Zulassung zur (zweiten) Ausbildung möglich?

Moira90

Newbie
Mitglied seit
10.03.2016
Beiträge
2
Guten Morgen liebe Community,

da ich kein Thema gefunden habe, dass meine Frage beantworten könnte, möchte ich sie gerne hier stellen. Für eure Mühen bedanke ich mich jetzt schon ganz herzlich. :-)

Folgendes beschäftigt mich: Ich arbeitete bereits in der Pflege, als ich 2014 in eine Ausbildung zur Altenpflegerin startete. Allerdings für nur 3 Monate, dann wurde ich innerhalb der Probezeit gekündigt. Sicher lag dies an einem Unfall innert dieser Zeit, mit darauffolgender Krankheit, wobei ich die Beweggründe des Betriebes hiermit gut nachvollziehen kann. Bis heute habe ich mich dann meiner Genesung und der Familienpflege gewidmet, also keine gigantische Lücke im Lebenslauf. Die Verantwortung für eine neue Ausbildung wollte ich so schnell und mit dieser Belastung nicht noch einmal übernehmen. Da ich jetzt aber wieder frei bin und das Examen immer noch mein Ziel ist, möchte ich mich gerne noch einmal bewerben. Natürlich in einem anderen Betrieb als damals und auch die Schule von damals will ich ungern noch einmal besuchen.

Daher die Frage: Kann ich komplett neu anfangen, in einem anderen Betrieb und bei einer anderen Schule? Rein vom Gesetzgeber her, meine ich? Oder ist es aufgrund der Kündigung damals eine Art Abbruch, der mich ausbotet? Ich habe bereits bei der Bezirksregierung Köln (zuständig für die Zulassungsprüfung etc. soweit ich weiß) angerufen und die Antwort "sie denken schon dass das ginge, immerhin ist das Sache des Betriebes mit der Kündigung" bekommen, die mich nicht recht schlau werden lässt. Vielleicht hat jemand hier einen ähnlichen Fall hinter sich oder bereits mitbekommen.

Ich danke euch!
 

renje

Poweruser
Mitglied seit
16.08.2009
Beiträge
3.607
Ort
Bayern
Beruf
GuK, RA, KHbetrw.
Akt. Einsatzbereich
Angestellt
Du kannst so oft neu anfangen wie du willst.
Der Gesetzgeber legt da keine Steine in den Weg.
Einschränkung - wenn du zweimal die Prüfung nicht bestanden hättest, gibt es in einigen Bundesländern die Regelung, dass man nicht noch mal von vorne beginnen kann.
 

Moira90

Newbie
Mitglied seit
10.03.2016
Beiträge
2
Hallo Renje,

danke für deine schnelle Antwort! Das beruhigt mich sehr.

Durchgefallen bin ich nicht. Ich habe praktisch nur 4 Wochen effektiv am Unterricht teilgenommen, war dann 2 Monate krank und letztlich ging mir, irgendwie verständlich, die Kündigung zu, da ich in absehbarer Zeit auch nicht wieder einsatzfähig gewesen wäre.

Ich werde mich jetzt also bewerben und mal sehen, wie die Schulen und Arbeitgeber auf den Umstand reagieren. Danke dir! :-)
 

Über uns

  • Unsere Online Community für Pflegeberufe ist eine der ältesten im deutschsprachigen Raum (D/A/CH) und wir sind stolz darauf, dass wir allen an der Pflege Interessierten seit mehr als 15 Jahren eine Plattform für unvoreingenommene, kritische Diskussionen unter Benutzern unterschiedlicher Herkunft und Ansichten anbieten können. Wir arbeiten jeden Tag mit Euch gemeinsam daran, um diesen Austausch auch weiterhin in einer hohen Qualität sicherzustellen. Mach mit!

Unterstützt uns!

  • Unser Team von www.krankenschwester.de arbeitet jeden Tag daran, dass einerseits die Qualität sichergestellt wird, um kritische und informative Diskussionen zuzulassen, andererseits die technische Basis (optimale Software, intuitive Designs) anwenderorientiert zur Verfügung gestellt wird. Das alles kostet viel Zeit und Geld, deshalb freuen wir uns über jede kleine Spende!