Händehygiene - Thema Handschuhe

Zabe

Junior-Mitglied
Registriert
18.12.2017
Beiträge
52
Akt. Einsatzbereich
Dozent
Funktion
Hygienebeauftrager
Einweghandschuhe.
Schutzhandschuhe sind zum einen gefordert, wenn Mitarbeiter über einen längeren Zeitraum feuchte Reinigungsarbeiten durchzuführen haben. Zum anderen haben Handschuhe, neben der Schutzfunktion der Haut vor ungesunden Stoffen, eine hygienische Funktion.

Eine Händedesinfektion, auch wenn diese noch so gründlich und gewissenhaft durchgeführt wird, führt nicht zu einer sterilen (keimfreien) Haut. Ein Rest an Bakterien und Pilzen befindet sich weiterhin auf den Handflächen. Außerdem sind die alkoholischen Händedesinfektionsmittel nicht wirksam gegen unbehüllte Viren und Sporen. Aufgrund dieser Tatsache muss ein Mitarbeiter in bestimmten Situationen Handschuhe tragen.


Handschuhe schützen einen Patienten während einer Operation vor Infektionen. In der Lebensmittelin- dustrie werden das Produkt und der Kunde vor Mikroorganismen in Lebensmitteln und dem Verderb dieser geschützt. In der Pharmaindustrie schützen die Handschuhe vor Kontaminationen von Arzneimitteln.
 

Elfriede

Poweruser
Registriert
13.02.2014
Beiträge
1.118
Ort
Niedersachsen
Beruf
KrSr
Akt. Einsatzbereich
ambulante
... und die Handschuhe schützen die Pflegekraft vor der Kontermination mit Arzneimitteln.
Tags: Allergene, Chemotherapie u.v.a ;)
 

Zabe

Junior-Mitglied
Registriert
18.12.2017
Beiträge
52
Akt. Einsatzbereich
Dozent
Funktion
Hygienebeauftrager
Genau, es geht in dem Beitrag aber erstmal um die Hygiene und die Verbreitung von Infektionen. LG
 

matras

Bereichsmoderator
Teammitglied
Registriert
12.04.2005
Beiträge
2.833
Ort
Suedwest
Beruf
Hygienefachkraft, OP-Fachpfleger, Praxisanleiter (DBfK), BR
Akt. Einsatzbereich
Hygiene
Funktion
HFK
... und die Handschuhe schützen die Pflegekraft vor der Kontermination mit Arzneimitteln.
Tags: Allergene, Chemotherapie u.v.a ;)

......nur gibt es kaum einen Grund vor Kontaminationen durch Arzneimitteln zu schützen (Ausnahme: Chemotherapeutika [nicht Antibiotika] und da sind besondere Handschuhe vorgeschrieben!)! Und - Handschuhe sind nicht in der Lage 100% vor Kontamination zu schützen, daher nach dem Ablegen dieser immer eine Händedesinfektion durchführen.
Und auch dass die alkoholischen Händedesinfektionsmittel nicht gegen unbehüllte Viren wirksam sind ist nicht ganz richtig: es gibt Mittel die auch (nach RKI, siehe dort) gegen unbehüllte Viren wirken! Gegen die Sporen genügt eine Händewaschung nach der HD (auch RKI)!
Das übermäßige Tragen von Handschuhen trägt zunehmend zur Verbreitung von NI bei. Die Benutzer meinen, dass das Tragen eine Händedesinfektion ersetzt. Aber die HD ist nach wie vor das MIttel der Wahl zur Vermeidung der NI. Zudem kann die Oberfläche der Handschuhe Kontaminationen sehr viel effektiver an die Umgebung weitergeben als die Haut der Hände!!!
 

Zabe

Junior-Mitglied
Registriert
18.12.2017
Beiträge
52
Akt. Einsatzbereich
Dozent
Funktion
Hygienebeauftrager
Zudem kann die Oberfläche der Handschuhe Kontaminationen sehr viel effektiver an die Umgebung weitergeben als die Haut der Hände!!!

