Zukunft: Krankenpflege in 10 Jahren

Dieses Thema im Forum "Diskussionen zur Berufspolitik" wurde erstellt von Steffi1984, 15.09.2007.

  1. Steffi1984

    Steffi1984 Poweruser

    Registriert seit:
    03.01.2006
    Beiträge:
    622
    Zustimmungen:
    0
    Beruf:
    Gesundheits-und Krankenpflegerin
    Ort:
    Regensburg
    Akt. Einsatzbereich:
    FKS für Onkologie, Praxisanleiterin, aktuell Weiterbildung "Fachwirt im FSG"
    Hi,

    wie denkt ihr das die Krankenpflege in 10 - 20 Jahren abläuft?

    Steffi
     
  2. synapse

    synapse Stammgast

    Registriert seit:
    28.06.2007
    Beiträge:
    250
    Zustimmungen:
    2
    Hi,
    nun, "Hilfskräfte" führen die Grundpflege durch, kümmern sich um die Logistik und die Transporte und Nebenräume (vielleicht machen einige Dinge davon auch die Angehörigen) und die einzige Examinierte managt das Ganze und führt fachliche Dinge durch, da sie für die anderen Tätigkeiten viel zu teuer ist.

    Gruß
    Synapse
     
  3. Lillebrit

    Lillebrit Bereichsmoderatorin
    Mitarbeiter

    Registriert seit:
    20.07.2004
    Beiträge:
    4.031
    Zustimmungen:
    14
    Beruf:
    M.Sc., Dipl.-Berufspädagogin (FH); KS; Kinaestheticstrainerin Stufe 2, QMB (TÜV)
    Ort:
    Witzenhausen
    Akt. Einsatzbereich:
    Schule
    Funktion:
    Lehrerin
    Hallo,

    oder so:

    3 Jährig gelernte führen die Grund- und Behandlungspflege aus zum Gehalt einer KPH.
    Stduierte Bachelor wachen "über das Geschehen" für etwa 2000-2200 brutto.
    Studierte Master sitzen auf der Ebene der PDL (Traumverdienst von etwa 2500).
    Betriebswirte und Juristen sitzen in der Klinikdirektion, um den Mastern die finanziellen Daumenschrauben anzuziehen...auf fdas sie nicht allzu Verschwenderisch mit den monitären Mittel umgehen mögen.
     
  4. Ying_Yang

    Ying_Yang Gast

    Ich fürchte, Lillebrit hat Recht, zumindest, was die nächsten 10 Jahre betrifft. Möglicherweise wird es sich in weiteren 10 Jahren wieder verändern, u. U. sogar positiv, da dann kein qualifiziertes Personal mehr zu finden ist.....
     
  5. Oldtimer

    Oldtimer Gast

    Also wenn ich ehrlich bin, muß ich sagen, ich bin froh, dass ich in 10 Jahren in Rente gehe und nicht weiß, was noch alles auf uns zu kommt!

    Ich hoffe nur, dass sich in unserem Beruf vieles zum positiven wendet, vor allem, dass man für den Patienten wieder mehr Zeit hat, aber dass wird nur ein Traum bleiben!!

    Vielleicht erlebe ich es doch noch :lol: :lol: :rofl:


    Liebe Grüße Oldtimer
     
  6. Lillebrit

    Lillebrit Bereichsmoderatorin
    Mitarbeiter

    Registriert seit:
    20.07.2004
    Beiträge:
    4.031
    Zustimmungen:
    14
    Beruf:
    M.Sc., Dipl.-Berufspädagogin (FH); KS; Kinaestheticstrainerin Stufe 2, QMB (TÜV)
    Ort:
    Witzenhausen
    Akt. Einsatzbereich:
    Schule
    Funktion:
    Lehrerin
    Mal offtopic:
    Du erlebst das Szenario dann vielleicht als Patient :anmachen:
     
  7. Krabbenmädchen

    Krabbenmädchen Senior-Mitglied

    Registriert seit:
    24.04.2007
    Beiträge:
    134
    Zustimmungen:
    0
    Beruf:
    Gesundheits- und Krankenpflegerin
    Ort:
    Im ganz hohen Norden
    Akt. Einsatzbereich:
    neurologische Frühreha/Phase B
    Ich hoffe, dass das hier nie Realität wird...
     
  8. Oldtimer

    Oldtimer Gast

    Hallo Lillebrit,

    du hast recht, soweit habe ich garnicht nachgedacht, aber vielleicht werden wir bis dahin dann von Robotern betreut!!

    Ich hoffe nur, dass ich verschont bleibe und vorher ins Gras beisse, denn wenn man selbst in dem Beruf arbeitet und sieht, wie es teilweise zugeht dann braucht man sich nicht wundern, wenn viele den Beruf nichtmehr ausüben wollen, deshalb hoffe ich nur das Beste und denke Positiv!


