Der Weg aus der Abhängigkeit

Dieses Thema im Forum "Pharmakologie" wurde erstellt von Ute, 28.07.2002.

  1. Ute

    Ute Poweruser

    Registriert seit:
    04.02.2002
    Beiträge:
    1.736
    Zustimmungen:
    1
    Beruf:
    Krankenschwester, Fachkraft für Leitungsaufgaben in der Pflege (FLP)
    Ort:
    Hannover
    Akt. Einsatzbereich:
    Zur Zeit in der Elternzeit
    Funktion:
    Study nurse
    Die Medikamentensucht ist als Krankheit anerkannt und die Behandlung wird von den Krankenkassen übernommen. Ohne fachliche Hilfe schaffen es die meisten nicht, von der Sucht los zu kommen. Häufig wird die Abhängigkeit auch verleugnet und die Betroffen gestehen sich nicht ein, dass sie ohne Medikament nicht mehr auskommen. Der erste Schritt aus der Abhängigkeit ist daher das Eingeständnis, süchtig zu sein. Der Süchtige sollte Kontakt zu einer Vertrauensperson oder einer Beratungsstelle aufnehmen und offen über sein Problem reden. Bei der Behandlung steht zunächst der körperliche Entzug im Vordergrund. Die Entgiftung des Körpers dauert etwa zwei bis drei Wochen, oft aber auch mehrere Wochen bis Monate, und ist meist mit unterschiedlich starken Entzugserscheinungen verbunden. Sie sollte daher in einer Fachklinik vorgenommen werden. Erst wenn der Körper nicht mehr von der Droge abhängig ist, kann auch die seelische Abhängigkeit behandelt werden. Um ohne Medikamente leben zu können, muss der Patient die Ursachen für seine Sucht erkennen und Wege finden, mit den zugrunde liegenden Problemen auszukommen oder diese zu lösen. Eine entsprechende Therapie kann in Fachkliniken oder ambulant in Einzel- oder Gruppentherapie durchgeführt werden.
     
Die Seite wird geladen...
Ähnliche Themen - Abhängigkeit Forum Datum
Motivationstheorien bei Abhängigkeitserkrankungen Ausbildungsinhalte 21.05.2013
Fachkraft für Abhängigkeitserkrankungen Pflegebereich Psychiatrie/Psychotherapie/Psychosomatik/Sucht/Forensik 14.03.2011
Der Medikamenten-Abhängigkeit vorbeugen Pharmakologie 28.07.2002

Diese Seite empfehlen

  • Über uns

    Unsere Online Community für Pflegeberufe ist eine der ältesten und mitgliederstärksten im deutschsprachigen Raum (D/A/CH) und wir sind stolz darauf, dass wir allen an der Pflege Interessierten seit dem Jahr 2000 eine Plattform für unvoreingenommene, kritische Diskussionen unter Benutzern unterschiedlicher Herkunft und Ansichten anbieten können. Wir arbeiten jeden Tag mit Euch gemeinsam daran, um diesen Austausch auch weiterhin in einer hohen Qualität sicherzustellen. Mach mit!

    ©2000-2016 - www.krankenschwester.de - Die Online Community für Pflegeberufe

  • Schnellnavigation

    Öffne die Schnellnavigation

  • Unterstützt uns!

    Unser Team von www.krankenschwester.de arbeitet jeden Tag daran, dass einerseits die Qualität sichergestellt wird, um kritische und informative Diskussionen zuzulassen, andererseits die technische Basis (optimale Software, intuitive Designs) anwenderorientiert zur Verfügung gestellt wird. Das alles kostet viel Zeit und Geld, deshalb freuen wir uns über jede kleine Spende!

Ich stimme zu Weitere Information

Cookies erleichtern die Bereitstellung unserer Dienste. Mit der Nutzung unserer Dienste erklären Sie sich damit einverstanden, dass wir Cookies verwenden.