News Impfen hat höchste Priorität

-Claudia-

Board-Moderation
Teammitglied
Registriert
04.09.2004
Beiträge
12.422
Ort
Ba-Wü
Beruf
Gesundheits- und Krankenpflegerin
Akt. Einsatzbereich
Chirurgie
Funktion
Pflegeexpertin ANP
Nenn mich kleinkariert, aber mich stört das Wörtchen "wenn"
Es bleibt natürlich ein Restrisiko, dass ich zu den wenigen Menschen gehöre, bei denen eine Impfung nicht anschlägt. Gibt's bei anderen Impfstoffen bekanntlich auch, z. B. sind ca. 5% aller Hepatitis-B-Geimpften Non-Responder. Deren unbestrittene Existenz macht aber nicht die Hepatitis-B-Impfung an sich unsinnig.

Bei jedem Impfstoff wird es einen kleinen Prozentsatz von Empfängern geben, die nicht darauf ansprechen. Für den Einzelnen kann es keine garantierte Wirksamkeit geben.
 
  • Like
Reaktionen: Tryit

einer

Poweruser
Registriert
07.09.2014
Beiträge
515
Beruf
Fachkrankenpfleger OP
Akt. Einsatzbereich
Zentral-OP mit 7 Abteilungen
Funktion
Mädchen für alles
Hallo Leute,

Ich habe mir den gesamten Verlauf der Diskussion angeschaut..... und weiß nicht ob ich lachen oder weinen soll.

Fakt ist (zumindest für mich) : Das Virus existiert.
Wer das Gegenteil behauptet kann sich gerne in den dazu passenden Foren bewegen. Hier ist er meiner Meinung nach falsch !!!
Fakt ist: Es sterben Menschen daran und es haben Menschen "Langzeitschäden" durch das Virus.
Die sterbenden Menschen kann ich auf meinem Arbeitsplatz erleben.
Einen Betroffenen mit einem (derzeitigen) "Langzeitschaden" habe ich in der Familie. Wie die Gesundheit dieser Person sich in den nächsten Monaten und Jahren entwickelt, weiß verständlicherweise noch niemand. Daß die Person aber seit 2 Monaten arbeitsunfähig ist, ist Fakt.

Also kann ich sicher feststellen:
Das Virus kann zum Tod führen und kann, schon kurz nach der Infektion, zu Schäden führen, die mich langfristig beeinträchtigen.
Und ganz sicher kann ich (vor allem als symptomloser Infizierter) andere infizieren, die dann den gleichen Risiken ausgesetzt sind.

Was ich nicht weiß:
Wie sind die Langzeitfolgen einer Infektion ??
Kann es noch zu Problemen oder körperlichen Schäden in einigen Jahren kommen ??

Dagegen steht:

JA. der Impfstoff kann Nebenwirkungen haben, kann langfristig Probleme machen und kann bei einigen Menschen unwirksam sein.
Die bisherigen (natürlich auf Grund des kurzen Zeitraums eingeschränkten) Erkenntnisse zeigen keine Differenzen zu den Studien

ABER:
Jeder Impfstoff hat Nebenwirkungen, langfristigen Probleme und Unwirksamkeiten.

JEDER. Auch Impfungen, die seit Jahrzehnten auf dem Markt sind .


Daher sollte sich jeder selbst darüber Gedanken machen, ob er das Risiko der Infektion im Kauf nimmt , mit allen möglichen akuten und langfristigen Problemen
oder
ob er sich impfen läßt, mit allen möglichen akuten und eventuell kommenden Problemen.


Jede einzelne mögliche Problematik als Argument gegen die Impfung in der Raum zu stellen macht also irgendwie wenig Sinn. Und vor Allem das Argument der fehlenden Langzeiterkenntnisse trifft auf beides zu: Das Virus UND die Impfung.

Also :
Gerne weiter diskutieren. Aber sachlich.

LG Einer

P.S. Ich habe für mich beide Seiten abgewogen und mich für die Impfung entschieden. Für mich und meine Familie, die ich dadurch vermutlich auch vor einer mitgebrachten symptomlosen Infektion schützen kann.
 
