Schrittmacherimplantation

*balista*

Junior-Mitglied
Registriert
22.07.2003
Beiträge
42
Alter
34
hallo ich hatte heute ein erlebnis...

und zwar bekam eine pat. heute einen herzschrittmacher . nach dem anruf von der za (da wurds gemacht) hab ich der pat. 5mg dormicum i.m gespritzt..
alles okay und gut..die pat. ist dann auch auf dem weg in die ZA tief und fest eingeschlafen.. von dem personal wurde sie vorbereitet.. dann kam der chefarzt.. der hat ihr das örtliche betäubungsmittel gespritzt. kaum hat er den schnitt gesett fing die pat.an zu jammern und versuchte sich aus den hand fixierungen zu befreien.. komisch oder ??:gruebel: der doc hat dann natürlich noch mal ne ampulle betäubung nachgespritzt.. aber schon komisch oder? wägrend der arzt die sinden und den sm befestigt hat .. hatte sie auch ein brodeln in der lunge. das vorher nicht da war..

als der eingriff dann zuende war..und wir wieder auf station waren..fing pat. plötzlich an zu weinen...ohne grund..ganz einfach so. sie wäre so unendlich traurig sagte sie !!



wie könnt ihr euch das erklären ? würd gern mal eure meinung hören..

freu mich schon auf antwort...:flowerpower: :flowerpower: :flowerpower:
 

Für alle Fälle

Junior-Mitglied
Registriert
09.05.2005
Beiträge
30
Alter
40
Ort
Berlin
ich habe mit dormicum, allerdings i.v., auch schon so eigenartige erfahrungen gemacht! meine patn wurde aber nicht ruhig und schlief ein sondern noch unruhiger. und das mit dem traurigsein hab ich auch schon von anderen gehört-siemeinten das wären sogenannte paradoxe reaktionen!
lg steffi:trinken:
 

Tobias

Poweruser
Registriert
03.05.2004
Beiträge
782
Beruf
Fachkrankenpfleger
Hi,
ja das kann so sein mit Dormicum!

Hier habe ich das gefunden!
Wirkung:
- sedierend
- schlaffördernd
- anxiolytisch
- antikonvulsiv
- muskelrelaxierend
- Amnesie

Nebenwirkung:
- Atemdepression bei hohen Dosierungen oder rascher Injektion möglich
- RR-Abfall möglich
- ZNS - Störung und paradoxe Wirkung

Kontraindikation:
- Allergie auf Benzodiazepine
- endogene Depression ( Schizophrenie )
- Intoxikation mit Psychopharmaka
...
- Alkoholintoxikation
- Myasthenia gravis

Bei 100 Leuten geht es gut und bei einem schlägt es in dei andere Richtung.
Dieses spontane Weinen kann aber auch einen anderen Grund haben z.B. das sich die Anspannung / Angst löst und man froh ist es geschafft zu haben. Kenn ich :rocken::rocken:
Aber keine Sorge, die Amnesie macht wieder alles gut!

LG Tobias
 

*balista*

Junior-Mitglied
Registriert
22.07.2003
Beiträge
42
Alter
34
aha also muss ich mir keine sorgen machen das ich vielleicht faklsch gespirtzt habe...:nurse: da kann man auch nichts bei falsch machne,normalerweise...

danek für die antworten.. :-)
:kloppen:
 

Tobias

Poweruser
Registriert
03.05.2004
Beiträge
782
Beruf
Fachkrankenpfleger
Da haben wir doch gleich was gefunden, wo Du noch Resourcen hast!
Bei mir auf ITS muß jeder Mitarbeiter über die häufigsten Medikamente bescheid wissen!
Also belese Dich doch mal, was Du da spritzt und welche Nebenwirkungen auftreten können! Da gibt es ganz einfache Beispiele, wie MCP auch Kreislauf depressiv wirken kann, oder zu schnell gespritztes Ranitidin Übelkeit und Erbrechen auslösen kann, Tramal long --> Übelkeit und Erbrechen usw.!
Das erklärt manches Problem!
Mach Dich kundig!
Hier im Forum ist eine schöne Auflistung!

LG Tobias
 

*balista*

Junior-Mitglied
Registriert
22.07.2003
Beiträge
42
Alter
34
LOL.. ja die wirkungen wusste ich ja alle.. aber jeder pat. reagiert anders das ist es.. aber pat. gehts wieder gut...


aber dafür bin ich jetzt krank geschrieben. :((((
(hat aber nichts mit pat. zutun )

danke für die antworten.
 

Angel78

Junior-Mitglied
Registriert
24.07.2005
Beiträge
74
Alter
42
Ort
Niedersachsen
Beruf
Pflegedienstleitung ambulant
Akt. Einsatzbereich
Ambulanter Pflegedienst
Funktion
Pflegedienstleitung
Hallo Leute,

das muss aber nicht nur am Dormicum liegen, das brodeln in der Lunge kann auch dadurch entstehen das der Doc. ein bißchen zu tief gestochen hat bei der Plazierung, ist mir nämlich schon mal passiert, deshalb wird ja auch nach jeder Schrittmacher OP ein Rö-Thorax im liegen gemacht. Zumal ich das mit dem Dormicum nicht so toll finde, gerade wegen den Nebenwirkungen. Bei uns ist es so das die Patienten erst im OP was vom Pflegepersonal bekommen und zwar Ketanest in kleinen Dosen. Dann natürlich noch die Lokale vom Operateur.

Ciao Vera:P
 

Über uns

  • Unsere Online Community für Pflegeberufe ist eine der ältesten im deutschsprachigen Raum (D/A/CH) und wir sind stolz darauf, dass wir allen an der Pflege Interessierten seit mehr als 15 Jahren eine Plattform für unvoreingenommene, kritische Diskussionen unter Benutzern unterschiedlicher Herkunft und Ansichten anbieten können. Wir arbeiten jeden Tag mit Euch gemeinsam daran, um diesen Austausch auch weiterhin in einer hohen Qualität sicherzustellen. Mach mit!

Unterstützt uns!

  • Unser Team von www.krankenschwester.de arbeitet jeden Tag daran, dass einerseits die Qualität sichergestellt wird, um kritische und informative Diskussionen zuzulassen, andererseits die technische Basis (optimale Software, intuitive Designs) anwenderorientiert zur Verfügung gestellt wird. Das alles kostet viel Zeit und Geld, deshalb freuen wir uns über jede kleine Spende!