Ein Sonntagsdienst

Rabenzahn

Poweruser
Mitglied seit
15.02.2002
Beiträge
933
Bewertungen
4
Punkte
18
Standort
Kassel
Beruf
AN-Pfleger
Akt. Einsatzbereich
in Rente
Sonntag 8:30 Uhr

8:30 Uhr
Anruf >> Poytrauma in 10 Minuten, Schockraum besetzen <<

8:32 Uhr
Schockraum ist besetzt, Gerätecheck läuft, Hängeschränke offen, Notfallset bereit.
Arterielle Druckmessung ist vorbereitet, ZVK liegt griffbereit, Intubation ist vorbereitet.

8:35 Uhr
Infusionen vorbereitet, 3Wege-Hähne dran, Plasmaexpander als Druckinfusion hängt.
Blut-Gas-Analyse zur Abnahme bereit, Gerätecheck beendet, Monitoring einsatzbereit.

8:38 Uhr
Perfusor mit Adrenalin 1:10µg/ ml eingespannt
Perfusor mit Arterenol 1:10µg/ ml eingespannt
Perfusor mit Ultiva 50µg / ml eingespannt
Perfusor mit Disoprivan eingespannt
Adrenalin 1 mg / ml vorbereitet
Arterenol 1 mg / ml vorbereitet

8:40 Uhr
Anruf >> Patient instabil, Ankunft verzögert sich, Blutkonserven organisieren <<

8:41 Uhr
Blutbank informiert 10 EK ungekreuzt geordert , 10 FFP Gruppe AB auftauen lassen

8:44 Uhr
Cellsaver ist aufgerüstet, zwei Flowmanager befüllt, Fluidmanager in Position gebracht,
Op-Schwester informiert, Kittel, Mundsschutz Haube sind da, unsterile Handschuhe an.

8:50 Uhr
Patient im Schockraum, männlich, 23 Jahre, Pkw gegen LKW, eingeklemmt.
Blutung aus beiden Ohren, Hirnaustritt über der Nasenwurzel, Brillenhämatom,
Unterkieferfraktur, instabiler Thorax, Oberarmfraktur links, stumpfes Bauchtrauma,
Beckenringfraktur, Oberschenkelfraktur rechts, traumatisch Unterschenkelamputation links,
abgebunden !!

8:51 Uhr
Umlagerung auf den Op-Tisch, Verkabelung und erste Werte, Patient tief im Schock !
Sheldon-Katheter re. Vena jugularis, Arterielle Kanüle re. Arteria radialis, Tubus nochmals fixieren,
Volumengabe, Katecholamintherapie beginnt, Blutgase sind ganz schlecht !!! Thoraxdrainagen !!
Achtung Röntgen !!!
Ultraschall, viel Blut im Bauch !!! Wir machen auf, sofort !!

8:55 Uhr
Hautschnitt bis auf die Faszie, Bauch ist offen, Blutschwall , Sauger ist voll, Cellsaver läuft
Katecholamintherapie mit purer Dosierung, Sauerstoff 100 % , Sheldon-Katheter linke Vena jugularis
Blut und FFP läuft mit Hochdruck

8:58 Uhr
Anruf in der Blutbank, 20 EK ungekreuzt geordert, 20 FFP Blutgruppe AB auftauen

9:00 Uhr
Leberruptur, Milzruptur, Vena cava inferior Einriss, Abriss der Nierenarterie rechte Seite.
Kreislauf kaum mehr messbar, Blut und FFP läuft mit Hochdruck, Cellsaver wäscht, Katecholamintherapie läuft auf 99 ml/h pur.

9:03 Uhr
Cava ist abgeklemmt, Nierenarterie auch, Bauchraum mit feuchten Tüchern ausgestopft.
Blutgabe läuft mit Hochdruck, FFP auch, Cellsaver gibt die zweite Portion zurück
Anruf in der Blutbank, nochmals 20 EK ungekreuzt, 20 FFP Blutgruppe AB und 10 Thrombozytenkonzentrate

9:08 Uhr
Kreislauf wird etwas besser, Blutgase immer noch sehr schlecht, Hb-Wert < 3g/dl.
Blut läuft mit Hochdruck

9:12 Uhr
Herzrhythmusstörungen, Kammerflimmern, Defibrillation , Herzdruckmassage - Exitus
Alle Maschinen sind aus !

9:35 Uhr
Bauch ist vernäht, Verband

9:40 Uhr
Die Chirurgen sind abgetreten, der Anästhesist trinkt Kaffe und schreibt das Protokoll fertig.
Die Op-Schwester hat die Container zugeklappt und geht zum Steri. Das Ambulanz-Personal kümmert sich draußen um die Kopfplatzwunde.

9:50 Uhr
Während ich das Blut von meinen Maschinen wasche, liegst Du da, ganz still.
Zugedeckt mit einem grünen Tuch bis über den Kopf.
Und ich frage mich ernsthaft :

„ Wer fragt eigentlich danach, wie ich mich jetzt fühle ?„

9:55 Uhr
Anruf >> Poytrauma in 10 Minuten, Schockraum besetzen, Kind 10 Jahre <<
 

Über uns

  • Unsere Online Community für Pflegeberufe ist eine der ältesten im deutschsprachigen Raum (D/A/CH) und wir sind stolz darauf, dass wir allen an der Pflege Interessierten seit mehr als 15 Jahren eine Plattform für unvoreingenommene, kritische Diskussionen unter Benutzern unterschiedlicher Herkunft und Ansichten anbieten können. Wir arbeiten jeden Tag mit Euch gemeinsam daran, um diesen Austausch auch weiterhin in einer hohen Qualität sicherzustellen. Mach mit!

Unterstützt uns!

  • Unser Team von www.krankenschwester.de arbeitet jeden Tag daran, dass einerseits die Qualität sichergestellt wird, um kritische und informative Diskussionen zuzulassen, andererseits die technische Basis (optimale Software, intuitive Designs) anwenderorientiert zur Verfügung gestellt wird. Das alles kostet viel Zeit und Geld, deshalb freuen wir uns über jede kleine Spende!