Zeitarbeitsfirma und Ablöse

Dieses Thema im Forum "Rund um Tarif- und Arbeitsverträge" wurde erstellt von Sternschanze, 06.04.2015.

  1. Sternschanze

    Sternschanze Newbie

    Registriert seit:
    03.04.2015
    Beiträge:
    11
    Zustimmungen:
    0
    Beruf:
    Krankenschwester
    Ort:
    Hamburg
    Akt. Einsatzbereich:
    Orthopädie
    Hallo,

    ich war bis vor kurzem noch bei einer Zeitfirma (inges. 3 Monate) angestellt und jetzt zu einem Krankenhaus gewechselt bei dem ich bereits 2 Monate durchweg ausgeholfen habe. Durch die Übernahme musste mein neuer Arbeitgeber eine Ablösesumme zahlen. Nun kommt mein "Problem" kaum alle unter Dach und Fach bekam mein Lebensgefährte eine Versetzung in den Süden.
    Wenn ich ihm jetzt folge (bzw. frühestens 01.08/01.09.) kann da der Arbeitgeber von mir Geld fordern wegen der Ablösesumme - wenn ich jetzt innerhalb der Probezeit gehe - oder ist es dann quasi sein Pech?
    Recht ist es mir auch nicht denn hätte es sich vorher abgezeichnet wäre ich erstmal bei der Zeitfirma geblieben und hätte mir dann im Süden wieder ein Krankenhaus gesucht.
    Kann mir da Rechtlich was passieren?

    Grüße Sternschanze
     
  2. -Claudia-

    -Claudia- Board-Moderation
    Mitarbeiter

    Registriert seit:
    04.09.2004
    Beiträge:
    10.436
    Zustimmungen:
    210
    Beruf:
    Krankenschwester, M.A. Pflegewissenschaft, Dozentin
    Akt. Einsatzbereich:
    Palliativstation, Bildungszentrum
    Funktion:
    Praxisanleiterin, Bachelor of Nursing, M.A. Pflegewissenschaft
    Du hast doch einen Arbeitsvertrag erhalten. Wenn mit der Ablösesumme eine Verpflichtung Deinerseits verbunden wäre, müsste das dort festgehalten worden sein.
     
  3. Sternschanze

    Sternschanze Newbie

    Registriert seit:
    03.04.2015
    Beiträge:
    11
    Zustimmungen:
    0
    Beruf:
    Krankenschwester
    Ort:
    Hamburg
    Akt. Einsatzbereich:
    Orthopädie
    Ok, da steht nichts darüber drin. Also kann ich davon ausgehen das somit keine Forderung vom Arbeitgeber rechtlich möglich wären?

    Grüße Sternschanze
     
  4. -Claudia-

    -Claudia- Board-Moderation
    Mitarbeiter

    Registriert seit:
    04.09.2004
    Beiträge:
    10.436
    Zustimmungen:
    210
    Beruf:
    Krankenschwester, M.A. Pflegewissenschaft, Dozentin
    Akt. Einsatzbereich:
    Palliativstation, Bildungszentrum
    Funktion:
    Praxisanleiterin, Bachelor of Nursing, M.A. Pflegewissenschaft
    We
    Eine solche Abmachung hättet Ihr schriftlich festhalten müssen. Nicht unbedingt im Arbeitsvertrag, geht natürlich auch separat, aber es bedarf der Schriftform. Wenn nichts vereinbart wurde, hast Du nichts zu befürchten.
     
  5. Sternschanze

    Sternschanze Newbie

    Registriert seit:
    03.04.2015
    Beiträge:
    11
    Zustimmungen:
    0
    Beruf:
    Krankenschwester
    Ort:
    Hamburg
    Akt. Einsatzbereich:
    Orthopädie
    Vielen Dank für Deine Antwort.

    Grüße Sternschanze
     
  6. Maniac

    Maniac Poweruser

    Registriert seit:
    09.12.2002
    Beiträge:
    9.602
    Zustimmungen:
    81
    Akt. Einsatzbereich:
    Krankenhaus
    Funktion:
    Führungskraft
    Nebenabreden sind durchaus möglich, auch mündlich. Sofern sie nicht vertraglich oder tariflich (TVÖD) ausgeschlossen sind.

    Aber so etwas scheint es hier ja erst garnicht zu geben.
     
