Zusatzqualifikation Study Nurse

Dieses Thema im Forum "Fachweiterbildung für Funktionsbereiche" wurde erstellt von karla, 08.10.2004.

  1. karla

    karla Gast

    Hallo,

    ich möchte gerne in Erfahrung bringen, ob jemand die Ausbildung zur Studynurse erfolgreich belegt hat und sich damit ein neues und interessantes Arbeitsfeld geschaffen hat.

    Liebe Grüße, Karla
     
    #1 karla, 08.10.2004
    Zuletzt von einem Moderator bearbeitet: 09.10.2004
  2. Rennmaus

    Rennmaus Newbie

    Registriert seit:
    19.08.2005
    Beiträge:
    7
    Zustimmungen:
    0
    Beruf:
    Krankenschwester
    Ort:
    Aachen
    Hallo Karla,

    ich habe zwar noch keine Weiterbildung diesbezüglich absolviert, aber ich interessiere mich sehr dafür.
    Im Internet bin ich auf www.kksk.de und auf die Seite www.studynurse.de gestoßen.
    Bin noch nicht ganz schlau daraus geworden und habe erst einmal eine e mail abgeschickt in der ich um Info- material gebeten habe.
    Mal sehen was die mir so sagen.

    Lieben Gruß von Rennmaus:-)
     
  3. LilaPause85

    LilaPause85 Senior-Mitglied

    Registriert seit:
    26.10.2003
    Beiträge:
    159
    Zustimmungen:
    0
    Beruf:
    Krankenschwester
    Ort:
    NRW~Dortmund
    Akt. Einsatzbereich:
    ambulante Kinderintensivpflege
    ich hab auch schon infomaterial angefordert aber noch nichts bekommen...
    welchen kurs wollt ihr denn?dresden oder osnabrück?
     
  4. Rennmaus

    Rennmaus Newbie

    Registriert seit:
    19.08.2005
    Beiträge:
    7
    Zustimmungen:
    0
    Beruf:
    Krankenschwester
    Ort:
    Aachen
    Hallo Karla,

    ich habe im Internet gesehen, dass es auch in Köln schon Kurse gegeben hat.
    Ich habe mal angefragt, wann dort der Nächste Kurs stattfindet.
    Ich komme aus Aachen, deshalb ist Dresden eher ungeeignet.

    Hast Du eine Ahnung, wie das abläuft?
    Ist das berufsbegleitend ? (Was ich ja wohl hoffe....):gruebel:

    Bin etwas verunsichert, denn die Preise für die Weiterbildung weichen schon ziemlich voneinander ab.
    Ist halt blöd, weil es keine verbindliche Regelung für die Qualifizierung gibt. Jedenfalls noch nicht.

    Ich habe auch noch keine Antwort auf meine e mail bekommen.

    Gruß aus Aachen
    Rennmaus
     
  5. Rennmaus

    Rennmaus Newbie

    Registriert seit:
    19.08.2005
    Beiträge:
    7
    Zustimmungen:
    0
    Beruf:
    Krankenschwester
    Ort:
    Aachen
    Hallo,

    ich habe gestern per e mail eine erste Antwort bekommen.
    Es gibt von der Heinrich Heine Uni in Düsseldorf, des Klinikums der Goethe Uni in Frankfurt und des KKSK (Koordinierungszentrum f. Klinische Studien der Uni Köln) ein Kursangebot.

    Die Termine sind 17.7 2006 bis 21.7.2006
    28.8.2006 bis 1.9.2006 und
    4.9. 2006 bis 8.9. 2006

    Alle jeweils in Düsseldorf.


    Gruß von Rennmaus
     
  6. mrTom234

    mrTom234 Junior-Mitglied

    Registriert seit:
    13.06.2005
    Beiträge:
    66
    Zustimmungen:
    0
    Beruf:
    exam. Krankenpfleger
    Funktion:
    Praxisanleiter nach DKG-Richtlinien
    Hey hallo,

    hab zufällig gestern im Nachtdienst eine Email vom Vorstand gelesen in dem er um die Besetzung einer neu geschaffenen Stelle bittet.....bzw er will den Bewerber erst noch auf Kosten der Klinik auf die Weiterbildung zur StudyNurse schicken......bei der Info steht allerdings dabei das das Gehalt zu vergleichen ist mit dem einer Arzthelferin ---- ergo für mich ist das nix - interessant wäre es bestimmt.
    Kurse bieten laut unserem Vorschlag Erlangen und Frankfurt an......

    tschüssi.....Tom :daumen:
     
  7. Rennmaus

    Rennmaus Newbie

    Registriert seit:
    19.08.2005
    Beiträge:
    7
    Zustimmungen:
    0
    Beruf:
    Krankenschwester
    Ort:
    Aachen
    Hallo,

    die Diskussion ist zwar schon etwas älter und auch eingeschlafen, dennoch denke ich , dass es viele von Euch interessieren wird.

