Wundversorgung bei Vulva CA

Dieses Thema im Forum "Wundmanagement" wurde erstellt von narde2003, 11.07.2015.

  1. narde2003

    narde2003 Board-Moderation
    Mitarbeiter

    Registriert seit:
    27.07.2005
    Beiträge:
    13.280
    Zustimmungen:
    63
    Beruf:
    FGuKP I&I, Praxisanleiterin DKG,Wundassistent WaCert DGfW, Rettungsassistentin, Diätassistentin
    Ort:
    München
    Akt. Einsatzbereich:
    HOKO
    Funktion:
    Leitung HOKO
    Liebe Kolleginnen und Kollegen,

    da ich mal wieder einen ziemlich spannenden Fall habe, würde ich mir gerne von euch noch Anregungen holen.

    Patientin hat ein Vulva CA - rezidiv, operiert, jetzt noch Bestrahlung. Wunde hatte gute Heilungstendenzen, dann ist die Dame jedoch gestürzt und Schenkelhalsfraktur auf der Seite des Vulva CA's. Schenkelhals wurde entsprechend chirurgisch versorgt und ist abgeheilt.

    Die Wunde ist ca. 4 cm tief und 5 x 5 cm gross. Eine Wundtasche ca. 5 cm an einer Stelle. Exsudat ist reichlich vorhanden. Wunde ist mit Psseudomonas besiedelt bzw. infiziert.

    Bevor ich die Versorgung übernommen habe wurde mit Hydrofaser und Saugkompressen versorgt - diese mussten ca. 6 mal täglich mindestens gewechselt werden.

    Meine Versorgung nun: NPWT - mit dem Ziel des Exsudats- und Geruchsmanagement.
    Die Herausforderung: Den Verband dicht abschliessen können. Vulva ist angeschwollen und verhärtet.

    Zum Abdichten verwende ich unter anderem Gelstreifen und "tapeziere" mit kurzen Stücken.

    Hat schon einmal sehr gut geklappt - der Kanister war innerhalb von 3 Tagen voll gelaufen. Leider hat der Verbandwechsel dann nicht so gut geklappt und ich hatte mit der Menge des Exsudat und der renitenten Folie zu kämpfen, so dass ich momentan Acticoat flex 3 und Saugkompressen verwende und mich am Montag erneut, unter besseren Bedingungen (hoffe ich) an die VAC-Anlage mache.

    So was wären eure Vorschläge zur Versorgung der Patientin?

    Sonnige Grüße
    Narde
     
  2. Elfriede

    Elfriede Poweruser

    Registriert seit:
    13.02.2014
    Beiträge:
    814
    Zustimmungen:
    40
    Beruf:
    KrSr
    Ort:
    Niedersachsen
    Akt. Einsatzbereich:
    ambulante
    Zum Abdichten würde ich einen Folienverband wählen (z.B. Suprasorb F). In einem Stück wohl nicht der "Topografie" der Wundumgebung anzupassen - also in Streifen / Vgl. "Dachziegelverband".
     
  3. narde2003

    narde2003 Board-Moderation
    Mitarbeiter

    Registriert seit:
    27.07.2005
    Beiträge:
    13.280
    Zustimmungen:
    63
    Beruf:
    FGuKP I&I, Praxisanleiterin DKG,Wundassistent WaCert DGfW, Rettungsassistentin, Diätassistentin
    Ort:
    München
    Akt. Einsatzbereich:
    HOKO
    Funktion:
    Leitung HOKO
    Na ja, bei der NPWT dichtest immer mit Folien ab, allerdings nehme ich die des Herstellers.
     
  4. Elfriede

    Elfriede Poweruser

    Registriert seit:
    13.02.2014
    Beiträge:
    814
    Zustimmungen:
    40
    Beruf:
    KrSr
    Ort:
    Niedersachsen
    Akt. Einsatzbereich:
    ambulante
    Diese Wundversorgung wird eine langwierige und feuchte Geschichte.

    Um die umgebende Haut zu schützen, würde ich mir rechtzeitig Cavilon oder dgl. besorgen (kennen wir aus der Stomapflege).
     
  5. narde2003

    narde2003 Board-Moderation
    Mitarbeiter

    Registriert seit:
    27.07.2005
    Beiträge:
    13.280
    Zustimmungen:
    63
    Beruf:
    FGuKP I&I, Praxisanleiterin DKG,Wundassistent WaCert DGfW, Rettungsassistentin, Diätassistentin
    Ort:
    München
    Akt. Einsatzbereich:
    HOKO
    Funktion:
    Leitung HOKO
    Ein entsprechender Hautschutz gehört bei uns auch zum Programm und verwenden wir von Anbeginn bei der Gefahr von Mazerationen.

    Ich wäre eigentlich an Alternativ-Vorschlägen zur Wundversorgung interessiert.
     
  6. Nordlicht

    Nordlicht Poweruser

    Registriert seit:
    04.07.2004
    Beiträge:
    844
    Zustimmungen:
    0
    Beruf:
    Krankenschwester
    Ort:
    Kollmar
    Hi Narde,

    ich hätte auch keine andere Idee als die von Dir beschriebenen gehabt (VAC, wenn's so stark läuft und Kohle für den Geruch mit allem, was saugen kann, als Alternative).

    Es gibt große Beutel, die die Wundflüssigkeit aufnehmen (Eakin), allerdings ist die Patientin anscheinend noch mobil, da gestürzt, dann ist so ein gefüllter Beutel m.E. keine Alternative.

    Wie steht's mit der Eliminierung der Keime (Cutimed Sobact)?

    Konntest Du mit der VAC weiter machen?
     
Die Seite wird geladen...
Ähnliche Themen - Wundversorgung Vulva Forum Datum
Wundversorgung - atypische Mykobakteriose Wundmanagement 17.08.2016
News Deutschland : Wundversorgung liegt im Argen Pressebereich 11.05.2016
News Pflegeexperten diskutieren: So lässt sich die Wundversorgung verbessern Pressebereich 10.05.2016
Job-Angebot Vertriebsmitarbeiter (m/w) Medizinprodukte moderne Wundversorgung Stellenangebote 15.04.2016
Job-Angebot Ambulante Wundversorgung für Süd-Berlin Stellenangebote 19.06.2015

Diese Seite empfehlen

  • Über uns

    Unsere Online Community für Pflegeberufe ist eine der ältesten und mitgliederstärksten im deutschsprachigen Raum (D/A/CH) und wir sind stolz darauf, dass wir allen an der Pflege Interessierten seit dem Jahr 2000 eine Plattform für unvoreingenommene, kritische Diskussionen unter Benutzern unterschiedlicher Herkunft und Ansichten anbieten können. Wir arbeiten jeden Tag mit Euch gemeinsam daran, um diesen Austausch auch weiterhin in einer hohen Qualität sicherzustellen. Mach mit!

    ©2000-2016 - www.krankenschwester.de - Die Online Community für Pflegeberufe

  • Schnellnavigation

    Öffne die Schnellnavigation

  • Unterstützt uns!

    Unser Team von www.krankenschwester.de arbeitet jeden Tag daran, dass einerseits die Qualität sichergestellt wird, um kritische und informative Diskussionen zuzulassen, andererseits die technische Basis (optimale Software, intuitive Designs) anwenderorientiert zur Verfügung gestellt wird. Das alles kostet viel Zeit und Geld, deshalb freuen wir uns über jede kleine Spende!

Ich stimme zu Weitere Information

Cookies erleichtern die Bereitstellung unserer Dienste. Mit der Nutzung unserer Dienste erklären Sie sich damit einverstanden, dass wir Cookies verwenden.