verdünnter Hb?

Dieses Thema im Forum "Pflegebereich Innere Medizin" wurde erstellt von Kittel, 08.11.2016.

  1. Kittel

    Kittel Senior-Mitglied

    Registriert seit:
    31.01.2012
    Beiträge:
    115
    Zustimmungen:
    4
    Ort:
    Hessen
    Guten Abend an alle,

    komme momentan nicht weiter...
    Fallbsp: Pat. nach einer xy OP hat einen Hb wert von 10 und Hct von 30. Hat eine Drainage, blutet ca. 150ml. und bekommt in den nächsten paar std. 1,5 ltr. Flüssigkeit (Jonosteril). Hb sinkt darauf auf 9, Hct bei 27. Nun kommt die Antwort vom Doc das sei verdünnt....
    Wie kommt er da drauf?
    (Die worte dienen als Beispiel)
    Danke, evtl. kann mir das jemand aus dem Forum logisch erklären.

    Gruß
     
  2. FLORA.BLEIBT

    FLORA.BLEIBT Poweruser

    Registriert seit:
    12.12.2014
    Beiträge:
    1.441
    Zustimmungen:
    715
    Beruf:
    Fachkrankenpfleger f. Anästh.- und Intensivpflege
    Ort:
    Schwabenländle
    Akt. Einsatzbereich:
    Anästhesie
    Funktion:
    Knecht für alles
    hkt abfall durch exzessive volumenzufuhr im sinne einer verdünnung kann schon sein, aber nicht bei 1.5 l jono über mehrere stunden (-> kristalloide haben eine sehr kurz intravasale verweildauer), eher so bei 3-4 liter aufwärts und wenn statt ek's (zu viel) volumen gegeben wird.

    ergo: 1500 jono über mehrere stunden erklären aufgrund der kurzen intravasalen verweildauer keinen hb abfall um 1 punkt...

    ein pat. blutet nicht nur außen, sondern gerne auch mal nach innen....
     
  3. FLORA.BLEIBT

    FLORA.BLEIBT Poweruser

    Registriert seit:
    12.12.2014
    Beiträge:
    1.441
    Zustimmungen:
    715
    Beruf:
    Fachkrankenpfleger f. Anästh.- und Intensivpflege
    Ort:
    Schwabenländle
    Akt. Einsatzbereich:
    Anästhesie
    Funktion:
    Knecht für alles
    ach so, hab was vergessen:

    hkt : 3 = hb
    hb x 3 = hkt

    verdünnt wäre er wenn er nen 9er hb und gleichzeitig nen hkt von zb 20 hätte.. so isser sicher nicht "verdünnt", sondern der hkt entspricht dem hb.

    ich hoffe dass hilft dir etwas weiter, vg
     
  4. Kittel

    Kittel Senior-Mitglied

    Registriert seit:
    31.01.2012
    Beiträge:
    115
    Zustimmungen:
    4
    Ort:
    Hessen
    Hi,

    danke für die Antwort, die Werte sind nur ein bsp. das habe ich oben auch erwähnt.
    Ich versuche nur zu logisch zuverstehen...
    kann ich also sagen, dass durch die hohe Flüssigkeitkonzentration (durch gabe von Jono oder Gellafundin) Hct + Hb sinkt da es dann verdünnt wird, da die Konzentration die bestandteile gleich bleiben.
    Und das ist paradox oder ich habe irgendwo eine logische denkblokade....
    Am realem bsp. schaut es so aus, Pat. männlich hat einen Hb ausgangswert von 13 (keine Anämie bekannt, keine relevante vorerkankungen). Bekommt in den nächsten 4std. 2ltr. (nur Jono.) und blutet 250-300ml. BGA Kontrolle und der Hb snkt auf 10 und Htc auf 33 z.b. ist das nun die verdünnung oder Blutverlust? Im Internet habe ich viel darüber gelesen. Aber immer wieder die Frage wieso verdünnung und nicht aufgrund der Blutung?

    Gruß
     
  5. -Claudia-

    -Claudia- Board-Moderation
    Mitarbeiter

    Registriert seit:
    04.09.2004
    Beiträge:
    11.258
    Zustimmungen:
    600
    Beruf:
    Gesundheits- und Krankenpflegerin
    Ort:
    Ba-Wü
    Akt. Einsatzbereich:
    Chirurgie
    Funktion:
    Pflegeexpertin ANP
    Du weißt, was Hämoglobin und Hämatokrit bedeutet, oder? Die Konzentration bleibt eben nicht gleich, wenn Du rasch klare Flüssigkeit zuführst. Mehr Flüssigkeit + gleiche Anzahl fester Bestandteile im Blut = Blut "verdünnt".
     
  6. Kittel

    Kittel Senior-Mitglied

    Registriert seit:
    31.01.2012
    Beiträge:
    115
    Zustimmungen:
    4
    Ort:
    Hessen
    ist mir bewusst danke. habe mich weiter oben falsch ausgedrückt.

    im Anhang befindet sich meine Hässliche Zeichnung bezogen auf deine Aussage.
    Warum hat der Doc nur gemeint es sei verdünnt und nicht den HB Abfall mit der geförderte Blutmenge im Zusammenhang gestellt.
    2 Ltr. Flüssigkeit und auf der anderen Seite 300ml. Blutverlust nach 4std.
    Gibt es eine Formel? welche besagt weiviel ml Erys ein Hb Punkt sind? da denke ich gedae an eine Erythrozytenkonzentrate...
    vielen dank für eure antworten ich hoffe meine fragen sind nicht verwirrend
     

    Anhänge:

  7. -Claudia-

    -Claudia- Board-Moderation
    Mitarbeiter

    Registriert seit:
    04.09.2004
    Beiträge:
    11.258
    Zustimmungen:
    600
    Beruf:
    Gesundheits- und Krankenpflegerin
    Ort:
    Ba-Wü
    Akt. Einsatzbereich:
    Chirurgie
    Funktion:
    Pflegeexpertin ANP
    Die Logik des zweiten Teils der Zeichnung verstehe ich nicht.

