ISO-UF in der Andialyse?

Zsu80

Newbie
Mitglied seit
09.12.2018
Beiträge
11
Alter
38
Akt. Einsatzbereich
Innere
Hallo liebe Mitglieder,
Ich bin in der Akutdialyse. Wir haben einen neuen Arzt in der Dialyse und er hat im Rahmen einer Andialyse folgendes angeordnet:
Gleichstrom
BP bis 200
Ggf. ISO-UF bis 1800 ml/ h Max 30 min.
Was halt ihr davon?
LG
Susi
 

Zsu80

Newbie
Mitglied seit
09.12.2018
Beiträge
11
Alter
38
Akt. Einsatzbereich
Innere
Hallo liebe Mitglieder,
Ich bin in der Akutdialyse. Wir haben einen neuen Arzt in der Dialyse und er hat im Rahmen einer Andialyse folgendes angeordnet:
Gleichstrom
BP bis 200
Ggf. ISO-UF bis 1800 ml/ h Max 30 min.
Was halt ihr davon?
LG
Susi
Achso und Dauer: 3 St
 

DieFranzösin

Stammgast
Mitglied seit
27.03.2018
Beiträge
389
Alter
60
Standort
Garlin, Frankreich
Beruf
[ Inaktiv ]
Akt. Einsatzbereich
[ Inaktiv ]
Keine Ahnung, denn wir kennen den Kontext nicht.
Aber 1 l UF isoliert in 30 Minuten ist durchaus üblich, wenn der Patient (weil zum Beispiel im Lungenödem) schnell viel Wasser verlieren muss. UF Isoliert hält man leichter aus als Dialyse.
Bei UF isoliert ist die Geschwindigkeit der Pumpe unerheblich, denn die UF hängt davon nicht ab. Bei Dialyse sieht es anders aus.
Aber eine höhere Geschwindigkeit belastet auch das Herz, man muss den Ausgleich finden.
Die Kombi rasche UF isoliert über dreissig Minuten, um den Patienten aus dem Lungenödem zu holen, und den Rest der Zeit Dialyse kombiniert mit sanfterer UF ist üblich.
 
Zuletzt bearbeitet:

Zsu80

Newbie
Mitglied seit
09.12.2018
Beiträge
11
Alter
38
Akt. Einsatzbereich
Innere
Danke Französin.
Der Kontext war akut auf chronische Dialyse. Patient Hat wirklich viel Wasser an Bord gehabt...:/ ca +12l.
Die Frage hab ich gestellt, weil es eine „ Andialyse“ war.
Ich hielt es für ok, meine Kollegin hat aber gesagt in der Andialyse macht man es nicht ...und der Pat schafft die angeordnete „Menge“ (1.5l) in 3 Stunden ... ich war da etwas skeptisch, da der Patient kreislaufinstabil war.... und wirklich schnelle Hilfe brauchte .... außerdem war es ihre 2. Dislyse
LG
Susi
 

DieFranzösin

Stammgast
Mitglied seit
27.03.2018
Beiträge
389
Alter
60
Standort
Garlin, Frankreich
Beruf
[ Inaktiv ]
Akt. Einsatzbereich
[ Inaktiv ]
Vertrau dem Arzt. Man muss immer abwâgen, was Priorität hat: Wasserentzug (wenn der Patient kurz vorm Ersticken ist) oder Dialyse (wenn er 8 mg Kalium im Blut hat). Da ist es unerheblich, ob es eine Akut- oder chronische Dialyse ist. Bei Akutdialyse hat der Patient ja auch noch kein fixes "Trockengewicht", denn dieses muss ja erst mal gefunden werden. Dann zählt nur, ob er noch Luft kriegt oder die Laborwerte durch die Decke schiessen. Daran wird sich der Behandlungsmodus orientieren.
 

Zsu80

Newbie
Mitglied seit
09.12.2018
Beiträge
11
Alter
38
Akt. Einsatzbereich
Innere
Ich wollte noch was fragen- obwohl es gar nicht zum Thema gehört...
weiß du -Französin - ob mit der Fresenius 4008 Maschine während der Behandlung eine Heparin Bolusgabe machen kann? Ich weiß allerdings dass eine Initialbolusgabe von Heparin möglich ist... drückt man auf die Bolus Taste so lange bis die angegebene Menge erreicht ist - denke ich....
Für Antworte wäre ich dankbar
Susi
 

DieFranzösin

Stammgast
Mitglied seit
27.03.2018
Beiträge
389
Alter
60
Standort
Garlin, Frankreich
Beruf
[ Inaktiv ]
Akt. Einsatzbereich
[ Inaktiv ]
Das weiss ich nicht mehr, ich arbeite seit 12 Jahren mit dem Nachfolgemodell 5008 . Aber in Deiner Abteilung müsste man Dir das doch sagen können?
 
Thread-Eröffner Ähnliche Threads Forum Antworten Datum
H Dialyse 7
Ähnliche Threads
Andialyse

Über uns

  • Unsere Online Community für Pflegeberufe ist eine der ältesten im deutschsprachigen Raum (D/A/CH) und wir sind stolz darauf, dass wir allen an der Pflege Interessierten seit mehr als 15 Jahren eine Plattform für unvoreingenommene, kritische Diskussionen unter Benutzern unterschiedlicher Herkunft und Ansichten anbieten können. Wir arbeiten jeden Tag mit Euch gemeinsam daran, um diesen Austausch auch weiterhin in einer hohen Qualität sicherzustellen. Mach mit!

Unterstützt uns!

  • Unser Team von www.krankenschwester.de arbeitet jeden Tag daran, dass einerseits die Qualität sichergestellt wird, um kritische und informative Diskussionen zuzulassen, andererseits die technische Basis (optimale Software, intuitive Designs) anwenderorientiert zur Verfügung gestellt wird. Das alles kostet viel Zeit und Geld, deshalb freuen wir uns über jede kleine Spende!