Zytomegalievirus

Lib029

Newbie
Mitglied seit
04.10.2015
Beiträge
13
Akt. Einsatzbereich
Ausbildung
Funktion
Schüler
Hallo ihr Lieben,
mir wurde mal gesagt, dass man nicht in der Kinderkrankenpflege arbeiten darf, wenn man das Virus nicht hat. Weil man sich ja so leicht anstecken kann, etc.

Jetzt jedoch eine andere Frage: Wenn man als Krankenschwester jedoch dieses Virus hat, kann man dann nicht die anderen schwangeren Frauen und Babys/Frühchen gefährden mit denen man arbeitet? Da ja das Virus immer in einem schlummert. Oder verstehe ich das falsch?

Danke und Lg!
 

-Claudia-

Board-Moderation
Teammitglied
Mitglied seit
04.09.2004
Beiträge
12.182
Ort
Ba-Wü
Beruf
Gesundheits- und Krankenpflegerin
Akt. Einsatzbereich
Chirurgie
Funktion
Pflegeexpertin ANP
Hallo ihr Lieben,
mir wurde mal gesagt, dass man nicht in der Kinderkrankenpflege arbeiten darf, wenn man das Virus nicht hat. Weil man sich ja so leicht anstecken kann, etc.
Gilt dieses Verbot nicht nur für Schwangere? Die Gefahr besteht ja in einer Fehlentwicklung des Kindes, für nicht-schwangere Erwachsene ist die Erkrankung harmlos.

Wenn man als Krankenschwester jedoch dieses Virus hat, kann man dann nicht die anderen schwangeren Frauen und Babys/Frühchen gefährden mit denen man arbeitet? Da ja das Virus immer in einem schlummert. Oder verstehe ich das falsch?
Das Virus schlummert im Körper, kann aber nur bei einer neuen Erkrankung (und einige Zeit danach) übertragen werden. Es handelt sich um eine Schmierinfektion, die mit guter Händehygiene vermieden werden kann.

Gute Seite hierzu z.B.: Cytomegalie-Virus (CMV) : Deutsches Grünes Kreuz für Gesundheit e. V.
 
Zuletzt bearbeitet:

ludmilla

Poweruser
Mitglied seit
09.09.2011
Beiträge
1.680
Hallo,
das gilt meiner Kenntnis nach nur für Schwangere, die erhielten immer ein Arbeitsverbot. Ich habe selbst 25 Jahre in Neo- und Intensivbereich gearbeitet und war CMV negativ (nachgewiesen). Die frische Infektion mit CMV hatte ich dann vor 4 Jahren, wurde erst nach Wochen festgestellt weil niemand davon ausging, dass man nach dieser Zeit auf solchen Stationen und dutzendfachen Kontakt mit infizierten Kindern vorher negativ gewesen sein könnte.
 

Elisabeth Dinse

Poweruser
Mitglied seit
29.05.2002
Beiträge
19.811
Beruf
Krankenschwester, Fachkrankenschwester A/I, Praxisbegleiter Basale Stimulation
Akt. Einsatzbereich
Intensivüberwachung
Nennt sich wohl Stille Feiung. Ich hab auch erst 6 Jahre nachdem ich in der Kinderklinik aufgehört hatte, die Röteln bekommen.

Elisabeth
 

Neuromaus

Poweruser
Mitglied seit
23.12.2018
Beiträge
724
Beruf
Ges.- u. Kinderkrankenpflegerin
Akt. Einsatzbereich
Neuropädiatrie mit ganz besonderen Kindern ♥
mir wurde mal gesagt, dass man nicht in der Kinderkrankenpflege arbeiten darf, wenn man das Virus nicht hat. Weil man sich ja so leicht anstecken kann, etc.
Ist Quatsch! Ich bin nachgewiesen CMV-negativ (erst letzte Woche nochmal getestet beim Betriebsarzt). Und ich arbeite seit drei Jahren als examinierte Gesundheits- und Kinderkrankenpflegerin (und davor 3 Jahre Ausbildung).
Wichtig ist es nur in der Schwangerschaft, weil eine prä- oder perinatale CMV-Infektion dem (ungeborenen) Kind schadet. Aber bei uns bekommt man doch sowieso Beschäftigungsverbot, sobald man schwanger ist, egal ob mit oder ohne CMV, Parvovirus oder sonstige Antikörper.
 

Über uns

  • Unsere Online Community für Pflegeberufe ist eine der ältesten im deutschsprachigen Raum (D/A/CH) und wir sind stolz darauf, dass wir allen an der Pflege Interessierten seit mehr als 15 Jahren eine Plattform für unvoreingenommene, kritische Diskussionen unter Benutzern unterschiedlicher Herkunft und Ansichten anbieten können. Wir arbeiten jeden Tag mit Euch gemeinsam daran, um diesen Austausch auch weiterhin in einer hohen Qualität sicherzustellen. Mach mit!

Unterstützt uns!

  • Unser Team von www.krankenschwester.de arbeitet jeden Tag daran, dass einerseits die Qualität sichergestellt wird, um kritische und informative Diskussionen zuzulassen, andererseits die technische Basis (optimale Software, intuitive Designs) anwenderorientiert zur Verfügung gestellt wird. Das alles kostet viel Zeit und Geld, deshalb freuen wir uns über jede kleine Spende!