ZVK blocken

Dieses Thema im Forum "Fachliches zu Pflegetätigkeiten" wurde erstellt von missitalia-2009, 15.12.2011.

  1. missitalia-2009

    Registriert seit:
    21.10.2010
    Beiträge:
    12
    Zustimmungen:
    0
    Beruf:
    Gesundheits- und Krankenpflegerin
    Ort:
    nähe Köln
    Akt. Einsatzbereich:
    Neurologie/Stroke Unit
    Hallo Ihr lieben!

    Ich würde gerne wissen wie man ein ZVK blockt. Reicht es, wenn man z.b eine halbe Ampulle Vit. C in das zu blockende Lumen spritz und dann einfach den Schenkel mit dem "Clip" schließt ???
     
  2. anästhesieschwester

    Registriert seit:
    19.05.2007
    Beiträge:
    1.006
    Zustimmungen:
    16
    Beruf:
    Krankenschwester, B.Sc. Health Care Studies
    Ich könnte mir vorstellen, dass Vitamin C das Material des ZVK angreift. Kenne Blockungen nur mit NaCl mit Heparinzusatz, oder eben mit langsam laufender Infusion (5ml/h über Infusomat sind ausreichend) zum offenhalten.


    Gruß
    Die Anästhesieschwester
     
  3. missitalia-2009

    Registriert seit:
    21.10.2010
    Beiträge:
    12
    Zustimmungen:
    0
    Beruf:
    Gesundheits- und Krankenpflegerin
    Ort:
    nähe Köln
    Akt. Einsatzbereich:
    Neurologie/Stroke Unit
    Ich meine eher den hergang des Blockens, anstatt das Mittel. Ja von Vit. c bin ich auch nicht so überzeugt. Hat mir aber eine Arbeitskollegin gesagt. Zudem muss ich sagen, das ich erst seit Oktober mein examen habe...
     
  4. -Claudia-

    -Claudia- Board-Moderation
    Mitarbeiter

    Registriert seit:
    04.09.2004
    Beiträge:
    10.445
    Zustimmungen:
    215
    Beruf:
    Krankenschwester, M.A. Pflegewissenschaft, Dozentin
    Akt. Einsatzbereich:
    Palliativstation, Bildungszentrum
    Funktion:
    Praxisanleiterin, Bachelor of Nursing, M.A. Pflegewissenschaft

    Vom Medikament mal abgesehen: Flüssigkeit injizieren, Klemme schließen, Ansatzstück abstöpseln, fertig. Wie sonst?

    Das RKI rät vom Blocken mit Heparin ab; die Zugänge verstopfen damit auch nicht seltener, aber zuviel an Heparin im Körper kann Schaden anrichten. Wir blocken mit NaCl.

    Vitamin C kenne ich nur zum Lösen von Okklusionen im Portkatheter; das dürfte beim ZVK zwar ähnlich funktionieren, aber wenn da alle Lumen "zu" sind, zieht man den bei uns. Portim-und explantationen sind aufwendiger als ZVK-Anlagen, daher versucht man den Port noch eher zu "retten".
     
  5. missitalia-2009

    Registriert seit:
    21.10.2010
    Beiträge:
    12
    Zustimmungen:
    0
    Beruf:
    Gesundheits- und Krankenpflegerin
    Ort:
    nähe Köln
    Akt. Einsatzbereich:
    Neurologie/Stroke Unit
  6. Schwester Rabiata 2

    Registriert seit:
    17.08.2009
    Beiträge:
    1.342
    Zustimmungen:
    11
    Beruf:
    Krankenschwester
    Akt. Einsatzbereich:
    interdisziplinär
    Wenn eine Infusion durch ist, spülen wir mit NaCl 0,9%, schließen die Klemme und machen einen roten Stopfen drauf. Das wars.
     
  7. mary_jane

    mary_jane Gast

    Und wieso ein roter Stopfen auf nen zentralen Venenkatheter?
     
