ZVK und SPK

Dieses Thema im Forum "Fachliches zu Pflegetätigkeiten" wurde erstellt von franzi, 17.06.2008.

  1. franzi

    franzi Junior-Mitglied

    Registriert seit:
    01.09.2004
    Beiträge:
    38
    Zustimmungen:
    0
    Beruf:
    Abiturientin
    Ort:
    Lemgo
    HUHU!!!

    Also ich steh kurz vor meinem Examen auf einer Allgemeinchirurgischen Station und ich hab da mal noch 2 Fragen:

    1. Was muss ich beachten wenn ich einen Jugularis-ZVK ziehen soll? Wie gehe ich da genau schulisch vor?

    2. Unsere Rektum-Op´s bekommen meistens einen ganz kleinen suprapubischen Katheter gelegt, der auch festgenäht ist. Wenn ich den dann entferne, ziehe ich dann einfach nur die Fäden und kann den Katheter dann einfach rausziehen? Oder sind die auch geblockt?

    Hab bei diesen Sachen halt noch nicht so viele Erfahrungen. SORRY für diese vielleicht "dummen" Fragen!!

    Liebe Grüße, Franzi
     
  2. Traumtänzerin

    Traumtänzerin Senior-Mitglied

    Registriert seit:
    26.07.2005
    Beiträge:
    112
    Zustimmungen:
    0
    Beruf:
    Krankenschwester
    Ort:
    Eutin
    Akt. Einsatzbereich:
    Intensivstation
    Hallöle, mach in 8 Monaten Examen...

    Zum Jugulariskatheter (2 Personen)
    1. Tablett (desinfiziert)
    2. Händedesinfektion
    3. Handschuhe (unsteril)
    4. 2 Pck. Kompressen
    5. Fixomull
    6. sterile Schere
    7. Abstrichröhrchen
    8. Fadenmesser
    9. Blutdruckmanschette/ Stehoskop
    Ablauf:
    • RR/P messen/zählen
    • Hände desinfizieren
    • Handschuhe anziehen
    • ZVK - Pflaster entfernen
    • Faden trennen mit dem Fadenmesser
    • Abstrichtupfer entfernen, sodass du nur noch das Röhrchen mit dem Audsatz zum schließen hast
    • ZVK zügig ziehen, Pat. informieren
    • Katheterspitze steril in das Röhrchen einfügen und mit der sterilen Schere abschneiden; Röhrchen schließen und beschriften für das Labor auf path. Keime
    • Mit Kompressen das Wundgebiet kompremieren und mit Fixomull fixieren
    • Aufräumen
    • Pat. fragen wie sein AZ ist/ beobachten und beurteilen
    Denke das wars...Oder du musst in die Pflegestandarts deiner Klinik gucken:-)

    Bei den suprapubischen Harndrainagen kannst du wie du es beschrieben hast einfach Faden trennen und katheter ziehen.
    Aber lass´den Pat. vorher Wasser lassen wonst kommt es dir entgegen und vergess den Sandsack nicht!


    Liebe Grüße

    Ineke:nurse:
     
  3. franzi

    franzi Junior-Mitglied

    Registriert seit:
    01.09.2004
    Beiträge:
    38
    Zustimmungen:
    0
    Beruf:
    Abiturientin
    Ort:
    Lemgo
    Oh super Dankeschön!! So wie du es beschrieben hast hätte ich es auch gemacht, aber ich bin mir halt in vielen Dingen noch so unsicher und auf Station ist sowas von die Hölle los, das man sich kaum traut was zu fragen weil ja doch keiner Zeit für einen hat.....
    Danke dir!!!
     
  4. Susi_Sonnenschein

    Susi_Sonnenschein Bereichsmoderatorin
    Mitarbeiter

    Registriert seit:
    20.10.2004
    Beiträge:
    2.065
    Zustimmungen:
    9
    Beruf:
    Gesundheits- und Krankenpflegerin
    Ort:
    Bayern
    Akt. Einsatzbereich:
    Intensiv
    Funktion:
    Praxisanleiterin
    Hallo,
    hierzu hätte ich noch zwei Anmerkungen, ich weiß ja nicht, wie sehr sich Franzi auf diese Reihenfolge verlässt, nur um allen Eventualitäten vorzubeugen :mrgreen:: Ich würde erst den Patienten informieren, dann den ZVK ziehen!!
    Und zu dem Punkt Katheterspitze einschicken: Bei uns wird das nur noch auf Anordnung gemacht (Kosten, bzw. wirtschaftlich arbeiten!!). Ich würde zuvor abklären mit dem Stationsarzt, ob die Spitze wirklich eingeschickt werden muss!
     