    Der Hb ist der rote Farbstoff im Blut. Wenn Du Wasser in Farbe gibst, wird sie verdünnt und heller, der Farbstoffanteil sinkt also. Wenn Du stattdessen einen Teil der unverdünnten Farbe weg kippst, ändert sich für die Zusammensetzung der restlichen Farbe im Eimer überhaupt nichts, die Farbe bleibt wie zuvor, es ist nur weniger da.

    (Natürlich ist ein menschlicher Körper kein Farbeimer und wird auch ohne Infusion versuchen, den Blutverlust mit Flüssigkeit im Gefäßsystem auszugleichen, nur nicht in dem Ausmaß, das durch eine rasch einlaufende Infusion erreicht werden kann.)

    Korrigiert mich wenn ich falsch liege, aber: Die Hämoglobin-Menge pro Erythrozyt ist keine Konstante, oder?

    Meine Familie neigt zu niedrigen Hb-Werten, ich kam deshalb schon häufiger in den Genuss von Eisenpräparaten und bin mir ziemlich sicher, dass ich damit keine neuen Erythrozyten produziere, sondern ihnen nur mehr Eisen zur Speicherung zur Verfügung stelle. :-)
     
    #7 -Claudia-, 09.11.2016
    Zuletzt bearbeitet: 09.11.2016
  8. -Claudia-

    -Claudia- Board-Moderation
    Mitarbeiter

    Registriert seit:
    04.09.2004
    Beiträge:
    11.258
    Zustimmungen:
    600
    Beruf:
    Gesundheits- und Krankenpflegerin
    Ort:
    Ba-Wü
    Akt. Einsatzbereich:
    Chirurgie
    Funktion:
    Pflegeexpertin ANP
    Warum fragst Du eigentlich nicht den betreffenden Arzt selbst, warum er in diesem Fall eine Verdünnung vermutet?
     
  9. Fachidiot

    Fachidiot Senior-Mitglied

    Registriert seit:
    18.06.2011
    Beiträge:
    179
    Zustimmungen:
    1
    Könnte es sein das der Doc mit "ist Verdünnung" meinte: Blutentnahme ist verdünnt ? Sprich man hat aus dem Zugang nicht alle Infusionslösung vorher abgezogen ?
     
  10. Kittel

    Kittel Senior-Mitglied

    Registriert seit:
    31.01.2012
    Beiträge:
    115
    Zustimmungen:
    4
    Ort:
    Hessen
    Hallo an alle und vielen Dank für eure Antworten.
    Die Blutentnahme war nicht gemeint, auf Anfrage habe ich keine richtige Antwort bekommen, er/sie war etwas gestresst leider.
    Wieder so ein Fall, dass der Pat. über 4ltr. Jonosteril bekommen hat und ca. 500ml geblutet hat das ganze in ca. 8 Std. Hb ist immer wieder kontinuirlich runter gegangen, Pat. bekam eine EK. Klinisch unauffällig.
    Danke nochmal für eure Antworten, falls ich eine direkte Antwort bekomme, werde ich diese natürlich hier posten.
    Gruß
     

Diese Seite empfehlen

  • Über uns

    Unsere Online Community für Pflegeberufe ist eine der ältesten und mitgliederstärksten im deutschsprachigen Raum (D/A/CH) und wir sind stolz darauf, dass wir allen an der Pflege Interessierten seit dem Jahr 2000 eine Plattform für unvoreingenommene, kritische Diskussionen unter Benutzern unterschiedlicher Herkunft und Ansichten anbieten können. Wir arbeiten jeden Tag mit Euch gemeinsam daran, um diesen Austausch auch weiterhin in einer hohen Qualität sicherzustellen. Mach mit!

    ©2000-2018 - www.krankenschwester.de - Die Online Community für Pflegeberufe

  • Schnellnavigation

    Öffne die Schnellnavigation

  • Unterstützt uns!

    Unser Team von www.krankenschwester.de arbeitet jeden Tag daran, dass einerseits die Qualität sichergestellt wird, um kritische und informative Diskussionen zuzulassen, andererseits die technische Basis (optimale Software, intuitive Designs) anwenderorientiert zur Verfügung gestellt wird. Das alles kostet viel Zeit und Geld, deshalb freuen wir uns über jede kleine Spende!

  1. Diese Seite verwendet Cookies.

    Für eine uneingeschränkte Nutzung unserer Webseite werden Cookies benötigt. Bitte stimme der Verwendung von Cookies zu, um alle Funktionen unserer Webseite nutzen zu können. Wenn Du Dich weiterhin auf dieser Seite aufhältst, akzeptierst Du unseren Einsatz von Cookies. Detaillierte Informationen über den Einsatz von Cookies auf unserer Webseite erhältst Du durch einen Klick auf "Weitere Informationen..."
    Information ausblenden