Zu dünn für den Beruf?

Dieses Thema im Forum "Talk, Talk, Talk" wurde erstellt von your_love, 15.06.2009.

  1. your_love

    your_love Senior-Mitglied

    Registriert seit:
    14.01.2009
    Beiträge:
    111
    Zustimmungen:
    0
    Beruf:
    Abiturientin bis 17.06, Auszubildende ab 01.10.
    Ort:
    Sachsen-Anhalt
    Hallo,

    ich wollte mal fragen, wie das ist, wenn man eher sehr schlank ist.


    Wäre das ein Kündigungsgrund?

    Werden Menschen, die sehr dünn sind, irgendwie "gemobbt" so nach dem Motto.. du kannst eh nicht so anpacken oder sowas?

    Mache mir da bisschen Sorgen.
     
  2. Maniac

    Maniac Poweruser

    Registriert seit:
    09.12.2002
    Beiträge:
    9.602
    Zustimmungen:
    82
    Akt. Einsatzbereich:
    Krankenhaus
    Funktion:
    Führungskraft
    Nein...

    :gruebel:


    (Aber konkret: Welcher BMI?)
     
  3. Pierre

    Pierre Senior-Mitglied

    Registriert seit:
    21.12.2004
    Beiträge:
    143
    Zustimmungen:
    0
    Beruf:
    Fachkrankenpfleger Palliativ Care
    Ort:
    Bochum
    Akt. Einsatzbereich:
    Palliativstation
    Funktion:
    Praxisanleiter
    Nein,zu dünn ist kein Kündigungsgrund - genau wie zu dick.

    Jedermann,egal ob im Pflegeberuf arbeitend oder nicht sollte auf sein Gewicht und dessen Ursachen und Auswirkungen achten.Ich denke mal jede professionelle Pflegekraft unterschreibt mir das !
    Gerade in diesem Beruf sollte man auch auf seine eigene Gesundheit achten können,physisch und auch psychisch ! Nur dann hält man den Job auch länger durch und endet nicht unter den vielen Aussteigern !

    Mein BMI 22:34 ............... 25,1

    LG Pierre
     
  4. Lin

    Lin Poweruser

    Registriert seit:
    28.12.2007
    Beiträge:
    1.528
    Zustimmungen:
    0
    Beruf:
    Krankenschwester
    Akt. Einsatzbereich:
    Urologie
    Kündigungsgrund ist es nicht, aber mit blöden Sprüchen alla "du kannst ja gar nicht richtig zupacken", "musst mal mehr Knödel essen", "bist du magersüchtig?" usw. muss man rechnen. Wie überall.

    Ich bin auch sehr dünn und mir kommt vor, dass es aus gesellschaftlicher Sicht in Ordnung ist, dünne Menschen mit ihrer Figur aufzuziehen, wohingegen es bei dicken als beleidigend angesehen wird. Man legt sich natürlich ein dickes Fell zu, aber ich muss ehrlich sagen, wenn ich mal keinen guten Tag habe, stören mich solche Aussagen auch sehr. Aber ich sage es demjenigen auch und mein Umfeld weiß Bescheid und spart sich dumme Sprüche.
    Viele glauben halt, dass es man mit Absicht nicht zunimmt. Aber aus Erfahrung kann ich sagen, dass es auch nicht lustig ist, wenn man um jedes Gramm kämpfen muss. Da wäre mir schon ein wenig Reservefett lieber :mrgreen:.

    Gruß und alles Gute,
    Lin (die ganz stolz ist, weil sie "schon" einen BMI von 17 hat)
     
  5. Maniac

    Maniac Poweruser

    Registriert seit:
    09.12.2002
    Beiträge:
    9.602
    Zustimmungen:
    82
    Akt. Einsatzbereich:
    Krankenhaus
    Funktion:
    Führungskraft
    Ergänzend: Meint mal wieder irgendeine Frau mir mit "Spargeltarzan" zu kommen, kriegt sie direkt ein "Ich nenn dich doch auch nicht Nilpferdchen" oder dergleichn zurück.

