Zweifel

Dieses Thema im Forum "Ausbildungsvoraussetzungen" wurde erstellt von TalaKaya, 30.10.2014.

  1. TalaKaya

    TalaKaya Newbie

    Registriert seit:
    28.04.2014
    Beiträge:
    5
    Zustimmungen:
    0
    Hallo Zusammen,

    ich hoffe Ihr könnt mir irgendwie weiterhelfen.
    Ich bewerbe mich jetzt schon seit 2 Jahren, hatte nur zwei Bewerbungsgespräche.
    Jetzt habe ich mich wieder für das nächste Jahr für die Krankenpflegeausbildung beworben. 30 Bewerbungen sind bis jetzt draußen.
    Aber schon habe ich eine Absage bekommen die mich sehr verunsichert.
    Darin steht, ich soll mir überlegen, in die Altenpflege zu gehen, oder vorher die Ausbildung zur Krankenpflegehelferin zu machen.
    Ich bin schon 23 Jahre alt, also langsam muss ich Mal eine Ausbildungsstelle bekommen.
    Ich bin schon richtig frustriert.
    Ich habe die Fachhochschulreife im Sozial-und Gesundheitswesen. Zwar nicht die besten Noten (Durchschnitt 3,7) weil ich mündlich nicht die Beste war.
    Da ich in einem kleinen Dorf wohne, konnte ich kein Praktikum in einem Krankenhaus machen, habe dafür aber eines in einer Senioreneinrichtung gemacht, was mir sogar von einem Krankenhaus, wo ich ein Bewerbungsgespräch hatte, empfohlen wurde, da man dort die Pflege besser kennenlernen würde.
    Das Praktikumszeugnis fiel sehr gut aus, es wurde sogar angemerkt das ich gute medizinische Kenntnisse habe da ich bereits einige Krankheitsbilder kannte oder Fachbegriffe.
    Für die Ausbildung würde ich umziehen. Aber ich möchte nicht in die Altenpflege gehen.

    Jetzt hat mich das so sehr verunsichert...waren die ganzen Bewerbungen und das Hoffen umsonst?


    Ich hoffe Ihr meldet euch =)

    Liebe Grüße, Tala
     
  2. Kittel

    Kittel Senior-Mitglied

    Registriert seit:
    31.01.2012
    Beiträge:
    110
    Zustimmungen:
    4
    Ort:
    Hessen
    Hi

    nicht aufgeben!
    Wenn die Möglichkeit besteht, dann mach einen FSJ, die meisten Krankenhäuser sagen nicht Nein und die Chancen einen Ausbildungsplatz zu bekommen stehen meistens ganz gut. Nachteil ist, dass dir noch ein Jahr verloren geht.....
    Drück dir die Daumen.

    Gruß
     
  3. Bachstelze

    Bachstelze Poweruser

    Registriert seit:
    10.03.2011
    Beiträge:
    1.306
    Zustimmungen:
    159
    Vielleicht muss es ja gar kein ganzes Jahr sein? Ich würde in die Bewerbungen reinschreiben, das Du selbstverständlich gerne bereit bist ein Praktikum zu absolvieren.
     
  4. TalaKaya

    TalaKaya Newbie

    Registriert seit:
    28.04.2014
    Beiträge:
    5
    Zustimmungen:
    0
    Danke für eure Antworten =)

    Ja das mit dem Praktikum steht am Ende der Bewerbung.

    Und ich habe in der Schule angerufen von der ich die Absage bekommen habe. Laut ihren Voraussetzungen, wäre mein Notendurchschnitt zu schlecht.
    Die sind da zwar sehr genau aber da kann ich nichts dran ändern.
    Mir wurde von der netten Dame auch gesagt, dass mein Anschreiben sehr gut ist und das ich es ruhig weiter versuchen soll, es hieße ja nicht, dass ich die Ausbildung nicht schaffen könnte.

    Also das hat mich beruhigt und ich denke das mit den Noten kann ich halt durch ein Praktikum ausgleichen.

