ZVK 5-lumig mit Hahnenbank...

Dieses Thema im Forum "Intensiv- und Anästhesiepflege" wurde erstellt von angel8367, 19.01.2010.

  1. angel8367

    angel8367 Junior-Mitglied

    Registriert seit:
    19.08.2007
    Beiträge:
    65
    Zustimmungen:
    0
    Beruf:
    Gesundheits- u. Krankenpflegerin
    Akt. Einsatzbereich:
    Innere Intensivstation(Kardiologie, Pneumologie und Angiologie)
    Hallo ihr Lieben,
    seit 2Tagen bin ich auf der inneren ITS und ich muss sagen,dass es echt hart ist.
    Seit 2Tagen werde ich nur mit Infos bombadiert...ich versuche alles mir zu merken und zu verstehen...
    Vielleicht ist diese Frage zu simpel,aber ich möchte es gerne wissen:

    Welche Schenkel eines 5-lumigen ZVKs benutzt ihr für welche Medikamente bzw.Nahrung?
    zB Katecholamine?Sedativa?Antikoagulanzien?Sondenkost?


    Was macht ihr an die Hahnenbank dran?


    Ich würde mich über eure Infos sehr freuen...ich bin verzweifelt,weiss aber,dass ich es schaffen werde.Danke:emba:
     
  2. Nomis

    Nomis Stammgast

    Registriert seit:
    24.04.2009
    Beiträge:
    391
    Zustimmungen:
    0
    Beruf:
    Gesundheits- u. Krankenpfleger, RettAss iP
    Akt. Einsatzbereich:
    anästhesiologische Intensivstation; Rettungsdienst (ehrenamtl.)
    Welchen Schenkel Du wofür nutzt ist eigentlich erstmal egal. I.d.R. läuft die Hauptinfusion (die größte Menge) über den distalen Schenkel. Wichtig ist nur, dass die Katecholamine einen eigenen Schenkel bekommen, ebenso wie die Sedativa. Heparin läuft auch meistens über einen eigenen Schenkel. Eine Hahnebank hat sich am distalen Schenkel bewährt, an den Katecholaminschenkel kommt sie auf keinen Fall, ebenso wie Drei-Wege-Hähne wenn nur ein Katecholamin läuft. Ansonsten kannst Du die Hahnebänke schon nutzen, wenn Du viele verschiedene Lösungen über einen Schenkel laufen lässt, dann vermeidest Du zumindest ein gefummel mit zuvielen Drei-Wege-Hähnen.

    PS: Nach zwei Tagen darfst Du durchaus Fragen haben und mit den Infos die auf Dich einprasseln überfordert sein. Gibts denn niemanden, der Dich einarbeitet? Solche Fragen lassen sich doch am besten direkt am Bett klären.
     
  3. Lillith

    Lillith Newbie

    Registriert seit:
    21.06.2007
    Beiträge:
    23
    Zustimmungen:
    0
    Beruf:
    DGKS (und bald DKKS)
    Ort:
    Wien
    Akt. Einsatzbereich:
    Intensivschwester mit Leib und Seele
    aber VORSICHT: "sondenkost" kommt nicht an den ZVK!!!

    aber vermutlich war das nur ein schreibfehler :engel:
     
  4. angel8367

    angel8367 Junior-Mitglied

    Registriert seit:
    19.08.2007
    Beiträge:
    65
    Zustimmungen:
    0
    Beruf:
    Gesundheits- u. Krankenpflegerin
    Akt. Einsatzbereich:
    Innere Intensivstation(Kardiologie, Pneumologie und Angiologie)
    Ich habe mich nicht getraut zu fragen,da sie es mir ausführlich gezeigt hatte...aber heute habe ich es nochmal gezeigt bekommen.
    Du kannst dir garnicht vorstellen was ich alles im Kopf habe zur Zeit:wut:
    Durch die Aufregung und zu ,,hoher Vorsichtigkeit´´und zu hohem Druck bin ich ganz durcheinander...
    Danke fürdie liebe Antwort :-)
     
  5. angel8367

    angel8367 Junior-Mitglied

    Registriert seit:
    19.08.2007
    Beiträge:
    65
    Zustimmungen:
    0
    Beruf:
    Gesundheits- u. Krankenpflegerin
    Akt. Einsatzbereich:
    Innere Intensivstation(Kardiologie, Pneumologie und Angiologie)


    Hallo,
    ja ich habe mich verschrieben:wut: ich eine damit die parenterale Ernährung...
     
