Wunschplan-Regeln?

Dieses Thema im Forum "Arbeitsrecht / Gesundheitsrecht / Krankenpflegegesetz" wurde erstellt von ZN-Ator, 15.04.2012.

  1. ZN-Ator

    ZN-Ator Senior-Mitglied

    Registriert seit:
    08.12.2011
    Beiträge:
    107
    Zustimmungen:
    6
    Ort:
    Im hohen Norden
    Funktion:
    Leitung
    Hallo @all
    wie ist es bei Euch mit dem Wunschplan geregelt wenn es einen gibt? Festgelegte Menge an Wünschen? Andere Regeln?
    Würde mich mal interessieren, da dies doch bei allen meinen Stellen Probleme gab.
    Würde mich freuen darüber zu hören
     
  2. diselia

    diselia Gast

    da klink ich mich doch mal mit ein, würde mich nämlich auch sehr interessieren. lg
     
  3. Maniac

    Maniac Poweruser

    Registriert seit:
    09.12.2002
    Beiträge:
    9.602
    Zustimmungen:
    82
    Akt. Einsatzbereich:
    Krankenhaus
    Funktion:
    Führungskraft
    Keine DIENST-Wünsche die definitiv berücksichtigt werden.
    Nur wenn dort eh jemand springen und diesen Dienst machen muss. Ansonsten muss getauscht werden.

    Bei allen anderen Regelungen waren immer die sauer, die dann aus ihrem Rhythmus mussten...

    Bei Nachtdiensteinteilungen klappt dies besser, die werden besser berücksichtigt. Denn einer muss ja dann eh.

    Frei/U-Wünsche werden berücksichtigt wenn vom DP her möglich. Dann muss ggf auch irgendjemand tauschen.


    @diselia: Du kannst ein Thema übrigens durch den Button "Teham Optionen" --> "abonnieren" automatisch verfolgen lassen. Bekommst dann die Mail, wenn du sie in deinen EInstellungen denn aktiviert hast.
     
  4. -Claudia-

    -Claudia- Board-Moderation
    Mitarbeiter

    Registriert seit:
    04.09.2004
    Beiträge:
    10.445
    Zustimmungen:
    215
    Beruf:
    Krankenschwester, M.A. Pflegewissenschaft, Dozentin
    Akt. Einsatzbereich:
    Palliativstation, Bildungszentrum
    Funktion:
    Praxisanleiterin, Bachelor of Nursing, M.A. Pflegewissenschaft
    Frei-Wünsche und Urlaubswünsche werden so gut wie möglich berücksichtigt. Wenn bei der Urlaubsplanung bestimmte Zeiträume sehr begehrt sind, versucht man sich erstmal untereinander zu einigen; wenn das nicht geht, entscheidet die SL (vielleicht wirft sie dann eine Münze oder so. Bisher war's nicht nötig).

    Viele schreiben im Wunschplan bei wichtigen Sachen den Grund dazu: z.B. "Prüfung" oder "Konfirmation Patenkind". Solche Sachen werden dann eigentlich immer berücksichtigt.

    Was die Wünsche wie: "wenn's geht Mittwochs immer Frühdienst wegen Chorprobe" oder "wenn nach Nachtdienstblock mindestens vier Tage frei" angeht: Das wird versucht und klappt auch meistens, aber es gibt Ausnahmen.
     
  5. opjutti

    opjutti Poweruser

    Registriert seit:
    24.04.2011
    Beiträge:
    1.337
    Zustimmungen:
    30
    Beruf:
    Fachkrankenschwester OP, PA, OP-Managerin (IHK)
    Ort:
    Bayern
    Akt. Einsatzbereich:
    OP-Management im Orthopädischen OP
    Funktion:
    OP-Managerin + -Leitung
    Wir notieren in unserem Wunschplan spezielle Tage, an denen wir z. B keinen Früh- oder Spätdienst machen können. Weiterhin tragen wir unsere Urlaubstage ein oder wenn wir außer der Reihe einen freien Tag brauchen. Auch dieTage, an denen man für eine Fortbildung vorgesehen ist werden dort eingetragen.

    Bei uns werden diese Termine voll berücksichtigt und es ist eigentlich kein Wunschplan, sondern ein Plan, den unserer Leitung benutzt, damit sie den Dienstplan leichter gestalten kann. Sie plant um unsere Wünsche herum und bis jetzt hat jeder das bekommen, was er in den Wunschplan eingetragen hat.

