Zwischenprüfung OTA, welche Erlebnisse hattet ihr?

Dieses Thema im Forum "OTA-Ausbildung/ Fachweiterbildung OP-Pflege" wurde erstellt von opjutti, 19.10.2011.

  1. opjutti

    opjutti Poweruser

    Registriert seit:
    24.04.2011
    Beiträge:
    1.337
    Zustimmungen:
    30
    Beruf:
    Fachkrankenschwester OP, PA, OP-Managerin (IHK)
    Ort:
    Bayern
    Akt. Einsatzbereich:
    OP-Management im Orthopädischen OP
    Funktion:
    OP-Managerin + -Leitung
    Hallo liebe OTA-Auszubildende!

    Da ich gestern das erste Mal in meiner Funktion als PA bei einer Zwischenprüfung aktiv dabei war, wollte ich euch davon berichten, um euch ein wenig die Angst davor zu nehmen.

    Unsere Prüfung begann um 7:00 Uhr mit dem theoretischen Teil:
    Anamnese, Krankheitsbild, OP-Verlauf, Komplikationen, usw.
    Um 7:30 Uhr ging es in den OP-Saal und unser Prüfling musste den Saal vorbereiten, wie es bei uns üblich ist. Dabei musste er viel erzählen und erklären, warum er was macht. Fragen der Prüfer: Hygiene, Standard´s, Sterilkontrolle, Verfallsdatenkontrolle, EDV, usw.

    Dann konnte unser Prüfling zum Waschen gehen, natürlich immer in Begleitung von uns Prüfern. Fragen zur: Händedesinfektion, Sterilität, usw.

    Nach der chirurgischen Händedesinfektion wurde von unserem Prüfling die von uns Prüfern ausgesuchte OP aufgebaut. Dabei musste vom Prüfling erklärt werden, was er warum macht.
    Während der laufenden OP waren wir Prüfer nur als Beobachter anwesend und machten uns Notizen: Handling, Anreichen der Instrumente, OP-Verlauf, Zählkontrolle, Theorie/Praxistransfer, usw.
    Nach der OP hat der Prüfling die EDV-Kontrolle gemacht, das Abschlußröntgen unterstützt und ist dann entsorgen gegangen.

    Weiter ging es mit der nächsten OP, diesmal wurde die Springertätigkeit geprüft.
    Wieder musste der Prüfling dabei alles erklären und viel erzählen, solange der Patient noch in der Einleitung war.
    Als der Patient im Saal war, wurde die Kommunikation auf das Wesentliche runtergeschraubt, denn der Prüfling musste beim Lagern helfen, das Röntgengerät einstellen und bedienen und dann die EDV ausfüllen.
    Während der OP waren wir Prüfer wieder in beobachtender Funktion, aber auch unser Prüfling war in beobachtender und natürlich springender Funktion.
    Nachdem der praktische Teil der Prüfung beendet war, haben wir mit dem Prüfling noch einen zweiten Theorieteil zur Springertätigkeit angehängt.
    Dort wurden wieder Fragen gestellt: OP-Ablauf der zu springenden OP, Komplikationen, Lagerungen, HF-Chirurgie, usw.

    Anschließend war der Prüfling erstmal entlassen und wir haben uns beraten: Was war gut, was war nicht so optimal.
    Nach der Beratung wurde dem Prüfling unser Ergebnis mitgeteilt und ihm gesagt, was gut war und woran er noch arbeiten muss.

    Um eine angenehme Atmosphäre für die Prüfung zu schaffen habe ich unseren Schulungsraum gestern zur Sperrzone erklärt. Dieser ist, wenn keine Prüfung, Schulung oder Besprechung stattfindet, unser zweiter Aufenthaltsraum. Es wurde gestern von allen Kollegen akzeptiert, dass er nicht zur Verfügung stand. Außerdem habe ich für alle, an der Prüfung beteiligten, Brezen mitgebracht, die wir beim zweiten theoretischen Teil genossen haben.

    Am Tag vor der Zwischenprüfung habe ich unseren Prüfling den ganzen Tag gebrieft, weil er so aufgeregt war. Wir haben Anatomie, OP-Abläufe, die in Frage kommen könnten und allgemeine OP-spezifische Dinge besprochen.
    Allerding wusste ich da noch nicht, dass ich aktiv an der Prüfung beteiligt sein würde. Ich hätte es aber trotzdem gemacht, denn ich bin der PA und wollte mich auch vergewissern, was er weiss und wie er sich vorbereitet hat.