  6. DieBec

    DieBec Junior-Mitglied

    Registriert seit:
    23.07.2009
    Beiträge:
    62
    Zustimmungen:
    0
    Beruf:
    staatlich anerkannte Gesundheits- und Krankenpflegerin
    Ort:
    RLP
    Akt. Einsatzbereich:
    Anästhesiologische ICU
    Hallo Angel,

    keine Sorge, das wird mit der Zeit besser ;)
    Ich weiß genau wie du dich fühlst. Ich bin jetzt seit September auf Intensivstation. Direkt nach dem Examen. Während der Einarbeitung hab ich quasi nur gearbeitet, nachgelesen und geschlafen wie tot, für mehr war keine Kraft mehr. Warte mal ab, bis du die ersten Komplettsystemwechsel vor dir hast, das wird ein Abenteuer werden. Ich hab mir anfangs immer aufgeschrieben, was an welchem Schenkel hing und was da noch an den Dreiwegehähnen mit dran hing um auch nur ansatzweise einen Überblich zu behalten. Aber auch jetzt renne ich ab und zu noch in die Nachbarbox zu Kollegen und frage ob ich dieses oder jenes Medi an dem oder dem Schenkel mit anbauen kann. Was mir auch oft passiert ist in der Einarbeitung: Meine Einarbeitung hat mir eine Sache genauestens und mit vieeeel Geduld erklärt, in diesem Moment schien mir das auch alles einzuleuchten und war mir sonnenklar. Als ich aber nach Wochen selbst vor solcher Situation stand, wusste ich absolut nix mehr. Man bekommt soooo viel Input während der Einarbeitung, das kann man sich gar nicht alles auf einmal merken. Was mir gut geholfen hat (und auch jetzt noch mein ständiger, mittlerweile total zerfledderter Begleiter ist), war alles in einem kleinen Notizbuch aufzuschreiben was wichtig ist. Darauf greife ich noch oft zurück, vor allem bei Beatmung usw.

    Lieben Gruß
     
  7. Paula Puschel

    Paula Puschel Poweruser

    Registriert seit:
    30.03.2007
    Beiträge:
    843
    Zustimmungen:
    0
    Beruf:
    Exam. Gesundheits- u. Krankenpflegerin, Medizinstudentin
    Ort:
    Bonn
    Akt. Einsatzbereich:
    Psychiatrie
    Hauptsache alle Lumen sind bestückt, damit keins zugeht. Beim 5-Lumen ist das natürlich manchmal schwierig...
    Also ein Lumen für Katecholamine, am besten das proximale, am distalen Lumen die Ernährung mitsamt Hahnenbank mit Insulin und Kalium.
    Ein Lumen kann man immer gut mit Heprain etc bestücken. Eins für die Sedierung. Und wenn man sonst nix mehr übrig hat kann man ja auch den ZVD an das letzte Lumen machen oder ne Jono mit nen paar ml/h laufen lassen, so dass der Zugang offen bleibt...
     
  8. nightmove2005

    nightmove2005 Junior-Mitglied

    Registriert seit:
    31.08.2005
    Beiträge:
    81
    Zustimmungen:
    0
    Ort:
    Nähe Heidelberg
    Also ich denke da hat jede station da ihre eigenheiten hat.


    Wir habe immer mindesten 3 Lume/oft 4 Selten 5 Lume ZVK.
    Bei uns werden 2 schenkle mit Hahnenbank bestück (Kreislaufwirksame Medikamenten und einen Basisschenkel) und der 3 mit den Kurzinfusionen wobei wenn da gerade keine KI läuft, läuft darüber NACl auf 5ml die Stunde. über diese schenkel wird auch zugespritz.
    über die anderen beiden schenkel läuft entweder Heparin oder Medikamenten die alleine laufen müssen wie Lasix Cordarex oder Chemotherapeutika oder alle Fettemulsionen also Propofol und Fette um die Keime zu reduzieren an den anderen Schenkeln und wenn sonst nix läuft perfusor mit G5% oder Nacl auf 5.