    LG opjutti
     
  6. Hypertone_Krise

    Hypertone_Krise Poweruser

    Registriert seit:
    11.03.2009
    Beiträge:
    1.121
    Zustimmungen:
    0
    Beruf:
    PDL, GuK, Palliative Care
    Funktion:
    PDL
    Bei uns entartet das Wünschen immer wieder mal... eine Kollegin hat neulich von 24 Diensten 18 vorgegeben und war dann ganz empört weil ich dies nicht im vollen Umfang berücksichtigen konnte, bzw. wollte...wenn das Wünschen auf Kosten der anderen Kollegen geht, dann mag ich nicht mehr die gute Fee spielen...
     
  7. Sharice

    Sharice Stammgast

    Registriert seit:
    16.09.2011
    Beiträge:
    287
    Zustimmungen:
    1
    Beruf:
    Krankenschwester
    Akt. Einsatzbereich:
    Wachkoma
    Das ist ein sehr schöner Satz.
    Dienstpläne sollten in der Tat auf einzelne Bedürnisse ausgerichtet oder insofern moderat gestaltet werden, damit letztendlich die Ausfallquote nicht so hoch ist. Das klingt im ersten Moment vielleicht vermessen, zahlt sich aber im nachhinein aus. Und ein guter Arbeitgeber weiß das auch. :lol:
     
  8. amezaliwa

    amezaliwa Poweruser

    Registriert seit:
    13.12.2007
    Beiträge:
    1.972
    Zustimmungen:
    90
    Beruf:
    Krankenschwester mit WB Stroke Unit, RbP
    Ort:
    Bayern
    Akt. Einsatzbereich:
    Stroke Unit mit IMCI
    wir haben ein Wunschbuch, Wünsche werden - nahezu immer berücksichtigt, da es nicht übertrieben wird
    gibt es dringende Termine - dann sollte man das dazu schreiben, soviele kann man ja auch (eigentlich) nicht JEDEN Monat haben
    bzw. kann man Termine planen wenn der DP schon steht, am 10. des Vormonates etwas steht er - somit kann ich ja dann sicher planen ohne irgendeinen Sonderwunsch haben zu müssen. Ist auch praktischer.
    Da wir feste WE-Dienste haben - muss derjenige der da frei haben möchte - sich selbst einen Tauschpartner suchen
    das ist nicht Aufgabe desjenigen der den DP schreibt.
    Ab dem nächsten Jahr, heißt es auch - Urlaubsplanung unter Berücksichtigung der WE-Dienste
    möcht ich 2 Wochen, dann so dass das WE mitten im Urlaub auf mein freies WE fällt.
    Für IB's, kurze oder ganzer Tag oder sonstiges dienstliche - trag ich das entsprechend auch ein, für alle Fälle, besser isses.
     
  9. sue80

    sue80 Newbie

    Registriert seit:
    14.02.2012
    Beiträge:
    5
    Zustimmungen:
    0
    ^^das find ich ja totalen Blödsinn, wenn ich da Urlaub beantrage dann will ich ihn doch auch so(wenn es Personal-technisch passt)...ohne das ich mir vorher ausrechne wieviel WE´s ich schon gearbeitet habe! Sorry aber sowas kann nur einem Studiertem einfallen :kloppen:
    Klar auch manche übertreiben die Wünscherei wirklich!
     
  10. Joerg

    Joerg Poweruser

    Registriert seit:
    09.03.2006
    Beiträge:
    2.474
    Zustimmungen:
    47
    Beruf:
    Krankenpfleger
    Akt. Einsatzbereich:
    Betriebsrat
    Funktion:
    stellv. Betriebsratsvorsitzender, Sprecher der ver.di-Vertrauensleute
    Dies verstößt natürlich schon mal gegen die Urlaubsgrundsätze aus dem Bundesurlaubsgesetz. Darauf würde ich mich nicht einlassen.
     
