Schienung des Armes mit arterieller Kanüle?

Mitglied seit
30.06.2003
Beiträge
12
Nachfrage zur invasiven Blutdruckmessung

Habe hier mitbekommen, das sehr viele Experten sich am Forum beteiligt haben. Kann mir jemand Informationen zum Handling (wie z.B. richtige Position des Transducers usw.) geben?
Freue mich über Rückmeldungen.
Vielen Dank.
Gruss
OlKi
 

Tobias

Poweruser
Mitglied seit
03.05.2004
Beiträge
782
Beruf
Fachkrankenpfleger
Medical.Teacher schrieb:
Habe hier mitbekommen, das sehr viele Experten sich am Forum beteiligt haben. Kann mir jemand Informationen zum Handling (wie z.B. richtige Position des Transducers usw.) geben?
Freue mich über Rückmeldungen.
Vielen Dank.
Gruss
OlKi
Ganz schwieriges Thema!!

Bei uns gilt Herzhöhe (oberes Drittel) wie zum ZVD messen. ZVD läuft auch immer aktuell mit, da liegt es nah das LAP, PAP ART usw. auf der gleichen Höhe gemesssen werden!
Das wurde von den OÄ so festgelegt, da es auch diese unendlichen Diskussionen bei uns gab!

LG Tobias

p.s. von der Schienung des Armes mit art. Kanüle habe ich noch nie (außer in diesem Beitrag) gehört. Da bei uns sogar die relativ mobilen Pat. eine art. Kanüle haben (z.B Aufnahmediagnose: Hypertone Krise oder dekomp. Linksherzinsuff.) , macht es sich beim späteren Essen bestimmt schlecht mit Schiene!!
 
Threadstarter Ähnliche Threads Forum Antworten Datum
T Armes Deutschland? Talk, Talk, Talk 4
Ähnliche Threads

Über uns

  • Unsere Online Community für Pflegeberufe ist eine der ältesten im deutschsprachigen Raum (D/A/CH) und wir sind stolz darauf, dass wir allen an der Pflege Interessierten seit mehr als 15 Jahren eine Plattform für unvoreingenommene, kritische Diskussionen unter Benutzern unterschiedlicher Herkunft und Ansichten anbieten können. Wir arbeiten jeden Tag mit Euch gemeinsam daran, um diesen Austausch auch weiterhin in einer hohen Qualität sicherzustellen. Mach mit!

Unterstützt uns!

  • Unser Team von www.krankenschwester.de arbeitet jeden Tag daran, dass einerseits die Qualität sichergestellt wird, um kritische und informative Diskussionen zuzulassen, andererseits die technische Basis (optimale Software, intuitive Designs) anwenderorientiert zur Verfügung gestellt wird. Das alles kostet viel Zeit und Geld, deshalb freuen wir uns über jede kleine Spende!