    Ich mache zur Zeit eine Fortbildung zur Studienassistentin.
    Das ganze wird angeboten von der Cardiac Research GmbH und findet in Dortmund statt.
    Es ist in 3 Modul Blöcke gegliedert. (Der erste ist jetzt grade abgeschlossen).
    Das sind in den ersten 2 Blöcken je 4 Tage am Stück und der letzte Block dauer 5 oder 6 Tage und schließt mit einer Klausur ab.
    Dann bekommt man ein Zertifikat ausgestellt.
    Ich mache das neben meiner Arbeit (habe dafür Urlaub genommen).
    Ich kann jedem empfehlen mal auf die Homepage www.cardiacresearch.de zu gehen und sich dort über neue Kurse zu informieren.

    Lieben Gruß, Rennmaus
     
  8. Ying_Yang

    Ying_Yang Gast

    Ich habe im letzten Jahr für kurze Zeit als Aushilfe als Study Nurse gearbeitet, auch ohne die Fortbildung. In Neuss in der Focus-Klinik suchen sie immer Aushilfen. Man muss halt fit sein im zackigen Blutentnehmen (teilweise im 2-Min-Takt) und EKG-Schreiben. Englisch sollte man auch gut können, da die ganzen Materialien auf Englisch sind und man muss auf die Sekunde genau arbeiten.
     
  9. Maditapim

    Maditapim Newbie

    Registriert seit:
    14.04.2006
    Beiträge:
    2
    Zustimmungen:
    0
    Wer arbeitet als Study Nurse?

    Im Forum hat es sch einmal jemand aufgegriffen: die Weiterbildung zur Study Nurse. Wer arbeitet als Study Nurse? ( Mit oder ohne Zusatzquali?, wo?, Verdienst, genaue Aufgaben, Freude an der Arbeit?)
    Danke Susi
     
  10. Ying_Yang

    Ying_Yang Gast

    Ich habe als Aushilfe € 13,05 bekommen. Die festangestellten machten komischerweise einen ziemlich unzufriedenen Eindruck. Das habe ich gar nicht verstehen können.
     
  11. HeidiB

    HeidiB Newbie

    Registriert seit:
    21.06.2007
    Beiträge:
    4
    Zustimmungen:
    0
    Tätig als Study Nurse

    Hallo,
    auf der Suche nach einer Stelle in meiner Heimatstadt bin ich zufällig auf dieses Forum gestoßen.
    Ich arbeite schon seit mehr als 3 Jahren als Study nurse und es macht mir sehr viel Spaß. Allerdings habe ich eine zusätzliche Ausbildung zur Meizinischen Dokumentationsassistentin gemacht (2 Jahre Vollzeit) und sehr viel über klinische Studien gelernt.
    Ich werde nach BAT 5a bezahlt, bzw. 4b.
    Beschäftigt bin ich in einer Uniklinik und kümmere mich dort um alle Dinge, die mit klinischen Studien zu tun haben, einschließlich Blutabnahmen und EkG schreiben. Mit der herkömmlichen Pflege allerdings habe ich gar nichts mehr zu tun. Ich organisiere, koordiniere und mitunter dokumentiere ich noch, meist aber habe ich eine Mitarbeiterin, die mir zu- und wegarbeitet, da ich für diese Dinge einfach zu beschäftigt bin.
    Meine Arbeitszeit richtet sich nach den Studienzeitpunkten der jeweiligen Patienten, da die Studien in Phasen unterteilt werden, und die Art der Tätigkeiten von diesen Phasen abhängen, ist es manchmal länger als 8 Std, an anderen Tagen aber ist es ruhiger, dann gehe ich halt eher nachhause. Meine Stelle finde ich ganz super, vor allem die absolut freie Hand die ich dort habe und die vielen positiven Rückmeldungen, die ich erhalte. Mich stört nur der Standort: Ich muss täglich pendeln, meine Fahrzeit für eine Strecke beträgt 1 1/2 Std, daher suche ich eine Stelle in meiner Heimatstadt. Es ist schwierig, eine solche Stelle in einem Krankenhaus zu bekommen, das keine Uniklinik ist.
    Heidi
     
  12. Aloha

    Aloha Poweruser

    Registriert seit:
    28.06.2006
    Beiträge:
    482
    Zustimmungen:
    2
    Hallo Heidi,

    vielen Dank fuer deinen Bericht.
    Ich finde das Arbeitsfeld Klinische Forschung sehr interessant und auch mich wuerde es reizen, hier taetig zu werden.
    Wie Du ja schon geschrieben hast, sollte man in Naehe einer Uniklinik wohnen - das hatte ich mir auch so ueberlegt.

