Einsatz von Schneckenschleim in der Wundbehandlung

Elfriede

Poweruser
Registriert
13.02.2014
Beiträge
1.134
Ort
Niedersachsen
Beruf
KrSr
Akt. Einsatzbereich
ambulante
Moin!

In der Kosmetik ist dieses Naturprodukt durchaus bekannt und im Handel.

Frage: Gibt es Untersuchungen / Meinungen / Ergebnisse zum Einsatz im Wundmanagement?
 

Elisabeth Dinse

Poweruser
Registriert
29.05.2002
Beiträge
19.810
Beruf
Krankenschwester, Fachkrankenschwester A/I, Praxisbegleiter Basale Stimulation
Akt. Einsatzbereich
Intensivüberwachung
http://www.impag.de/fileadmin/resou...erprogramme/LP-ACTIVES_13_Mai2014_MONITOR.pdf --- ab S.70

Schaut man sich die Inhaltsstoffe an, da kommen einem schon mehr als Zweifel. Die Wirkung lässt sich m.E. aus den "Trägerstoffen" herleiten.

Von daher- schadet nicht, hilft aber auch nicht besser als bekannte Mittel. Wobei- der Glaube versetzt bekanntlich Berge *fg*. Und wenn es ordentlich was kostet, dann kann es nur gut sein.

Elisabeth
 

Nordlicht

Poweruser
Registriert
04.07.2004
Beiträge
844
Ort
Kollmar
Beruf
Krankenschwester
Ich glaub's nicht.
Zum Thema Kosmetik & Co: man erinnere sich an Placentubex und die (sehr erfolgreichen) Diätpillen mit Bandwurmeiern..., da wurde ja gerne mal alternativ viel Geld gemacht.

Aber zum Thema: alles, was ich in der Wundversorgung einbringe, muss steril sein (ich verweise auf Konsensusempfehlungen und das MPG).

Daher hat sich die Schnecke schon aus der Wundversorgung heraus katapultiert. Soviel zur Meinung.

Seriöse Ergebnisse sind auf dieser Basis auch nicht zu erwarten. In den Studiendatenbanken ist nichts zu finden.
 

Elisabeth Dinse

Poweruser
Registriert
29.05.2002
Beiträge
19.810
Beruf
Krankenschwester, Fachkrankenschwester A/I, Praxisbegleiter Basale Stimulation
Akt. Einsatzbereich
Intensivüberwachung
Folgst du meinem Link- das Zeug dürfte steril sein.

Elisabeth
 

Elisabeth Dinse

Poweruser
Registriert
29.05.2002
Beiträge
19.810
Beruf
Krankenschwester, Fachkrankenschwester A/I, Praxisbegleiter Basale Stimulation
Akt. Einsatzbereich
Intensivüberwachung
*ggg* ich gehe nicht davon aus, dass Elfriede die Schnecken aus dem Garten sammeln wollte um sie bei der Wundversorgung einzusetzen.

Mir ging es um sowas wie das Poly-Helixan. Ich denke schon, dass das Mittel steril ist.

Elisabeth

PS: Schnecken sind net so meine Favoriten. Mich interessieren mehr die Piepmätze.
 

Elfriede

Poweruser
Registriert
13.02.2014
Beiträge
1.134
Ort
Niedersachsen
Beruf
KrSr
Akt. Einsatzbereich
ambulante
Der Gedanke kam mir tatsächlich beim Schneckenabsammeln im Garten.

--- Wie wehrt sich solch ein primitives Weichtier gegen Infektionen? ---

PS: Schönen Gruß an die Piepmätze - wenn die sich weiterhin über meinem
Dienstwagen erleichtern...

Und wovon sie sich ernähren...
... z.B. Weinbergschnecken werden ein paar Tage auf Maismehl gehalten, und schon ist die Zubereitung und der Verzehr problemlos möglich.

--- Zugegeben: emotionale Geschmackssache.
 
Zuletzt bearbeitet:

Nordlicht

Poweruser
Registriert
04.07.2004
Beiträge
844
Ort
Kollmar
Beruf
Krankenschwester
Also: im Link von Elisabeth:
Poli-Helixan wurde an 15 (!) Probanden mit Narben (!) ausprobiert. Leider fehlt der Hinweis auf die Studie und das Studiendesign, aber Narben sind über die Wundheilung schon etwas hinaus. Auch nach etwas Herumsuchen im Netz kann ich zur Sterilität überhaupt nichts finden, während z.B. der seriöse Anbieter der Fliegenlarven schon genauere Hinweise gibt (Zulassung Arzneimittelgesetz).
 

Elisabeth Dinse

Poweruser
Registriert
29.05.2002
Beiträge
19.810
Beruf
Krankenschwester, Fachkrankenschwester A/I, Praxisbegleiter Basale Stimulation
Akt. Einsatzbereich
Intensivüberwachung
Und wenn da was wirkt, dann garantiert nicht der Schneckenschleim. Dafür sind viel zuviel andere wirksame Stoffe in dem Mittelchen.

Ansonsten gehe mal davon aus, dass sich in Mitteln, die Phenoxyethanol enthalten, nicht unbedingt die Keime tummeln.

@Elfriede - wie kommst darauf, dass Schnecken durch den Schleim keine Infektionen bekommen können? Das wäre zu schön um wahr zu sein. Aber auch die Schnecke ist nicht immun gegen Krankheitserreger.

Zu den Piepmätzen... meine Favoriten fliegen net über dein Auto. *g* Die findest auf Teichen. Aktuell warten wir auf den Haubentauchernachwuchs.

LG Elisabeth
 

Nordlicht

Poweruser
Registriert
04.07.2004
Beiträge
844
Ort
Kollmar
Beruf
Krankenschwester
Ansonsten gehe mal davon aus, dass sich in Mitteln, die Phenoxyethanol enthalten, nicht unbedingt die Keime tummeln.

Doch, da gehe ich von aus, da Phenoxyethanol hier lediglich zur Konservierung eingesetzt wird und keine Angabe der Konzentration erfolgt und da leider nichts über viruzid und fungizid zu finden ist...

Ich glaube auch nicht, dass die Bakterien sich von homöoptischen Esther-Dosen schwer beeindrucken lassen.

Grundsätzlich: keine Zulassung, kein Einsatz.
 

Elisabeth Dinse

Poweruser
Registriert
29.05.2002
Beiträge
19.810
Beruf
Krankenschwester, Fachkrankenschwester A/I, Praxisbegleiter Basale Stimulation
Akt. Einsatzbereich
Intensivüberwachung
Stimmt. Die Konzentration hab ich nicht bedacht.

Elisabeth
 

Ähnliche Threads

Über uns

  • Unsere Online Community für Pflegeberufe ist eine der ältesten im deutschsprachigen Raum (D/A/CH) und wir sind stolz darauf, dass wir allen an der Pflege Interessierten seit mehr als 15 Jahren eine Plattform für unvoreingenommene, kritische Diskussionen unter Benutzern unterschiedlicher Herkunft und Ansichten anbieten können. Wir arbeiten jeden Tag mit Euch gemeinsam daran, um diesen Austausch auch weiterhin in einer hohen Qualität sicherzustellen. Mach mit!

Unterstützt uns!

  • Unser Team von www.krankenschwester.de arbeitet jeden Tag daran, dass einerseits die Qualität sichergestellt wird, um kritische und informative Diskussionen zuzulassen, andererseits die technische Basis (optimale Software, intuitive Designs) anwenderorientiert zur Verfügung gestellt wird. Das alles kostet viel Zeit und Geld, deshalb freuen wir uns über jede kleine Spende!