    Heute noch vorgekommen :-)

    Und dabei bin ich bei weitem nicht mehr so schlank wie ich mal war. Im Gegenteil, hab sogar scho etwas Bach *bäh*, gefällt mir garnicht...

    BMI (Taschenrechner such) ... 20
     
  6. Pascal84

    Pascal84 Junior-Mitglied

    Registriert seit:
    30.09.2008
    Beiträge:
    89
    Zustimmungen:
    0
    Beruf:
    Gesundheits- und Krankenpfleger
    Akt. Einsatzbereich:
    Unfallchirurgie
    Hab auch nur einen BMI von 19,5, hab mir aber bis jetzt noch keinen bösen Sprüch anhören müssen.

    Wie kommt denn dein Konter an @Maniac ?
    Kann mir gut vorstellen dass sowas für dich schnell nach hinten losgehen kann auch wenns im Prinzip das selbe Niveau ist :-)

    Grüße
     
  7. Lin

    Lin Poweruser

    Registriert seit:
    28.12.2007
    Beiträge:
    1.528
    Zustimmungen:
    0
    Beruf:
    Krankenschwester
    Akt. Einsatzbereich:
    Urologie
    Jaja der Bach war auch nicht der Schlankeste :mrgreen:.

    Wenigstens sind die Frauen nicht alleine mit ihren Figurproblemen. Ich hab schon ernsthaft überlegt, ob ich nicht mit Bodybuiling anfange, damit ich zunehme. Wenns nicht so hässlich aussehen würde *seufz*.
    Aber der Spruch mit dem Nilpferdchen ist gut, den muss ich demnächst mal ausprobieren.

    Gruß,
    Lin
     
  8. Silvana

    Silvana Senior-Mitglied

    Registriert seit:
    04.02.2002
    Beiträge:
    142
    Zustimmungen:
    0
    Beruf:
    Krankenschwester
    Ort:
    München
    Akt. Einsatzbereich:
    ZNA
    Funktion:
    Praxisanleiterin
    Da stimme ich Lin voll und ganz zu. Und die Sprüche gehen schon mal ganz tief unter die Gürtellinie.
    Ich bin aber Gott sei Dank nicht auf den Mund gefallen und kontere dementsprechend:mrgreen:

    Es gibt aber auch Vorteile: Patienten und Kollegen helfen aus Angst, dass ich bei starkem Gewicht oder Belastung zerbreche, deutlich mehr mit:-)

    @Lin: ich kämpfe auch um jedes Gramm, bin aber noch knapp unter 17

    Lieben Gruß, Silvana
     
  9. Maniac

    Maniac Poweruser

    Registriert seit:
    09.12.2002
    Beiträge:
    9.602
    Zustimmungen:
    82
    Akt. Einsatzbereich:
    Krankenhaus
    Funktion:
    Führungskraft
    Ich sag mal "Der Ton macht die Musik". Ich brings halt scherzhaft rüber - und es wird, denk ich, auch verstanden :-)

    :boxen:
     
  10. lillifee123

    lillifee123 Junior-Mitglied

    Registriert seit:
    29.04.2009
    Beiträge:
    38
    Zustimmungen:
    0
    Beruf:
    Krankenschwester
    ich hatte mal eine sehr sehr schlanke arbeitskollegin, die konnte anpacken!!! manchmal besser als ein kerl.
    ich würde mir da nicht so viele gedanken machen.
     
  11. Jule.84

    Jule.84 Newbie

    Registriert seit:
    05.05.2009
    Beiträge:
    12
    Zustimmungen:
    0
    Beruf:
    KPH nun Azubi AP
    Ort:
    SHG
    Akt. Einsatzbereich:
    Stationäre Pflege
    Ich selber habe einen BMI von 17 und ich kann anpacken!!!! Bin im Heim nachts immer allein gewesen und musste meine Leute allein lagern und es kamen nie doofe Sprüche, denn wenn man sieht das man anpacken kann, kommt auch nix und wenn einfach nen dummen Spruch zurück.
     