  7. -Claudia-

    -Claudia- Board-Moderation
    Mitarbeiter

    Registriert seit:
    04.09.2004
    Beiträge:
    10.436
    Zustimmungen:
    210
    Beruf:
    Krankenschwester, M.A. Pflegewissenschaft, Dozentin
    Akt. Einsatzbereich:
    Palliativstation, Bildungszentrum
    Funktion:
    Praxisanleiterin, Bachelor of Nursing, M.A. Pflegewissenschaft
    Eine Nebenabrede solcher Art in mündlicher Form wäre aber sehr ungewöhnlich. Kann mir keinen Arbeitgeber vorstellen, der eine solche vertragliche Vereinbarung nicht schriftlich festhält. Darauf würde ich als Arbeitnehmer auch bestehen; so viel Aufwand ist ein Dreizeiler ja nicht.
     
  8. Maniac

    Maniac Poweruser

    Registriert seit:
    09.12.2002
    Beiträge:
    9.602
    Zustimmungen:
    81
    Akt. Einsatzbereich:
    Krankenhaus
    Funktion:
    Führungskraft
    Korrekt, wollte nur das ausdrückliche: Nebenabreden müssen schriftlich festgehalten werden, abschwächen.
     
  9. Sternschanze

    Sternschanze Newbie

    Registriert seit:
    03.04.2015
    Beiträge:
    11
    Zustimmungen:
    0
    Beruf:
    Krankenschwester
    Ort:
    Hamburg
    Akt. Einsatzbereich:
    Orthopädie
    Weder mündlich noch schriftlich wurde das Thema. Nur wie gesagt ich wollte trotzdem noch ml hier nachfragen ob es nicht doch noch gesetzliche Lücken gibt von denen ich gerade keine Ahnung habe. Vielen Dank für Eure Antworten.

    Grüße Sternschanze
     
  10. labora

    labora Newbie

    Registriert seit:
    30.04.2015
    Beiträge:
    2
    Zustimmungen:
    0
    Ort:
    Nordrheinwestfalen
    Akt. Einsatzbereich:
    spezialisierter Personaldienstleister
    Funktion:
    Gebietsleiter
    Hallo Sternschanze,
    rechtlich gesehen kann das Krankenhaus keinen Anspruch dir gegenüber geltend machen, da die Ablöse aus einem Vertragsverhältnis mit dem Zeitarbeitsunternehmen herrührt. Seriöse Zeitarbeitsfirmen gewähren in solchen Fällen für das Krankenhaus eine Rückvergütung eines Teils der Ablösesumme.
    Das Risiko der Kosten bis zu einer Einstellung hat das Krankenhaus immer zu tragen: auch dann z.B. wenn zunächst großformatig inseriert wird - die Garantie, dass ein gerade eingestellter Mitarbeiter sich nicht kurzfristig beruflich anders orientiert gibt es nicht.

    Gruß labora
     
  11. Sternschanze

    Sternschanze Newbie

    Registriert seit:
    03.04.2015
    Beiträge:
    11
    Zustimmungen:
    0
    Beruf:
    Krankenschwester
    Ort:
    Hamburg
    Akt. Einsatzbereich:
    Orthopädie
    Lieben Dank für Deine Antwort, das beruhigt mich sehr...

    Grüße Sternschanze
     

Diese Seite empfehlen

  • Über uns

    Unsere Online Community für Pflegeberufe ist eine der ältesten und mitgliederstärksten im deutschsprachigen Raum (D/A/CH) und wir sind stolz darauf, dass wir allen an der Pflege Interessierten seit dem Jahr 2000 eine Plattform für unvoreingenommene, kritische Diskussionen unter Benutzern unterschiedlicher Herkunft und Ansichten anbieten können. Wir arbeiten jeden Tag mit Euch gemeinsam daran, um diesen Austausch auch weiterhin in einer hohen Qualität sicherzustellen. Mach mit!

    ©2000-2016 - www.krankenschwester.de - Die Online Community für Pflegeberufe

  • Schnellnavigation

    Öffne die Schnellnavigation

  • Unterstützt uns!

    Unser Team von www.krankenschwester.de arbeitet jeden Tag daran, dass einerseits die Qualität sichergestellt wird, um kritische und informative Diskussionen zuzulassen, andererseits die technische Basis (optimale Software, intuitive Designs) anwenderorientiert zur Verfügung gestellt wird. Das alles kostet viel Zeit und Geld, deshalb freuen wir uns über jede kleine Spende!

Ich stimme zu Weitere Information

Cookies erleichtern die Bereitstellung unserer Dienste. Mit der Nutzung unserer Dienste erklären Sie sich damit einverstanden, dass wir Cookies verwenden.