  8. Schwester Rabiata 2

    Registriert seit:
    17.08.2009
    Beiträge:
    1.342
    Zustimmungen:
    11
    Beruf:
    Krankenschwester
    Akt. Einsatzbereich:
    interdisziplinär
    es gibt nur rote stopfen bei uns. vene und arterie werden bei uns am 3 wegehahn unterschieden. sprich vene = blauer 3 wegehahn, arterie = roter 3 wegehahn. wir sind normalstation. haben also so gut wie nie arterien. :-)
     
  9. mostbirne

    mostbirne Gast

    benutz mal die suchfunktion... ich meine dass thema wurde hier schon desöfteren diskutiert. thx
     
  10. mary_jane

    mary_jane Gast

    @Schwester Rabiata
    Danke, ich fragte nur, weil ich das bei uns in letzter Zeit bei zuverlegten Patienten öfter gesehen habe und ich dachte vielleicht hat dies eine tiefere Bedeutung wie z.B geblockt mit xy.

    Sorry, das war OT
     
  11. Schwester Rabiata 2

    Registriert seit:
    17.08.2009
    Beiträge:
    1.342
    Zustimmungen:
    11
    Beruf:
    Krankenschwester
    Akt. Einsatzbereich:
    interdisziplinär
    du hast aber recht. eigentlich gehört da ein blauer stopfen drauf. :smoking:
     
  12. -Claudia-

    -Claudia- Board-Moderation
    Mitarbeiter

    Registriert seit:
    04.09.2004
    Beiträge:
    10.445
    Zustimmungen:
    215
    Beruf:
    Krankenschwester, M.A. Pflegewissenschaft, Dozentin
    Akt. Einsatzbereich:
    Palliativstation, Bildungszentrum
    Funktion:
    Praxisanleiterin, Bachelor of Nursing, M.A. Pflegewissenschaft
    Die Farbe des Verschlusses ist schnuppe, solange das Ding steril ist.

    Diese haus- oder eher stationsinterne Regelung (blau = Vene, rot = Arterie) mag ganz sinnvoll sein, trotzdem ist eine abgewandelte Versorgung nicht falsch.

    Ich hab auch nur rote Stöpsel. Ich weiß gar nicht, ob es in unserem Haus andersfarbige gibt. Was soll ich dann machen, das Ansatzstück offen lassen? :P
     
  13. mary_jane

    mary_jane Gast

    Das ist mir bewusst Claudia, wollte deswegen jetzt kein Fass aufmachen. Warum ich mich trotzdem erdreistet haben einfach mal zu fragen, steht ja oben.
     
  14. seebär

    seebär Junior-Mitglied

    Registriert seit:
    06.07.2009
    Beiträge:
    80
    Zustimmungen:
    0
    Beruf:
    Krankenschwester
    Akt. Einsatzbereich:
    Unfallchirugie
    Hallo
    bei uns ist das blocken von der Hygiene untersagt. Entweder läuft was druber oder wie ziehen diesen.
    Grüsse seebär
     
  15. missitalia-2009

    Registriert seit:
    21.10.2010
    Beiträge:
    12
    Zustimmungen:
    0
    Beruf:
    Gesundheits- und Krankenpflegerin
    Ort:
    nähe Köln
    Akt. Einsatzbereich:
    Neurologie/Stroke Unit
    Ich hab die Suchfunktion genutzt, jedoch nicht erfolgreich----
     
  16. Bluestar

    Bluestar Poweruser

    Registriert seit:
    11.02.2006
    Beiträge:
    1.976
    Zustimmungen:
    22
    Beruf:
    Krankenschwester
    Akt. Einsatzbereich:
    Dialyse
    Funktion:
    Zuständig für Dialyse, Hygiene, Wundversorgung

    Die Antwort hat Claudia doch gegeben....

     
  17. missitalia-2009

    Registriert seit:
    21.10.2010
    Beiträge:
    12
    Zustimmungen:
    0
    Beruf:
    Gesundheits- und Krankenpflegerin
    Ort:
    nähe Köln
    Akt. Einsatzbereich:
    Neurologie/Stroke Unit
    Ja das hab ich auch schon gesehn ; ) Meine letze Antwort galt mostbirne.