Interessante Information. Wodurch ist das Begründet, durch die glattere Oberfläche ? Wobei die Hand ja einen sehr guten Nährboden für Mikroorgansimen bietet (im Vergleich zu künstlichen Oberflächen wie Naturkautschuk)
 

matras

Bereichsmoderator
Teammitglied
Registriert
12.04.2005
Beiträge
2.833
Ort
Suedwest
Beruf
Hygienefachkraft, OP-Fachpfleger, Praxisanleiter (DBfK), BR
Akt. Einsatzbereich
Hygiene
Funktion
HFK
Das ist eine Aussage von Assadian und auch der ASH. Wodurch sich das begründet ist nicht erwähnt, vermutlich aber tatsächlich durch die Oberflächenstrukur. (Btw. sind medizinische Untersuchungshandschuhe schon seit langem nicht mehr aus Naturkautschuk, sondern aus Nitril)
 
  • Like
Reaktionen: Elfriede

Elfriede

Poweruser
Registriert
13.02.2014
Beiträge
1.118
Ort
Niedersachsen
Beruf
KrSr
Akt. Einsatzbereich
ambulante
Falls die Handschuhe überhaupt "in die Erbsen" taugen.
Neulichs haben wir so einen "Plünnenschiet" (hauptsache billig) bekommen, der schon beim Anziehen zerfetzt ist.
Klar, hatte ´ne amtliche Prüfnummer. :rofl:

Wir sind übereingekommen, dass die GF bei einem geplanten Anbieterwechsel Muster anfordert und sich mit dem HygB berät.
 

Zabe

Junior-Mitglied
Registriert
18.12.2017
Beiträge
52
Akt. Einsatzbereich
Dozent
Funktion
Hygienebeauftrager
(Btw. sind medizinische Untersuchungshandschuhe schon seit langem nicht mehr aus Naturkautschuk, sondern aus Nitril)

Okay ja das war die Autokorrektur, ich meine Nitrilkautschuk.
Falls die Handschuhe überhaupt "in die Erbsen" taugen.
Schlechte Qualität der Handschuhe ist so ein Thema ja. Ich kann nur empfehlen Markenhersteller zu wählen und langzeit Tragetests vor der Auswahl des Modells durchzuführen. Wer ist denn der Lieferant ?
 

Zabe

Junior-Mitglied
Registriert
18.12.2017
Beiträge
52
Akt. Einsatzbereich
Dozent
Funktion
Hygienebeauftrager
Sorry wusste nicht, dass das ein problem ist.
 

Elfriede

Poweruser
Registriert
13.02.2014
Beiträge
1.118
Ort
Niedersachsen
Beruf
KrSr
Akt. Einsatzbereich
ambulante
Wenn Du sagst - öffentlich im Internet schreibst- : "Das Produkt von Demunddem taugt nichts", musst Du das belegen können. §§ 186 + 187 StGB :besserwisser:
 

Jillian

Poweruser
Registriert
29.10.2013
Beiträge
796
Beruf
GuKP
Akt. Einsatzbereich
Covid-Station
Du kannst aber auch sagen: "Ich habe in meiner persönlichen Arbeit mit Produkten von XY schlechte Erfahrung gemacht." Gegen subjektive Eindrücke kann dir keiner was.
 

