Dauerhaftes Schreien

Garnele

Newbie
Registriert
15.01.2021
Beiträge
1
Hallo zusammen,

ich bin vollständig fachfremd und hoffe, dass ich mein Anliegen hier trotzdem schildern und um Rat fragen darf.

Ich wohne neben einer Einrichtung für betreutes Wohnen / Seniorenwohnen mit ambulanter Pflege in einer Großstadt.

Nun ist es so, dass einer Bewohner - man kann es nicht anders beschreiben - sich dauerhaft die Seele aus dem Leib schreit, sodass man das bei uns sogar mit geschlossenem Fenster hört. Nichts artikuliertes, nur "schmerzerfülltes" Brüllen. Jeden Tag, stundenlang. Meistens zwischen 16 und 22 Uhr und ab 4 Uhr morgens. Schon seit Monaten, phasenweise ruhig, dann wieder tagelang durch.

Natürlich gehe ich davon aus, dass die Pflegekräfte ihre Arbeit grundsätzlich richtig machen und ich würde niemals auf die Idee kommen, verwöhnt und überheblich "meine Ruhe zu verlangen". Ist doch eine kranke Person, die kann doch nichts dafür.

So langsam stört es aber schon. Nachts wird man schonmal davon geweckt, abends ist Fernsehen mit offenem Fenster quasi unmöglich.

Könnt Ihr mir vielleicht erklären, welchen Hintergrund es haben könnte, dass das Schreien einfach zugelassen wird? Ich denke da nicht nur an die Person selbst, für die das sicher nicht schön ist, auch an die anderen Bewohner.

Denkt ihr, es gibt eine respektvolle Art und Weise, das Thema doch bei der Pflegedienstleistung anzusprechen?

Danke für Euren Input und allgemein die Arbeit, die Ihr jeden Tag macht! <3

Bestes,

Garnele
 

Neuromaus

Poweruser
Registriert
23.12.2018
Beiträge
843
Beruf
Ges.- u. Kinderkrankenpflegerin
Akt. Einsatzbereich
Neuropädiatrie mit ganz besonderen Kindern ♥
Könnt Ihr mir vielleicht erklären, welchen Hintergrund es haben könnte, dass das Schreien einfach zugelassen wird?
Wir kennen den Zusammenhang, warum diese Person schreit, ja nicht. Aber aus meiner Berufserfahrung heraus kann ich dir sagen, dass manchmal, abhängig von der Ursache einfach nichts hilft gegen Schreien. Man kann Patienten ja nicht permanent sedieren (mit starken Medikamenten, die auch abhängig machen können, ruhigstellen).
 

InetNinja

Poweruser
Registriert
24.01.2017
Beiträge
750
Allerdings kann ich das Problem verstehen.

Nicht nur die Nachbarn dürften darunter Wahnsinnig werden.

Ich denke mal einen Freundlichen und Respektvollen Hinweis könntest du geben.
 

AntjeX

Senior-Mitglied
Registriert
28.05.2009
Beiträge
163
Beruf
Krankenpflege
Als ich vor etlichen Jahren mal im Krankenhaus gelegen habe, schrie eine Frau jede Nacht fast ununterbrochen.
Ursache könnte z.B. auch eine Demenz sein.
Das hab ich selbst auch schon erlebt bei Patienten.
 

Pevaueff

Junior-Mitglied
Registriert
30.04.2020
Beiträge
48
Beruf
Altenpfleger
Akt. Einsatzbereich
Ambulante Pflege
Funktion
PDL
Allerdings kann ich das Problem verstehen.

Nicht nur die Nachbarn dürften darunter Wahnsinnig werden.

Ich denke mal einen Freundlichen und Respektvollen Hinweis könntest du geben.
Ich kann das auch nachvollziehen.

Allerdings wird man da als Nachbar eines Seniorenheims nicht wirklich was gegen tun können. Dazu gibt es (ähnlich wie zig Urteile wegen Kinderlärms) ein Urteil des Oberverwaltungsgerichts Münster in dem es sinngemäß heißt, dass Anwohner eines Seniorenheims Lautäußerungen von Kranken und Behinderten hinnehmen müssen. Selbst das zeitweilige Schließen von Fenstern konnten die Anwohner nicht durchsetzen.

Ein freundliches und respektvolles Gespräch mit der Heimleitung kann man versuchen, wird aber m.E. ins Leere laufen. Sedierungen wegen Ruhestörung oder ähnliche Maßnahmen wie oben schon erwähnt sind auch keine menschenwürdige bzw. medizinische Option. Am Ende hilft wohl nur sich entweder damit zu arrangieren - oder wegzuziehen.
 

-Claudia-

Board-Moderation
Teammitglied
Registriert
04.09.2004
Beiträge
12.468
Ort
Ba-Wü
Beruf
Gesundheits- und Krankenpflegerin
Akt. Einsatzbereich
Chirurgie
Funktion
Pflegeexpertin ANP
Reden hat schon vielen geholfen. Vielleicht ist dem Heim gar nicht bewusst, dass die Anwohner sich gestört fühlen? Evtl. könnte das Heim durch ein geschlossenes Fenster den nach außen dringenden Lärm reduzieren.
 

Über uns

  • Unsere Online Community für Pflegeberufe ist eine der ältesten im deutschsprachigen Raum (D/A/CH) und wir sind stolz darauf, dass wir allen an der Pflege Interessierten seit mehr als 15 Jahren eine Plattform für unvoreingenommene, kritische Diskussionen unter Benutzern unterschiedlicher Herkunft und Ansichten anbieten können. Wir arbeiten jeden Tag mit Euch gemeinsam daran, um diesen Austausch auch weiterhin in einer hohen Qualität sicherzustellen. Mach mit!

Unterstützt uns!

  • Unser Team von www.krankenschwester.de arbeitet jeden Tag daran, dass einerseits die Qualität sichergestellt wird, um kritische und informative Diskussionen zuzulassen, andererseits die technische Basis (optimale Software, intuitive Designs) anwenderorientiert zur Verfügung gestellt wird. Das alles kostet viel Zeit und Geld, deshalb freuen wir uns über jede kleine Spende!