  11. amezaliwa

    amezaliwa Poweruser

    Registriert seit:
    13.12.2007
    Beiträge:
    1.972
    Zustimmungen:
    90
    Beruf:
    Krankenschwester mit WB Stroke Unit, RbP
    Ort:
    Bayern
    Akt. Einsatzbereich:
    Stroke Unit mit IMCI
    bevor da noch mehr kommt...
    so zu planen heißt am End nicht, dass ich (bei 2 Wo Urlaub) auch dann tatsächlich das WE davor und hinten dran arbeite, wenn ich dran wär.
    Eher so, dass ich das WE davor ODER das hinten dran arbeit.
    Mit 5 Tagen - bei einer 5-Tage-Woche - ist 1 WE mit drin, bei 10 Tg. U 2 WE....ja....
    Gibt aber Leuts die davon ausgehen, dass das 10 Tg. Urlaub 3 WE beinhalten.
    Deswegen sollte man seine WE-Schicht beachten, entsprechend planen, buchen...
    Fakt ist, dass die Personaldecke dermaßen dünn geworden ist, dass es, grad in den Schulferien regelmäßig zu Engpässen an den Wochenenden kommt. Dem einen isses wurscht, zusätzliche WE zu arbeiten, den anderen wurmts.

    Welcher § aus dem BUrlG ist gemeint?
     
  12. ZN-Ator

    ZN-Ator Senior-Mitglied

    Registriert seit:
    08.12.2011
    Beiträge:
    107
    Zustimmungen:
    6
    Ort:
    Im hohen Norden
    Funktion:
    Leitung
    Bei uns ist auch automatisch vor oder nach dem Urlaub ein Dienstwochenende. Ansonsten wird das mit dem Wunschplan arg übertrieben, deshalb meine Frage hier wie es woanders geregelt ist.
    Gibt es jemand bei dem es ne bestimmte Höchst-Anzahl Wünsche gibt und wie funktioniert das?
     
  13. Maniac

    Maniac Poweruser

    Registriert seit:
    09.12.2002
    Beiträge:
    9.602
    Zustimmungen:
    82
    Akt. Einsatzbereich:
    Krankenhaus
    Funktion:
    Führungskraft
    Das verfehlt jetzt mal wieder das Thema, aber das Urlaubsgesetz beinhaltet eindeutig, dass dringende betriebliche Bedürfnisse vorgehen. Auf diesem Fundament kann man Urlaubsregelen betrieblich festlegen, die eben zB beinhalten "nur so und so viele WE / Jar Urlaub" oder "30% des Urlaubs in der ersten Jahreshälfte" oder auch die hier genannten Dinge oder weiß der Geier was.

    Und jaaa, natürlich mit dem BR im Boot, als eine Dienstvereinbarung!

    Gängige Praxis!
     
  14. Kalimera

    Kalimera Poweruser

    Registriert seit:
    13.12.2010
    Beiträge:
    539
    Zustimmungen:
    51
    Beruf:
    Pflege
    Ein Wunschplan existiert und wird nahezu zu 100% erfüllt. Liegt auch an den MA, von denen niemand übertreibt. Diensttausch, aus welchem Grund auch immer, ist während des laufenden DP unter gleicher Qualifikation immer gestattet mit vorheriger Info an STL, da diese letzten Endes verantwortlich ist, dass der Dienst entsprechend abgedeckt ist und zur nochmaligen Kontrolle, ob die Kollegen evtl. etwas übersehen haben.
    Wer DienstWE frei haben möchte braucht erstmal einen Tauschpartner, auch wenn sich bei der DP herausstellen sollte, dass kein Tauschpartner benötigt wird, da genügend Personal vorhanden ist.
    Urlaub wird am Ende des Vorjahres geplant und bis jetzt musste auch noch keine Münze geworfen werden und die MA konnten sich einigen. Es gilt, dass jedes 2. WE Dienst ist, egal wie der Urlaub gelegt ist. Sollte sich bei der tatsächlichen Planung dann herausstellen, dass vor oder nach dem Urlaub das DienstWe frei gemacht werden kann wird es auch gewährt.
    Die Intention möglichst alle Wünsche zu gewähren resultiert auch daraus, dass es die einzige Möglichkeit ist den Kollegen wenigstens etwas zurückzugeben, weil sie sich auch mal auf kurzfristige DP-Änderungen und/oder Einspringen aus dem Frei einlassen.
    Die Problematik zu vieler Wünsche hatten wir bisher noch nicht.
     
  15. hypurg

    hypurg Poweruser

    Registriert seit:
    21.07.2009
    Beiträge:
    688
    Zustimmungen:
    1
    Beruf:
    Krankenpfleger
    Funktion:
    PDL
    ja, ich!