Zuletzt bearbeitet:

matras

Bereichsmoderator
Teammitglied
Registriert
12.04.2005
Beiträge
2.833
Ort
Suedwest
Beruf
Hygienefachkraft, OP-Fachpfleger, Praxisanleiter (DBfK), BR
Akt. Einsatzbereich
Hygiene
Funktion
HFK
Das mit der Sachlichkeit würde ich mir auch endlich wünschen!!!
 
  • Like
Reaktionen: Tryit und Martin H.

malu68

Poweruser
Registriert
29.01.2011
Beiträge
1.086
Ort
NRW
Beruf
Krankenschwester, Fachwirt f.amb. med. Versorgung
Akt. Einsatzbereich
ZNA
Funktion
kommissarische Leitung ZNA
Wer das Gegenteil behauptet kann sich gerne in den dazu passenden Foren bewegen. Hier ist er meiner Meinung nach falsch !!!
Wer genau hat das behauptet???

Genial was hier plötzlich in den Raum gestellt wird, zumal von Leuten, die von sich behaupten, immer faktenbasiert und sachlich zu argumentieren....
 

einer

Poweruser
Registriert
07.09.2014
Beiträge
515
Beruf
Fachkrankenpfleger OP
Akt. Einsatzbereich
Zentral-OP mit 7 Abteilungen
Funktion
Mädchen für alles
Wer genau hat das behauptet???
Zum Glück keiner bisher.
Leider erlebe ich Andeutungen zu dieser Aussage sogar von Kollegen im Krankenhaus. Daher wollte ich zu Beginn meiner Erläuterung nur darauf hinweisen.
Diesen Hinweis als Angriff zu sehen find ich schade.

Sollte ich unsachliche Aussagen getroffen haben bin ich aber für Hinweise darauf dankbar.

Einer
 

Ubique

Junior-Mitglied
Registriert
19.03.2020
Beiträge
70
Beruf
Krankenpfleger
Ich kann die Reaktion auf deine Aussage schon sehr gut verstehen. Allgemein werden hier in Diskussionen mit Kollegen die bekannten Diffamierungsvokabeln aus den Massenmedien wie Verschwörungstheoretiker, Impfgegner oder Querdenker benutzt und das mit einer fast schon peinlich-lächerlichen Selbstsicherheit, als hätte man diese Begriffe selbst erfunden und definiert.
 

malu68

Poweruser
Registriert
29.01.2011
Beiträge
1.086
Ort
NRW
Beruf
Krankenschwester, Fachwirt f.amb. med. Versorgung
Akt. Einsatzbereich
ZNA
Funktion
kommissarische Leitung ZNA
Diesen Hinweis als Angriff zu sehen find ich schade.
Du schriebst halt von Foren und dann "hier ist er falsch"
Da schliesst man nicht darauf, dass du Kollegen im KH meinst.

Generell ist ja in Foren eben das Problem, dass nur das geschriebene Wort zählt. Mimik und Tonlage bleiben auf der Strecke und es kann schneller zu Missverständnissen kommen.
Erschwerend kommt hinzu, dass die Menschen, auch hier, zunehmend dünnhäutiger werden, entweder durch Arbeitsbelastung am Limit sind, oder eben durch Medien (ich meine seriöse, aber eben die breite Berichterstattung!!!!) zusätzlich verunsichert und verängstigt reagieren.
So steht man bei kritischem Nachfragen ganz schnell mal in einer bestimmten Ecke...
 

Martin H.

Poweruser
Registriert
03.12.2016
Beiträge
3.762
Ort
Bayern
Beruf
Krankenpfleger
Akt. Einsatzbereich
Suchthilfe
Diffamierungsvokabeln aus den Massenmedien wie Verschwörungstheoretiker, Impfgegner oder Querdenker
Das sind keine Diffamierungsvokabeln:
Wer generell gegen impfen ist, ist nun mal ein Impfgegner.
Wer abstrusen Verschwörungstheorien anhängt, ist ein Verschwörungstheoretiker.
Und "Querdenker"... so bezeichnen sich diese Vollpfosten ja selbst. :wink:

Im übrigen hat ja keiner hier auf der Seite irgendeinen Kollegen hier so bezeichnet.
 

