Sexual Assault Nurse / Forensic Nursing

PflasterAnni

Newbie
Mitglied seit
03.11.2008
Beiträge
3
Beruf
Studentin/ Gesundheits- und Krankenpflegerin
Akt. Einsatzbereich
Bachelorthesis :P
Hallo allerseits,

ich bin auf der Suche nach Infos zu Fortbildungen und Tätigkeiten im Bereich der Arbeit mit Opfern von sexualisierter Gewalt. Arbeitet vielleicht jemand in dem Bereich? In den USA ist Sexual Assault Nurse eine geregelte Fortbildung. Es geht mir vor allem um die Erstaufnahme bzw. -Einschätzung. Gibt es vielleicht Kollegen, die genau das machen? Welche Voraussetzungen sind hier dafür nötig? Gibt es Qualitätsstandards dazu?
Sorry für die vermeintlich konfusen Fragen, aber ich bin nach einigem Googlen nicht wirklich weitergekommen. In dem Bereich müsste doch es doch eigentlich viel mehr geben. Oder ist es in Deutschland eher ärztliche Aufgabe?
LG und Danke für Eure Hilfe :-)
 

niesreiz

Stammgast
Mitglied seit
30.05.2008
Beiträge
265
Beruf
GuK für Notfallpflege, Student Berufspädagogik
Akt. Einsatzbereich
Interdisziplinäre Notaufnahme
Funktion
Praxisanleiter, MPG-Beauftragter
Nein, meines Wissens gibt es so etwas in Deutschland nicht. Dass es das in den USA gibt, wird wohl an den unterschiedlichen Ausrichtungen, Arbeitsfeldern und Befähigungen der Pflege dort liegen. In der Notfallpflege-Fachweiterbildung kommt das Thema mit einigen Stunden, mit nochmaliger bzw. weiterer Vertiefung bei dem Thema Gewalt gegen Kinder und Schutzbefohlene vor. Da ging es bei uns aber nie nur um sexualisierte Gewalt (schon auch, aber halt nicht exklusiv) - egal ob beim Thema Partner oder Kinder.

Btw.... das Thema ist für KollegInnen in den Notaufnahme auch gar nicht so exotisch wie man sich das vielleicht wünschen würde - der Handlungsspielraum bzw. das, was man dort dann als Pflegekraft bewirken kann, kann aber nur als ein kleines (aber dennoch wichtiges!) Puzzlestück eines großen Ganzen gesehen werden. Umso wichtiger, dass man sich dessen bewusst ist. Ich würde aber für die gegenwärtige Praxis in Deutschland keine spezielle Fachweiterbildung für Pflegepersonal als notwendig erachten, weil unser Anteil da ungleich kleiner ist, als der eine registered nurse in den USA. Vorrangig bzw. hauptsächlich sind hierzulande andere Berufsgruppen und Fachleute mit solchen Problemstellungen beschäftigt. Die rechtsrelevante Befunddokumentation obliegt hierzulande den Ärzten, wenn die Opfer von Gewalt sich diesen anvertrauen bzw. der Arzt/die Ärztin einen Verdacht hegt (bzw. diesen von der Pflegekraft mitbekommt ;) ).

Wenn du mehr zu dem Thema wissen möchtest, würde ich dir raten, dass du dich an eine örtliche Beratungsstelle wendest. Die, die da arbeiten haben aber meist einen sozialpädagogischen und Psychologie-Hintergrund. Wenn da wirklich KollegInnen arbeiten sollten, haben diese sich meist noch mit einem Studium (außerhalb der Pflegeprofession) weiterentwickelt - so zumindest mein Erfahrungsstand.
 
Zuletzt bearbeitet:

Über uns

  • Unsere Online Community für Pflegeberufe ist eine der ältesten im deutschsprachigen Raum (D/A/CH) und wir sind stolz darauf, dass wir allen an der Pflege Interessierten seit mehr als 15 Jahren eine Plattform für unvoreingenommene, kritische Diskussionen unter Benutzern unterschiedlicher Herkunft und Ansichten anbieten können. Wir arbeiten jeden Tag mit Euch gemeinsam daran, um diesen Austausch auch weiterhin in einer hohen Qualität sicherzustellen. Mach mit!

Unterstützt uns!

  • Unser Team von www.krankenschwester.de arbeitet jeden Tag daran, dass einerseits die Qualität sichergestellt wird, um kritische und informative Diskussionen zuzulassen, andererseits die technische Basis (optimale Software, intuitive Designs) anwenderorientiert zur Verfügung gestellt wird. Das alles kostet viel Zeit und Geld, deshalb freuen wir uns über jede kleine Spende!