Zwangsversetzung auf die Isolier-/ Infektionsstation

Dieses Thema im Forum "Arbeitsrecht / Gesundheitsrecht / Krankenpflegegesetz" wurde erstellt von MariWoi, 15.05.2009.

  1. MariWoi

    MariWoi Newbie

    Registriert seit:
    15.05.2009
    Beiträge:
    2
    Zustimmungen:
    0
    Hallo, in unserem Haus soll die neue Isolier-/ Infektionsstation im Zweifelsfall auch von Mitarbeitern besetzt werden, die sich nicht freiwillig gemeldet haben, also zwangsweise, per Direktionsrecht des Arbeitgebers.
    Welche Gesetze/ Verordnungen/ sonstiges können mir helfen mich gegen eine Zwangsversetzung zu wehren?
     
  2. Joerg

    Joerg Poweruser

    Registriert seit:
    09.03.2006
    Beiträge:
    2.474
    Zustimmungen:
    47
    Beruf:
    Krankenpfleger
    Akt. Einsatzbereich:
    Betriebsrat
    Funktion:
    stellv. Betriebsratsvorsitzender, Sprecher der ver.di-Vertrauensleute
    Hast Du einen Arbeitsvertrag für das Haus oder für einen bestimmten Bereich?

    In der Regel gelten die Arbeitsverträge für das gesamte Haus. Versetzungen unterliegen allerdings der Mitbestimmung des BR's oder der MAV. Stimmen die nicht zu müsste sich der AG die Versetzung von einem Arbeitsgericht erlauben lassen.
    Nur hat der BR/MAV bei der Gründung einer neuen Station nicht all zu viel Handlungsraum. Es kommt halt auf die Begründung des AG an und wie pfiffig sich der BR anstellt.

    Aber, was spricht gegen eine Versetzung?
     
  3. flexi

    flexi Administrator
    Mitarbeiter

    Registriert seit:
    11.02.2002
    Beiträge:
    7.782
    Zustimmungen:
    46
    Beruf:
    Krankenpfleger
    Ort:
    Großraum Hannover
    Hm, welche Gründe hindern dich denn, dort deine Arbeitsleistung zu erbringen, zu der du dich gegenüber dem Arbeitgeber schlechthin (nicht deinem aktuellen Einsatzort) vertraglich verpflichtet hast?

    Oder steht in deinem derzeitigen Vertrag die Station/der Bereich/Klinik konkret benannt?

    Wenn nein, und du bleibst bei deiner Weigerung, solltest du auch über alternativen Arbeitgeber nachdenken.

    Nachtrag: Handelt es sich um eine Dauerversetzung oder nur um eine befristete Umsetzung?
     
  4. MariWoi

    MariWoi Newbie

    Registriert seit:
    15.05.2009
    Beiträge:
    2
    Zustimmungen:
    0
    Das Problem ist, dass ich einfach Angst habe mir was zu fangen und ich nicht gegen Alles geimpft werden möchte. Und wenn dann irgendwas schief geht bin ich die Doofe, das Krankenhaus nimmt sich doch nichts an. Danke für eure Antworten.
    Könnt ihr mir denn konkret Tipps geben, wie ich/ die MAV argumentieren können? Argumente, die das Direktionsrecht des Arbeitgebers behindern?
    Danke.
     
  5. narde2003

    narde2003 Board-Moderation
    Mitarbeiter

    Registriert seit:
    27.07.2005
    Beiträge:
    13.280
    Zustimmungen:
    63
    Beruf:
    FGuKP I&I, Praxisanleiterin DKG,Wundassistent WaCert DGfW, Rettungsassistentin, Diätassistentin
    Ort:
    München
    Akt. Einsatzbereich:
    HOKO
    Funktion:
    Leitung HOKO
    Hallo MariWoi,

    im "Auge des Sturmes" lebt man in der Regel am Sichersten.
    Wenn ein Patient auf einer solchen Station liegt, weiss man in der Regel, dass es sich um eine ggf. ansteckende Krankheit handelt und ich kann mich entsprechend schützen. Erkrankungen wie TBC oder Masern können dich auch jederzeit auf der Normalstation begegnen und du erfährst dann hinterher, dass der Patient eine TBC hatte.