    LG Aloha
     
  13. HeidiB

    HeidiB Newbie

    Registriert seit:
    21.06.2007
    Beiträge:
    4
    Zustimmungen:
    0
    Hallo ALoha,
    die klinische Forschung ist wirklich ein interessantes Gebiet. Ich habe zuvor Epidemiologie gemacht, gefiel mir auch sehr gut, hatte aber natürlich nichts mehr mit Klinik und richtigen Patienten zu tun. Danach, man bekommt in unserem Job leider meistens nur befristete Verträge, bin ich in die klinische Forschung gegangen, als Study nurse. Mir gefällt es gut, dass ich viel mit Menschen zu tun habe, bin in der Onkologie, hoffe mit jedem Patienten noch mit, aber du hast eben nicht mehr die schwere körperliche Arbeit oder die "schmutzigen" Tätigkeiten. Nie mehr schleppen, Leute hochziehen, obwohl dir das Kreuz schon lange weh tut, keine Bettpfannen und keine Klingel mehr. Keine Stationsschwestern oder Schichtdienste, du bist dein eigener Herr. Das spornt an und fordert alles, aber macht sehr viel Spaß.
    Heidi
     
  14. aengl18

    aengl18 Newbie

    Registriert seit:
    06.07.2007
    Beiträge:
    11
    Zustimmungen:
    0
    Beruf:
    Krankenschwester
    Akt. Einsatzbereich:
    heim
    Funktion:
    Hygienebeauftragte
    hi Heidi B

    ich habe schon die Bewerbung für die Weiterbilung als Study nurse fertig. möchte aber noch bis zum beginn mein englisch auffrischen kannst du mir vielleicht sagen wo ich sie schwerpunkte legen muss??? und eine frage hab ich noch wieviel verdienst du so im schnitt.

    schönen Gruß
    Katrin
     
  15. Ivanca

    Ivanca Senior-Mitglied

    Registriert seit:
    17.10.2006
    Beiträge:
    146
    Zustimmungen:
    3
    Beruf:
    Krankenschwester,Pain Nurse
    Ort:
    Bayern
    Akt. Einsatzbereich:
    Wiedereinsteiger
    Hallo,

    meine Kollegin (übrigens die einzige), verdient sich ihr Zubrot als Study-Nurse
    freiberuflich, weils da mehr Geld gibt.
    Die macht aber weit mehr als Blut abnehmen.
    Nämlich, mit den Ärzten zusammen die Patientinnen aussuchen(Brustkrebs),
    und auch für die Studie vorbereiten ,randomisieren,aufklären, betreuuen,die entsprechende Studie auswählen.
    Sie hat eigene Studiensprechstunden 1-2x die Woche, wo die Patientinnen dann geziehlt im Rahmen Ihrer Studie befragt und untersucht werden.
    Sie muß selbständig mit den Unternehmen, die die Studien leiten, kommunizieren, die Daten (fehlerfrei)weiterleiten und auch die Medikamente besorgen.
    Das ist aber jetzt nur ein Bruchteil ihrer Aufgaben, die ich so mitbekomme.
    Sie ist außerdem sehr sehr oft auf Fortbildungen in ihrer Freizeit, die weiterentwiklung ist so rasant, dass sie sonst nicht mitkäme.
    Sie muß sehr gut Englich können, da die Studien oft aus Amerika kommen, ebenso sind die Fortbildungen sehr oft in Englisch.
    Sie ist "normale" Krankenschwester, allerdings mit Abi.
     
