Zukunftsperspektiven

Dieses Thema im Forum "Studium Pflegemanagement" wurde erstellt von Joanna, 25.09.2004.

  1. Joanna

    Joanna Newbie

    Registriert seit:
    16.04.2004
    Beiträge:
    20
    Zustimmungen:
    0
    Hallo,

    ich werde bald an der Fernfachhochschule Hamburg "Pflegemanagement" studieren (Abschluss: Dipl. Pflegewirt - FH). Schwerpunkte werden im Hauptsudium festgelegt.
    Meine Entscheidung zu studieren steht zwar fest, alle Formalitäten sind erledigt, doch in manchen Momenten frage ich mich, welche Zukunftsperspektiven habe ich danach, welche Möglichkeiten. Ich weiss - theoretisch viele, aber wie sieht die Lage wirklich aus, die Entwicklung, die Tendenzen? Ich habe schon oft gelesen, dass die Berufsaussichten ausgesprochen gut sind. Es beruhigt natürlich, doch es wäre schön, das gleiche von einem Absolventen zu hören, der seinen Traumjob gefunden hat.

    Ich würde mich sehr freuen, wenn jemand etwas dazu schreiben würde, der so ein Studium bereits hinter sich hat. Ich würde gern erfahren, welchen Weg derjenige eingeschlagen hat.

    Grüße an Alle
    Joanna
     
  2. Ute

    Ute Poweruser

    Registriert seit:
    04.02.2002
    Beiträge:
    1.736
    Zustimmungen:
    1
    Beruf:
    Krankenschwester, Fachkraft für Leitungsaufgaben in der Pflege (FLP)
    Ort:
    Hannover
    Akt. Einsatzbereich:
    Zur Zeit in der Elternzeit
    Funktion:
    Study nurse
    Hallo Joanna,

    auch wenn ich diesen Studiengang nicht belegt habe, möchte ich Dir etwas dazu schreiben!

    In meiner Klinik haben einige Menschen Pflegemanagement studiert und die meinsten haben eine Position als Pflegedienstleitung oder Klinikleitung/direktion übernommen oder waren schon vorher in dem Bereich. In meiner Klinik arbeiten sie in Stabstellen zur Qualitätssicherung, Personalentwicklung, Fort-und Weiterbildung, Veränderungsmanagement, Organisationsberatung oder im Bereich DRGs.
     
  3. Ingo Tschinke

    Ingo Tschinke Poweruser

    Registriert seit:
    13.04.2003
    Beiträge:
    492
    Zustimmungen:
    3
    Beruf:
    Krankenpfleger, Fachpfleger in der Psychiatrie, Dipl. Pflegewirt, Master of Nursing (MN)
    Ort:
    Celle
    Akt. Einsatzbereich:
    Ambulante psychiatrische Pflege
    Funktion:
    Inhaber und fachliche Leitung eines ambulanten psychiatrischen Pflegedienstes
    Hallo Joanna,von der HFH wird es dir keiner beantworten können, was er denn nach dem Studium gemacht hat, da es diese Absolventen noch gar nicht gibt. Ich gehöre zum ersten Matrikel, die als erste den Studiengang durchlaufen haben und ich bin jetzt im Diplomsemester und es gibt niemanden vor mir.

    Was ich dir allerdings sagen kann ist, dass Absolventen der HFH gefragt sind:

    1. sie eher eine breite Ausbildung haben und sich nicht so sehr fachspezifisch festgelegt haben (das erfolgt auch nur begrenzt im Hauptstudium, da man zwischen drei Wahl- und Hauptstudienfächern zwei aussuchen muss, die man als Prüfung und/oder Facharbeit bearbeiten muss). :daumen:

    2. Sie ständig ihre theoretischen Kenntnisse mit der Praxis abgleichen können, da sie alle in der Praxis tätig sind. :daumen:

    Der Nachteil ist, dass sie gegenüber den Präsenzstudienabgängern in keinem Fach richtig in die Tiefe gehen, während diese sich vieles erarbeiten müssen aus sekundärliteratur bekommen wir an der HFH diesen Stoff vorgekaut in unseren Studienbriefen.

    Das hat Vor- und Nachteile.:gruebel:

    Die meisten meiner Kommolitonen benötigten den Abschluss für ihre momentane Position. Wir hatten nur einen Kollegen dabei der nicht in einer Leitungsposition war.

    Ich selbst habe während meines Studiums die Position der Stationsleitung übernommen (brauchte ich für mein Hauptpraktikum) und bin jetzt nach meinem Studium ab 01.01. Qualitätsbeauftragter der Klinik.

    Cheers

    Ingo :lol:
     
  4. Joanna

    Joanna Newbie

    Registriert seit:
    16.04.2004
    Beiträge:
    20
    Zustimmungen:
    0
    Hallo,

    vielen, vielen Dank für Eure Berichte, die mich noch mehr ermutigen und anspornen.
    Es war mir noch nicht so bewußt, dass - wenn es um die HFH geht - es noch quasi keine Absolventen gibt. Ich sehe das nicht als Nachteil - im Gegenteil - ich bin davon überzeugt, dass es in der Zukunft immer mehr Menschen geben wird, die solche Studiengänge absolvieren werden und wenn man eine (r) der ersten ist, ist das wohl nicht so schlecht.
    Dass es so viele Einsatzmöglichkeiten gibt ist ja auch ein großer Vorteil, finde ich.
    Man wird schon im Laufe der (Studien-) Zeit herausfinden, was einem liegt und diese Richtung dann vertiefen. Es muss Spaß und Freude machen.
    Also bleibe ich optimistisch!

    Viele Grüße an Alle!
    Joanna
     

Diese Seite empfehlen

  • Über uns

    Unsere Online Community für Pflegeberufe ist eine der ältesten und mitgliederstärksten im deutschsprachigen Raum (D/A/CH) und wir sind stolz darauf, dass wir allen an der Pflege Interessierten seit dem Jahr 2000 eine Plattform für unvoreingenommene, kritische Diskussionen unter Benutzern unterschiedlicher Herkunft und Ansichten anbieten können. Wir arbeiten jeden Tag mit Euch gemeinsam daran, um diesen Austausch auch weiterhin in einer hohen Qualität sicherzustellen. Mach mit!

    ©2000-2016 - www.krankenschwester.de - Die Online Community für Pflegeberufe

  • Schnellnavigation

    Öffne die Schnellnavigation

  • Unterstützt uns!

    Unser Team von www.krankenschwester.de arbeitet jeden Tag daran, dass einerseits die Qualität sichergestellt wird, um kritische und informative Diskussionen zuzulassen, andererseits die technische Basis (optimale Software, intuitive Designs) anwenderorientiert zur Verfügung gestellt wird. Das alles kostet viel Zeit und Geld, deshalb freuen wir uns über jede kleine Spende!

Ich stimme zu Weitere Information

Cookies erleichtern die Bereitstellung unserer Dienste. Mit der Nutzung unserer Dienste erklären Sie sich damit einverstanden, dass wir Cookies verwenden.