Zurück zum alten Arbeitgeber/ alte Station

Dieses Thema im Forum "Diskussionen zur Berufspolitik" wurde erstellt von sili, 06.06.2009.

  1. sili

    sili Junior-Mitglied

    Registriert seit:
    04.08.2005
    Beiträge:
    37
    Zustimmungen:
    0
    Beruf:
    Krankenschwester
    Ort:
    Berlin
    Hallo,

    Ich würde mal gern euere Meinung hören oder vielleicht gibt es ja hier auch Leute die damit Erfahrung haben.
    Ich hab in meinem alten KH 1 Jahr gearbeitet und dann gekündigt, da ích allgemein unzufrieden war.
    Bin in ein kleineres Haus gegangen im Glauben das es besser/ schöner wird.
    Mein alter Arbeitgeber war entäuscht als ich gegangen bin, hat aber auch gesagt das die Tür für mich jederzeit offen steht.
    Im nachhinein beräue ich es gekündigt zu haben, da mir die neue Arbeit nicht so gut gefällt, vorallem die Organisation und das kleine Haus ist nich so mein hab ich gemerkt.

    So jetzt meine Frage meint ihr ich kann mich bei meinem alten Arbeitgeber nach so kurzer Zeit wieder bewerben.
    Oder ist das voll die Blamage?
    Kennt ihr Laute die schon mal wieder gekommen sind oder habt ihr sowas schon mal gemacht?
    Was würdert ihr mir raten?
     
  2. Bluestar

    Bluestar Poweruser

    Registriert seit:
    11.02.2006
    Beiträge:
    1.976
    Zustimmungen:
    22
    Beruf:
    Krankenschwester
    Akt. Einsatzbereich:
    Dialyse
    Funktion:
    Zuständig für Dialyse, Hygiene, Wundversorgung

    Und du meinst wenn du wieder dort anfängst ist plötzlich alles besser ??? :knockin: Ich würds nicht machen....dann lieber ganz woanders.
     
  3. Zodac19

    Zodac19 Junior-Mitglied

    Registriert seit:
    24.06.2004
    Beiträge:
    91
    Zustimmungen:
    0
    Beruf:
    Fachkrankenpfleger Onkologie und Palliative Care
    Akt. Einsatzbereich:
    Allgemein-, Visceral- und Gefäßchirurgie
    Funktion:
    stellvertretende Stationsleitung, Praxisanleiter
    Hallo,

    also in meinem Berufsleben ist dies schon zweimal vorgekommen (also in einem kleinen Haus zweimal und in einem großen Haus zweimal).

    Ich muss sagen, dass ich in dem kleinen Haus schlechte Erfahrungen gemacht und im großen Haus gute Erfahrungen gemacht habe.

    Ich weiß, is wie 50:50-Joker. :mrgreen: Im Nachhinein würde ich es aber nicht nochmal machen.

    Gruß,

    T-Vogue
     
  4. aquarius2

    aquarius2 Poweruser

    Registriert seit:
    15.09.2006
    Beiträge:
    746
    Zustimmungen:
    2
    Beruf:
    Fachkrankenschwester für Anästhesie und Intensiv Studentin (Psychologie)
    Ort:
    München
    Akt. Einsatzbereich:
    Interdisziplinäre Intensivstation
    Funktion:
    Gerätebeauftragte
    Also wie soll ich das verstehen, du warst allgemein unzufrieden? Also nicht mit dem Arbeitgeber, sondern mit was?
    Warum gefällt es Dir an der neuen Arbeitsstelle nicht, zu viel Arbeit, die Kollegen, die Arbeitsbedingungen?

    Eigene Erfahrung:
    Ich bin einmal zurückgegangen, da wollte ich nach 4 Jahren einfach mal was anderes machen, bin ohne Groll oder so weg, als es mir auf der neuen Station doch nicht gefiel und ich, wie ich mit der Chefin und PDL abgesprochen habe zurückkam, wurde ich von einigen Ärzten/Kollegen/Physiotherapeuten angesprochen, ich hatte mich angeblich über die Zustände beschwert:gruebel:
    Davon wußte ich aber nichts:eek1:
    Die ersten 3 Monate waren echt nervig und irgendwann ging ich ganz. Wer nach einer längeren Zeit also nach einigen Jahren wieder in sein altes Krankenhaus gehen will, muß damit rechnen, dass man ihn/sie fragt, warum man damals weg wollte, gut da kann man sich ja eine Antwort überlegen und sie so formulieren, dass die PDL das nicht in den falschen Hals kriegt.
    Auf allen Stationen war es aber so, dass wenn Leute schon mal da waren und wieder zurückkommen in der ersten Zeit sehr genau beobachtet werden, die alten Hasen kennen sie die neueren Mitarbeiter hören, was über sie geredet wird.

    Fazit:
    Eine Situation in der beide Seiten sich genau prüfen sollten und unvoreingenommen aufeinander zugehen, aber leider leider ist das oft nicht der Fall. Egal wie du dich entscheidest, ich wünsche dir für die berufliche Zukunft, dass du zufrieden bist.
    Mach doch mal für dich eine Liste mit den zwei Möglichkeiten, was spricht für Lösung A, was für Lösung B?
     