Ubique

Junior-Mitglied
Registriert
19.03.2020
Beiträge
70
Beruf
Krankenpfleger
Das sind keine Diffamierungsvokabeln:
Wer generell gegen impfen ist, ist nun mal ein Impfgegner.
Wer abstrusen Verschwörungstheorien anhängt, ist ein Verschwörungstheoretiker.
Und "Querdenker"... so bezeichnen sich diese Vollpfosten ja selbst. :wink:

Im übrigen hat ja keiner hier auf der Seite irgendeinen Kollegen hier so bezeichnet.
In anderen Threads sind dies Begriffe so oder anders kontextualisiert sehr wohl gefallen, um den Diskussionsteilnehmer abzuqualifizieren.
Diesen Begriffen haften unzählige i.d.R. negative Assoziationen an, sodass man sie selbstverständlich als Diffamierungsvokabeln bezeichnen kann.
Allein der Begriff Impfgegner ist völlig daneben. Man denkt sehr schnell an eine esoterisch abgedrehte Person, die Krankheiten lieber mit Heilerde und Homöopathie behandelt, oder deren Existenz leugnet..
 

Martin H.

Poweruser
Registriert
03.12.2016
Beiträge
3.762
Ort
Bayern
Beruf
Krankenpfleger
Akt. Einsatzbereich
Suchthilfe
In anderen Threads sind dies Begriffe so oder anders kontextualisiert sehr wohl gefallen, um den Diskussionsteilnehmer abzuqualifizieren.
Wo denn?
Diesen Begriffen haften unzählige i.d.R. negative Assoziationen an, sodass man sie selbstverständlich als Diffamierungsvokabeln bezeichnen kann.
Allein der Begriff Impfgegner ist völlig daneben. Man denkt sehr schnell an eine esoterisch abgedrehte Person, die Krankheiten lieber mit Heilerde und Homöopathie behandelt, oder deren Existenz leugnet..
Genau das ist ein Impfgegner! 8-) Gut beschrieben.
Leute, die z. B. anstatt ihre Kinder gegen Masern impfen zu lassen lieber Masernparties :schraube:veranstalten:

Daher ist das keine Diffamierung, sondern eine Beschreibung.

Nur wurde hier im Forum keiner als Impfgegner bezeichnet.
 

Resigniert

Poweruser
Registriert
27.12.2012
Beiträge
973
Beruf
GuK
Akt. Einsatzbereich
Innere Medizin
Allein der Begriff Impfgegner ist völlig daneben. Man denkt sehr schnell an eine esoterisch abgedrehte Person, die Krankheiten lieber mit Heilerde und Homöopathie behandelt, oder deren Existenz leugnet..
ersetze man mit ich
alles andere ist eine Unterstellung u.a. mir gegenüber
 

Ubique

Junior-Mitglied
Registriert
19.03.2020
Beiträge
70
Beruf
Krankenpfleger

Über uns

  • Unsere Online Community für Pflegeberufe ist eine der ältesten im deutschsprachigen Raum (D/A/CH) und wir sind stolz darauf, dass wir allen an der Pflege Interessierten seit mehr als 15 Jahren eine Plattform für unvoreingenommene, kritische Diskussionen unter Benutzern unterschiedlicher Herkunft und Ansichten anbieten können. Wir arbeiten jeden Tag mit Euch gemeinsam daran, um diesen Austausch auch weiterhin in einer hohen Qualität sicherzustellen. Mach mit!

Unterstützt uns!

  • Unser Team von www.krankenschwester.de arbeitet jeden Tag daran, dass einerseits die Qualität sichergestellt wird, um kritische und informative Diskussionen zuzulassen, andererseits die technische Basis (optimale Software, intuitive Designs) anwenderorientiert zur Verfügung gestellt wird. Das alles kostet viel Zeit und Geld, deshalb freuen wir uns über jede kleine Spende!