  5. Spargelhuhn82

    Spargelhuhn82 Stammgast

    Registriert seit:
    14.05.2008
    Beiträge:
    231
    Zustimmungen:
    0
    Beruf:
    Gesundheits- und Krankenpflegerin
    Akt. Einsatzbereich:
    interdisziplinäre Intensiv
    Genau das wollte ich auch anmerken.. bei uns ist das nämlich auch so, dass ZVK-Spitzen nur noch auf Anordnung eingeschickt werden, aus den Gründen, die Susi schon genannt hat.

    Ansonsten noch an Franzi viel Glück für das Examen und ich hoffe dass sich die Möglichkeit ergibt, dass du dich vor der Prüfung nochmal mit der Schwester / dem Pfleger, der für dich zuständig ist, zusammen setzen kannst, um eventuelle Unsicherheiten noch zu klären. Klar ist es im Stationsalltag oft schwierig, Zeit für ein solches Gespräch zu finden, aber ich denke, gerade vorm Examen ist das schon wichtig. Drücke dir die Daumen! :mrgreen:
     
  6. Maniac

    Maniac Poweruser

    Registriert seit:
    09.12.2002
    Beiträge:
    9.602
    Zustimmungen:
    82
    Akt. Einsatzbereich:
    Krankenhaus
    Funktion:
    Führungskraft
    Wie siehts aus mit der Lagerung?

    (Gibt eh schon nen Thread genau dazu, also schreib ich weiter nichts dazu. Will nur nicht das es hier ausser acht gelassen wird)

    Edit: Zum SPK: Gibt Beides, genäht und geblockt... Sei dir sicher das nicht Beides gemacht wurde, bevor du dran rupfst ;)
     
  7. der Matze

    der Matze Stammgast

    Registriert seit:
    06.01.2008
    Beiträge:
    354
    Zustimmungen:
    0
    Beruf:
    Gesundheits- und Krankenpfleger
    Akt. Einsatzbereich:
    (nicht mehr hier aktiv)
    Zum Ziehen des ZVKs:

    - erstmal klären ob das auf Station der Arzt macht oder die Pflegekraft.
    - dann klären, ob du als Schülerin überhaupt den ZVK ziehen darfst / sollst im Examen -> Prüfer vorher fragen.

    Zum Ziehen: Es wird oftmals dazu geraten, Drainagen usw. in der Exspiration zu ziehen. Persönlich habe ich keinen Benefit der Patienten dabei gemerkt.

    Zum Verband: Die Einstichsstelle eines ZVKs misst vielleicht 2mm - außer da hat jemand wie ein Berserker mit Skalpell und Trokar gearbeitet. Bedenke, was du mit einem Verband erreichen willst: Eine Vermeidung einer Infektion und eine Kompression der Wunde zur Vermeidung einer Blutung.

    Frage: Wie willst du eine Kompression mit 2 Päckchen Kompressen auf die Wunde ausüben? Damit komprimierst du viel, aber nicht die eigentliche Einstichstelle, und das ganze ist eher unangenehm für den Patienten.

    Besser: Kugeltupfer und großes steriles Pflaster (alt.: Fixomull® oder ähnliches). Kugeltupfer mit steriler Pinzette auf den Entry drücken beim Ziehen des ZVKs, ZVK entsorgen (du solltest dir einen entsprechenden Abwurf mitnehmen) und Kugeltupfer unter Druck fixieren.


    Achja, und die Übung macht den Meister: Also bis zum Praktischen üben, üben, üben...!

    Viel Erfolg!
     
  8. Traumtänzerin

    Traumtänzerin Senior-Mitglied

    Registriert seit:
    26.07.2005
    Beiträge:
    112
    Zustimmungen:
    0
    Beruf:
    Krankenschwester
    Ort:
    Eutin
    Akt. Einsatzbereich:
    Intensivstation
    Was mir noch eingefallen ist ( erstmal: Katheterspitze wirklich nur nach AVO habs vergessen zu erwähnen und zweitens: natürlich erst den Pat informieren ist ja klar:D ) ... Muss man vor und nach dem ZVK ziehen das Wundgebiet mit Kodan oder Octenisept desinfizieren???
    Sollte das in meine prakt. Anleitung nämlich nicht machen. Zuviel manipulation sei nicht so toll, heißt es...


