Zweites Mal durch die mündliche Prüfung gefallen...

Dieses Thema im Forum "Rund um die Abschlussprüfung (Examen)" wurde erstellt von Johanna1213, 12.12.2015.

  1. Johanna1213

    Johanna1213 Newbie

    Registriert seit:
    12.12.2015
    Beiträge:
    3
    Zustimmungen:
    0
    Hallo,

    ich bin gestern zu meinem Entsetzen ein zweites Mal durch die mündliche Examensprüfung gefallen. Ich war gut vorbereitet, aber hatte wieder einen Blackout, als ich vor den Prüfern saß. Mein Lehrer der mich eigentlich prüfen sollte, hat kurzfristig abgesagt und so wurde ich von einer Dame vom Gesundheitsamt geprüft. Gibt es irgendeine Möglichkeit, dass Ergebnis anzufechten und um eine erneute Chance zu bitten?

    Lg
     
  2. -Ben-

    -Ben- Stammgast

    Registriert seit:
    05.12.2012
    Beiträge:
    336
    Zustimmungen:
    97
    Beruf:
    Fachpfleger für Psychiatrie, Student Pfl.-Manag.
    Ort:
    Bayern
    Akt. Einsatzbereich:
    Allgemein-/Akutpsychiatrie
    Das mit den mündlichen Prüfungen und Blackouts kenne ich. Hat diese Dame dich denn alleine geprüft? Welche Qualifikation besitzt sie? Besitzt sie eine pflegerische Ausbildung, bzw. ist sie Pflegepädagogin?

    Ben
     
  3. Johanna1213

    Johanna1213 Newbie

    Registriert seit:
    12.12.2015
    Beiträge:
    3
    Zustimmungen:
    0
    Ich weiß leider momentan nicht, was diese Dame für eine Position hat. Meine Kursleitung und der Direktor waren noch anwesend. Ich finde einfach, dass eine 5 minütige Prüfung nicht alles ist um zu zeigen inwieweit man eine gute Krankenschwester wäre. Denn alle anderen Prüfungen waren super. Ich kann jetzt zwar die 1 Jährige Ausbildung noch machen, aber das ist einfach nicht das was ich möchte..
     
  4. Tante Doll

    Tante Doll Stammgast

    Registriert seit:
    21.02.2015
    Beiträge:
    291
    Zustimmungen:
    95
    Beruf:
    Fachkrankenpfleger
    Ort:
    Norwegen
    Akt. Einsatzbereich:
    Psychiatrie
    wie läuft das denn heut zutage bei euch ab ? ich nehme mal an, dass " 5 minuten " wohl eine übertreibung hinsichtlich der kürze dieser prüfungszeit darstellen sollen.

    bei uns wurde damals mündlich einen halben tag lang geprüft. verschiedene fachrichtungen und fachkombinationen, verschiedene prüfer, viele chancen also.....
     
  5. -Claudia-

    -Claudia- Board-Moderation
    Mitarbeiter

    Registriert seit:
    04.09.2004
    Beiträge:
    10.445
    Zustimmungen:
    215
    Beruf:
    Krankenschwester, M.A. Pflegewissenschaft, Dozentin
    Akt. Einsatzbereich:
    Palliativstation, Bildungszentrum
    Funktion:
    Praxisanleiterin, Bachelor of Nursing, M.A. Pflegewissenschaft
    Das ist heute immer noch so, trotzdem galt und gilt: Wenn Du einen der Themenbereiche nicht bestehst, bist Du durchgefallen.

    Zur Frage der TE: Bei der "Dame vom Gesundheitsamt" dürfte es sich um die Prüfungsvorsitzende gehandelt haben, die ohnehin während der Prüfung anwesend sein muss. Nach § 14, 3 der Ausbildungs- und Prüfungsverordnung darf sie ausdrücklich auch selbst prüfen. Insofern gibt es keinen Fehler im Prüfungsablauf, aufgrund dessen Du die Prüfung anfechten könntest. Tut mir leid.

    Du hast das Recht auf Einsicht ins Prüfungsprotokoll, aber bei einem Blackout dürfte klar sein, was dort steht.
     
