Zwangsurlaub

Dieses Thema im Forum "Arbeitsrecht / Gesundheitsrecht / Krankenpflegegesetz" wurde erstellt von Xaverl, 10.11.2010.

  1. Xaverl

    Xaverl Newbie

    Registriert seit:
    10.11.2010
    Beiträge:
    2
    Zustimmungen:
    0
    Hallo,

    ich habe eine Frage bei der ich hoffe, dass mir eventuell jemand aus dem Forum weiterhelfen kann. Die Krankenhausleitung hat zum wiederholten Male angeordnet, dass bis zum 31.3. des jeweiligen Jahres 5 Tage des aktuellen Urlaubes abgegolten werden müssen. Ohne zwingende Gründe wie Erkrankungen etc. zu nennen.
    Bei Nachfrage in diversen Foren und auch bei einer namhaften Gewerkschaft bekam ich jedoch die Info, dass Dies nicht zulässig sei. Heute hat eine Kollegin bei einer sog. "Pflegegewerkschaft" :weissnix: angerufen und dort die Info bekommen, dass Dies schon möglich sei wenn der Personalrat zugestimmt hätte :-?. Kann also mit Hilfe des Personalrates gängiges Arbeitsrecht ausgehebelt werden. Wie gesagt es geht nicht um Einbringfristen von "altem" Urlaub, sondern um die zwangsweise Einbringung von aktuellem Urlaub bis 31.3. des Jahres ohne zwingende Gründe.

    Viele Grüße

    Xaverl
     
  2. renje

    renje Poweruser

    Registriert seit:
    16.08.2009
    Beiträge:
    2.738
    Zustimmungen:
    128
    Beruf:
    GuK, RA, KHbetrw.
    Ort:
    Bayern
    Akt. Einsatzbereich:
    Angestellt
    Soweit mir bekannt ist das schon möglich.

    Der AG hat dafür zu sorgen, dass jeder MA seinen ihm zustehenden Urlaub bekommt, mindest 2Wochen zusammenhängend usw.

    Dazu muss der Urlaub der MA mehr oder weniger über das gesamte Jahr verteilt werden. Wenn jeder seinen Urlaub erst in der zweiten Jahreshälfte nehmen wollte, würde es eng werden.

    Je nach Betrieb wirds ganz schön eng wenn 2/3MA gleichzeitig in Urlaub gehen, eine MA evtl. Schwanger, oder/und einer krank wird, kündigt.

    Da würde ich mal positiv Denken, da scheint ein AG vorausschauend Planen zu wollen und den MA einen kleinen Puffer einzubauen um bei Spitzen nicht gleich die Katastrofe ausbrechen zu lassen mit Urlaubssperre oder/und Verlegung.

    Hat in den letzten Jahren die Urlaubsplanung nicht wirklich funktioniert?
     
  3. Maniac

    Maniac Poweruser

    Registriert seit:
    09.12.2002
    Beiträge:
    9.602
    Zustimmungen:
    82
    Akt. Einsatzbereich:
    Krankenhaus
    Funktion:
    Führungskraft
    Ist ein bekanntes Problemfeld der Urlaubsplanung, dass der Großteil des Urlaubs a) im Sommer geplant wird und b) erst in der 2. jahreshälfte...

    Dem muss oder kann der AG mit Urlaubsregelungen entgegen treten damit der betrieliche Ablauf gewährleistet ist.

    Zum jahresende muss auch immer etwa Luft sein um Urlaubsverschiebungen noch unterbringen zu können.

    "Gängiges Recht" sehe ich hier nicht angekratzt...
     