    Von mir aus kann man den Thread schließen. Danke für eure Hilfe
     
  18. pericardinchen

    pericardinchen Poweruser

    Registriert seit:
    20.06.2004
    Beiträge:
    1.303
    Zustimmungen:
    3
    Beruf:
    ex. KS, FKS A+ I, RbP, Studentin
    Ort:
    Bayern
    Akt. Einsatzbereich:
    7. Semester Pflegepädagogik
    Heparinblockung nur noch bei großlumigen Kathetern nach Arztanordnung oder hausinternen Standard. Ansonsten gilt: NaCl 0,9% spülen und abklemmen oder kontinuierliche Laufrate von 3 ml/h vollkommen ausreichend.

    Cernevit = Multibionta i.v. wird auch beim ZVK hin- und wieder benutzt und schadet dem Material zu diesem Zeitpunkt nicht. Allerdings gilt auch hierbei Meistens: bei dichtem Schenkel wird der ZVK gezogen.
     
  19. Aceton

    Aceton Stammgast

    Registriert seit:
    15.11.2006
    Beiträge:
    269
    Zustimmungen:
    2
    Beruf:
    Gesundheits- und Krankenpfleger
    Ort:
    NRW
    Funktion:
    Praxisanleiter
    Mit NaCl spülen?
    Kann das nicht den ZVK eher "dicht" machen??
     
  20. -Claudia-

    -Claudia- Board-Moderation
    Mitarbeiter

    Registriert seit:
    04.09.2004
    Beiträge:
    10.445
    Zustimmungen:
    215
    Beruf:
    Krankenschwester, M.A. Pflegewissenschaft, Dozentin
    Akt. Einsatzbereich:
    Palliativstation, Bildungszentrum
    Funktion:
    Praxisanleiterin, Bachelor of Nursing, M.A. Pflegewissenschaft
    Wie soll er dadurch "dicht" gehen? Das heißt nicht umsonst physiologische Kochsalzlösung.
     
    pericardinchen gefällt das.
Die Seite wird geladen...
Ähnliche Themen - blocken Forum Datum
Entblocken ohne Spontanatmung Intensiv- und Anästhesiepflege 13.08.2010
Cuff mit Spritze blocken Kinderintensivpflege 06.01.2005
Katheter blocken Fachliches zu Pflegetätigkeiten 21.10.2004
Port blocken - wie macht Ihr das? Pflege bei onkologischen und hämatologischen Erkrankungen 16.04.2004

Diese Seite empfehlen

  • Über uns

    Unsere Online Community für Pflegeberufe ist eine der ältesten und mitgliederstärksten im deutschsprachigen Raum (D/A/CH) und wir sind stolz darauf, dass wir allen an der Pflege Interessierten seit dem Jahr 2000 eine Plattform für unvoreingenommene, kritische Diskussionen unter Benutzern unterschiedlicher Herkunft und Ansichten anbieten können. Wir arbeiten jeden Tag mit Euch gemeinsam daran, um diesen Austausch auch weiterhin in einer hohen Qualität sicherzustellen. Mach mit!

    ©2000-2016 - www.krankenschwester.de - Die Online Community für Pflegeberufe

  • Schnellnavigation

    Öffne die Schnellnavigation

  • Unterstützt uns!

    Unser Team von www.krankenschwester.de arbeitet jeden Tag daran, dass einerseits die Qualität sichergestellt wird, um kritische und informative Diskussionen zuzulassen, andererseits die technische Basis (optimale Software, intuitive Designs) anwenderorientiert zur Verfügung gestellt wird. Das alles kostet viel Zeit und Geld, deshalb freuen wir uns über jede kleine Spende!

Ich stimme zu Weitere Information

Cookies erleichtern die Bereitstellung unserer Dienste. Mit der Nutzung unserer Dienste erklären Sie sich damit einverstanden, dass wir Cookies verwenden.