Zabe

Junior-Mitglied
Registriert
18.12.2017
Beiträge
52
Akt. Einsatzbereich
Dozent
Funktion
Hygienebeauftrager
wir leben in einem freien Land, die Meinung zu einem Produkt darf man durchaus äußern, da stimme ich zu.
 

narde2003

Board-Moderation
Teammitglied
Registriert
27.07.2005
Beiträge
13.391
Ort
München
Beruf
FGuKP I&I, Praxisanleiterin DKG,Wundassistent WaCert DGfW, Rettungsassistentin, Diätassistentin
Akt. Einsatzbereich
HOKO
Funktion
Leitung HOKO
Schlechte Qualität der Handschuhe ist so ein Thema ja. Ich kann nur empfehlen Markenhersteller zu wählen und langzeit Tragetests vor der Auswahl des Modells durchzuführen. Wer ist denn der Lieferant ?
Auch Markenhersteller haben Handschuhe in unterschiedlicher Preislage im Angebot.
Dadurch auch häufig in unterschiedlicher Qualität.
 

Zabe

Junior-Mitglied
Registriert
18.12.2017
Beiträge
52
Akt. Einsatzbereich
Dozent
Funktion
Hygienebeauftrager
Auch Markenhersteller haben Handschuhe in unterschiedlicher Preislage im Angebot.
Dadurch auch häufig in unterschiedlicher Qualität.
Ja das ist natürlich richtig, ABER ein Markenhersteller hat ein Image zu verlieren und außerdem eine größere Marktmacht und damit Kontrolle über die Produzenten in Asien. Außerdem sind Qualitätsmanagement-Systeme und Audits etabliert. Kleine No-Name Hersteller lassen unter weniger Kontrolle aber auch mit weniger Image-Risiko in Asien produzieren.
Die Qualität kann deshalb nicht auf dem Niveau eines Markenherstellers sichergestellt werden.
Außerdem zählt in der Gesundheitsbranche jeder Cent pro Handschuhbox. Die großen Hersteller können riesen Mengen konsolidieren und deshalb Preis/Leistung besser Gewährleisten. Es müssen natürlich nicht alle no-name Hersteller ein schlechtes Preis/Leistungsverhältnis ausweisen.
 

matras

Bereichsmoderator
Teammitglied
Registriert
12.04.2005
Beiträge
2.833
Ort
Suedwest
Beruf
Hygienefachkraft, OP-Fachpfleger, Praxisanleiter (DBfK), BR
Akt. Einsatzbereich
Hygiene
Funktion
HFK
Ja das ist natürlich richtig, ABER ein Markenhersteller hat ein Image zu verlieren und außerdem eine größere Marktmacht und damit Kontrolle über die Produzenten in Asien. Außerdem sind Qualitätsmanagement-Systeme und Audits etabliert. Kleine No-Name Hersteller lassen unter weniger Kontrolle aber auch mit weniger Image-Risiko in Asien produzieren.
Die Qualität kann deshalb nicht auf dem Niveau eines Markenherstellers sichergestellt werden.
Außerdem zählt in der Gesundheitsbranche jeder Cent pro Handschuhbox. Die großen Hersteller können riesen Mengen konsolidieren und deshalb Preis/Leistung besser Gewährleisten. Es müssen natürlich nicht alle no-name Hersteller ein schlechtes Preis/Leistungsverhältnis ausweisen.

Die "Markenhersteller" gibt es per se nicht mehr: alle "Hersteller"von Handschuhen werden von einigen wenigen Prduzenten in Asien beliefert und vertreiben deren Produkte unter ihrem jeweiligen Namen. Daher sind auch die Qualitätsmängel der letzten Jahre zu verstehen. Die Produzenten kommen dem Bedarf der exponentiell gestiegenen Nachfrage kaum mehr nach! Die Vorgaben der AQL-Richtlinien (Accepeted-Quality-Level) lassen dahingegen auch sehr viel Interpretationsspielraum wie die II-Wahl noch zu Geld gemacht werden kann....
Nicht allein deswegen, - aber auch aus diesem Grund sollte die Indikation zum Tragen von Handschuhen auf die Indikation "kontaminatinsträchtige Arbeit" reduziert werden und denkt immer daran: ein Handschuh kann eine mögliche Kontamiation nur verringern nicht verhindern! Daher immer Hände desinfizieren nach dem Ablegen!!!
 