    Ich hoffe, mein Bericht hilft euch ein wenig, die Angst vor der Prüfung zu verlieren. Macht einfach alles so, wie ihr es sonst auch macht.
    Hört in der Schule gut zu, was die Lehrer erzählen, auch zwischen den Zeilen und ALLES WIRD GUT!!!

    LG opjutti
     
  2. Carlita04

    Carlita04 Newbie

    Registriert seit:
    04.04.2011
    Beiträge:
    22
    Zustimmungen:
    0
    Ort:
    köln
    Bei uns wurde die Zwischenprüfung abgeschafft. Unser Kurs ist quasi Versuchskaninchen. Wir haben 6 praktische Prüfungen während der Ausbildung. Jedes Jahr eine Springerprüfung und eine Instrumentierprüfung,die wir uns selber organisieren müssen. Zusätzlich müssen wir nach jeder Abteilung eine Lernstandskontrolle also einen Opbericht schreiben. Ich habe gestern meinen ersten Opbericht abgegeben. Thema war Portimplantation. Ich habe erstmal die Saalvorbereitung geschrieben,welche Geräte,welche Materialien,dann die Gründe für die Op,die Risiken,die Op an sich aufgeschrieben,dann Besonderheiten der Op und zum Schluß wie nach der Op der Saal wieder fertig gemacht wird.Dazu habe ich viele Fotos gemacht. Sowas müssen wir halt nach jedem Einsatz in einer bestimmten Abteilung machen. Dafür fallen bei uns keine Zwischenprüfungen an. Meine erste Springer und meine Instrumentierprüfung habe ich in 4 Monaten in der Neurochirurgie. Das hab ich mir so ausgesucht weil bei uns die Neurochirurgen absolut klasse sind und das eh so mein Lieblingsgebiet ist
     
  3. Franziska94

    Franziska94 Newbie

    Registriert seit:
    26.06.2011
    Beiträge:
    6
    Zustimmungen:
    0
    Beruf:
    OTA Schülerin
    Bei uns gibt es nur eine mündliche Zwischenprüfung. Keine praktische und auch keine theoretische. :-)
     
Die Seite wird geladen...
Ähnliche Themen - Zwischenprüfung welche Erlebnisse Forum Datum
Anatomie in Zwischenprüfung? Rund um die Abschlussprüfung (Examen) 05.04.2015
Praktische Zwischenprüfung Rund um die Abschlussprüfung (Examen) 06.03.2015
Zwischenprüfung: Fachlichkeit und Musterlernplan? Ausbildungsinhalte 08.01.2015
Durchhänger und Zwischenprüfung Ausbildungsinhalte 07.11.2013
Erstes Ausbildungsjahr und Zwischenprüfungen? Ausbildungsinhalte 19.08.2013

Diese Seite empfehlen

  • Über uns

    Unsere Online Community für Pflegeberufe ist eine der ältesten und mitgliederstärksten im deutschsprachigen Raum (D/A/CH) und wir sind stolz darauf, dass wir allen an der Pflege Interessierten seit dem Jahr 2000 eine Plattform für unvoreingenommene, kritische Diskussionen unter Benutzern unterschiedlicher Herkunft und Ansichten anbieten können. Wir arbeiten jeden Tag mit Euch gemeinsam daran, um diesen Austausch auch weiterhin in einer hohen Qualität sicherzustellen. Mach mit!

    ©2000-2016 - www.krankenschwester.de - Die Online Community für Pflegeberufe

  • Schnellnavigation

    Öffne die Schnellnavigation

  • Unterstützt uns!

    Unser Team von www.krankenschwester.de arbeitet jeden Tag daran, dass einerseits die Qualität sichergestellt wird, um kritische und informative Diskussionen zuzulassen, andererseits die technische Basis (optimale Software, intuitive Designs) anwenderorientiert zur Verfügung gestellt wird. Das alles kostet viel Zeit und Geld, deshalb freuen wir uns über jede kleine Spende!

Ich stimme zu Weitere Information

Cookies erleichtern die Bereitstellung unserer Dienste. Mit der Nutzung unserer Dienste erklären Sie sich damit einverstanden, dass wir Cookies verwenden.