  16. HeidiB

    HeidiB Newbie

    Registriert seit:
    21.06.2007
    Beiträge:
    4
    Zustimmungen:
    0
    Hallo,
    die Tätigkeit einer Study nurse umfasst sehr, sehr viel mehr als nur Blut abnehmen!
    Ich habe ein Studienzentrum aufgebaut, es ist unglaublich viel Arbeit, die wenigste am Patienten.
    Der Patientenkontakt umfasst bei mir folgende Tätigkeiten:
    1.) Blutabnahme
    2.) EKG schreiben
    3.) Gespräch mit dem Patienten über gesundheitliche Veränderungen (AEs = Adverse Events, unerwünschte Ereignisse)
    4.) Terminierung der Visiten und Untersuchungen
    5.) Ansprechpartner des Patienten sein für alle Fragen, die die Studie und auch den gesundheitlichen Verlauf des Patienten betreffen
    6.) Studienmedikation ausgeben, bzw. bei I.V. Sachen diese vorbereiten und gegebenenfalls anhängen
    7.) Blut bei Bedarf bestellen
    8.) Studienmedikation ausgeben an den Patienten, bzw. anhänggen, wenn es i.v. Sachen sind

    Im Hintergrund laufen folgende Tätigkeiten:

    1.) Zentrifugieren, Pipettieren, Einfrieren und Verschicken des Plasmas.
    Versand von Blut oder/und Knochenmark/Punktat/Biopsiematerial, Urin an die verschiedenen Labore einschließlich die Fremdlabore des Sponsors (Auftraggebers der Studie)
    2.) Fortlaufend mit dem behandelnden Arzt im Austausch sein über die Studie und den einzelnen Patienten(in den meisten Fällen laufen die Studien ambulant oder teilstationär ab)
    3.) Dokumentation der Studiendaten
    4.) Verwaltung der Studienmedikation
    3.) Ablauf- und Visitenchecklisten erstellen, Absprache und Arbeitszuteilung an die Studienärzte und MTAs, die an der Studie beteiligt sind
    4.) Zusammenarbeit mit den Monitoren des Sponsors (die überwachen die Studie)
    5.) Alles, was mit der Studie zu tun hat, läuft bei mir zusammen, hier ist der Koordinationspunkt.


    Sehr viel, fast alles läuft auf englisch ab, völlig klar. Die Prüfprotokolle sind englisch, die meiste Kommunikation mit der Sponsorfirma läuft auf englisch ab. Email ist mein Haupt-Kommunikationsmittel.
    Mein Verdienst ist TVL- 9, ich kämpfe grad um 10. Also früher BAT 5a oder 4b. BAT gibts nicht mehr, also muss man, je nach Verantwortungsbereich, höher aushandeln. Hauptsächlich wird nach TVL-9 bezahlt.
    Freiberufliche Study nurses gibt es, die verdienen besser, sind aber fast jedes Wochenende arbeitstechnisch unterwegs. Mein Arbeitstag ist durchschnittlich 8 Std, manchmal auch mehr.

    Gruß Heidi
     
  17. Gudrun

    Gudrun Newbie

    Registriert seit:
    29.07.2007
    Beiträge:
    2
    Zustimmungen:
    0
    Hallo Heidi,

    ich habe die Beiträge von Euch über die Tätigkeit als Study Nurse verfolgt,Du hast eine 2jährige Vollzeitausbildung gemacht und Andere nur 4 Blöcke Weiterbildung,wo liegt da der Unterschied wenn Du dich bewerbenwillst und gibt es Unterschiede in der Bezahlung nachher und was kostet die 2jährige Vollzeitausbildung???Ausserdem wüßte ich gerne wo ich adäquate Englischkenntnisse erwerben kann?Wahrscheinlich wird eine VHS nicht das Richtige sein,gibt es Sprachschulen die darauf spezialisiert sind,bzw.hast Du eine Intensivkurs o.Ähnliches absolviert?

    LG.
    Gudrun
     
  18. HeidiB

    HeidiB Newbie

    Registriert seit:
    21.06.2007
    Beiträge:
    4
    Zustimmungen:
    0
    Beschäftigt als study nurse

    Hallo Gudrun,
    der Unterschied ist, dass ich eigentlich nicht die Ausbildung zur Study nurse, sondern die zweijährige Ausbildung zur Medizinischen Dokumentationsassistentin habe. Danach bin ich in verschiedenen Inhouseschulungen eines KKS (Koordinierungszentrum für klinische Studien) hinsichtlich klinischer Studien weitergebildet und praktisch eingesetzt worden. Für die spätere Bezahlung spielt dies keine Rolle. Für die Wahrscheinlichkeit eine Stelle zu bekommen, spielt es eine Rolle, was für Erfahrungen du hast.
    Also habe ich von daher sehr gute Chancen, andere, die bisher keine Erfahrung mit klinischen Studien haben, weniger gute. Erschwerend kommt bei mir allerdings das Alter hinzu. Ich bin Mitte 40, also nicht mehr taufrisch.
    Die Frage nach dem Englisch ist gut: Du lernst schnell, dich in die Sprache der Studienprotokolle einzufinden, denn du kennst die lateinisch/griechischen Fachbegriffe der Erkrankung, mit der du es zu tun hast. Vieles wiederholt sich immer wieder, so prägen sich die wichtigen Begriffe schnell ein. Dann arbeite ich viel, sogar sehr viel mit Online-Dictionnaires, nämlich mit denen von Leo und Hexal. Gute Informationen bekommt man auch über das Online-Roche-Medizinlexikon, die Namen der "Krankheiten" , wie z. B. ganz banal Hepatitis, usw. stehen fast alle auch in englisch da.
    Englischkurse würde ich auf Malta empfehlen. Die Leute, die ich kenne, die in unserem Metier arbeiten, haben dort sehr gute Kurse besucht.
    Wichtig ist die Kommunikation. Beherrscht man die, hat man mit den Fachbegriffen keine Probleme. Also ist vermutlich ein Sprachurlaub eine sehr gute Sache. Je besser man die englische Kommunikation beherrscht, desto besser kommt man zurecht, dann sind die Fachbegriffe sekundär.
    Gruß Heidi