    Danke :P
     
  5. -Claudia-

    -Claudia- Board-Moderation
    Mitarbeiter

    Registriert seit:
    04.09.2004
    Beiträge:
    10.445
    Zustimmungen:
    215
    Beruf:
    Krankenschwester, M.A. Pflegewissenschaft, Dozentin
    Akt. Einsatzbereich:
    Palliativstation, Bildungszentrum
    Funktion:
    Praxisanleiterin, Bachelor of Nursing, M.A. Pflegewissenschaft
    Schlechte Durchschnittsnote und wohl einige Jahre Leerlauf seit dem Abitur - ich denke auch, Du musst Dir Pluspunkte verschaffen, die dies ausgleichen. Wenn Du innerhalb von zwei Jahren jährlich 30 Bewerbungen und mehr verschickst, Du dabei ein gutes Anschreiben hast und dennoch nur 2 Bewerbungsgespräche bekommst, musst Du Deinen Lebenslauf aufpeppen. Praktika, Bundesfreiwilligendienst oder auch eine Ausbildung in der Krankenpflegehilfe wären da die vernünftigsten Möglichkeiten.

    Ich bin auch in einem kleinen Dorf aufgewachsen, aber es gab Verkehrsmittel, die mir ein Krankenpflegepraktikum ermöglichten, also würde ich dieses Argument im Vorstellungsgespräch nicht gelten lassen. Wo ein Wille ist, ist ein Gebüsch.
     
  6. renje

    renje Poweruser

    Registriert seit:
    16.08.2009
    Beiträge:
    2.738
    Zustimmungen:
    128
    Beruf:
    GuK, RA, KHbetrw.
    Ort:
    Bayern
    Akt. Einsatzbereich:
    Angestellt
    Hallo,

    weis nicht wo du dich Beworben hast. Geh mal in den Süden, Oberbayern in die größeren Schulen die suchen händeringend und nehmen fast alles und mit Fachabi sollte es kein Problem sein.
     
  7. TalaKaya

    TalaKaya Newbie

    Registriert seit:
    28.04.2014
    Beiträge:
    5
    Zustimmungen:
    0
    Aye Praktika machen wird jetzt die nächste Option sein, dass wird sich wohl positiv auswirken.
    Ich habe mich in ganz NRW beworben.
     
  8. einer

    einer Stammgast

    Registriert seit:
    07.09.2014
    Beiträge:
    236
    Zustimmungen:
    50
    Beruf:
    Fachkrankenpfleger OP
    Akt. Einsatzbereich:
    Zentral-OP mit 7 Abteilungen
    Funktion:
    Mädchen für alles
    Hallo Tala,

    Bitte verstehe das jetzt nicht falsch:
    Wenn du den Beruf unbedingt lernen willst, suche Deutschlandweit eine Stelle.(siehe renje)
    Wenn du im Heimatbereich lernen willst, mach ein Praktikum oder mach eine Ausbildung als KrankenPflegehelferin (siehe -Claudia-)

    ABER : bewege dich !!!!! 2 Jahre lang immer nur Bewerbungen schreiben sieht für den Arbeitgeber nicht nach Interesse sondern nach Unentschlossenheit aus (besonders mit einem Notendurchschnitt von 3,7. Ist übrigens schwierig, damit nen Abschluss zu bekommen)

    Oder mit den Worten eines ehemaligen Oberarztes: Suche keine Ausreden, sondern Wege zum Ziel !!


    LG Einer
     
  9. SchwesterLinn

    SchwesterLinn Newbie

    Registriert seit:
    02.07.2014
    Beiträge:
    17
    Zustimmungen:
    0
    Beruf:
    Auszubildende in der Gesundheits- und Krankenpflege
    Funktion:
    Schüler
    Hmm, ich bin bei deinem Post ein bisschen hin und her gerissen. Ich verstehe nicht ganz, warum du keinen Platz bekommst.

    Ich würde direkt nachfragen woran es gelegen hat, wenn du eine Absage bekommen hast. Die Altenpflege ist vielleicht eine Alternative, würde mich aber niemals zufrieden stellen. Wenn du als Krankenschwester, dass es dich ins Pflegeheim zieht, kannst du dort immer noch arbeiten.

    Da so viele Häuser einer Meinung sind, muss es ja ein K.O. Kriterium geben... Das würde ich dringend versuchen herauszufinden.

    Ich drücke Dir die Daumen! Gib nicht auf!

    Liebe Grüße
     
  10. pericardinchen

    pericardinchen Poweruser

    Registriert seit:
    20.06.2004
    Beiträge:
    1.303
    Zustimmungen:
    3
    Beruf:
    ex. KS, FKS A+ I, RbP, Studentin
    Ort:
    Bayern
    Akt. Einsatzbereich:
    7. Semester Pflegepädagogik
    Ein Fachabi mit einer 3,7 und das Alter von 23 ist kein Hinderungsgrund, wenn man es gut begründen kann. Welche Zeugnisse hattest Du denn mitgeschickt ? Auch die der Grundschule ?
     