Zabe

Junior-Mitglied
Registriert
18.12.2017
Beiträge
52
Akt. Einsatzbereich
Dozent
Funktion
Hygienebeauftrager
Die Vorgaben der AQL-Richtlinien (Accepeted-Quality-Level)
Deshalb ist der AQL Wert auch 2016 durch die EN374:2016 abgeschafft worden.
Es ist richtig das viele Marken nicht selbst produzieren bzw. Das die Fabrik der Marke nicht gehört, jedoch ist ein deutlich umfangreicheres Qualitätsmanagement-System dazwischen geschaltet.
 

Zabe

Junior-Mitglied
Registriert
18.12.2017
Beiträge
52
Akt. Einsatzbereich
Dozent
Funktion
Hygienebeauftrager
Ich habe bestimmt schon 70-80 verschiedene Krankenhäuser besucht und kenne die Erfahrungen mit no-name Produkten. Es wird sehr oft an dieser faschen Stelle gespart. Einige Krankenhäuser verbrauchen 10-12 Mio. Paar Handschuhe im Jahr was natürlich hohe Kosten verursacht bzw. Einsparpotential suggeriert. Diese Preisspierale ist nun am untersten Punkt angelangt. Teilweise werden unter 2€ pro Handschuhbox (100stück) gezahlt. Qualitätssysteme können bei den Preisen nicht gehalten werden. Deshalb sind die meisten Markenhersteller auch raus bei Belieferungen von Krankenhäusern..
 

matras

Bereichsmoderator
Teammitglied
Registriert
12.04.2005
Beiträge
2.833
Ort
Suedwest
Beruf
Hygienefachkraft, OP-Fachpfleger, Praxisanleiter (DBfK), BR
Akt. Einsatzbereich
Hygiene
Funktion
HFK
Deshalb ist der AQL Wert auch 2016 durch die EN374:2016 abgeschafft worden.
Es ist richtig das viele Marken nicht selbst produzieren bzw. Das die Fabrik der Marke nicht gehört, jedoch ist ein deutlich umfangreicheres Qualitätsmanagement-System dazwischen geschaltet.

Aber auch die EN-Norm kann nicht zaubern und die QM-Systeme gelangen an ihre Grenzen, da der Nachfrage-Druck enorm ist und geliefert wird was bestellt ist....
 

Elfriede

Poweruser
Registriert
13.02.2014
Beiträge
1.118
Ort
Niedersachsen
Beruf
KrSr
Akt. Einsatzbereich
ambulante
Off topic

@ pflegende Angehörige :
Die Handschuhe, die Ihr beim Discounter für günstiges Geld kaufen könnt, sind oft (gefühlt) um Klassen besser als das, was Ihr über die "40 Euro - Pauschale" vom Vertragspartner Eurer Pflegekasse geliefert bekommt. Setzt das "Volumen" besser in Krankenunterlagen oder Desinfektionsmittel um. :angry:
 

Über uns

  • Unsere Online Community für Pflegeberufe ist eine der ältesten im deutschsprachigen Raum (D/A/CH) und wir sind stolz darauf, dass wir allen an der Pflege Interessierten seit mehr als 15 Jahren eine Plattform für unvoreingenommene, kritische Diskussionen unter Benutzern unterschiedlicher Herkunft und Ansichten anbieten können. Wir arbeiten jeden Tag mit Euch gemeinsam daran, um diesen Austausch auch weiterhin in einer hohen Qualität sicherzustellen. Mach mit!

Unterstützt uns!

  • Unser Team von www.krankenschwester.de arbeitet jeden Tag daran, dass einerseits die Qualität sichergestellt wird, um kritische und informative Diskussionen zuzulassen, andererseits die technische Basis (optimale Software, intuitive Designs) anwenderorientiert zur Verfügung gestellt wird. Das alles kostet viel Zeit und Geld, deshalb freuen wir uns über jede kleine Spende!