:
    31
    Zustimmungen:
    0
    Beruf:
    Krankenschwester
    Ort:
    Schwarzwald-Baar
    Akt. Einsatzbereich:
    amb. Pflege

    Das alles ist immer wieder Thema in den Dienstbesprechungen :(
    Ich verweise einfach mal auf das andere Thema 'Teufelskreis Personalmangel'
     
  15. stormrider

    stormrider Poweruser

    Registriert seit:
    10.02.2006
    Beiträge:
    1.222
    Zustimmungen:
    44
    Beruf:
    ex. Krankenschwester + MFA
    Ort:
    Köln
    Akt. Einsatzbereich:
    Psychiatrie-Praxis und. amb. Pflege
    Funktion:
    Praxisleitung
    Ja klar, Teufelskreis Personalmangel sagt aber auch schon alles. Da kommt er auch nicht heraus wenn er nicht sofort umdenkt. Er wird auch kein gescheites Personal bekommen, da er einen schlechten Ruf als Arbeitgeber hat.

    Ihr müßt euch halt wehren und klipp und klar sagen, dass ihr keine Dienste mehr wahrnehmt wenn zuvor die Ruhezeit nicht eingehalten wurde. Soll er sich doch Personal bei einer ZA holen wenn er keine einstellen kann.

    Möglichkeiten hat er viele. Es ist für ihn aber einfacher, euch immer wieder unter Druck zu setzen. Ihr funktioniert ja prima.
     
  16. BettinaMobil

    BettinaMobil Stammgast

    Registriert seit:
    17.03.2008
    Beiträge:
    269
    Zustimmungen:
    0
    Beruf:
    Krankenschwester Arzthelferin Wundexpertin ICW e.V
    Akt. Einsatzbereich:
    ambulante Pflege
    @Pierre: Das geht aber nicht eindeutig aus dem Beitrag hervor.... Selbstverständlich haben Schüler auf gar keinen Fall ALLEIN eine Tour zu fahren. Ein verantwortungsbewußter und korrekter PD lässt sowas auch nicht zu.
     
  17. Sr.Sandra

    Sr.Sandra Stammgast

    Registriert seit:
    27.08.2007
    Beiträge:
    310
    Zustimmungen:
    0
    Beruf:
    Krankenschwester
    Ort:
    Berlin
    Akt. Einsatzbereich:
    Psychiatrie/Traumatologie/Geburtsmedizin

    Sorry aber ich lese aus dem Text auch, dass die Schüler alleine fahren. Es steht nicht das sie mitfahren, sondern eindeutig:" Unsere Schüler fahren Touren" wie ja auch im Zitat. Beim leser kommt es so an als wenn da gegen die Ausbildungsverordnung gearbeitet wir.

    Vielleicht kann ja male.nurse nochmal schreiben was hinter dem beitrag steht. (Alleine oder mit PP)

     
  18. Pierre

    Pierre Senior-Mitglied

    Registriert seit:
    21.12.2004
    Beiträge:
    143
    Zustimmungen:
    0
    Beruf:
    Fachkrankenpfleger Palliativ Care
    Ort:
    Bochum
    Akt. Einsatzbereich:
    Palliativstation
    Funktion:
    Praxisanleiter
    Hallo Sandra !

    Ich kenne die Antworten von male.nurse aus PNs.Es ist besser wir erfahren nichts mehr davon !!! Praxisanleiter-Schande !

    Pierre
     
  19. Kerstin76

    Kerstin76 Newbie

    Registriert seit:
    27.10.2008
    Beiträge:
    23
    Zustimmungen:
    0
    Beruf:
    Krankenschwester
    Ort:
    Saarland
    Akt. Einsatzbereich:
    ambul. Pflege
    als ich vor 13 Jahren meine Ausbildung machte, wurde ich in der Zeit, in der ich in der ambulanten Pflege war vom damaligen PDL einfach an der Tür der Klienten abgesetzt, ohne einen zu kennen, geschweige denn wurde Übergabe gemacht, noch hatte ich die Möglichkeit zwischendurch mal nen Schluck zu trinken, denn ich musste meine Tasche im Büro lassen; er hat mich abgesetzt und ne halbe Stunde später abgeholt, zum nä. usw; das habe ich mir drei Tage angeschaut und mich dann beschwert, und somit die restl. Zeit mit einer Schwester gefahren; ich war im Unterkurs
     
  20. Pierre

    Pierre Senior-Mitglied

    Registriert seit:
    21.12.2004
    Beiträge:
    143
    Zustimmungen:
    0
    Beruf:
    Fachkrankenpfleger Palliativ Care
    Ort:
    Bochum
    Akt. Einsatzbereich:
    Palliativstation
    Funktion:
    Praxisanleiter
    Hallo Kerstin !

    Und das ist ja wohl absolut unzumutbar !!!! Heute kannst du wohl drüber hinwegsehen,doch damals wurde wirklich mit deinem Examen gespielt ! Unglaublich, dass es heute irgendwo immer noch genauso läuft !
     
Die Seite wird geladen...
Ähnliche Themen - Häusliche Krankenpflege viele Forum Datum
Häusliche Intensiv-Krankenpflege: Erfahrungen mit 12-Stunden-Schichten? Fachliches zu Pflegetätigkeiten 08.12.2015
News Häusliche Krankenpflege: Pflegedienste und DAK liegen im Clinch Pressebereich 30.07.2015
Gehaltsvorstellungen häusliche intensive Kinderkrankenpflege Kinderintensivpflege 26.05.2011
Pflegekräfte für die Häusliche Krankenpflege gesucht Stellenangebote 23.09.2010
Tagung des Bundesverbandes Häusliche Kinderkrankenpflege in Weimar Pflegekongresse + Tagungen 13.10.2007

Diese Seite empfehlen

  • Über uns

    Unsere Online Community für Pflegeberufe ist eine der ältesten und mitgliederstärksten im deutschsprachigen Raum (D/A/CH) und wir sind stolz darauf, dass wir allen an der Pflege Interessierten seit dem Jahr 2000 eine Plattform für unvoreingenommene, kritische Diskussionen unter Benutzern unterschiedlicher Herkunft und Ansichten anbieten können. Wir arbeiten jeden Tag mit Euch gemeinsam daran, um diesen Austausch auch weiterhin in einer hohen Qualität sicherzustellen. Mach mit!

    ©2000-2016 - www.krankenschwester.de - Die Online Community für Pflegeberufe

  • Schnellnavigation

    Öffne die Schnellnavigation

  • Unterstützt uns!

    Unser Team von www.krankenschwester.de arbeitet jeden Tag daran, dass einerseits die Qualität sichergestellt wird, um kritische und informative Diskussionen zuzulassen, andererseits die technische Basis (optimale Software, intuitive Designs) anwenderorientiert zur Verfügung gestellt wird. Das alles kostet viel Zeit und Geld, deshalb freuen wir uns über jede kleine Spende!

Ich stimme zu Weitere Information

Cookies erleichtern die Bereitstellung unserer Dienste. Mit der Nutzung unserer Dienste erklären Sie sich damit einverstanden, dass wir Cookies verwenden.