Zurück in den Job mit zwei Kindern - wer weiß wie?

Dieses Thema im Forum "Talk, Talk, Talk" wurde erstellt von Mamamia, 02.09.2008.

  1. Mamamia

    Mamamia Newbie

    Registriert seit:
    02.09.2008
    Beiträge:
    4
    Zustimmungen:
    0
    bin Kinderkrankenschwester habe zwei kinder Eine&J. gerade eingeschult der andere fast 3 kommt jetzt in die Kita. Mein Jungster ist ein totales Mamakind unser Papa ist auch im Schichtdienst,und kann kein Dienste tauchen. Ich will (muß) jetzt wieder in den job zurück,habe schon drei gute Angebote abgelhnt weil die zeiten nicht passen.Kann mir jemand einen Tip geben wie er es geschaft hat, ohne schlechtes Gewissen den Kindern oder dem neuen Arbeitgeber gegenüber.:?:
    Verzweifel noch
     
  2. majosu

    majosu Junior-Mitglied

    Registriert seit:
    04.07.2006
    Beiträge:
    65
    Zustimmungen:
    0
    Hallo,
    kann leider keinen Tip geben.
    Arbeite aufgrund unserer Arbeitszeiten und der noch nötigen Hilfe bei den Hausaufgaben sowie häufiger Arzttermine nur 25 %.


    Grüße
    majosu
     
  3. Teilzeitschwester

    Teilzeitschwester Poweruser

    Registriert seit:
    21.02.2008
    Beiträge:
    456
    Zustimmungen:
    0
    Beruf:
    Krankenschwester, Examen 1991
    Ort:
    bei Köln
    Akt. Einsatzbereich:
    Hämato-Onkologie
    Funktion:
    Wundexpertin ICW/Hygieneberater
    Oh, da mußt Du selbst für Dich das Beste herausfinden, ich versuch mal kurz festzuhalten, wie es bei uns war. Meine Kinder sind jetzt 9 und 12 J., seit August geht ein aufatmen durch mich - sie sind jetzt Beide auf einer Ganztagesschule und kommen 16.00 Uhr erst heim.
    Dazu möchte ich noch sagen, das ich seit wir Kinder haben immer nur TZ gearbeite habe.
    -erstes Kind 2J.: im Jan. mit 8,5h begonnen, am 1(!)April gebe ich meine erneute SS bekannt, uuups.
    -Kinder 2 u. 5 J.:8,5 h wtl., an den freien Tagen meines Mannes (damals auch noch im Schichtdienst)
    -Kinder 4 u. 7 J.:12h wtl.,wie oben und beginn mit Nachtdienst und nur noch am Wochenende Tagdienst. Grundschule ging bis 13.15 Uhr, die Kleine durfte an Nachtwachentagen mit im Kindergarten essen, man bekommt nur 4-5 Std. Schlaf, kann sich aber Nachmittags nochmal hinlegen..
    -Kinder 6 u. 9J.:19.25h wtl., wie oben, -Grundschulbetreuung mitlerweile bis 14.00 Uhr erweitert.
    -Kinder 9 u.12J.:19,25 wtl.,Stundenzahl behalte ich bei- da Stkl.5 sonst unverschämte Abzüge mit sich bringt. Da die Kinder nun selbstständiger sind, beginne ich nun wieder mehr Tagdienst zu arbeiten, komme meist z.B. noch vor den Kindern nach Hause.Jahrelanger ,-fast nur Nachtdienst-hat bei mir schon seine Spuren hinterlassen, ich habe Schlafstöhrungen und schlafe am Stück höchstens 5 Stunden, immer meine ich.

    Ich möchte noch schreiben, das ich in einer Klinik der Maximalversorgung arbeite, wo es "normal" ist, das Kolleginnen Kinder haben und immer irgendeine aus der Elternzeit wiederkommt.
    Ebenso müsste ich mich eigentlich mal bei all den Stationsleitungen bedanken, die meine "Wünsche" meist im Dienstplan berücksichtigt haben.
    Im Gegenzug sprnge ich ja auch hier und da mal ein...Jan- bis Juni bin ich so sogar meist auf 100 Std. im Monat gekommen....
    So, es wird Dir sonst zulang.
     
  4. Hilfesuchende

    Hilfesuchende Newbie

    Registriert seit:
    02.09.2008
    Beiträge:
    1
    Zustimmungen:
    0
    Hallo,

    meine Name ist Manuela und ich bin zufällig beim Googlen auf diese Seite gestoßen!

    Ich hoffe Ihr seid mir nicht böse, wenn ich mich mal hier einklinke. Habe die Suchfunktion genutzt, aber kein passendes Forum gefunden. Dieser Beitrag kommt meiner Frage aber sehr nah.

    Und zwar würde ich gerne Kinderkrankenschwester lernen, aber die Aussagen einer Bekannten haben mich nun total verunsichert! :weissnix:

    Ich kenne mich auch noch gar nicht aus und hoffe, Ihr könnt mir mit Eurer Erfahrung ein wenig helfen! Es geht um folgendes:

    meine Bekannte ist examierte Kinderkrankenschwester, hat aber mittlerweile zwei Kinder. Sie sagt, sie bekommt keine Arbeit, weil sie durch ihr Examen zu teuer wäre (Tarifverbund und automatische Lohnanpassung hatte sie da erwähnt) und man würde sie nicht einstellen, weil man ja auch nach 6 Monaten unkündbar wird! Selbst Pflegedienste und Ärzte würde sie deswegen ablehnen! Und daß, obwohl sie sogar Fachschwester für innere Medizin und Onkologie gemacht hat.