    Liebe grüße :mrgreen:

    PS: Das mit den Kugeltupfern höre ich heute zum 1.mal...
     
  9. Pirogoff

    Pirogoff Newbie

    Registriert seit:
    18.06.2008
    Beiträge:
    1
    Zustimmungen:
    0
    Besser: Kugeltupfer und großes steriles Pflaster (alt.: Fixomull® oder ähnliches). Kugeltupfer mit steriler Pinzette auf den Entry drücken beim Ziehen des ZVKs, ZVK entsorgen (du solltest dir einen entsprechenden Abwurf mitnehmen) und Kugeltupfer unter Druck fixieren.
    damit bin ich einverstanden...SPK-Entfernung..da muß man auf RestHarn achten...sonst lauft es wie WASSERHAHN..
     
  10. besame mucho

    besame mucho Newbie

    Registriert seit:
    09.06.2009
    Beiträge:
    6
    Zustimmungen:
    0
    Beruf:
    Pfegefachfrau HF in Weiterbildung zur Intensivpflegefachfrau (da schreibt man sich ja ein Krampf=)
    Ort:
    Aarau
    Akt. Einsatzbereich:
    IPS Schwerpunkt Herz und Neuro
    Funktion:
    Nachdiplomstudentin
    Doch was ist mit der Lagerung? Ich habe mal gelernt, dass der Patient nicht zu flach liegen soll und er ausatmen muss während ich den zvk ziehe, wg Luftembolien. Stimmt das, oder macht mein Hirn mir da ein Strich durch die Rechnung?:eek1: Irgendwelche sonstigen Gefahren beim Ziehen des ZVK?

    Ich arbeite seit ein paar Monaten auf der Intensiv in Weiterbildung und muss nun x fach Bögen ausfüllen, um mein Grundwissen (von dem wirklich nicht mehr viel da ist) zu überprüfen. Meine Freizeit geht flöten.... ach heul doch:cry:
     
  11. Maniac

    Maniac Poweruser

    Registriert seit:
    09.12.2002
    Beiträge:
    9.602
    Zustimmungen:
    82
    Akt. Einsatzbereich:
    Krankenhaus
    Funktion:
    Führungskraft
    Also gehe ich davon aus, dass es schon einen Thread dazu gibt, hab aber nicht gesucht ;)

    Kurzfassung:
    Lagerst du flach, hast du eine erhöhte Gefahr von Blutungen, lagerst du hoch, hast du eine erhöhte Gefahr der Luftembolie.

    Deshalb mach ichs persönlich immer in ca 30° - als Mittelweg.
     
  12. Toolkit

    Toolkit Poweruser

    Registriert seit:
    11.07.2008
    Beiträge:
    792
    Zustimmungen:
    35
    Beruf:
    Atmungstherapeut (DGP), GuKp, Wundexperte (ICW)
    Ort:
    Essen
    Akt. Einsatzbereich:
    Herz-Thorax-Chirurgie
    Naja und man lässt den Pat. doch einatmen, oder nicht?
    Oder ists Banane und die Vasokonstriktion ist eh so schnell?!

    Das erhöht den intrathorakalen Druck und vermindert so nochmals das Embolierisiko.

    Lasse die Patienten auch immer halb sitzen/liegen.

    MfG
    Tool
     
  13. Pseudomonas

    Pseudomonas Newbie

    Registriert seit:
    26.11.2009
    Beiträge:
    13
    Zustimmungen:
    0
    Beruf:
    Gesundheits- und Krankenpfleger
    Genau das habe ich mich auch gerade gefragt, was ist eure Meinung dazu? (Im Verlauf dieses Threads habe ich jetzt sowohl Inspiration sowie Expiration entnehmen können)
     
  14. indy J

    indy J Poweruser

    Registriert seit:
    03.03.2007
    Beiträge:
    510
    Zustimmungen:
    9
    Beruf:
    Krankenpfleger, Student
    Ort:
    Heiligenroth
    Akt. Einsatzbereich:
    Intensivstation
    Funktion:
    stellv. Abteilungsleitung Intensiv/Anästhesie/Aufwachraum
    Hallo

    Ich habe in meiner Ausbildung gelernt, dass man während der Inspiration ziehen soll, eben aus den von Toolkit genannten Gründen. Und so habe ich es bisher auch immer gemacht. Lagerung: leichte Oberkörperhochlagerung.

    Was mir noch einfällt: Informieren, inwiefern der Patient antikoaguliert ist. Sonst kann es sein, dass du da eine halbe Stunde abdrückst, weil der Druckverband u. U. auch nicht allzu viel bringt. Im Zweifelsfall würde ich das Ziehen des ZVKs dann dem Arzt überlassen.
     