  12. Maniac

    Maniac Poweruser

    Registriert seit:
    09.12.2002
    Beiträge:
    9.602
    Zustimmungen:
    82
    Akt. Einsatzbereich:
    Krankenhaus
    Funktion:
    Führungskraft
    Hatte bei selber Größe auch mal nen BMI von 17.

    Auch da konnte ich arbeiten :-)
     
  13. your_love

    your_love Senior-Mitglied

    Registriert seit:
    14.01.2009
    Beiträge:
    111
    Zustimmungen:
    0
    Beruf:
    Abiturientin bis 17.06, Auszubildende ab 01.10.
    Ort:
    Sachsen-Anhalt
    BMI um die 15, 16.


    Im Praktikum wurde ich schon doof angeschaut, wenn ich kein Brötchen sondern Pumpernickelbrot gegessen habe. (Machst du Diät??)

    Ich bin mir nur unsicher wie das wirkt. Die Menschen in meinem Umfeld nehmen mich schon immer so "klein", "schwach" wahr, also eher nicht so als Powerfrau.:gruebel:
     
  14. Lin

    Lin Poweruser

    Registriert seit:
    28.12.2007
    Beiträge:
    1.528
    Zustimmungen:
    0
    Beruf:
    Krankenschwester
    Akt. Einsatzbereich:
    Urologie
    Ich verstehe unter Powerfrau nicht jemanden, der körperlich stark ist.
    Ich denke auch, dass gerne etwas übertrieben wird. Sicher gibt es Bereiche oder Tätigkeiten, die etwas anstrengender sind, aber generell hält es sich doch in Grenzen. Persönlich halte ich manch anderen Beruf für anstrengender, z.B. Reinigungskraft oder Kellner.
    Die schwerste Tätigkeit, die mit jetzt spontan einfällt, ist bei uns die 5-L-Spülungbeutel auf den Bettgalgen hängen.
    In der Schule hat man meist Kinästhetic-Kurse, in denen man lernt, wie man beim Lagern oder Transfer möglichst wenig Kraft aufwenden musst.

    Ich bin kraftmässig trotz schlanker Figur im Mittelfeld. Mein einziges Problem ist die Schraube vom Infusomat, die sich oft gar nicht lockern lassen will. Obwohl ich ja schon den Verdacht habe, dass unsere männlichen Kollegen diese absichtlich so fest anziehen. Da freuen sie sich immer besonders, wenn sie der "zierlichen, schwachen Schwester" zu Hilfe eilen und den unabkömmlichen Gentleman raushängen lassen können :mrgreen:.

    Gruß,
    Lin
     
  15. Silvana

    Silvana Senior-Mitglied

    Registriert seit:
    04.02.2002
    Beiträge:
    142
    Zustimmungen:
    0
    Beruf:
    Krankenschwester
    Ort:
    München
    Akt. Einsatzbereich:
    ZNA
    Funktion:
    Praxisanleiterin
    Hallöle your_love!

    Wie bereits gesagt, mit dummen Sprüchen muss man immer rechnen, wenn man der Norm nicht entspricht.
    Die Frage nach einem "normalen" Eßverhalten wird dir bestimmt auch in deiner Ausbildung hin und wieder gestellt werden. Wenn da aber bei dir alles in Ordnung ist, solltest du lernen, die Sprüche dieser Art an dir abprallen zu lassen (ich weiß, ist leichter gesagt als getan).
    Und ob nun ein größeres Gewicht gleichbedeutend mit größerer Kraft ist, wage ich mal eindeutig zu verneinen. Wie in vielen Lebensbereichen kommt es doch mehr auf die Technik an:mrgreen:
    Also laß dich nicht verunsichern. Wie ist die Redensart? "KLEIN,ABER OHO!":-)