    Viele grüße Oldtimer:engel:
     
  9. Lillebrit

    Lillebrit Bereichsmoderatorin
    Mitarbeiter

    Registriert seit:
    20.07.2004
    Beiträge:
    4.031
    Zustimmungen:
    14
    Beruf:
    M.Sc., Dipl.-Berufspädagogin (FH); KS; Kinaestheticstrainerin Stufe 2, QMB (TÜV)
    Ort:
    Witzenhausen
    Akt. Einsatzbereich:
    Schule
    Funktion:
    Lehrerin
    Das mit den Robotern wäre beängstigend...
     
  10. synapse

    synapse Stammgast

    Registriert seit:
    28.06.2007
    Beiträge:
    250
    Zustimmungen:
    2
    Hi,
    Roboter. Nun, da droht dann jedoch eventuell ein hoher Krankenstand, wenn die nach Versorgung von Inkontinenzpatienten das große Rosten anfangen:rofl:

    Gruß
    Synapse
     
  11. Joerg

    Joerg Poweruser

    Registriert seit:
    09.03.2006
    Beiträge:
    2.474
    Zustimmungen:
    47
    Beruf:
    Krankenpfleger
    Akt. Einsatzbereich:
    Betriebsrat
    Funktion:
    stellv. Betriebsratsvorsitzender, Sprecher der ver.di-Vertrauensleute
    Ich tippe eher auf das Szenario welches Synapse gezeichnet hat. Das dürfte aber nicht nur auf Grund von Sparmaßnahmen kommen, sondern weil kaum noch ein gescheiter Mensch sich das Ganze antuen wird.
    Ich sage nur Pflegenotstand. Der wird kommen, dass ist so sicher wie das Amen in der Kirche.
     
  12. Lillebrit

    Lillebrit Bereichsmoderatorin
    Mitarbeiter

    Registriert seit:
    20.07.2004
    Beiträge:
    4.031
    Zustimmungen:
    14
    Beruf:
    M.Sc., Dipl.-Berufspädagogin (FH); KS; Kinaestheticstrainerin Stufe 2, QMB (TÜV)
    Ort:
    Witzenhausen
    Akt. Einsatzbereich:
    Schule
    Funktion:
    Lehrerin
    Hallo synapse,
    für Privatpatienten ist der dann aus rostfreiem Stahl ...:rofl:

    Ansonstens denke ich,d ass wir den Pflegenotstand bereits haben...nicht weil es die Fachkräfte nicht gibt, sondern weil keiner sie beschäftigen kann...zumindest nicht zu angemessenen Preisen.
     
  13. behid

    behid Gast

    Und dann werden wir heutigen Pflegekräfte zu einer seltenen Spezies und man wird nicht umhin kommen bessere Bedingungen und Löhne zu schaffen. Denn dann werden auch keine Hilfskräfte mehr für unter 10€ die Stunde arbeiten wollen.
    Hoffe ich wenigstens.....!
     
  14. Joerg

    Joerg Poweruser

    Registriert seit:
    09.03.2006
    Beiträge:
    2.474
    Zustimmungen:
    47
    Beruf:
    Krankenpfleger
    Akt. Einsatzbereich:
    Betriebsrat
    Funktion:
    stellv. Betriebsratsvorsitzender, Sprecher der ver.di-Vertrauensleute
    Richtig!
    Die Frage ist halt nur, muss es erst soweit kommen, oder wird Pflege vorher wach und wehrt sich?
     
  15. aquarius2

    aquarius2 Poweruser

    Registriert seit:
    15.09.2006
    Beiträge:
    746
    Zustimmungen:
    2
    Beruf:
    Fachkrankenschwester für Anästhesie und Intensiv Studentin (Psychologie)
    Ort:
    München
    Akt. Einsatzbereich:
    Interdisziplinäre Intensivstation
    Funktion:
    Gerätebeauftragte
    Oh je, da mag ich gar nicht dran denken, es werden die studierten Kollegen uns vorstehen, die Krankenschwestern ohne Studium werden die A... vom Dienst sein, müssen Geld mitbringen und es gibtr mehr Häuptlinge als Indianer.....

    Es gibt doch auch Länder in denen es vier Hierachiestufen gibt, je nach Ausbildung, einige machen die Grundpflege, die anderen die Behandlungspflege, dann gibt es Leitungen und das Management...

    Die am wenigsten ausgebildeten Leute arbeiten am meisten mit den Patienten...
     
