Entlüftung

Suse

Senior-Mitglied
Mitglied seit
26.03.2002
Beiträge
137
Hi !
In unserem Pflegearbeitsraum ( Räumchen mit Thrönchenreiniger, zum Säubern von Gegenständen ) arbeiten wir mit Sekusept und Minutil. Es ist kein Fenster vorhanden und keine Entlüftung. Das kann doch nicht richtig sein, ODER :?: :?: :?:
Gruß Suse
 
S

Salamon

Gast
Hi,
eine Grundforderung an Desinfektionsmittel ist u.v.a.m., dass sie wenig geruchsbelästigend oder für den Anwender nicht gesundheitsschädigend sein dürfen.
Ferner stellt sich die Frage, ob bei den von dir genannten Mitteln eine automatische Dosieranlage verwendet wird, oder ich die Lösungen selbst ansetzt. Bei der automatischen Variante dürfte es keine erheblichen Geruchsbelästigungen geben. Bei der manuellen ist dies nur erklärbar, wenn die Konzentrationen erheblich über den Empfehlungen verwendet werden. Dies führt aber häufig zur Wirkungseinschränkung. Ist die Konzentration zu hoch, fehlt Wasser und die Wirkstoffe können nicht in die Mikroorganismen eindringen.
Fazit: Viel hilft nicht immer viel... :? :wink:
 

Jörg

Newbie
Mitglied seit
11.07.2002
Beiträge
10
Hallo Suse,

zu Deiner Frage folgende Anmerkungen:
- Sekusept sollte auch bei geschlossenen Räumen ohne Entlüftung keine Probleme bereiten.
- Minutil jedoch hat als Bestandteil Formaldehyd. Dies kann zu Augen- und Schleimhautreizungen führen. Du solltest Dich ggf. an die Fachkraft für Arbeitssicherheit oder den Betriebsarzt wenden, wenn solche Beschwerden auftreten.

Salomons Aussagen zum Thema Überdosierung sind korrekt! Zudem ist Überdosierung kostentreibend, ggf. umweltbelastend und kann für den Anwender "gefährlich" sein. Also immer schön korrekt dosieren. Gelle :wink:

Gruß Jörg
 

Rabenzahn

Poweruser
Mitglied seit
15.02.2002
Beiträge
933
Standort
Kassel
Beruf
AN-Pfleger
Akt. Einsatzbereich
in Rente
Hallo,

Sekusept ist doch ein Eiweißlöser in Pulverform. Beim Ansetzen der Lösung entstehen Aerosole die eingeatmet werden können. Kann es nicht sein, dass sich da ein Eiweißkörper in der Lunge gar nicht drüber freut ?
Surfactan ist da sehr anfällig.

Ich wäre da sehr vorsichtig ohne Lüftung mit dieser Substanz umzugehen.

Und für was braucht ihr es eigentlich noch ??
 

Rabenzahn

Poweruser
Mitglied seit
15.02.2002
Beiträge
933
Standort
Kassel
Beruf
AN-Pfleger
Akt. Einsatzbereich
in Rente
Hallo Jörg,

ich habe nochmals wegen Sekusept nachgesehen. Da steht folgendes in einem Buch über Gefahrstoff im operativen Dienst.

Sekusept Pulver

Inhaltsstoffe:

- Phosphate
- Bleichmittel auf 02 Basis
- anionische Tenside

Umgang:

- Schutzbrille
- Schutzhandschuhe und Schutzkleidung
- Atemschutz ( bei guter Raumbelüftung nicht nötig )
- Nicht in der Nähe von Feuerquellen arbeiten


Damit ist doch wohl klar, dass es sich um eine nicht ungefährliche Substanz handelt.
Ich dachte die Hygiene wüsste das.

Quelle: Gefahrstoffe im operativen Dienst , ISBN 3-87706-679-8, Pflege Kolleg, Bildungszentrum Ruhr .
 

Über uns

  • Unsere Online Community für Pflegeberufe ist eine der ältesten im deutschsprachigen Raum (D/A/CH) und wir sind stolz darauf, dass wir allen an der Pflege Interessierten seit mehr als 15 Jahren eine Plattform für unvoreingenommene, kritische Diskussionen unter Benutzern unterschiedlicher Herkunft und Ansichten anbieten können. Wir arbeiten jeden Tag mit Euch gemeinsam daran, um diesen Austausch auch weiterhin in einer hohen Qualität sicherzustellen. Mach mit!

Unterstützt uns!

  • Unser Team von www.krankenschwester.de arbeitet jeden Tag daran, dass einerseits die Qualität sichergestellt wird, um kritische und informative Diskussionen zuzulassen, andererseits die technische Basis (optimale Software, intuitive Designs) anwenderorientiert zur Verfügung gestellt wird. Das alles kostet viel Zeit und Geld, deshalb freuen wir uns über jede kleine Spende!