    #5 -Claudia-, 12.12.2015
    Zuletzt bearbeitet: 12.12.2015
  6. -Ben-

    -Ben- Stammgast

    Registriert seit:
    05.12.2012
    Beiträge:
    336
    Zustimmungen:
    97
    Beruf:
    Fachpfleger für Psychiatrie, Student Pfl.-Manag.
    Ort:
    Bayern
    Akt. Einsatzbereich:
    Allgemein-/Akutpsychiatrie
    Auch wenn der Prüfungsablauf auf den ersten Blick korrekt erscheint und es für die TE nicht besonders gut aussieht, können Gründe zur Anfechtung u.U. gefunden werden (ungeeigneter Prüfungsausschuss, Krankheit während Prüfung, ungeeignete Fragen,.....). Deshalb auch hier wieder - aufgrund der Bedeutung: Lass dich von einem Fachanwalt für Arbeitsrecht beraten, dieser wird dann nach Einsicht in das Protokoll beurteilen, ob ein Vorgehen Sinn macht oder nicht.

    Ben
     
  7. -Claudia-

    -Claudia- Board-Moderation
    Mitarbeiter

    Registriert seit:
    04.09.2004
    Beiträge:
    10.445
    Zustimmungen:
    215
    Beruf:
    Krankenschwester, M.A. Pflegewissenschaft, Dozentin
    Akt. Einsatzbereich:
    Palliativstation, Bildungszentrum
    Funktion:
    Praxisanleiterin, Bachelor of Nursing, M.A. Pflegewissenschaft
    Jeder Prüfungsteilnehmer wird zu Beginn jedes Prüfungsteils gefragt, ob er gesundheitlich in der Lage ist, an der Prüfung teilzunehmen. Wenn dies geschehen und im Protokoll vermerkt ist (und bei Anwesenheit der Prüfungsvorsitzenden gehe ich davon aus!) kannst Du diesen Punkt nicht ins Feld führen.

    Davon abgesehen kann und sollte die TE selbstverständlich ihre Rechte wahrnehmen; laut KrPflAPrV ist halt die Prüfung durch die Vorsitzende selbst kein Anlass für eine Anfechtung, und darauf schien sie ja im Eingangsbeitrag zu spekulieren.
     
  8. -Ben-

    -Ben- Stammgast

    Registriert seit:
    05.12.2012
    Beiträge:
    336
    Zustimmungen:
    97
    Beruf:
    Fachpfleger für Psychiatrie, Student Pfl.-Manag.
    Ort:
    Bayern
    Akt. Einsatzbereich:
    Allgemein-/Akutpsychiatrie
    Ich stimme dir voll und ganz zu. Trotzdem kennen wir die Details und das Protokoll nicht und deshalb hat wenn - nur noch ein Fachanwalt über Einsichtnahme der Akten die Möglichkeit - eventuelle Gründe zu finden. Ich wurde bei meiner Prüfung beispielsweise nicht gefragt, ob ich mich gesundheitlich in der Lage fühle. Es genügen ja oftmals schon geringe Formfehler. Die Chance mag hier nicht besonders hoch sein, aber nach 3 Jahren Ausbildung sollten die Rechtswege zumindest eingehend geprüft werden.

    Ben
     
  9. flexi

    flexi Administrator
    Mitarbeiter

    Registriert seit:
    11.02.2002
    Beiträge:
    7.782
    Zustimmungen:
    46
    Beruf:
    Krankenpfleger
    Ort:
    Großraum Hannover
    Prüfung ist keine arbeitsrechtliche Angelegenheit, sondern eine verwaltungsrechtliche !
    Ergo: Anwalt für Verwaltungsrecht!
     
  10. -Ben-

    -Ben- Stammgast

    Registriert seit:
    05.12.2012
    Beiträge:
    336
    Zustimmungen:
    97
    Beruf:
    Fachpfleger für Psychiatrie, Student Pfl.-Manag.
    Ort:
    Bayern
    Akt. Einsatzbereich:
    Allgemein-/Akutpsychiatrie
    Stimmt, Verwaltungsakt. Danke :-)

    LG Ben
     
  11. Johanna1213

    Johanna1213 Newbie

    Registriert seit:
    12.12.2015
    Beiträge:
    3
    Zustimmungen:
    0
    In dem Bereich, in dem ich durchgefallen bin waren es nur 5 Min Prüfungszeit..
    Ob ich mich in der Lage fühle, haben sie mich zum Beispiel nicht gefragt. Ich hatte das Thema dekompensierte Leberzirrhose und habe ein paar Leute aus meinem Kurs gefragt, die darüber zum Beispiel nichts in ihren Unterlagen hatten.
     
