ZVK Verbände

Dieses Thema im Forum "Intensiv- und Anästhesiepflege" wurde erstellt von Stern32, 25.10.2006.

  1. Stern32

    Stern32 Poweruser

    Registriert seit:
    06.08.2006
    Beiträge:
    545
    Zustimmungen:
    0
    Beruf:
    Krankenschwester
    Funktion:
    Krankenschwester
    Hallo,

    ich hab mal eine Frage zu ZVK verbänden!
    In dem Haus wo ich meine Ausbildung gemacht habe und auch dort gearbeitet habe, haben wir die ZVK- Verbände immer mit sterilen 10X10 Kompressen und diese Stretchpflaster gemacht. Das hieß 2 Kompressen bis zu mitte einschneiden (Steril) entgegengesetzt an der Anstichstelle angelegt, eine 3te Kompresse oben drauf und mit Pflaster zugeklebt.
    Jetzt bin ich seit fast einem auf einer operativen Intensiv und da werden die Folienverbände die man auch für Viggos nimmt oder nur ein normalen Folienverband genommen.
    Auf meine Frage warum das denn so wär hab ich nur gesagt bekommen
    " das machen wir schon immer so"!
    Damit war meine Farge aber nicht beantwortet.
     
  2. Nasonex2001

    Nasonex2001 Senior-Mitglied

    Registriert seit:
    05.04.2005
    Beiträge:
    171
    Zustimmungen:
    0
    Beruf:
    Gesundheits- und Krankenpfleger, Pflegefachkraft für ausserklinische Intensivpflege, QB
    Akt. Einsatzbereich:
    Neurologische Intensivstation, Stroke Unit
    Habe es auch mit den Kompressen gelernt und kenne es auch nicht anders.
     
  3. narde2003

    narde2003 Board-Moderation
    Mitarbeiter

    Registriert seit:
    27.07.2005
    Beiträge:
    13.280
    Zustimmungen:
    63
    Beruf:
    FGuKP I&I, Praxisanleiterin DKG,Wundassistent WaCert DGfW, Rettungsassistentin, Diätassistentin
    Ort:
    München
    Akt. Einsatzbereich:
    HOKO
    Funktion:
    Leitung HOKO
    Hallo,
    ich kenne beide Varianten, allerdings benutzen wir Schlitzkompressen und sparen uns das Schneiden.

    Vorteile der Folienverbände:
    lange Liegedauer, können bis zu 7 Tagen belassen werden.
    Einstichstelle jederzeit beurteilbar, da transparenter Verband.
    Spart Zeit, da nicht so oft gewechselt werden müssen und dadurch auch deutlich preiswerter.
    Patienten können sogar damit duschen - im Eigenversuch getestet.
    Weniger Infektionsgefahr, da durch weniger Wechseln, weniger Chancen für einbringen von Keimen.

    Schönen Abend
    Narde
     
  4. Gego

    Gego Poweruser

    Registriert seit:
    22.09.2006
    Beiträge:
    691
    Zustimmungen:
    4
    Beruf:
    Krankenpfleger
    Ort:
    Nürnberg
    Akt. Einsatzbereich:
    Pneumologie
    Funktion:
    Praxisanleiter
    Es sind prinzipiell beide Varianten möglich (also mit Kompressen oder Klebefolie). Wichtig ist, daß durch den Verband ein Zutritt von Keimen zur Punktionsstelle verhindert wird.

    Der Folienverband hat noch den Vorteil, daß die Punktionsstelle beobachtet werden kann, ohne den Verband zu entfernen.

    Siehe dazu auch S. 393 in "Pflege heute" (2. Aufl.)

    Und nebenbei: 10 x 10 Kompressen? Find ich leicht übertrieben! (Oder läuft so viel Sekret aus der Punktionsstelle? Ich hoffe doch nicht!)

    Nur mal so zur "Selbsterfahrung": Laß Dir mal so einen Folienverband auf der einen Halsseite machen und einen Verband mit (10 x 10) Kompressen auf der anderen. Entscheide selbst, was Du als angenehmer empfindest.
     
  5. Aloha

    Aloha Poweruser

    Registriert seit:
    28.06.2006
    Beiträge:
    482
    Zustimmungen:
    2
    Ich kenne auch beide Methoden.
    Die Kompressen-Variante wurde bei uns von der Folien-Methode abgeloest. Kompressen wurden bei uns nur noch angewendet, wenn es aus verschiedenen Gruenden (Nachblutung/Sickerblutung neben der Einstichstelle, Sekretabsonderung) noetig war. Sobald es allerdings moeglich war, wurde zum Folienverband gewechselt.
    Zwischendurch hatten wir sogar noch 'ne andere Variante: kleiner Wundverband (Cosmopor ®) auf die Einstichstelle, Rest des ZVK's mit Kompressen polstern und mit Stretchpflaster fixieren....
     
  6. Mobitz

    Mobitz Poweruser

    Registriert seit:
    02.08.2004
    Beiträge:
    713
    Zustimmungen:
    8
    Beruf:
    Altenpfleger, Krankenpfleger für die Intensivpflege und Anästhesie (DKG)
    Ort:
    Bavaria
    Akt. Einsatzbereich:
    Anästhesie
    Ist prinzipiell egal, was man macht. Richtet sich in der Regel nach dem Hausstandart. Habe es mit Kompressen (aber maximal 7,5 x 7.5cm, besser 5 x 5cm) gelernt, ... kenne aber auch die Folienverbände. Inzwischen mache ich es so, dass ich bei frischen ZVK einen Wunderschnellverband auf die Einstichstelle mache, dann einen Zügel mit einem schmalen Pflaster und darüber zur Stabilisation noch Fixomull strech® (oder ähnliches). Liegt der ZVK schon und die Einstichstelle ist trocken mache ich auch gerne Folienverbände, da gut beurteilbar ohne Manipulation und Infektionsgefahr. Sollte sich natürlich schnell eine feuchte Kammer bilden ist dieser Verband sinnlos und kontraindiziert. Kommt halt immer auf die Situation an. Wichtig ist, dass der Verbandwechsel unter hygienischen Kautelen geschieht. Und dann sollte man es patientenadaptiert machen. :wink1:
     
Die Seite wird geladen...

Diese Seite empfehlen

  • Über uns

    Unsere Online Community für Pflegeberufe ist eine der ältesten und mitgliederstärksten im deutschsprachigen Raum (D/A/CH) und wir sind stolz darauf, dass wir allen an der Pflege Interessierten seit dem Jahr 2000 eine Plattform für unvoreingenommene, kritische Diskussionen unter Benutzern unterschiedlicher Herkunft und Ansichten anbieten können. Wir arbeiten jeden Tag mit Euch gemeinsam daran, um diesen Austausch auch weiterhin in einer hohen Qualität sicherzustellen. Mach mit!

    ©2000-2016 - www.krankenschwester.de - Die Online Community für Pflegeberufe

  • Schnellnavigation

    Öffne die Schnellnavigation

  • Unterstützt uns!

    Unser Team von www.krankenschwester.de arbeitet jeden Tag daran, dass einerseits die Qualität sichergestellt wird, um kritische und informative Diskussionen zuzulassen, andererseits die technische Basis (optimale Software, intuitive Designs) anwenderorientiert zur Verfügung gestellt wird. Das alles kostet viel Zeit und Geld, deshalb freuen wir uns über jede kleine Spende!

Ich stimme zu Weitere Information

Cookies erleichtern die Bereitstellung unserer Dienste. Mit der Nutzung unserer Dienste erklären Sie sich damit einverstanden, dass wir Cookies verwenden.