    Über den Kreislauf/Katech. läuft Glucose und eben alles was Kreislaufwirksam ist (Aterenol, supra, vaso oder eben Nitro, Paracefan, Ebbrantil)

    Über den Basisschenkel laufen Ringer und Amionsäure und solche sachen wie Insulin, Kalium, Heparin(als keinen extraschenkel) ...
    und auch die Sedierung. wenn Fette keinen eigen Schenkel habe kommen die hier vor den Filter mit dran.


    Vielleicht hilft Dir das etwas!
    Arbeite jetzt seit 1 Jahr auf einer großen Intensiv und so nach 3 Monaten hatte ich das drin also nicht verzweifeln. Das wird schon.
     
  9. Paula Puschel

    Paula Puschel Poweruser

    Registriert seit:
    30.03.2007
    Beiträge:
    843
    Zustimmungen:
    0
    Beruf:
    Exam. Gesundheits- u. Krankenpflegerin, Medizinstudentin
    Ort:
    Bonn
    Akt. Einsatzbereich:
    Psychiatrie
    Ihr macht Paracefan, Nitro oder Ebrantil mit an den Katecholaminschenkel? Da würd ich bei mir auf Station aber was zu hören bekommen... Dafür machen wir Cordarex da mit dran... Naja, so ist es eben überall unterschiedlich
     
  10. indy J

    indy J Poweruser

    Registriert seit:
    03.03.2007
    Beiträge:
    510
    Zustimmungen:
    9
    Beruf:
    Krankenpfleger, Student
    Ort:
    Heiligenroth
    Akt. Einsatzbereich:
    Intensivstation
    Funktion:
    stellv. Abteilungsleitung Intensiv/Anästhesie/Aufwachraum
    Hallo

    Ganz oft muss man leider Kompromisse machen. So vieles sollte bei uns nach Möglichkeit alleine laufen. Aber da bei uns 3-lumige ZVKs auch an der Tagesordnung sind, ist das gar nicht so einfach.
     
  11. nightmove2005

    nightmove2005 Junior-Mitglied

    Registriert seit:
    31.08.2005
    Beiträge:
    81
    Zustimmungen:
    0
    Ort:
    Nähe Heidelberg
    Ja bei uns werden alle Kreislaufwirksamen Medikamente an den Katech. schenkle gemacht, aber ebrantil und Nitro laufen eh selten mit Katech und Paracefan läft halt mit. Wenn bei uns zu viele Sachen gleichzeitig laufen und der Patient Kardiozirkulatorisch nicht zu insabil für einen wechselt ist kommen auch Aminoschäure mit den den Katech. schnekel.


    Und bei uns muß Cordarex immer alleine laufen genauso wie Lasix und Tris zur Not wird der ZVK gewechselt! Da sind die Docs zwar nicht begeister, aber was muß das muß!
     
  12. Paula Puschel

    Paula Puschel Poweruser

    Registriert seit:
    30.03.2007
    Beiträge:
    843
    Zustimmungen:
    0
    Beruf:
    Exam. Gesundheits- u. Krankenpflegerin, Medizinstudentin
    Ort:
    Bonn
    Akt. Einsatzbereich:
    Psychiatrie
    Ernährung an den Katecholamin-Schenkel??? Das sind ja Sachen oO
     
  13. narde2003

    narde2003 Board-Moderation
    Mitarbeiter

    Registriert seit:
    27.07.2005
    Beiträge:
    13.280
    Zustimmungen:
    63
    Beruf:
    FGuKP I&I, Praxisanleiterin DKG,Wundassistent WaCert DGfW, Rettungsassistentin, Diätassistentin
    Ort:
    München
    Akt. Einsatzbereich:
    HOKO
    Funktion:
    Leitung HOKO
    Das habe ich ja noch nie gehört, mit welcher Begründung? Paula, ich weiss es ist nicht von dir:freakjoint:

    Wenn ich einen 5-lumigen ZVK habe, sollte es doch möglich sein, einen Schenkel für die Ernährung zu nutzen.

