Umfrage: Sparmaßnahmen im OP

Dieses Thema im Forum "OP-Pflege" wurde erstellt von Umfrage Im OP, 29.09.2016.

  1. Umfrage Im OP

    Umfrage Im OP Junior-Mitglied

    Registriert seit:
    27.11.2012
    Beiträge:
    30
    Zustimmungen:
    0
    Beruf:
    Redakteurin der Zeitschrift "Im OP" (Georg Thieme Verlag)
    Hallo zusammen,

    Krankenhäuser sind heutzutage auch Wirtschaftsunternehmen, die Profit abwerfen sollen. Die
    fatale Folge: Viele Kliniken sparen an allen Ecken und Enden. Wir möchten von euch wissen: Wie stark leidet eure OP-Abteilung unter Sparmaßnahmen? Welche Folgen werden die Sparmaßnahmen für das Pflegepersonal und die Versorgung der Patienten haben?

    Die Antworten würden wir gern - ohne Namensnennung - für eine der nächsten Ausgaben der Zeitschrift "Im OP" nutzen.

    Vorab schon einmal vielen Dank!
     
  2. Kecke

    Kecke Newbie

    Registriert seit:
    22.10.2016
    Beiträge:
    1
    Zustimmungen:
    0
    Akt. Einsatzbereich:
    Op-Pflege ZOP
    Funktion:
    Mentor
    Schade, dass es hier keine Reaktionen gibt. Ich bin neu hier und genau dieser Punkt hätte mich auch brennend interessiert.
    Ich bin umgezogen und arbeite jetzt in einem ZOP. Das erste was ich hier lernen musste ist improvisieren. Das finde ich er ..staunlich oder doch eher er...schreckend. Hier werden gute Mitarbeiter genötigt mit adequarischen Materialien hervorragende Arbeit zu leisten.
     
  3. Surrogat

    Surrogat Junior-Mitglied

    Registriert seit:
    17.07.2016
    Beiträge:
    36
    Zustimmungen:
    26
    Beruf:
    Gesundheits- und Krankenpfleger, Rettungsassistent
    Akt. Einsatzbereich:
    Intensivstation/Stroke Unit/IMC
    Funktion:
    Link Nurse: Hygiene, CIRS-Auswertungsteam
    Wundert es dich?

    Ich habe noch keine Klinik erlebt die explizit damit wirbt, dass sie mehr als das geforderte oder empfohlene Fachpersonal einsetzt und deren Qualifikation und Weiterbildungsstatus expilizit angibt und nachlesbar beschreibt oder gar persönlich benennt ("Für Ihre anästhesiologische Versorgung sorgen neben CA/OA/AA...GuKP XY, FachGuKP XY, OTA XY, etc."). Dafür müsse man natürlich das x-fache des Regelsatzes zusätzlich in Rechnung stellen - Qualität und Sicherheit sind eben nicht billig...(rofl).

    In aller Regel wird jedoch mit dem teueren Chefarzt, beeindruckend klingenden OP-Methoden oder tollen Maschinen (z.B. DaVinci) geworben.
    Dass es so im OP oder anderen KH-Bereichen leicht fällt, auf Seiten des nicht-ärztlichen Fachpersonal "Einsparpotential zu realisieren", verwundert nicht.
     
    #3 Surrogat, 22.10.2016
    Zuletzt bearbeitet: 22.10.2016
Die Seite wird geladen...
Ähnliche Themen - Umfrage Sparmaßnahmen Forum Datum
News Jetzt noch mitmachen: Online-Umfrage zum neuen Pflegebedürftigkeitsbegriff Pressebereich 28.10.2016
News Umfrage zum Stand der Umsetzung in den Heimen Pressebereich 27.10.2016
Masterthesis: Umfrage zum Thema "Pflegefachkräftemarketing in stationären Dialysen" Dialyse 25.10.2016
Online-Umfrage: 60 Prozent der Pflegenden gegen Generalistik Diskussionen zur Berufspolitik 07.10.2016
Job-Angebot Bezahlte Umfrage in München Stellenangebote 20.09.2016

Diese Seite empfehlen

  • Über uns

    Unsere Online Community für Pflegeberufe ist eine der ältesten und mitgliederstärksten im deutschsprachigen Raum (D/A/CH) und wir sind stolz darauf, dass wir allen an der Pflege Interessierten seit dem Jahr 2000 eine Plattform für unvoreingenommene, kritische Diskussionen unter Benutzern unterschiedlicher Herkunft und Ansichten anbieten können. Wir arbeiten jeden Tag mit Euch gemeinsam daran, um diesen Austausch auch weiterhin in einer hohen Qualität sicherzustellen. Mach mit!

    ©2000-2016 - www.krankenschwester.de - Die Online Community für Pflegeberufe

  • Schnellnavigation

    Öffne die Schnellnavigation

  • Unterstützt uns!

    Unser Team von www.krankenschwester.de arbeitet jeden Tag daran, dass einerseits die Qualität sichergestellt wird, um kritische und informative Diskussionen zuzulassen, andererseits die technische Basis (optimale Software, intuitive Designs) anwenderorientiert zur Verfügung gestellt wird. Das alles kostet viel Zeit und Geld, deshalb freuen wir uns über jede kleine Spende!

Ich stimme zu Weitere Information

Cookies erleichtern die Bereitstellung unserer Dienste. Mit der Nutzung unserer Dienste erklären Sie sich damit einverstanden, dass wir Cookies verwenden.