    P.S. Zur Bezahlung der Ausbildungen kann ich die nicht viel sagen, meine hat die BFA bezahlt, weil ich in meinem Beruf als Krankenschwester nicht mehr arbeiten konnte. Über die Kosten der Study nurse Kurse erfährst du alles über die jeweiligen Bildungsträger. Die KKSe, also die Koordinierungszentren für klinische Studien bieten häufig Kurse, auch Aufbaukurse, an. Z.B. gerade das KKS in Köln
     
    #18 HeidiB, 29.07.2007
    Zuletzt bearbeitet: 29.07.2007
  19. Gudrun

    Gudrun Newbie

    Registriert seit:
    29.07.2007
    Beiträge:
    2
    Zustimmungen:
    0
    Hallo Heidi,
    vielen Dank Du hast mir schon sehr geholfen,ich bin auch schon über 40 :-))
    ich werde jetzt mal zuerst das Englisch auffrischen und mich nach einem passenden Kurs erkundigen.

    liebe Grüsse
    Gudrun
     
  20. Schwester23

    Schwester23 Newbie

    Registriert seit:
    03.04.2004
    Beiträge:
    9
    Zustimmungen:
    0
    kurze frage an alle die bereits als study nurse arbeiten od in der weiterbildung sind...

    bin kinderkrankenschwester, arbeite allerdings seit über 2 jahren in einer chirurgischen arztpraxis in welcher ich auch bald total verblöde wenn ich hier nicht wegkomme :-)

    intressiere mich für den beruf der study nurse, habe mich auch bereits beworben, man zeigte zunächst großes interesse, lehnte mich dann aber mit der begründung ab sich für eine schwester entschieden zu haben die mehr erfahrung in buchführung etc. hat.....

    lange rede kurzer sinn, meint ihr es ist sinnvoll zuerst diese weiterbildung zu machen, die ja auch nicht günstig ist und sich dann damit auf eine study nurse
    stelle zu bewerben od suchen die sich ihre personen aus u. schicken sie berufsbegleitend zur weiterbildung????? was meint ihr???

    ps: komme aus mainz falls sich da jemand auskennt... uni wäre ideal
     
Die Seite wird geladen...

Diese Seite empfehlen

  • Über uns

    Unsere Online Community für Pflegeberufe ist eine der ältesten und mitgliederstärksten im deutschsprachigen Raum (D/A/CH) und wir sind stolz darauf, dass wir allen an der Pflege Interessierten seit dem Jahr 2000 eine Plattform für unvoreingenommene, kritische Diskussionen unter Benutzern unterschiedlicher Herkunft und Ansichten anbieten können. Wir arbeiten jeden Tag mit Euch gemeinsam daran, um diesen Austausch auch weiterhin in einer hohen Qualität sicherzustellen. Mach mit!

    ©2000-2016 - www.krankenschwester.de - Die Online Community für Pflegeberufe

  • Schnellnavigation

    Öffne die Schnellnavigation

  • Unterstützt uns!

    Unser Team von www.krankenschwester.de arbeitet jeden Tag daran, dass einerseits die Qualität sichergestellt wird, um kritische und informative Diskussionen zuzulassen, andererseits die technische Basis (optimale Software, intuitive Designs) anwenderorientiert zur Verfügung gestellt wird. Das alles kostet viel Zeit und Geld, deshalb freuen wir uns über jede kleine Spende!

Ich stimme zu Weitere Information

Cookies erleichtern die Bereitstellung unserer Dienste. Mit der Nutzung unserer Dienste erklären Sie sich damit einverstanden, dass wir Cookies verwenden.