    Manch einer geht gerne 2 Wochen in Urlaub und Anreisetag ist häufig (für Menschen mit Kindern) der Samstag. Dann brauchst Du 3 Wochenenden. Ich empfände es als argen Nachteil, wenn ich bei 2 Wochen Urlaub nur 12 Tage frei habe. Jeder "normale" Nicht-Schichtler hat 16 Tage frei.

    Das ist wieder die pflegerische Bescheidenheit ;)
    Aber ein gutes Bespiel, daß Teilzeiten für das Abdecken der Wochenenden gut sind.

    Ich finde Wunschbücher im Rahmen legitim. Meine Erfahrung ist aber, daß einige wenige kaum Wünsche haben und stillschweigende die unattraktiven Dienste schlucken, während andere das Wunschbuch zur Planung ihrer ganzen Freizeit nutzen.

    Im Notfall muß man als Leitung auch mal die Wünsche limitieren. Jeder Wunsch löst ja eine Änderung bei jemand anderem aus. Und nicht immer ist die dann "schön".

    Als Leitung kennt man seine Leute und weiß mit der Zeit, wie jemand am liebsten Arbeitet. Das berücksichtigt man schon intuitiv beim Schreiben.

    Es ist aber auch sehr leicht zu propagandieren, daß man generell Wünsche berücksichten sollte. Man ist mittlerweile an so viele rechtliche und organisatorische Zwänge bei der Planung gebunden, das einfach sehr vieles gar nicht möglich ist. In großen Teams mit gleicher Qualifikation ist das noch einfacher.

    LG
    hype
     
  16. amezaliwa

    amezaliwa Poweruser

    Registriert seit:
    13.12.2007
    Beiträge:
    1.972
    Zustimmungen:
    90
    Beruf:
    Krankenschwester mit WB Stroke Unit, RbP
    Ort:
    Bayern
    Akt. Einsatzbereich:
    Stroke Unit mit IMCI

    Pochen auf 3 WE frei bei 2 Wochen Urlaub - kannst aber nicht, wünschen schon, Verständnis dafür - freilich.
    Scheint ja auch bei Dir kein Problem zu sein.
    2 Wochen sind mindestens am Stück zu gewähren. 2 Wochen sind 14 Tage, nicht 12.
    Wer in einem rund-um-die-Uhr-Betrieb arbeitet, nu ja, dann müssen halt auch Leuts am WE, an Feiertagen da sein
    Ohne das Ganze, jaaa, dann sind auch automatisch die WE, FT frei, - aber daran messen-?

    ansonsten: gibt es das "imaginäre Wunschbuch"
    der eine macht lieber S (ich, weil ich spätestens nach dem 3. FD nachmittags im Eimer bin, komplett)
    andere lieber F ....somit gleicht sich das auch wieder aus
    mancher ist mit 2 ND am Stück schon bedient
    andere machen gerne ND (auch ich) dann hast i.d.R. 3 am Stück
    der größere Teil hat sowieso 2x im Monat ND

    Ist es leichter, wenn die Gruppe größer ist?
    Bei 40, 50 PK, jeder hat paar Wünsche - wird es doch eher unübersichtlicher, schwieriger zu planen?
    Bin ich froh, dass das nicht mein Problem ist.
     
  17. Sharice

    Sharice Stammgast

    Registriert seit:
    16.09.2011
    Beiträge:
    287
    Zustimmungen:
    1
    Beruf:
    Krankenschwester
    Akt. Einsatzbereich:
    Wachkoma
    Nun ja, folgen kann man deinen Zeilen grundsätzlich hier aber auch nicht immer. Du schreibst viel, aber weniger ist manchmal mehr.
    Also was wolltest du sagen? :weissnix:
     
  18. amezaliwa

    amezaliwa Poweruser

    Registriert seit:
    13.12.2007
    Beiträge:
    1.972
    Zustimmungen:
    90
    Beruf:
    Krankenschwester mit WB Stroke Unit, RbP
    Ort:
    Bayern
    Akt. Einsatzbereich:
    Stroke Unit mit IMCI
    helf doch gern, wenn die Übersicht verloren geht...JEDER hat ja so seine Besonderheiten, Stärken und Schwächen...

    ...beneide keine Leitung die DP für eine große Gruppe schreiben muss, jeden Monat.
    Meine bisherige Leitung hat häufig die DP zu Hause geschrieben, in ihrer Freizeit - weil im Dienst keine Zeit übrig war.
     