    Liebe Grüsse
    Narde
     
  14. nightmove2005

    nightmove2005 Junior-Mitglied

    Registriert seit:
    31.08.2005
    Beiträge:
    81
    Zustimmungen:
    0
    Ort:
    Nähe Heidelberg
    Natürlich nicht bei einem 5 Lumen ZVK Sondern wenn man nur 3 Lumen hat.
     
  15. AndyW

    AndyW Junior-Mitglied

    Registriert seit:
    20.11.2009
    Beiträge:
    43
    Zustimmungen:
    0
    Beruf:
    Fachkrankenpfleger Intensiv, Rettungssanitäter
    Ort:
    Tübingen
    Akt. Einsatzbereich:
    Intensivstation
    Kurzinfusionen gehören an den distalen Schenkel, auf keinen Fall proximal. Gefahr von Boligaben bei Kathecholaminen, Sedativa,...
     
  16. nightmove2005

    nightmove2005 Junior-Mitglied

    Registriert seit:
    31.08.2005
    Beiträge:
    81
    Zustimmungen:
    0
    Ort:
    Nähe Heidelberg
    Das sgt ja auch keiner, oder?
    aber ich glaube wir kommen von 5-lumen ZVK thema ab!
     
  17. Maniac

    Maniac Poweruser

    Registriert seit:
    09.12.2002
    Beiträge:
    9.602
    Zustimmungen:
    81
    Akt. Einsatzbereich:
    Krankenhaus
    Funktion:
    Führungskraft
    Wie jetzt? Warum besteht eine Boli-Gefahr wenn ich die Kurzinfusionen proximal laufen lasse???
     
  18. AndyW

    AndyW Junior-Mitglied

    Registriert seit:
    20.11.2009
    Beiträge:
    43
    Zustimmungen:
    0
    Beruf:
    Fachkrankenpfleger Intensiv, Rettungssanitäter
    Ort:
    Tübingen
    Akt. Einsatzbereich:
    Intensivstation
    Entschuldigung, völliger Denkfehler meinerseits!!!:beten:
     
Die Seite wird geladen...
Ähnliche Themen - lumig Hahnenbank Forum Datum
Erfahrungen mit Octopus 1-lumig mit 1 Bionecteur (als Beispiel) Pflege bei onkologischen und hämatologischen Erkrankungen 09.05.2012
Handhabung dreilumiger ZVK Fachliches zu Pflegetätigkeiten 20.02.2009
Katecholamine über welchen Schenkel beim mehrlumigen NVK? Kinderintensivpflege 04.11.2006
Welche Infusionen/Medikamente über Hahnenbank und was nicht? Intensiv- und Anästhesiepflege 10.01.2008

Diese Seite empfehlen

  • Über uns

    Unsere Online Community für Pflegeberufe ist eine der ältesten und mitgliederstärksten im deutschsprachigen Raum (D/A/CH) und wir sind stolz darauf, dass wir allen an der Pflege Interessierten seit dem Jahr 2000 eine Plattform für unvoreingenommene, kritische Diskussionen unter Benutzern unterschiedlicher Herkunft und Ansichten anbieten können. Wir arbeiten jeden Tag mit Euch gemeinsam daran, um diesen Austausch auch weiterhin in einer hohen Qualität sicherzustellen. Mach mit!

    ©2000-2016 - www.krankenschwester.de - Die Online Community für Pflegeberufe

  • Schnellnavigation

    Öffne die Schnellnavigation

  • Unterstützt uns!

    Unser Team von www.krankenschwester.de arbeitet jeden Tag daran, dass einerseits die Qualität sichergestellt wird, um kritische und informative Diskussionen zuzulassen, andererseits die technische Basis (optimale Software, intuitive Designs) anwenderorientiert zur Verfügung gestellt wird. Das alles kostet viel Zeit und Geld, deshalb freuen wir uns über jede kleine Spende!

Ich stimme zu Weitere Information

Cookies erleichtern die Bereitstellung unserer Dienste. Mit der Nutzung unserer Dienste erklären Sie sich damit einverstanden, dass wir Cookies verwenden.