    Dein Krankenhaus kann sich die Patienten nicht aussuchen. Du hast vermutlich nur einen Vertrag mit dem KH. Du kannst deine Ängste vorbringen, ob es einen Einfluss hat - kommt darauf an, wenn alle das Argument bringen wird es dir nicht so helfen. Ansonsten muss ich mich Flexi anschliessen - im Zweifelsfall, wenn du dich mit Gedanken nicht anfreunden kannst, solltest du über einen Arbeitgeberwechsel nachdenken.

    Viel Glück
    Narde - die U-Bahn fahren viel gefährlicher findet als auf einer Infektionsstation zu arbeiten.
     
  6. Joerg

    Joerg Poweruser

    Registriert seit:
    09.03.2006
    Beiträge:
    2.474
    Zustimmungen:
    47
    Beruf:
    Krankenpfleger
    Akt. Einsatzbereich:
    Betriebsrat
    Funktion:
    stellv. Betriebsratsvorsitzender, Sprecher der ver.di-Vertrauensleute
    Wenn Du "Angst" als Argumentation bringst, brauchst Du gar net erst zur MAV zu gehen, da können die Dir auch net helfen.

    Ich sehe es wie Narde. Du bist aus einer Station die sich auf Infektionen spezialisiert und die alle Vorkehrungen trifft, oft einmal zu viel als einmal zu wenig.
    Ich selbst bin auf einer Infektionsstation eingesetzt und muss sagen, es ist in Ordnung. Wir können, auf Grund der baulichen Eigenschaften, viel besser und sicherer Isolieren als andere Stationen, dazu haben wir auch alle Materialen die es braucht immer vorhanden. Du wirst sicherer im Umgang mit Infektionskrankenheiten, da es häufiger vorkommt und man eine gewisse Routine hat.
    Wenn Du Dich an alle Standards hälts, brauchst Du keine Angst zu haben.

    Wenn Dich das alles nicht beruhigt, dann denke einfach mal über Flexis Vorschlag nach.
     
  7. robby109

    robby109 Junior-Mitglied

    Registriert seit:
    02.03.2008
    Beiträge:
    34
    Zustimmungen:
    0
    Beruf:
    Gesundheits- und Krankenpflegerin
    Akt. Einsatzbereich:
    OP
    hallo,
    also ich finde es auch besser,wenn man weiß, welche Erkrankungen der Patient mitbringt. Immerhin passiert es oft genug, dass man auf der "Normalstation" erst später davon erfährt. Ganz abgesehen davon, dass viele Kollegen gewisse Hygienehandlungsweisen nicht kennen (muss ich bei diesem Pat nur Handschuhe tragen oder mehr machen;wie wird das Zimmer nach Beendigung des Aufenthaltes gereinigt etc.) Das hilft schon sehr... Hatten letztens eine sehr seltene Sache bei uns und mussten sehr lange im Hygienplan suchen um die richtigen Maßnahmen zu finden-trotz anruf beim Hygieniker...
    Schönen Sonntag noch:mrgreen:
     
  8. Sittichfreundin

    Sittichfreundin Poweruser

    Registriert seit:
    20.10.2007
    Beiträge:
    483
    Zustimmungen:
    1
    Beruf:
    Krankenschwester
    Ort:
    Bayern
    Akt. Einsatzbereich:
    Schlaganfalleinheit mit Stroke Unit und allgemeine Innere
    Funktion:
    tätig als Nachtschwester
    Hallo, ich bin Mitarbeitervertreterin im Bereich AVR Caritas.

    Die MAV kann nichts tun, solange es sich um eine Versetzung innerhalb des Hauses handelt und die Tätigkeit nicht höherrangiger oder niederrangiger zu bewerten ist. Höherrangig bedeutet z.B., Du wirst ständige Vertretung der Stationsleitung.

    Wenn Du allgemein als Krankenschwester eingestellt bist und im Dienstvertrag keine Vereinbarung auf einen bestimmten Bereich erfolgt ist, dann kann Dich der Dienstgeber ohne Zustimmung der MAV auf eine andere Fachabteilung versetzen. Die MAV muß das dulden und hat keine rechtliche Handhabe.