  5. sili

    sili Junior-Mitglied

    Registriert seit:
    04.08.2005
    Beiträge:
    37
    Zustimmungen:
    0
    Beruf:
    Krankenschwester
    Ort:
    Berlin
    Hallo,

    und danke für euere Antworten.

    T- Vogue:
    nach wie lange warst du jeweils von dem Kh weg?
    Bist du wieder auf deine alte Station oder auf eine andere?
    Und wie hast du es begründet wieder zu kommen?


    aquarus2:
    nach wie langer Zeit bist du wieder zurück auf deine Station?


    Ich weis das es eine blöde Situation ist und natürlich glaub ich nicht dass auf einmal alles besser ist, ich bin nicht im bösen gegangen.
    Ich hab nur bedenken wenn ich mich nach so kurzer Zeit wieder bewerbe dass das zimlich lächerlich wirkt, sind erst 4 Wochen vergangen.

    Lg :cry:
     
  6. Pierre

    Pierre Senior-Mitglied

    Registriert seit:
    21.12.2004
    Beiträge:
    143
    Zustimmungen:
    0
    Beruf:
    Fachkrankenpfleger Palliativ Care
    Ort:
    Bochum
    Akt. Einsatzbereich:
    Palliativstation
    Funktion:
    Praxisanleiter
    Hallo !

    Ich berichte nicht über meine Erfahrungen,sondern über die einer Kollegin.
    Eine Kollegin,die damals in einer anderen Abteilung arbeitete wollte von dort von der ambulanten in die stationäre Pflege wechseln-Da versprach man ihr das Blaue vom Himmel und mittlerweile arbeitet sie erneut in der alten Firma,aber in einer anderen Abteilung.Sie ist froh wieder bei uns zu sein,da sie weiss was sie bei uns hat.Und das sind nicht nur leere Versprechungen.Sie ist zurück und glücklich ! Auch wenn das am Führungsstil der Abteilung liegt.
    Eine allgemeine -------- Lösung ............. ? Fehlanzeige !
     
  7. Zodac19

    Zodac19 Junior-Mitglied

    Registriert seit:
    24.06.2004
    Beiträge:
    91
    Zustimmungen:
    0
    Beruf:
    Fachkrankenpfleger Onkologie und Palliative Care
    Akt. Einsatzbereich:
    Allgemein-, Visceral- und Gefäßchirurgie
    Funktion:
    stellvertretende Stationsleitung, Praxisanleiter
    Hallo Sili,

    war nach der Ausbildung 3 Jahre in einem anderen Haus und bin danach zurück ins Ausbildungshaus. Mit neuem Pflegedirektor und einer Stationsleitung, die mich von Anfang an nicht leiden konnte. Sämtliche neue Pfleger gingen nach spätestens einem Jahr wieder! Freiwillig oder unfreiwillig. Und das auf ner Urologie.

    Also, ins Ausbildungshaus würde ich nicht mehr zurück gehen. War aber halt auch ne spezielle Situation.

    Gruß,

    T-Vogue:eek1:
     
Die Seite wird geladen...
Ähnliche Themen - Zurück alten Arbeitgeber Forum Datum
Bin sehr still bzw. zurückhaltend und schnell verunsichert - trotzdem Ausbildung? Ausbildungsvoraussetzungen 21.07.2003
News Pflegeforscher sehen sich auf einem Weg "zurück in die Zukunft" Pressebereich 09.11.2016
News Marita Mauritz zieht sich zurück Pressebereich 04.05.2016
News Trotz Bürokratie und Zeitmangel: Wir müssen zurück zur Medizin der Zuwendung! Pressebereich 16.11.2015
Ausbildung zur Krankenschwester in Amerika: nach Deutschland zurück - wie vorgehen? Ausbildungsvoraussetzungen 13.07.2015

Diese Seite empfehlen

  • Über uns

    Unsere Online Community für Pflegeberufe ist eine der ältesten und mitgliederstärksten im deutschsprachigen Raum (D/A/CH) und wir sind stolz darauf, dass wir allen an der Pflege Interessierten seit dem Jahr 2000 eine Plattform für unvoreingenommene, kritische Diskussionen unter Benutzern unterschiedlicher Herkunft und Ansichten anbieten können. Wir arbeiten jeden Tag mit Euch gemeinsam daran, um diesen Austausch auch weiterhin in einer hohen Qualität sicherzustellen. Mach mit!

    ©2000-2016 - www.krankenschwester.de - Die Online Community für Pflegeberufe

  • Schnellnavigation

    Öffne die Schnellnavigation

  • Unterstützt uns!

    Unser Team von www.krankenschwester.de arbeitet jeden Tag daran, dass einerseits die Qualität sichergestellt wird, um kritische und informative Diskussionen zuzulassen, andererseits die technische Basis (optimale Software, intuitive Designs) anwenderorientiert zur Verfügung gestellt wird. Das alles kostet viel Zeit und Geld, deshalb freuen wir uns über jede kleine Spende!

Ich stimme zu Weitere Information

Cookies erleichtern die Bereitstellung unserer Dienste. Mit der Nutzung unserer Dienste erklären Sie sich damit einverstanden, dass wir Cookies verwenden.