    Nun habe ich natürlich große Bedenken, daß es mir ebenso gehen würde, wenn ich diesen Beruf aufgreife. Trotz guter Ausbildung arbeitslos zu sein, das ist doch schrecklich!

    Ich möchte keinesfalls, daß es mir auch so ergeht!
     
  5. Mamamia

    Mamamia Newbie

    Registriert seit:
    02.09.2008
    Beiträge:
    4
    Zustimmungen:
    0
    Danke Teilzeitschwester

    naja komme aus der Ambulanten Pflege Nachtdinst geht da nicht so gut. Aber es tut gut zu wissen das es bei anderen auch so schwer war.

    Hilfeschuchende

    Das problem hate ich noch nie Arbeitstellen zusagen hatte ich schon viele aber mein Problem sind die zeiten. Als ich wurde wieder das selbe lernen.
     
  6. Lillebrit

    Lillebrit Bereichsmoderatorin
    Mitarbeiter

    Registriert seit:
    20.07.2004
    Beiträge:
    4.031
    Zustimmungen:
    14
    Beruf:
    M.Sc., Dipl.-Berufspädagogin (FH); KS; Kinaestheticstrainerin Stufe 2, QMB (TÜV)
    Ort:
    Witzenhausen
    Akt. Einsatzbereich:
    Schule
    Funktion:
    Lehrerin
    Hallo Hilfesuchende,
    die Probezeit im ÖD beträgt 6 Monate...das ist richtig. Allerdings ist man nach dieser sehr wohl kündbar...
    Die Leute mit alten Verträgen im ÖD waren - meines Wissens nach- nach 15 Jahren "unkündbar" (wobei man als AG auch diese Mitarbeiter "weg bekommt", wenn man es will). Im neuen TVÖD gibt es diesen Status wohl nicht mehr...
    Auch ist dort niemand aufgrund von Alter, Familienstand etc. "zu teuer".Es fangen alle in den unteren Eingruppierungen an, so dass Deine Bekannte dasselbe kostet wie eine 22 Jährige mit 2 Jahren Erfahrung.


    Ich sehe also das Problem nicht!
     
  7. Anne77

    Anne77 Stammgast

    Registriert seit:
    21.08.2008
    Beiträge:
    257
    Zustimmungen:
    0
    Beruf:
    Gesundheits- & Krankenpflegerin
    Akt. Einsatzbereich:
    IMC, Onkolotse
    Hei,
    da ist es sehr schwierig einen richtigen Tipp zugeben. Ich kenne einige Schwestern, die nur Dauernachtwache machen aus familären Gründen. Dann gibt es ja noch die Option der Teilzeit. Letztendlich musst du für dich selber herraus finden, was passt und was nicht.
    Aber ich denke, nur die Jobangebote ablehnen bringt dich einer Lösung nicht näher. Probier einfach die eine oder ander Variante aus und schau wie sich das Familienleben darauf einstellt. Wird sicherlich am ANfang sehr hart und unbequem werden. Aber das Leben ist nun mal ein Lernprozess an den auch Kinder teilnehmen müssen, werden, tun.

     
  8. Anne9888

    Anne9888 Stammgast

    Registriert seit:
    04.11.2007
    Beiträge:
    240
    Zustimmungen:
    0
    Beruf:
    Gesundheits- und Krankenpflegerin
    Ort:
    Leipzig
    Akt. Einsatzbereich:
    kardiochirurgische ITS
    Also auf der Station, auf der ich FSJ gemacht hab, haben manche Mütter nur Früh- und Nachtdienste gemacht wegen ihrer Kinder. Bei Spätdiensten würden diese sie ja überhaupt nicht sehn... Und ich denke mit 9 und 12 Jahren sind Kinder doch schon so selbstständig, dass sie auch mal allein nach Hause gehen und sich beschäftigen können. Bzw. alleine aufstehn...
    Also dürfte es ja auch mit einer vollen Stelle, aber Einschränkungen in den Schichten, nicht so schwer werden... denk ich.
     
Die Seite wird geladen...

Diese Seite empfehlen

  • Über uns

    Unsere Online Community für Pflegeberufe ist eine der ältesten und mitgliederstärksten im deutschsprachigen Raum (D/A/CH) und wir sind stolz darauf, dass wir allen an der Pflege Interessierten seit dem Jahr 2000 eine Plattform für unvoreingenommene, kritische Diskussionen unter Benutzern unterschiedlicher Herkunft und Ansichten anbieten können. Wir arbeiten jeden Tag mit Euch gemeinsam daran, um diesen Austausch auch weiterhin in einer hohen Qualität sicherzustellen. Mach mit!

    ©2000-2016 - www.krankenschwester.de - Die Online Community für Pflegeberufe

  • Schnellnavigation

    Öffne die Schnellnavigation

  • Unterstützt uns!

    Unser Team von www.krankenschwester.de arbeitet jeden Tag daran, dass einerseits die Qualität sichergestellt wird, um kritische und informative Diskussionen zuzulassen, andererseits die technische Basis (optimale Software, intuitive Designs) anwenderorientiert zur Verfügung gestellt wird. Das alles kostet viel Zeit und Geld, deshalb freuen wir uns über jede kleine Spende!

Ich stimme zu Weitere Information

Cookies erleichtern die Bereitstellung unserer Dienste. Mit der Nutzung unserer Dienste erklären Sie sich damit einverstanden, dass wir Cookies verwenden.