  15. pericardinchen

    pericardinchen Poweruser

    Registriert seit:
    20.06.2004
    Beiträge:
    1.303
    Zustimmungen:
    3
    Beruf:
    ex. KS, FKS A+ I, RbP, Studentin
    Ort:
    Bayern
    Akt. Einsatzbereich:
    7. Semester Pflegepädagogik

    So und wenn eine Steigerung des intrathorakalen Drucks nicht gewünscht ist ? Was würdest du persönlich dann tun?
     
  16. sonnige nacht

    sonnige nacht Junior-Mitglied

    Registriert seit:
    11.01.2012
    Beiträge:
    91
    Zustimmungen:
    0

    der thread ist zwar schon was älter, aber danke für die antwort.

    ich habe noch ein paar fragen. ich würde das so machen (es gibt ein paar punkte, da weiß ich nicht genau, was ich dann machen soll):

    1. Patient informieren
    2. Material zusammensuchen
    3. Material richten
    4. RR + P messen
    5. Patient bequem in 30° lagern
    6. Händedesinfektion
    7. unsterile Handschuhe anziehen
    8. Pflaster entfernen
    9. ZVK-Einstichstelle desinfizieren: mit Octenisept sprühen, mir eine sterile Pinzette einreichen lassen und die Kugeltupfer.. dann einen Kugeltuper nehmen und wischen.. danach muss ich ja wieder sprühen.. was mache ich hier mit der Pinzette? Patient informieren, dass Einstichstelle unauffällig aussieht..

    10. Fadenmesser mir vom Praxisanleiter steril anreichen lassen
    11. Fäden lösen
    12. sterile Pinzette anreichen lassen.. Faden entfernen
    13. mit der Pinzette mir einen sterilen Kugeltupfer nehmen (die Pinzette ist ja leider nicht mehr steril??? ;( )
    14. Patient informieren, dass ZVK gleich gezogen wird.. bitten einzuatmen und auszuatmen. Beim Ausatmen ZVK zügig ziehen
    15. Sobald ZVK draußen.. Kugeltupfer drauf, kompremieren
    16. evtl. Katheter dem Praxisanleiter hinhalten und ihn bitten die Spitze mit der sterilen Schere abzuschneiden (das doofe ist.. der Praxisanleiter muss dafür ja auch die Schere erst auspacken .. ??)
    17. Katheter in Abwurf werfen
    18. Praxisanleiter bitten, mir steriles Pflaster anzureichen (d.h. ich werfe die Pinzette in den Abwurf)
    19. mache das Pflaster drauf (und hoffe das der Tupfer nicht runterrollt???)
    20. Patient nach Befinden fragen
    21. alles aufräumen, Händedesinfektion
    22. Dokumentation

    Meint ihr das geht so?
    oder würdet ihr das anders machen?

    ich hoffe, ich kann das vor dem Examen nochmal üben, aber zZ haben wir keinen ZVK auf der Station..
     

Diese Seite empfehlen

  • Über uns

    Unsere Online Community für Pflegeberufe ist eine der ältesten und mitgliederstärksten im deutschsprachigen Raum (D/A/CH) und wir sind stolz darauf, dass wir allen an der Pflege Interessierten seit dem Jahr 2000 eine Plattform für unvoreingenommene, kritische Diskussionen unter Benutzern unterschiedlicher Herkunft und Ansichten anbieten können. Wir arbeiten jeden Tag mit Euch gemeinsam daran, um diesen Austausch auch weiterhin in einer hohen Qualität sicherzustellen. Mach mit!

    ©2000-2016 - www.krankenschwester.de - Die Online Community für Pflegeberufe

  • Schnellnavigation

    Öffne die Schnellnavigation

  • Unterstützt uns!

    Unser Team von www.krankenschwester.de arbeitet jeden Tag daran, dass einerseits die Qualität sichergestellt wird, um kritische und informative Diskussionen zuzulassen, andererseits die technische Basis (optimale Software, intuitive Designs) anwenderorientiert zur Verfügung gestellt wird. Das alles kostet viel Zeit und Geld, deshalb freuen wir uns über jede kleine Spende!

Ich stimme zu Weitere Information

Cookies erleichtern die Bereitstellung unserer Dienste. Mit der Nutzung unserer Dienste erklären Sie sich damit einverstanden, dass wir Cookies verwenden.