Zahnersatz

gabriele45

Newbie
Registriert
29.05.2006
Beiträge
2
hallo,:kloppen:
ich habe ein problem:
mein patient läßt sich weder den zahnersatz herausnehmen noch einsetzen.
bei diesen aktionen presst er dermaßen die kiefer aufeinander, daß ich den mund nicht öffnnen kann. wenn ja nur mit massiven kraftanstrenungen (nur zu zweit möglich) und muß da auch noch sehr schnell reagieren, sonst ist mein finger wohlmöglich weg. :mrgreen:

gibt es möglichkeiten, den zahnersatz gefahrenlos und ohne so großen kraftanstrengungen herauszunehmen und einzusetzen?

der patient hat ps 3, bettlägerisch nach schlaganfall, rechtsseitig gelähmt, kontrakturen. spricht nicht mehr, reaktionen kommen nur sporadisch.
danke euch
gaby
 

Maniac

Poweruser
Registriert
09.12.2002
Beiträge
10.388
Akt. Einsatzbereich
[inaktiv]
Funktion
[inaktiv]
dokumentieren, Angehörige mit einbeziehen, oder zumindest fragen wie das sonst so gelaufen ist...

Was ich grade bei uns sehe wie die Tochter und der Sohn den Papa "füttern": Nase zuhalten bis er nicht mehr kann, und dann schnell rein.
Anfangs hat er immer ausgespuckt, aber später dann resigniert und isst das dann auch.
Mit Flüssigkeiten klappt das eh wunderbar, sonst verschluckt er sich... :-/
 

Elisabeth Dinse

Poweruser
Registriert
29.05.2002
Beiträge
19.810
Beruf
Krankenschwester, Fachkrankenschwester A/I, Praxisbegleiter Basale Stimulation
Akt. Einsatzbereich
Intensivüberwachung
Ich kann maniac nur beipflichten: Ursachensuche

"BasStim Erklärung" Jeder Mensch reagiert individuell auf Berührungen. man kann eine Berührungsnamnese erstellen:
öffentliche Bereiche- jeder darf mich dort berühren (in unserm Kulturkreis die Hand)
halböffentliche Bereiche- Freunde dürfen mich dort berühren
private Bereiche- Familienmitglieder dürfen mich dort berühren
intime Bereiche- erklärt sich von selbst
Tabuzonen- niemand soll mich da berühren.
Für viele Menschen ist der Mund eine Tabuzone und die Reaktion ist entsprechend.

"Kommunikationserklärung" Der Pat. kann nicht mehr reden. er kann von seiner Autonomie keinen Gebrauch machen... bis auf die Entscheidung Eingriffe in seine Intimsphäre zu unterbinden.

Somatische Erklärung: Im Mundbereich sind entzündliche Veränderungen die das Tragen der Prothese beeiträchtigen. Die Prothese sitzt nicht mehr richtig.

Ergo: Pflegenamnese und Biographie erheben und dann überlegen wie es weiter geht. Und als allererstes die überfallartige Mundpflege verändern, ggf. auch mal auf die Mundpflege verzichten.
Die wichtigste Frage ist: wie kann ich als Pflegekraft das Vertrauen des Pat. erwerben.

Elisabeth
 

Über uns

  • Unsere Online Community für Pflegeberufe ist eine der ältesten im deutschsprachigen Raum (D/A/CH) und wir sind stolz darauf, dass wir allen an der Pflege Interessierten seit mehr als 15 Jahren eine Plattform für unvoreingenommene, kritische Diskussionen unter Benutzern unterschiedlicher Herkunft und Ansichten anbieten können. Wir arbeiten jeden Tag mit Euch gemeinsam daran, um diesen Austausch auch weiterhin in einer hohen Qualität sicherzustellen. Mach mit!

Unterstützt uns!

  • Unser Team von www.krankenschwester.de arbeitet jeden Tag daran, dass einerseits die Qualität sichergestellt wird, um kritische und informative Diskussionen zuzulassen, andererseits die technische Basis (optimale Software, intuitive Designs) anwenderorientiert zur Verfügung gestellt wird. Das alles kostet viel Zeit und Geld, deshalb freuen wir uns über jede kleine Spende!