  11. Elisabeth Dinse

    Elisabeth Dinse Poweruser

    Registriert seit:
    29.05.2002
    Beiträge:
    19.812
    Zustimmungen:
    167
    Beruf:
    Krankenschwester, Fachkrankenschwester A/I, Praxisbegleiter Basale Stimulation
    Akt. Einsatzbereich:
    Intensivüberwachung
    Vielleicht liegt da das Problem. GuK und GuKK brauchen eine ordentliche Portion Selbstvertrauen und müssen dies auch nach außen ausstrahlen. Es gibt eine große Anzahl an Prüfungen, in denen man reden muss. Wer in Bewerbungsgesprächen schon leicht soziophobisch rüber kommt, hat schlechtere Karten.

    Elisabeth
     
  12. renje

    renje Poweruser

    Registriert seit:
    16.08.2009
    Beiträge:
    2.738
    Zustimmungen:
    128
    Beruf:
    GuK, RA, KHbetrw.
    Ort:
    Bayern
    Akt. Einsatzbereich:
    Angestellt
    Sie ist weder GUK noch GUKK, sondern will es erst werden.

    Geh in den Süden, da bekommst du auf jeden Fall ne Ausbstelle, wenn du dich im Gespräch nicht allzu ungeschickt anstellst.

    Mach ein Bewerbertraining wenn du in dem Bereich Probleme hast.

    Würde mal bezweifeln, dass die Menge der Praktika deine Chancen erhöht?

    Zum 1.4 gibts noch Stellen im Süden - also los!!!
     
  13. -Claudia-

    -Claudia- Board-Moderation
    Mitarbeiter

    Registriert seit:
    04.09.2004
    Beiträge:
    10.445
    Zustimmungen:
    215
    Beruf:
    Krankenschwester, M.A. Pflegewissenschaft, Dozentin
    Akt. Einsatzbereich:
    Palliativstation, Bildungszentrum
    Funktion:
    Praxisanleiterin, Bachelor of Nursing, M.A. Pflegewissenschaft
    Die TE schafft ja noch nicht mal die erste Hürde und wird zum Bewerbungsgespräch eingeladen. Ein Gespräch pro Jahr - das ist nichts! Ergo müssen Anschreiben und Lebenslauf auf den Prüfstand.
     
  14. Elisabeth Dinse

    Elisabeth Dinse Poweruser

    Registriert seit:
    29.05.2002
    Beiträge:
    19.812
    Zustimmungen:
    167
    Beruf:
    Krankenschwester, Fachkrankenschwester A/I, Praxisbegleiter Basale Stimulation
    Akt. Einsatzbereich:
    Intensivüberwachung
    In einem anderen Thread ging es darum, dass so einige die Probezeit nicht überstehen. Bei der Einstellung wundert es mich nicht. Wenn man jeden nimmt, egal ob geeignet oder nicht, Hauptsache die Plätze sind voll. *kopfschüttel*

    Elisabeth
     
  15. -Claudia-

    -Claudia- Board-Moderation
    Mitarbeiter

    Registriert seit:
    04.09.2004
    Beiträge:
    10.445
    Zustimmungen:
    215
    Beruf:
    Krankenschwester, M.A. Pflegewissenschaft, Dozentin
    Akt. Einsatzbereich:
    Palliativstation, Bildungszentrum
    Funktion:
    Praxisanleiterin, Bachelor of Nursing, M.A. Pflegewissenschaft
    Es geht den Schulen ums Überleben. In einem großen Klinikum in Ba-Wü haben die Lehrkräfte schon vor Jahren zugegeben, inzwischen Bewerbern eine Chance zu geben, die zuvor nicht mal zum Gespräch eingeladen worden wären, geschweige denn einen Ausbildungsplatz erhalten hätten.

    Ein Teil von denen "macht" sich dann auch; Unsicherheiten beim Bewerbungsschreiben oder Aufregung im Vorstellungsgespräch bedeuten ja nicht zwangsläufig, dass Du Dich in Ausbildung und Beruf schlecht anstellst. Ich hab meine ersten paar Bewerbungsgespräche auch vor lauter Nervosität in den Sand gesetzt und aus mir ist auch was geworden. :lol1:

    Und ich will gar nicht ausschließen, dass kein Bewerber dem Halo-Effekt zum Opfer fiel und z.B. wegen eines ungewöhnlichen Erscheinungsbildes sofort abgelehnt wurde. Wenn Schulen und AG da umdenken müssen, kann ich diesen Nebeneffekt sinkender Bewerberzahlen nur begrüßen.
     
