Zystoskopie mit PE

Dieses Thema im Forum "Nephrologie / Urologie" wurde erstellt von Teofanu, 03.04.2007.

  1. Teofanu

    Teofanu Newbie

    Registriert seit:
    28.07.2006
    Beiträge:
    26
    Zustimmungen:
    0
    Beruf:
    Gesundheits- und Krankenpflegerin
    Ort:
    Hessen/ Friedberg
    Akt. Einsatzbereich:
    ambulante Pflege
    hallihallo,
    hab noch ne Frage, muss nach einer Zystoskopie mit Probenentnahme von Gewebe aus der Blase zwingend ein Blasenkatheter gelegt werden?
    LG Teofanu
     
  2. mostbirne

    mostbirne Gast

    hallo. ich würde spontan sagen nö, mir fällt zumindest kein plausibler grund ein. aber da kann dir das uro fachpersonal hier im forum sicherlich ne genauere auskunft geben, bin auch gespannt.


    gruss
     
  3. Teofanu

    Teofanu Newbie

    Registriert seit:
    28.07.2006
    Beiträge:
    26
    Zustimmungen:
    0
    Beruf:
    Gesundheits- und Krankenpflegerin
    Ort:
    Hessen/ Friedberg
    Akt. Einsatzbereich:
    ambulante Pflege
    hmm,
    ich hab die frage in bezug auf ne frau gestellt...mir wurde mal gesagt auf jeden fall weil durch koagel könnte es sonst zu harnverhalt kommen, aber bei ner frau ist die harnröhre nun wirklich kurz und wenn die betreffende person genug trinkt???
    ich habe da schon soviel gehört und würde das mal gerne genauer wissen
    LG Teofanu
     
  4. Franz2

    Franz2 Junior-Mitglied

    Registriert seit:
    23.10.2002
    Beiträge:
    30
    Zustimmungen:
    0
    Beruf:
    Krankenpfleger
    Ort:
    Bayern
    Akt. Einsatzbereich:
    Klinikum
    Funktion:
    stv. SL, Praxisanleiter (DKG)
    Im Regelfall wird nach einer BlasenPE für einen Tag ein DK gelegt, um die Blase "stillzulegen". Somit ist ein kontinuierlicher Urinabfluß gewährleistet, die Blase wird nicht gedehnt, wie es ohne Katheter bei voller Blase der Fall wäre. Ohne Katheter könnte es sonst vorkommen, dass die Stelle an der die PE entnommen wurde durch die Dehnung zu bluten beginnt und sich somit Koagel in der Blase bilden, welche im schlimmsten Fall zu einer Blasentamponade mit Harnverhalt führen könnten. Ist der Urin am Tag nach der PE klar, kann der DK meist bereits wieder entfernt werden.
     
  5. Herbi

    Herbi Junior-Mitglied

    Registriert seit:
    09.06.2007
    Beiträge:
    45
    Zustimmungen:
    1
    Beruf:
    Krankenpfleger, Praxisanleiter, Weiterbildung Fachkraft Onkologische Pflege und Palliative Care
    Ort:
    Heidelberg / BaWü
    Akt. Einsatzbereich:
    Krankenhaus, extern
    Funktion:
    Praxisanleiter
    Hallo.
    Muss Franz2 recht geben!
    Bei uns im Haus ist es so, dass die Pat. mit der Einweisung "V. a. Blasentumor" kommen. Am nächsten Tag ist OP "transurethrale Resektion in der Blase" (wenn dann auch nur PE).
    Heisst schon allein aufgrund der Narkose den DK über Nacht bis ~ 5h und dann ziehen. Auch bei einer "Cystoskopie + PE" alleine immer mit Spinale / Narkose und somit anschl. mit DK.
    Ob Mann oder Frau => hier sind sie gleich! :P
    LG Herbi
     
  6. Teofanu

    Teofanu Newbie

    Registriert seit:
    28.07.2006
    Beiträge:
    26
    Zustimmungen:
    0
    Beruf:
    Gesundheits- und Krankenpflegerin
    Ort:
    Hessen/ Friedberg
    Akt. Einsatzbereich:
    ambulante Pflege
    Ich hatte Glück und hatte zwar auch Vollnarkose aber der DK war nach 2 Stunden draußen und hatte auch nur Ch 14.
     

Diese Seite empfehlen

  • Über uns

    Unsere Online Community für Pflegeberufe ist eine der ältesten und mitgliederstärksten im deutschsprachigen Raum (D/A/CH) und wir sind stolz darauf, dass wir allen an der Pflege Interessierten seit dem Jahr 2000 eine Plattform für unvoreingenommene, kritische Diskussionen unter Benutzern unterschiedlicher Herkunft und Ansichten anbieten können. Wir arbeiten jeden Tag mit Euch gemeinsam daran, um diesen Austausch auch weiterhin in einer hohen Qualität sicherzustellen. Mach mit!

    ©2000-2016 - www.krankenschwester.de - Die Online Community für Pflegeberufe

  • Schnellnavigation

    Öffne die Schnellnavigation

  • Unterstützt uns!

    Unser Team von www.krankenschwester.de arbeitet jeden Tag daran, dass einerseits die Qualität sichergestellt wird, um kritische und informative Diskussionen zuzulassen, andererseits die technische Basis (optimale Software, intuitive Designs) anwenderorientiert zur Verfügung gestellt wird. Das alles kostet viel Zeit und Geld, deshalb freuen wir uns über jede kleine Spende!

Ich stimme zu Weitere Information

Cookies erleichtern die Bereitstellung unserer Dienste. Mit der Nutzung unserer Dienste erklären Sie sich damit einverstanden, dass wir Cookies verwenden.