News Pflegestärkungsgesetz: Arbeitgebern passt die ganze Pflege-Reform nicht

Redaktion

Redaktionsteam
Teammitglied
Mitglied seit
26.03.2015
Beiträge
3.011
Standort
Frankfurt/Hannover
Bei der Anhörung im Gesundheitsausschuss werden am Mittwoch verschiedene Sichtweisen auf den Entwurf für das Pflegestärkungsgesetz aufeinanderprallen - doch das Lob überwiegt.

Weiterlesen...
 

Martin H.

Poweruser
Mitglied seit
03.12.2016
Beiträge
2.456
Standort
Bayern
Beruf
Krankenpfleger
Akt. Einsatzbereich
Ambulante Intensivpflege
Zitat:
"Der Bundesverband privater Anbieter sozialer Dienste (bpa) fürchtet mit dem Gesetz den Startschuss für eine "Plünderung der Altenpflege". Denn die von der Regierung gewollten Verbesserungen in der Personalausstattung in Krankenhäusern "werden einzig auf Kosten der Heime und Pflegedienste gehen", heißt es.
(...)
Die Bundesvereinigung der Arbeitgeberverbände (BDA) fährt scharfes Geschütz gegen das Vorhaben auf, Tarifsteigerungen in der Pflege künftig vollständig über höhere Sozialversicherungsbeiträge zu refinanzieren. Damit werde "das Konzept der Lohnfindung durch Tarifverhandlungen ad absurdum geführt", rügt die BDA.

Die Arbeitgeber bezweifeln die Notwendigkeit "überproportionaler Gehaltssteigerungen" in der Pflege. Die absehbar höheren Preise für Pflegeleistungen müssten angesichts des Teilkasko-Charakters der Pflegeversicherung von den Betroffenen aufgebracht werden"


War ja klar, daß hier wieder die üblichen Verdächtigen rumheulen würden. :mrgreen:
 

Über uns

  • Unsere Online Community für Pflegeberufe ist eine der ältesten im deutschsprachigen Raum (D/A/CH) und wir sind stolz darauf, dass wir allen an der Pflege Interessierten seit mehr als 15 Jahren eine Plattform für unvoreingenommene, kritische Diskussionen unter Benutzern unterschiedlicher Herkunft und Ansichten anbieten können. Wir arbeiten jeden Tag mit Euch gemeinsam daran, um diesen Austausch auch weiterhin in einer hohen Qualität sicherzustellen. Mach mit!

Unterstützt uns!

  • Unser Team von www.krankenschwester.de arbeitet jeden Tag daran, dass einerseits die Qualität sichergestellt wird, um kritische und informative Diskussionen zuzulassen, andererseits die technische Basis (optimale Software, intuitive Designs) anwenderorientiert zur Verfügung gestellt wird. Das alles kostet viel Zeit und Geld, deshalb freuen wir uns über jede kleine Spende!