  16. renje

    renje Poweruser

    Registriert seit:
    16.08.2009
    Beiträge:
    2.738
    Zustimmungen:
    128
    Beruf:
    GuK, RA, KHbetrw.
    Ort:
    Bayern
    Akt. Einsatzbereich:
    Angestellt
    @claudia :up:

    @elisabeth: die haben halt keine solchen Craks wie dich, die nach 20-40 Minuten so schlau sind und genau dem jungen, teils sehr jungen Menschen sagen können, dass er für die Krpflg. nicht geeignet ist, sich nicht mehr entwickeln kann und schon in dem Alter nicht lernfähig ist. :thinker::knockin:
     
  17. Elisabeth Dinse

    Elisabeth Dinse Poweruser

    Registriert seit:
    29.05.2002
    Beiträge:
    19.812
    Zustimmungen:
    167
    Beruf:
    Krankenschwester, Fachkrankenschwester A/I, Praxisbegleiter Basale Stimulation
    Akt. Einsatzbereich:
    Intensivüberwachung
    Kommt auf den Standpunkt an, aus dem man es betrachtet. *fg* Wenn wir beide uns jetzt jeweils als Endpunkte eines Continuums sehen... ach lassen wir das.

    Es ist unmöglich in einem Forum anhand mehr oder weniger Posts zu erkennen, wo der Schuh drückt. Die Sichtweise wird naturgemäß sehr einseitig dargestellt. Man kann also nur vermuten.
    Von daher halte ich es für legitim auch auf Probleme aufmerksam zu machen, die vielleicht nicht ganz so en vogue sind. Lernen kann man in einer Ausbildung viel- dummerweise nicht alles. Für so manche Probleme braucht es andere Profis.

    Elisabeth
     
  18. TalaKaya

    TalaKaya Newbie

    Registriert seit:
    28.04.2014
    Beiträge:
    5
    Zustimmungen:
    0
    Vielen Dank für die teilweise hilfreichen Antworten.
    Bewerbungstraining hatte ich und meine Bewerbung wurde auch schon mehrmals als überprüft. Ich habe auch jedes Mal nachgefragt wieso ich eine Absage bekommen habe. Einige durften/wollten mir keine Auskunft geben, bei anderen lag es an den Noten.

    Aber da ich jetzt schon für nächsten Monat 5 Bewerbungsgespräch habe hat sich dieses Thema hier erledigt =)
     
Die Seite wird geladen...
Ähnliche Themen - Zweifel Forum Datum
News Zweifel an Generalistik: Grüne sehen sich bestätigt Pressebereich 07.11.2016
News CDU-Fraktion: Zweifel an Generalistik Pressebereich 04.11.2016
DGKS: Zweifel bei der Ausübung des Berufes Talk, Talk, Talk 28.10.2016
Zweifel am Beruf / 3. Lehrjahr Talk, Talk, Talk 24.09.2016
Ausgebrannt... verzweifelt... Talk, Talk, Talk 24.04.2016

Diese Seite empfehlen

  • Über uns

    Unsere Online Community für Pflegeberufe ist eine der ältesten und mitgliederstärksten im deutschsprachigen Raum (D/A/CH) und wir sind stolz darauf, dass wir allen an der Pflege Interessierten seit dem Jahr 2000 eine Plattform für unvoreingenommene, kritische Diskussionen unter Benutzern unterschiedlicher Herkunft und Ansichten anbieten können. Wir arbeiten jeden Tag mit Euch gemeinsam daran, um diesen Austausch auch weiterhin in einer hohen Qualität sicherzustellen. Mach mit!

    ©2000-2016 - www.krankenschwester.de - Die Online Community für Pflegeberufe

  • Schnellnavigation

    Öffne die Schnellnavigation

  • Unterstützt uns!

    Unser Team von www.krankenschwester.de arbeitet jeden Tag daran, dass einerseits die Qualität sichergestellt wird, um kritische und informative Diskussionen zuzulassen, andererseits die technische Basis (optimale Software, intuitive Designs) anwenderorientiert zur Verfügung gestellt wird. Das alles kostet viel Zeit und Geld, deshalb freuen wir uns über jede kleine Spende!

Ich stimme zu Weitere Information

Cookies erleichtern die Bereitstellung unserer Dienste. Mit der Nutzung unserer Dienste erklären Sie sich damit einverstanden, dass wir Cookies verwenden.