    Einzige Ausnahme wäre, wenn der Betriebsarzt z.B. eine Immunschwäche bei Dir attestiert, dann ist der Dienstgeber aufgrund seiner Fürsorgepflicht verpflichtet, Dich auf einer Station einzusetzen, die Deine Gesundheit nicht gefährdet. Aber die gängigen Hygienestandards und Vorschriften sorgen normalerweise ausreichend für den Schutz des Mitarbeiters. Du hast gegenüber anderen Stationen sogar den Vorteil, dass Du bei jedem Patienten, der auf Deine Infektionsstation kommt, schon weißt, dass er infektiös ist. Ich arbeite auf einer geriatrischen Reha und wie oft haben wir Patienten, mit denen wir schon eine Woche lang Kontakt hatten, und plötzlich stellt sich heraus: Oh, der hat ja einen MRSA. Dann ist strengste Isolierung angesagt und wir gehen nur noch vermummt ins Zimmer.

    Ich würde versuchen, mit dem Dienstgeber über Deine Ängste zu sprechen. Du kannst ihn bitten, dass er nicht gerade Dich dahin versetzt. Man kann oft im offenen Gespräch mehr erreichen, als man über Gesetze durchsetzen kann. Wenn ein Gespräch aber nichts bringt und er auf die Versetzung besteht, dann mußt Du Dich leider fügen, und ich würde es Dir auch sehr empfehlen. Denn wenn Du Dich weigerst verstößt Du gegen Deine Pflichten aus dem Arbeitsvertrag und das wäre ein Grund für eine Kündigung nach vorheriger Abmahnung. Das mußt Du sehr ernst nehmen!
    Alles Liebe Dir. :troesten:
     
Die Seite wird geladen...
Ähnliche Themen - Zwangsversetzung Isolier Infektionsstation Forum Datum
Von Zwangsversetzungen und anderen Kuriositäten in Krankenhäusern Diskussionen zur Berufspolitik 24.04.2012
Zwangsversetzung und Dienstplan Arbeitsrecht / Gesundheitsrecht / Krankenpflegegesetz 19.09.2011
Trotz Antibiotikum-Therapie isolierte Bewohner betreuen? Fachliches zu Pflegetätigkeiten 16.05.2012
Psychologische Betreuung bei Isolierpatienten Pflegebereich Psychiatrie/Psychotherapie/Psychosomatik/Sucht/Forensik 11.12.2011
Pflege auf Sonderisolierstation Hygiene im Krankenhaus / Infektionskrankheiten 14.10.2011

Diese Seite empfehlen

  • Über uns

    Unsere Online Community für Pflegeberufe ist eine der ältesten und mitgliederstärksten im deutschsprachigen Raum (D/A/CH) und wir sind stolz darauf, dass wir allen an der Pflege Interessierten seit dem Jahr 2000 eine Plattform für unvoreingenommene, kritische Diskussionen unter Benutzern unterschiedlicher Herkunft und Ansichten anbieten können. Wir arbeiten jeden Tag mit Euch gemeinsam daran, um diesen Austausch auch weiterhin in einer hohen Qualität sicherzustellen. Mach mit!

    ©2000-2016 - www.krankenschwester.de - Die Online Community für Pflegeberufe

  • Schnellnavigation

    Öffne die Schnellnavigation

  • Unterstützt uns!

    Unser Team von www.krankenschwester.de arbeitet jeden Tag daran, dass einerseits die Qualität sichergestellt wird, um kritische und informative Diskussionen zuzulassen, andererseits die technische Basis (optimale Software, intuitive Designs) anwenderorientiert zur Verfügung gestellt wird. Das alles kostet viel Zeit und Geld, deshalb freuen wir uns über jede kleine Spende!

Ich stimme zu Weitere Information

Cookies erleichtern die Bereitstellung unserer Dienste. Mit der Nutzung unserer Dienste erklären Sie sich damit einverstanden, dass wir Cookies verwenden.