  4. Xaverl

    Xaverl Newbie

    Registriert seit:
    10.11.2010
    Beiträge:
    2
    Zustimmungen:
    0
    Hallo,

    danke für die rasche Info! Die Urlaubsplanung hat bisher problemlos funktioniert.
    Mir ist klar, dass man nicht jederzeit seinen Urlaub bekommt.
    Neu ist mir, dass ein AN ohne Not dazu gezwungen werden kann seinen Urlaub zu einem bestimmen Zeitpunkt zu nehmen. :angry:

    Grüße Xaverl
     
  5. seebär

    seebär Junior-Mitglied

    Registriert seit:
    06.07.2009
    Beiträge:
    80
    Zustimmungen:
    0
    Beruf:
    Krankenschwester
    Akt. Einsatzbereich:
    Unfallchirugie
    Bei uns ist Urlaubsjahr= Kalenderjahr. Wir müssen den gesamten Urlaub bis zum 31.12. genommen haben. Außnahmen sind nur Krankheit. Mit einer guten Urlaubsplanung durchaus machbar.
    Grüße ssebär
     
  6. Bluestar

    Bluestar Poweruser

    Registriert seit:
    11.02.2006
    Beiträge:
    1.976
    Zustimmungen:
    22
    Beruf:
    Krankenschwester
    Akt. Einsatzbereich:
    Dialyse
    Funktion:
    Zuständig für Dialyse, Hygiene, Wundversorgung
    Das ist bei Xaverl auch nicht anders....
     
  7. medsonet.1

    medsonet.1 Poweruser

    Registriert seit:
    08.09.2008
    Beiträge:
    638
    Zustimmungen:
    1
    Beruf:
    Buchhalter
    Ort:
    Rhein-Main-Gebiet
    Akt. Einsatzbereich:
    Verwaltung
    Funktion:
    Leiter Rechnungswesen - ehrenamtlicher Arbeitsrichter - Betriebsrat
    Hallo,

    die "Grundsätze" für die Urlaubsplanungen in Unternehmen können/sollten zwischen dem Arbeitgeber und der Personalvertretung (Betriebsrat/Personalrat) vereinbart werden.
    Eine Regelung, daß 5 Tage Urlaub (eine Woche) bereits im 1.Quartal des Jahres genommen werden müssen, verstößt nicht gegen die gesetzlichen Regelungen des Bundesurlaubsgesetzes, da es zum einen nur um einen geringen Teil des Jahresurlaubes handelt und du ja außerdem noch frei planen kannst, wann du diesen Urlaub im 1.Quartal nehmen möchtest.

    In anderen Firmen (zwar kaum in unserer Branche) gibt es sogar vom Arbeitgeber festgelegte "Werksferien". Die dort Beschäftigten müssen 2 oder 3 Wochen Urlaub zwingend an einem festgelegten Termin nehmen. Auch dies ist schon immer rechtmäßig gewesen.

    Gruß

    medsonet.1
     
Die Seite wird geladen...
Ähnliche Themen - Zwangsurlaub Forum Datum
Zwangsurlaub und Minustunden Arbeitsrecht / Gesundheitsrecht / Krankenpflegegesetz 08.01.2011

Diese Seite empfehlen

  • Über uns

    Unsere Online Community für Pflegeberufe ist eine der ältesten und mitgliederstärksten im deutschsprachigen Raum (D/A/CH) und wir sind stolz darauf, dass wir allen an der Pflege Interessierten seit dem Jahr 2000 eine Plattform für unvoreingenommene, kritische Diskussionen unter Benutzern unterschiedlicher Herkunft und Ansichten anbieten können. Wir arbeiten jeden Tag mit Euch gemeinsam daran, um diesen Austausch auch weiterhin in einer hohen Qualität sicherzustellen. Mach mit!

    ©2000-2016 - www.krankenschwester.de - Die Online Community für Pflegeberufe

  • Schnellnavigation

    Öffne die Schnellnavigation

  • Unterstützt uns!

    Unser Team von www.krankenschwester.de arbeitet jeden Tag daran, dass einerseits die Qualität sichergestellt wird, um kritische und informative Diskussionen zuzulassen, andererseits die technische Basis (optimale Software, intuitive Designs) anwenderorientiert zur Verfügung gestellt wird. Das alles kostet viel Zeit und Geld, deshalb freuen wir uns über jede kleine Spende!

Ich stimme zu Weitere Information

Cookies erleichtern die Bereitstellung unserer Dienste. Mit der Nutzung unserer Dienste erklären Sie sich damit einverstanden, dass wir Cookies verwenden.