Hörgeräte in der Pflege

Thaiti

Newbie
Mitglied seit
05.01.2011
Beiträge
1
Moin , Ich habe folgendes Problem .Seit Jahren trage ich beidseits Hörgeräte die im laufe der Jahre immer empfindlicher geworden sind.
Zu meinen pflegerischen Aufgaben, gehört aber auch das Duschen von Bewohnern. Dies soll ich laut Hörgerätakkustikerin bitte unterlassen,
da die Geräte auf Feuchtigkeit mit Defekten reagieren können. Tipps?
 

flexi

Administrator
Teammitglied
Mitglied seit
11.02.2002
Beiträge
7.887
Ort
Großraum Hannover
Beruf
Krankenpfleger
Das Duschen von Bewohnern sollst du lassen???
Sie meint sicher, dass du sie vorher möglichst rausnehmen sollst, womit sie durchaus recht hat. Der Grad des Eindringens von Feuchtigkeit ist bei der Duschassistenz sicher nicht so enorm als wenn man selbst drunter steht, aber der Schaden geht dann womöglich kostenmässig zu deinen Lasten.
Schon sehr starkes Schwitzen im Kopfbereich bei sommerlichen Temperaturen und Arbeitsleistung kann hier zu Schäden führen.
Ich habs schon probiert: Einmal mit HG geduscht >> Totalersatz der Innereien des HG. Nassgeworden bei starkem Regenguss liess sich mit schnellstmöglickem Trocknen mit Gerät noch bewältigen.
Dazu sind die Dinger zu teuer und nicht ausreichend wasserdicht genug.
Dein Resthörvermögen wird sicher noch ausreichen, um dich beim Duschen von Patienten mit diesen noch zu verständigen, wenn nicht, Mimik und Gestik einsetzen.
 
  • Like
Reaktionen: Resigniert

Fast1engel

Senior-Mitglied
Mitglied seit
04.01.2006
Beiträge
117
Akt. Einsatzbereich
Entlassungsmanagement
Funktion
Referentin für Pflegequalität, WTcert® DGfW
Hi, ich bin auch Hörgeräteträgerin mit HdO- Geräten. Es gibt so kleine Gummiteilchen, die kann man über die Geräte ziehen. Da mir das aber zu mühsam ist, habe ich eine kleine Box in der Kitteltasche und zieh die Teile einfach aus. Die Patienten lachen sich kaputt, wenn ich sage, dass ich mal kurz offline bin :-)

Alles Gute für dich :-)
 

Ähnliche Threads

Über uns

  • Unsere Online Community für Pflegeberufe ist eine der ältesten im deutschsprachigen Raum (D/A/CH) und wir sind stolz darauf, dass wir allen an der Pflege Interessierten seit mehr als 15 Jahren eine Plattform für unvoreingenommene, kritische Diskussionen unter Benutzern unterschiedlicher Herkunft und Ansichten anbieten können. Wir arbeiten jeden Tag mit Euch gemeinsam daran, um diesen Austausch auch weiterhin in einer hohen Qualität sicherzustellen. Mach mit!

Unterstützt uns!

  • Unser Team von www.krankenschwester.de arbeitet jeden Tag daran, dass einerseits die Qualität sichergestellt wird, um kritische und informative Diskussionen zuzulassen, andererseits die technische Basis (optimale Software, intuitive Designs) anwenderorientiert zur Verfügung gestellt wird. Das alles kostet viel Zeit und Geld, deshalb freuen wir uns über jede kleine Spende!