    Lieben Gruß
     
  16. Toon World

    Toon World Gast

    Also ich bin männlich und wiege so ca. 58kg bei 1.78m Körpergröße. Bin jetzt natürlich kein Bodybuilder, aber spindel dürr bin ich auch nicht. Hab einfach einen geringen Körperfettanteil.
    Liegt wahrscheinlich auch an meinem Lebensstil: Kein Nikotin, kein Alkohol, kein Fast Food, kaum Süßigkeiten, nach 18.00 Uhr nix mehr essen und nur Wasser zum Trinken plus 4-5 mal die Woche joggen. Außerdem ich hab 6 Jahre Kampfsport und Schwimmen hinter mir. :-)

    Wie auch immer, blöde Sprüche habe ich mir dort noch nicht anhören dürfen. Und selbst wenn, ich würde drüber schmunzeln. :nurse:
     
  17. Diese Vorurteile wirst du dir immer erstmal anhören müssen. Ich bin ja auch Masseurin und werde nicht selten mit Sprüchen wie "Machen Sie das etwa??? Ich wollte nicht gestreichelt, sondern richtig massiert werden!" begrüßt. Da muss ich erstmal in mich reinschmunzeln... Dann lege lege ich los und nicht selten stöhnt der Gast. Das dann allerdings nicht vor Erregung durchs "streicheln" :D

    Hör da nicht wirklich drauf und zeig solchen Leuten einfach was du kannst! Wenn sie dann gesehen haben was in idr steckt, lässt es auch häufig nach. Wenn nicht, dann einfach zur Wehr setzen!... :-)

    Besonders Frauen können anderen Frauen gegenüber ziemlich verletzende Sprüche bringen. Klingt albern, doch häufig ist es einfach Neid! Schlanke Frauen werden einfach häufiger als attraktiv empfunden, als "etwas breitere"! Mir fällt es jedenfalls sehr häufig z.B. in der Disco auf, dass alle Augenpaare mehr auf die schlankeren gerichtet sind. Während die Herren dann fast sabbern, könnten die Blicke etlicher Frauen fast töten!...

    Einige Frauen haben aufgrund ihres Körper auch einfach nur ein vermindertes Selbstwertgefühl, das bis zum Selbsthass gehen kann. Diesen Selbsthass richten sie dann gegen alle, die in irgendeiner Weise attraktiver sind als sie selbst....

    Komische Welt... Kann man nicht jeden einfach so akzeptieren wie es ist??? Es gibt Dicke, die dafür nicht können genauso wie auch Schlanke die dafür nichts können. Muss man bei diesen Leute immer ausgerechnet auf den wunden Punkt zielen??? So etwas ärgert mich maßlos!.... :-(
     
  18. SpoWi

    SpoWi Gast

    Hallo erstmal, ich traf auf euer (nettes!!) Forum bezügl. Weiterbildungstips. Bin zwar nicht in der Pflege, aber als Sporttherapeut kann ich nur folgendes sagen: Wie schon geäußert, hat Kraft nicht unbedingt viel mit dem BMI zu tun, sofern die Muskulatur nicht durch eine Störung (z.Bsp. Ernährung, Stoffwechsel ect.) zurückgegangen ist.

    Wichtig in Eurem Beruf ist (wie schon erwähnt) ein präventives, oder auch schon therapeutisches Krafttraining nicht nur für die Rückenmuskulatur, sondern die kompletten rumpfstabilisierenden Bereiche. Also auch Schultergürtel und Arme, denn das alles wird im Arbeitsalltag belastet.
    Dazu kommt eine gehaltvolle Ernährung, sonst sind die Glygogenspeicher zu schnell leer!

    Ich hatte meine Kindheit und Jugend auch unter dummen Sprüchen Unwissender zu leiden, heute lauf ich Marathon, (Vorbereitung Berlin läuft)
    mache seit vielen Jahren Kraft- und Ausdauertraining, kann essen was ich will und muß mir keine Gedanken darüber machen, ob der Bauch hart bleibt.

