Haarpflege

Dieses Thema im Forum "Arbeitshilfsmittel" wurde erstellt von Ute, 02.08.2002.

  1. Ute

    Ute Poweruser

    Registriert seit:
    04.02.2002
    Beiträge:
    1.736
    Zustimmungen:
    1
    Beruf:
    Krankenschwester, Fachkraft für Leitungsaufgaben in der Pflege (FLP)
    Ort:
    Hannover
    Akt. Einsatzbereich:
    Zur Zeit in der Elternzeit
    Funktion:
    Study nurse
    Servus,

    welche Hilfsmittel habt Ihr um einem Patienten die Haare zu waschen ?
     
  2. Gaby

    Gaby Gesperrt

    Registriert seit:
    07.04.2002
    Beiträge:
    699
    Zustimmungen:
    1
    Hallo Ute,

    unsere Hilfsmittel sind Wasser, Haarshampoo und ein Kamm! :lol:

    Aber ich nehme an so hast du es nicht gemeint. Wie oft wir unseren Kindern die Haare waschen, bleibt der betreuenden Pflegeperson überlassen. Generell gilt - die Kinder bekommen bei uns die Haare gewaschen, nachdem sie ein EEG bekommen haben. Die EEG-Paste klebt immer fürchterlich in den Haaren. Je früher sie entfernt wird, desto leichter geht es. Das setzt aber auch einen stabilen Patienten voraus. Schädelpatienten sind natürlich davon ausgenommen. Ev. vorsichtig die EEG-Pste auskämmen. - ev. bei den Ärzten nachfragen.

    Bei sehr kleinen Kindern unter einem Jahr, waschen wir auch einmal alleine die Haare - soweit vorhanden. Bei "größeren" Kindern waschen wir immer zu zweit. Die Kinder liegen auf dem Rücken, - werden informiert - wasserfeste Unterlage unter die Schultern, Kopf-Schulter-Bereich erhöhen ...... eigene Hilfsmittel haben wir dafür keine. Wir verwenden unsere normalen Waschschüsseln. Einer wäscht die Haare, der andere hält den Kopf und den Tubus, Beatmungsschlauch ...

    Lange Haare werden in der Regel zusammengebunden. Die nassen Haare dann in eine Windel eingewickelt. Viele Kinder akzeptieren das Fönen der Haare nicht bzw. liegen meist noch 3 andere Kinder in der Einheit. auch für die ist es eine unnötige Lärmbelastung!

    Liebe Grüße aus Wien

    Gaby
     
  3. Skraal

    Skraal Senior-Mitglied

    Registriert seit:
    17.05.2002
    Beiträge:
    113
    Zustimmungen:
    0
    Hehe, auf meiner jetzigen Station, haben wir nur einen Langhaarschneider....:twisted:
    Sonst gibt es "tragbare Waschbecken", die haben eine Mulde für den Hals, ähnlich wie beim Friseur, und unten einen Schlauch, durch den das Wasser abgeleitet wird. Die finde ich klasse, klappt ganz gut damit.
    Die Plastiktütenmethode kenne ich (noch) nicht .
     
  4. Ute

    Ute Poweruser

    Registriert seit:
    04.02.2002
    Beiträge:
    1.736
    Zustimmungen:
    1
    Beruf:
    Krankenschwester, Fachkraft für Leitungsaufgaben in der Pflege (FLP)
    Ort:
    Hannover
    Akt. Einsatzbereich:
    Zur Zeit in der Elternzeit
    Funktion:
    Study nurse
    hi,

    die Plastiktüte macht auch manchmal eine Schweinerrei :? !!! Aber ich finde sie auch nicht schlecht, muss man das Bett danach vollkommen neu beziehen !!!
     
  5. Karina

    Karina Junior-Mitglied

    Registriert seit:
    29.07.2002
    Beiträge:
    98
    Zustimmungen:
    0
    Beruf:
    Krankenschwester
    Ort:
    Arnsdorf
    Hallo Ute,

    wir haben zum haarewaschen, direkt eine Bett wanne, wir können den obersten Teil des Bettes herausnehmen und da dann die Bettwanne einsetzten. Von der Bettwanne aus geht dann ein Schlauch ab, denn man je nach dem in einen Eimer oder zum waschbecken legen kann. diese Wannen machen sich echt prima und sind zu empfehlen. leider aber nicht ganz billig in der Anschaffung.