  12. Joerg

    Joerg Poweruser

    Registriert seit:
    09.03.2006
    Beiträge:
    2.474
    Zustimmungen:
    47
    Beruf:
    Krankenpfleger
    Akt. Einsatzbereich:
    Betriebsrat
    Funktion:
    stellv. Betriebsratsvorsitzender, Sprecher der ver.di-Vertrauensleute
    Ich kann mir beim besten Willen nicht vorstellen, dass ein Thema wie dekompensierte Leberzirrhose nicht im Unterricht durchgenommen wurde.
    Was steht denn in Deinen Unterlagen?
     
  13. Tante Doll

    Tante Doll Stammgast

    Registriert seit:
    21.02.2015
    Beiträge:
    291
    Zustimmungen:
    95
    Beruf:
    Fachkrankenpfleger
    Ort:
    Norwegen
    Akt. Einsatzbereich:
    Psychiatrie
    ich kann mir beim besten willen nicht vorstellen, dass sich jemand beim besten willen nicht vorstellen kann, dass ein thema wie dekompensierte leberzirrhose nicht im unterricht durchgenommen wurde.

    seit wann erheben wir denn anspruch auf vollständigkeit, wenn es um im unterricht zu vermittelndes wisssen geht ???
     
    Elisabeth Dinse gefällt das.
  14. Elisabeth Dinse

    Elisabeth Dinse Poweruser

    Registriert seit:
    29.05.2002
    Beiträge:
    19.812
    Zustimmungen:
    167
    Beruf:
    Krankenschwester, Fachkrankenschwester A/I, Praxisbegleiter Basale Stimulation
    Akt. Einsatzbereich:
    Intensivüberwachung
    Angelegentlich dieses Threads sei noch einmal jedem Azubi empfohlen, sich bei extremer Prüfungsangst beizeiten professionelle Hilfe zu holen und das Kind nicht erst in den Brunnen fallen zu lassen.

    Elisabeth
     
  15. Maniac

    Maniac Poweruser

    Registriert seit:
    09.12.2002
    Beiträge:
    9.602
    Zustimmungen:
    82
    Akt. Einsatzbereich:
    Krankenhaus
    Funktion:
    Führungskraft
    Es ist auch nicht zwingend erforderlich, dass jedes Krankheitsbild im Unterricht detailliert besprochen wird. Zu dieser Ausbildung gehört neben dem Frontalunterricht (und Gruppenarbeiten) auch das vertiefen und erweitern von unzureichend vermitteltem Wissen, mithilfe von Unterrichtsmaterial und Büchern.

    Die Leber ist sicher(?) Thema gewesen.
    Krankheitsbilder der Leber sind sicher(?) in irgendeiner Form Thema gewesen. Die Zirrhose findet man dazu in allen Fachbüchern, sogar im Pflege Heute ausgiebig behandelt!
    Was eine Dekompensation ist, sollte ebenfalls klar sein.


    Des Weiteren ist auch die Begründung nicht ganz klar.
    Erst war es der Blackout, vgl dazu Elisabeths Hinweis zur Prüfungsangst.
    Inzwischen war das Thema garnicht bekannt, da ist dann die Schule schuld, weil sie es nicht unterrichtet hat.

    Blackout und alles vergessen?
    Oder Thema war niemals bekannt?
     
    mary_jane gefällt das.
  16. Elisabeth Dinse

    Elisabeth Dinse Poweruser

    Registriert seit:
    29.05.2002
    Beiträge:
    19.812
    Zustimmungen:
    167
    Beruf:
    Krankenschwester, Fachkrankenschwester A/I, Praxisbegleiter Basale Stimulation
    Akt. Einsatzbereich:
    Intensivüberwachung
    @Tante Doll - in den einschlägigen Büchern kann ich nix zu dem Thema finden. Oder hab ich was übersehen?