  19. hannasu

    hannasu Senior-Mitglied

    Registriert seit:
    20.12.2010
    Beiträge:
    103
    Zustimmungen:
    0
    Beruf:
    GuK
    Akt. Einsatzbereich:
    Ambulante Pflege
    Funktion:
    Wundexpertin ICW
    Wir haben einen Plan, auf dem wir unsere Wünsche eintragen können. Weil es bei manchen Kollegen schon so war, dass sie auf diesem Plan nahezu ihren gesamten Dienst gepant haben, gibt es nun die Regelung, dass jeder MA 2 rote Punkte für besonders dringende Wünsche hat, welche auf jeden Fall so gewährt werden, bei den anderen Wünschen ist es dann je nach Möglichkeit.
    Schön finde ich bei uns, dass man wenn man je spontan Dienste tauschen möchte, eigentlich immer jemanden zum Tauschen findet!
     
  20. verenalgo6

    verenalgo6 Stammgast

    Registriert seit:
    02.03.2008
    Beiträge:
    331
    Zustimmungen:
    34
    Beruf:
    Gesundheits-und Krankenpflegerin für Psychiatrie
    Akt. Einsatzbereich:
    Allgemeinpsychiatrische Akutstation / PIA
    Funktion:
    stv. PSL
    Wir haben auch einen Wunschdienstplan (leerer Dienstplan) wo man sich eintragen kann. Eine Regelung der Wunschanzahl gibt es (leider) nicht. Einige Kollegen übertreiben es doch ziemlich- und das wiederum müssen alle ausbaden weil Wünsche nicht mehr als "wichtig" oder "erfüllbar" angesehen werden. Sehr wichtige Termine/ Dienste werden mit einem Punkt gezeichnet- das klappt dann auch meist beim Schreiben. An Stelle meiner SL hätte ich die Wünsche aber schon auf ne gewissen Anzahl reduziert... Das ist ja aber auch ne Teamindividuelle Sache... Bei uns funktionierts eben beidseits nur mäßig... Tauschen- auch da wurde es nach Meinung der SL übertrieben (das seh ich jedoch persönlich weniger eng), seither is auch des ne riesen Diskussion...
     
Die Seite wird geladen...
Ähnliche Themen - Wunschplan Regeln Forum Datum
Ist ein Wunschplan Pflicht in einer Klinik? Arbeitsrecht / Gesundheitsrecht / Krankenpflegegesetz 22.09.2013
Ideen zum Thema "Stationsregeln" Pflegebereich Psychiatrie/Psychotherapie/Psychosomatik/Sucht/Forensik 28.03.2010
2 Jobs gleichzeitig - wie ist das mit dem Arbeitgeber zu regeln? Arbeitsrecht / Gesundheitsrecht / Krankenpflegegesetz 10.12.2008
Regeln bei der Arzneimittelgabe bei Kindern? Fachliches zur Kinderkrankenpflege 06.05.2008
Regeln fürs Bewerbungsgespräch im Altenheim Der Alltag in der Altenpflege 09.08.2006

Diese Seite empfehlen

  • Über uns

    Unsere Online Community für Pflegeberufe ist eine der ältesten und mitgliederstärksten im deutschsprachigen Raum (D/A/CH) und wir sind stolz darauf, dass wir allen an der Pflege Interessierten seit dem Jahr 2000 eine Plattform für unvoreingenommene, kritische Diskussionen unter Benutzern unterschiedlicher Herkunft und Ansichten anbieten können. Wir arbeiten jeden Tag mit Euch gemeinsam daran, um diesen Austausch auch weiterhin in einer hohen Qualität sicherzustellen. Mach mit!

    ©2000-2016 - www.krankenschwester.de - Die Online Community für Pflegeberufe

  • Schnellnavigation

    Öffne die Schnellnavigation

  • Unterstützt uns!

    Unser Team von www.krankenschwester.de arbeitet jeden Tag daran, dass einerseits die Qualität sichergestellt wird, um kritische und informative Diskussionen zuzulassen, andererseits die technische Basis (optimale Software, intuitive Designs) anwenderorientiert zur Verfügung gestellt wird. Das alles kostet viel Zeit und Geld, deshalb freuen wir uns über jede kleine Spende!

Ich stimme zu Weitere Information

Cookies erleichtern die Bereitstellung unserer Dienste. Mit der Nutzung unserer Dienste erklären Sie sich damit einverstanden, dass wir Cookies verwenden.