    Ohne diskriminierend zu wirken,(obwohl Dünne laufend diskriminiert werden, zumal die Menschheit immer dicker wird) sind sehr schlanke Frauen für mich: Eine selten gewordene Spezies, ästhetisch, beweglich, anmutig und einfach nur schön anzuschauen!

    Also laßt Euch nicht von den Neidern entmutigen, auch Ihr könnt was und seht dabei noch gut aus!

    MfG. SpoWi
     
  19. BettyBoo

    BettyBoo Poweruser

    Registriert seit:
    20.11.2007
    Beiträge:
    491
    Zustimmungen:
    1
    Beruf:
    Krankenschwester
    Dass zu Dünne nicht anpacken können ist doch ein genauso blödes Vorurteil wie das, dass Dicke unheimlich viel Kraft haben und alles stemmen können.

    Ich gehöre eher zur letzteren Gruppe und dann heisst's immer: Ach, komm, pack' mal mit an, du hast mehr Kraft als A, B oder C, die sind so dünn.

    Tja, da muss ich passen, denn mein Bandscheibenvorfall erlaubt es mir nicht, Gewichte zu stemmen.:wink:
     
  20. catweazle

    catweazle Poweruser

    Registriert seit:
    02.03.2004
    Beiträge:
    1.003
    Zustimmungen:
    3
    Beruf:
    Krankenpfleger
    Ort:
    Münster
    Meine Ex-Gattin hatte auch einen BMI von 16,5 und wog 47 Kilo. War einfach sehr zierlich, aber nicht verhungert. Das einzige wirkliche Problem tat sich beim Reanimationstraining auf- die erforderliche Thoraxkompression schaffte sie nur, wenn sie Schwung holte, weil sie nicht so viel Gewicht wie zB ich unterstützend einsetzen konnte. Ging aber auch. Sonst hatte sie im Dienst keine körperlichen Probleme.
     
Die Seite wird geladen...
Ähnliche Themen - dünn für Beruf Forum Datum
Ist "Dünn sein" ein Hindernis für die Ausbildung/Beruf? Ausbildungsvoraussetzungen 04.03.2014
verdünnter Hb? Pflegebereich Innere Medizin 08.11.2016
Tumor im Dünndarm Pflegebereich Innere Medizin 16.08.2013
Medikamente verdünnt und/oder unverdünnt spritzen Fachliches zu Pflegetätigkeiten 22.02.2013
Immer dünner werdender Stuhlgang (geht Richtung Bleistiftstuhl) - immer pathologisch? Gastroenterologie 05.02.2013

Diese Seite empfehlen

  • Über uns

    Unsere Online Community für Pflegeberufe ist eine der ältesten und mitgliederstärksten im deutschsprachigen Raum (D/A/CH) und wir sind stolz darauf, dass wir allen an der Pflege Interessierten seit dem Jahr 2000 eine Plattform für unvoreingenommene, kritische Diskussionen unter Benutzern unterschiedlicher Herkunft und Ansichten anbieten können. Wir arbeiten jeden Tag mit Euch gemeinsam daran, um diesen Austausch auch weiterhin in einer hohen Qualität sicherzustellen. Mach mit!

    ©2000-2016 - www.krankenschwester.de - Die Online Community für Pflegeberufe

  • Schnellnavigation

    Öffne die Schnellnavigation

  • Unterstützt uns!

    Unser Team von www.krankenschwester.de arbeitet jeden Tag daran, dass einerseits die Qualität sichergestellt wird, um kritische und informative Diskussionen zuzulassen, andererseits die technische Basis (optimale Software, intuitive Designs) anwenderorientiert zur Verfügung gestellt wird. Das alles kostet viel Zeit und Geld, deshalb freuen wir uns über jede kleine Spende!

Ich stimme zu Weitere Information

Cookies erleichtern die Bereitstellung unserer Dienste. Mit der Nutzung unserer Dienste erklären Sie sich damit einverstanden, dass wir Cookies verwenden.