  16. Lillebrit

    Lillebrit Bereichsmoderatorin
    Mitarbeiter

    Registriert seit:
    20.07.2004
    Beiträge:
    4.031
    Zustimmungen:
    14
    Beruf:
    M.Sc., Dipl.-Berufspädagogin (FH); KS; Kinaestheticstrainerin Stufe 2, QMB (TÜV)
    Ort:
    Witzenhausen
    Akt. Einsatzbereich:
    Schule
    Funktion:
    Lehrerin
    Hallo aquarius,
    ist das hier soooooo anders? Wieviele Praktikanten und Zivis reichen Essen an? Eine -im Hinblick auf Schluckstörungen z.B. - recht verantwortungsvolle Aufgabe, oder?
    Wieviele Schüler werden abkommandiert zum "Waschen im Akkord"?
    Das Ganze, während die Fachkraft die Visite ausarbeitet, die SL die Dienstpläne ändert oder mit der PDL im Gespräch ist...
     
  17. synapse

    synapse Stammgast

    Registriert seit:
    28.06.2007
    Beiträge:
    250
    Zustimmungen:
    2
    Hi,
    jepp, stimme Lillebrit zu. So ist es eigentlich schon heute, und kaum einer moniert es.

    Gruß
    Synapse
     
  18. minilux

    minilux Poweruser

    Registriert seit:
    10.04.2007
    Beiträge:
    595
    Zustimmungen:
    4
    Ort:
    München
    och je, :rofl:, da müssten die Pfflegenden schon ziemlich viel verdienen bei den vielen überstandenen Pflegenotständen
     
  19. Frank..

    Frank.. Junior-Mitglied

    Registriert seit:
    22.01.2006
    Beiträge:
    34
    Zustimmungen:
    0
    Ort:
    Hamburg
    Also ich verdiene als Hilfskraft 10 Euro die Stunde.
    Es geht also auch schon Heute.:-) Ich ersetze sogar
    eine viel billigere Zivistelle und nicht eine für das Fachpersonal.
     
  20. minilux

    minilux Poweruser

    Registriert seit:
    10.04.2007
    Beiträge:
    595
    Zustimmungen:
    4
    Ort:
    München
    as freut mich ernsthaft für dich. Ich wollte damit nur zum Ausdruck bringen dass ich nicht daran glaube dass sich die Arbeitsbedingungen grundlegend verändert.
    wie in der 80ern (als die Koreanerinnen geholt wurden) und in den 90ern (das Jahrzehnt der Weissrussen und des Bürgerkriegs im ehealigen Jugoslawien).
    An den Abeitsbedingungen der hiesigen Kräfte hat das nicht viel geändert (gut, in den frühen 90ern gab mehr Geld)
     
Die Seite wird geladen...
Ähnliche Themen - Zukunft Krankenpflege Jahren Forum Datum
Ist die Ausbildung zum Krankenpflegeassistenten zukunfts- bzw. krisensicher? Talk, Talk, Talk 21.05.2012
Pflegebranche - ein Markt mit Zukunft... auch für die Gesundheits- und Krankenpflege? Diskussionen zur Berufspolitik 09.08.2010
Gesundheits- und Kinderkrankenpflegerin - Beruf mit Zukunft? Fachliches zur Kinderkrankenpflege 17.03.2008
News Pflegeforscher sehen sich auf einem Weg "zurück in die Zukunft" Pressebereich 09.11.2016
News Pflegeausbildung: Erste Schritte in eine virtuelle Zukunft Pressebereich 08.08.2016

Diese Seite empfehlen

  • Über uns

    Unsere Online Community für Pflegeberufe ist eine der ältesten und mitgliederstärksten im deutschsprachigen Raum (D/A/CH) und wir sind stolz darauf, dass wir allen an der Pflege Interessierten seit dem Jahr 2000 eine Plattform für unvoreingenommene, kritische Diskussionen unter Benutzern unterschiedlicher Herkunft und Ansichten anbieten können. Wir arbeiten jeden Tag mit Euch gemeinsam daran, um diesen Austausch auch weiterhin in einer hohen Qualität sicherzustellen. Mach mit!

    ©2000-2016 - www.krankenschwester.de - Die Online Community für Pflegeberufe

  • Schnellnavigation

    Öffne die Schnellnavigation

  • Unterstützt uns!

    Unser Team von www.krankenschwester.de arbeitet jeden Tag daran, dass einerseits die Qualität sichergestellt wird, um kritische und informative Diskussionen zuzulassen, andererseits die technische Basis (optimale Software, intuitive Designs) anwenderorientiert zur Verfügung gestellt wird. Das alles kostet viel Zeit und Geld, deshalb freuen wir uns über jede kleine Spende!

Ich stimme zu Weitere Information

Cookies erleichtern die Bereitstellung unserer Dienste. Mit der Nutzung unserer Dienste erklären Sie sich damit einverstanden, dass wir Cookies verwenden.