    Karina
     
  6. Ute

    Ute Poweruser

    Registriert seit:
    04.02.2002
    Beiträge:
    1.736
    Zustimmungen:
    1
    Beruf:
    Krankenschwester, Fachkraft für Leitungsaufgaben in der Pflege (FLP)
    Ort:
    Hannover
    Akt. Einsatzbereich:
    Zur Zeit in der Elternzeit
    Funktion:
    Study nurse
    [​IMG]
    Quelle: www.caremed.at

    Krankenbett-Dusche, mobil
    Einfach an eine Wasserarmatur anschließen und schon kann es losgehen! Der Wasserhahn wird in seiner Funktion nicht beeinträchtigt. Die Wanne wird durch ein sehr strapazierfähiges Spezialgewebe gebildet. Es lässt sich einfach unter den Krankenbetten, so als wollte man ein Bettlaken unter ihm durchziehen. Das Material ist extrem hochwertig, enorm belastbar und kann nach dem Duschen sogar in der Waschmaschine gekocht werden! Das Material ist sogar autoclavierbar - und wird daher selbst höchsten hygienischen Ansprüchen gerecht. Die flexible, wasserundurchlässige Bettwanne wird mit Klettverschlüssen befestigt und damit zur Wannenform gespannt.

    Mit so einer Dusche habe ich schon in der ambulanten Pflege gearbeitet, man brauch aber mindestens zwei Pflegekräfte. Und wenn man noch nicht so geübt ist, Kummistiefel :mrgreen: !!!
     
  7. Ute

    Ute Poweruser

    Registriert seit:
    04.02.2002
    Beiträge:
    1.736
    Zustimmungen:
    1
    Beruf:
    Krankenschwester, Fachkraft für Leitungsaufgaben in der Pflege (FLP)
    Ort:
    Hannover
    Akt. Einsatzbereich:
    Zur Zeit in der Elternzeit
    Funktion:
    Study nurse
    [​IMG]
    Quelle: www.caremed.at

    Kopfwaschwanne Zweikammersystem, aufblasbar.
    Durch die Vertiefung kann man den Kopf schwebend über dem Becken waschen.
    Der Nacken ist durch die untere Luftkammer gepolstert.

    Das System finde ich gut, es ist aufblasbar, unsere Haarwaschbecken sind aus Hartplastik und schmerzen dem Patienten im Nacken !!!
     
  8. MaOaM87

    MaOaM87 Junior-Mitglied

    Registriert seit:
    24.03.2006
    Beiträge:
    31
    Zustimmungen:
    0
    Beruf:
    Azubi Krankenschwester
    Ort:
    Merzig
    kommt drauf an wo man die haare wäscht...

    beim waschbecken natürlich nur shampoo, wasser, kamm, handtuch, föhn.

    wenn man aber im bett wäscht braucht man schon mal mehr sachen: da gibt es auch dieses waschbecken das man dann ins bett stellt wo das wasser durch einen schlauch in den eimer neben dem bett abläuft...
     

Diese Seite empfehlen

  • Über uns

    Unsere Online Community für Pflegeberufe ist eine der ältesten und mitgliederstärksten im deutschsprachigen Raum (D/A/CH) und wir sind stolz darauf, dass wir allen an der Pflege Interessierten seit dem Jahr 2000 eine Plattform für unvoreingenommene, kritische Diskussionen unter Benutzern unterschiedlicher Herkunft und Ansichten anbieten können. Wir arbeiten jeden Tag mit Euch gemeinsam daran, um diesen Austausch auch weiterhin in einer hohen Qualität sicherzustellen. Mach mit!

    ©2000-2016 - www.krankenschwester.de - Die Online Community für Pflegeberufe

  • Schnellnavigation

    Öffne die Schnellnavigation

  • Unterstützt uns!

    Unser Team von www.krankenschwester.de arbeitet jeden Tag daran, dass einerseits die Qualität sichergestellt wird, um kritische und informative Diskussionen zuzulassen, andererseits die technische Basis (optimale Software, intuitive Designs) anwenderorientiert zur Verfügung gestellt wird. Das alles kostet viel Zeit und Geld, deshalb freuen wir uns über jede kleine Spende!

Ich stimme zu Weitere Information

Cookies erleichtern die Bereitstellung unserer Dienste. Mit der Nutzung unserer Dienste erklären Sie sich damit einverstanden, dass wir Cookies verwenden.