Tageslichtwecker/Tageslichtlampen - wirksame Hilfe oder teurer Unsinn?

Dieses Thema im Forum "Talk, Talk, Talk" wurde erstellt von Lillith, 17.01.2010.

?

Was hältst du von Tageslichtlampen/-weckern???

  1. Ich verwende soetwas und es hilft mir!

    22,2%
  2. Ich verwende soetwas aber es hilft mir leider nicht!

    0 Stimme(n)
    0,0%
  3. Ich verwende soetwas nicht, kann es mir aber vorstellen und glaube es hilft!

    55,6%
  4. Ich verwende soetwas nicht, kann mir auch nicht vorstellen, dass es etwas bringt!

    22,2%
Eine Auswahl mehrerer Antworten ist erlaubt.
  1. Lillith

    Lillith Newbie

    Registriert seit:
    21.06.2007
    Beiträge:
    23
    Zustimmungen:
    0
    Beruf:
    DGKS (und bald DKKS)
    Ort:
    Wien
    Akt. Einsatzbereich:
    Intensivschwester mit Leib und Seele
    Liebe Foris!

    Es gibt Tageslichtlampen die in der Therapie der saisonal abhängigen Depression erfolgreich eingesetzt werden - die Wirksamkeit des Lichts möchte ich also gar nicht anzweifeln.
    Aber können solche Tageslichtlampen oder auch sogenannte Licht-wecker auch Personal im Schichtwechsel die unregelmäßigen Schlafzeiten erleichtern?
    Welche Erfahrungen habt ihr damit gemacht?

    Ich persönlich überlege gerade, mir so etwas eventuell anzuschaffen. Zum Einen leide ich in der "dunklen Jahreszeit" durchaus auch mal an "depressiven Verstimmungen", zum Anderen leide ich auch unter Einschlafstörungen und komme somit zum Frühdienst nur seeeehr schwer auf :lol:

    Würde mich über viele Meinungen sehr freun,

    liebe Grüße aus Wien,

    Lillith :cheerlead:
     
  2. aquarius2

    aquarius2 Poweruser

    Registriert seit:
    15.09.2006
    Beiträge:
    746
    Zustimmungen:
    2
    Beruf:
    Fachkrankenschwester für Anästhesie und Intensiv Studentin (Psychologie)
    Ort:
    München
    Akt. Einsatzbereich:
    Interdisziplinäre Intensivstation
    Funktion:
    Gerätebeauftragte
    Ich habe auch schon mal überlegt, mir einen anzuschaffen. Leider kosten die eine ganze Menge, ca 60-100 Euro deshalb habe ich noch keinen.
     
  3. zumiri

    zumiri Newbie

    Registriert seit:
    18.01.2010
    Beiträge:
    3
    Zustimmungen:
    0
    [FONT=Arial,Helvetica][SIZE=-1]Lichttherapie beeinflusst die innere Uhr und damit das Leben, wenn du der Meinung bist es hilft dann setze es ein.

    Mir hilft bei dem Wetter der gang ins Solarium um latente Depressionen entgegen zu wirken.
    [/SIZE][/FONT]
     
  4. catweazle

    catweazle Poweruser

    Registriert seit:
    02.03.2004
    Beiträge:
    1.003
    Zustimmungen:
    3
    Beruf:
    Krankenpfleger
    Ort:
    Münster
    Meine persönlichen Erfahrungen damit sind ernüchternd. 10 Minuten Asitoaster bringen mir viel mehr.
     
  5. Sr.Sandra

    Sr.Sandra Stammgast

    Registriert seit:
    27.08.2007
    Beiträge:
    310
    Zustimmungen:
    0
    Beruf:
    Krankenschwester
    Ort:
    Berlin
    Akt. Einsatzbereich:
    Psychiatrie/Traumatologie/Geburtsmedizin
    Ich habe den wecker bei meinem Freund und finde ihn gut.
    Wir haben einen mit Ton und Licht.
    Im Sommer lasse ich mich dann vom Vogelzwitschern wecken und bin gleich besser gelaunt.
    Im Winter nehme ich dann zu dem Vogelgezwitscher noch das Licht dazu und es klappt super.
    Ca. 15min vor dem Weckerzwitschern geht ganz langsam das Licht an (Dimmer) und du wirst so wie bei einem Sonnenaufgang geweckt, wenn dann der Ton angeht ist das Licht am hellsten (einstellbar, durch ein Rädchen wie hell mann es mag).
    Also ich benutze ihn wie gesagt gerne, grade bei FD.
    Aber der Preis da habt ihr schon recht, ist doch (noch) sehr teuer .
    LG Sandra
     
  6. Teilzeitschwester

    Teilzeitschwester Poweruser

    Registriert seit:
    21.02.2008
    Beiträge:
    456
    Zustimmungen:
    0
    Beruf:
    Krankenschwester, Examen 1991
    Ort:
    bei Köln
    Akt. Einsatzbereich:
    Hämato-Onkologie
    Funktion:
    Wundexpertin ICW/Hygieneberater
    :smlove2: Mein Mann war 2004 an Deressionen erkrankt...
    nach Reha/Cipramil/Therapie/Wiedereingliederung ohne Schichtdienst und vielleicht auch der(von mir und seinem Psychiater) empfohlenen Tageslichtlampen im Büro(??),kann ich heute sagen,dass er es "geschafft"
    hat :kloppen: .
    Ich hoffe es bleibt, wie es jetzt ist....
     
  7. Lillith

    Lillith Newbie

    Registriert seit:
    21.06.2007
    Beiträge:
    23
    Zustimmungen:
    0
    Beruf:
    DGKS (und bald DKKS)
    Ort:
    Wien
    Akt. Einsatzbereich:
    Intensivschwester mit Leib und Seele
    @ Sr.Sandra:

    Und steht ihr dann immer gemeinsam auf??? Oder stört denjenigen der weiterschlafen kann die "aufgehende Sonne" nicht???
    Das frag ich mich nämlich immer! Im Grunde kanns mir ja egal sein, bin eh immer die, die früher aufstehen muss :engel: :emba:
     

Diese Seite empfehlen

  • Über uns

    Unsere Online Community für Pflegeberufe ist eine der ältesten und mitgliederstärksten im deutschsprachigen Raum (D/A/CH) und wir sind stolz darauf, dass wir allen an der Pflege Interessierten seit dem Jahr 2000 eine Plattform für unvoreingenommene, kritische Diskussionen unter Benutzern unterschiedlicher Herkunft und Ansichten anbieten können. Wir arbeiten jeden Tag mit Euch gemeinsam daran, um diesen Austausch auch weiterhin in einer hohen Qualität sicherzustellen. Mach mit!

    ©2000-2016 - www.krankenschwester.de - Die Online Community für Pflegeberufe

  • Schnellnavigation

    Öffne die Schnellnavigation

  • Unterstützt uns!

    Unser Team von www.krankenschwester.de arbeitet jeden Tag daran, dass einerseits die Qualität sichergestellt wird, um kritische und informative Diskussionen zuzulassen, andererseits die technische Basis (optimale Software, intuitive Designs) anwenderorientiert zur Verfügung gestellt wird. Das alles kostet viel Zeit und Geld, deshalb freuen wir uns über jede kleine Spende!

Ich stimme zu Weitere Information

Cookies erleichtern die Bereitstellung unserer Dienste. Mit der Nutzung unserer Dienste erklären Sie sich damit einverstanden, dass wir Cookies verwenden.