    Wenn sich also in den Büchern nix findet, es nie Thema im Unterricht war, die TE einen Pat. mit einer Leberzhirrose in der Praxis gesehen hat... dann wird es schon schwierig.
    Ich kann mir allerdings kaum vorstellen, dass eine Prüfung an einer einzigen nicht beantworteten Frage scheitert. Wurde nicht auch angegeben, dass man einen kompletten Blackout hatte?

    Elisabeth

    PS Ich hab bei Google-Book recherchiert.
     
  17. Maniac

    Maniac Poweruser

    Registriert seit:
    09.12.2002
    Beiträge:
    9.602
    Zustimmungen:
    82
    Akt. Einsatzbereich:
    Krankenhaus
    Funktion:
    Führungskraft
    Ich hab schnell in meine damaligen Schulbücher geschaut, da sind einige Seiten dazu. Und der Maniac hat dort ganz viel markiert und unterstrichen...
     
  18. Elisabeth Dinse

    Elisabeth Dinse Poweruser

    Registriert seit:
    29.05.2002
    Beiträge:
    19.812
    Zustimmungen:
    167
    Beruf:
    Krankenschwester, Fachkrankenschwester A/I, Praxisbegleiter Basale Stimulation
    Akt. Einsatzbereich:
    Intensivüberwachung
    Damalige Schulbücher... du schreibst es.

    Elisabeth
     
  19. Tante Doll

    Tante Doll Stammgast

    Registriert seit:
    21.02.2015
    Beiträge:
    291
    Zustimmungen:
    95
    Beruf:
    Fachkrankenpfleger
    Ort:
    Norwegen
    Akt. Einsatzbereich:
    Psychiatrie
    ich kann mir, ähnlich wie Elisabeth, auch nicht so ganz vorstellen, dass bei nicht-wissen bezüglich eines themas gleich die gesamte mündliche prüfung in den sand gesetzt wurde.
    Irgendwie wird mal wieder der teufel nicht nur im detail sitzen, sondern öfters mal aufgetaucht sein....:angryfire:
     
  20. Maniac

    Maniac Poweruser

    Registriert seit:
    09.12.2002
    Beiträge:
    9.602
    Zustimmungen:
    82
    Akt. Einsatzbereich:
    Krankenhaus
    Funktion:
    Führungskraft
    Heute ist die Leberzirrhose also kein Thema mehr ... Krankheit besiegt?
     
Die Seite wird geladen...
Ähnliche Themen - Zweites durch mündliche Forum Datum
Zweites Thema für die Zwischenprüfung... Ausbildungsinhalte 24.11.2012
So ein Krankenhaus gibts kein zweites Mal Talk, Talk, Talk 26.10.2010
Ausbildung ein zweites Mal beginnen Ausbildungsvoraussetzungen 31.10.2009
Windpocken ein zweites Mal? Hygiene im Krankenhaus / Infektionskrankheiten 17.12.2008
News Lilie: "Wir zahlen überdurchschnittlich hohe Gehälter" Pressebereich 14.11.2016

Diese Seite empfehlen

  • Über uns

    Unsere Online Community für Pflegeberufe ist eine der ältesten und mitgliederstärksten im deutschsprachigen Raum (D/A/CH) und wir sind stolz darauf, dass wir allen an der Pflege Interessierten seit dem Jahr 2000 eine Plattform für unvoreingenommene, kritische Diskussionen unter Benutzern unterschiedlicher Herkunft und Ansichten anbieten können. Wir arbeiten jeden Tag mit Euch gemeinsam daran, um diesen Austausch auch weiterhin in einer hohen Qualität sicherzustellen. Mach mit!

    ©2000-2016 - www.krankenschwester.de - Die Online Community für Pflegeberufe

  • Schnellnavigation

    Öffne die Schnellnavigation

  • Unterstützt uns!

    Unser Team von www.krankenschwester.de arbeitet jeden Tag daran, dass einerseits die Qualität sichergestellt wird, um kritische und informative Diskussionen zuzulassen, andererseits die technische Basis (optimale Software, intuitive Designs) anwenderorientiert zur Verfügung gestellt wird. Das alles kostet viel Zeit und Geld, deshalb freuen wir uns über jede kleine Spende!

Ich stimme zu Weitere Information

Cookies erleichtern die Bereitstellung unserer Dienste. Mit der Nutzung unserer Dienste erklären Sie sich damit einverstanden, dass wir Cookies verwenden.