Wundversorgung bei Kleinkindern

Dieses Thema im Forum "Fachliches zur Kinderkrankenpflege" wurde erstellt von dorfnase, 19.10.2011.

  1. dorfnase

    dorfnase Newbie

    Registriert seit:
    02.11.2003
    Beiträge:
    5
    Zustimmungen:
    0
    hallo, ich habe eine Frage: Wie läuft bei euch in der chirurgischen Ambulanz eine Wundversorgung bei Kleinkindern statt? Bei uns artet es jedesmal zu einem richtigen Drama aus, weil z.B. 4 Leute das Kleinkind bändigen müssen und das Kind wohl ein Trauma für den Rest seines Lebens bekommt, z.B. die Versorgung einer Kinnplatzwunde mit einer Wundnaht! Auch für die Eltern ist es meist nicht einfach, weil sie nach diesem Gewaltakt oft richtig geschockt sind! Bekommt das Kleinkind in anderen Kliniken evtl. eine Kurznarkose (Anästhesie) bei der Wundversorgung?
     
  2. opjutti

    opjutti Poweruser

    Registriert seit:
    24.04.2011
    Beiträge:
    1.337
    Zustimmungen:
    30
    Beruf:
    Fachkrankenschwester OP, PA, OP-Managerin (IHK)
    Ort:
    Bayern
    Akt. Einsatzbereich:
    OP-Management im Orthopädischen OP
    Funktion:
    OP-Managerin + -Leitung
    Hallo dorfnase!

    Ich glaube nicht, dass Kleinkinder bei der Versorgung einer Platzwunde
    gleich ein Trauma erleben.
    Mein Sohn hatte sich als Kleinkind 2x innerhalb kürzester Zeit auf die Lippe gebissen, wobei es einmal richtig durch war. Er musste jedesmal genäht werden und hat natürlich nach dem Vorfall heftig gebrüllt.
    Bei der ersten Wundversorgung ging der Arzt und die diensthabende Schwester sehr gezielt und sicher vor. Mein Sohn bekam eine schmerzstillende Injektion und als die Schmerzen weg waren, wurde er ruhig und ließ die zwei Stiche machen.

    Bei der zweiten Wundversorgung an der Lippe hatten wir einen sehr unsicheren Assi. Der beschloß, dass mein Sohn sich erstmal beruhigen soll, bevor er Hand an ihn lege. Haha, das konnte dauern.:schraube: Nach einer halben Stunde Brüllattacke wurde ich ungehalten und bat den Arzt jetzt endlich die WV vorzunehmen und meinem Sohn die Lokalanästhesie zu geben, damit er endlich genäht werden kann und wir wieder heim können.

    Diese Vorgehen fand ich viel schrecklicher und grausamer:down: als das gezielte, sichere Auftreten beim ersten Mal. Auch, wenn wir ihn damals sehr stark festhalten mussten.

    Inzwischen ist dieser Sohn 20 Jahre und findet die ganze Sache von damals lustig und ist stolz auf seine Narben. Er hat definitiv kein Trauma erlitten und keinen bleibenden Schaden davongetragen.:-)

    LG opjutti
     
  3. Julien

    Julien Poweruser
    Mitarbeiter

    Registriert seit:
    23.02.2008
    Beiträge:
    745
    Zustimmungen:
    1
    Beruf:
    Gesundheits- und Kinderkrankenpflegerin RbP
    Ort:
    Baden-Württemberg
    Akt. Einsatzbereich:
    Neonatologie
    Funktion:
    NIDCAP-Professional
    Ich meine mich an Kurznarkosen mit Midazolam zu erinnern, je nach Dauer und Schwierigkeitsgrad der Wundbehandlung.
     
  4. Teilzeitschwester

    Teilzeitschwester Poweruser

    Registriert seit:
    21.02.2008
    Beiträge:
    456
    Zustimmungen:
    0
    Beruf:
    Krankenschwester, Examen 1991
    Ort:
    bei Köln
    Akt. Einsatzbereich:
    Hämato-Onkologie
    Funktion:
    Wundexpertin ICW/Hygieneberater
    unsere Tochter hatte mit je 2,5 und 3 Jahren eine Blasen OP.Sämtliche Verbandswechsel und Drainage/DK-ziehen hat sie cool mitgemacht,ohne irgenwelches Geschrei oder ohne Angst zu zeigen.Beim Blutabnehmen hat sie zugeguckt.Wir haben immer in Ruhe erklärt,was wie wann passiert.
    Eine Blasenspiegelung wurde ohne Narkose vorgenommen,da war sie 2J und ich musste rausgehen,weil ich schwanger war. Im nachhinein hätte man dies wohl von meinem Gefühl her in Narkose machen sollen.Natürlich hatte sie Angst-hielt aber still durch gutes zureden.
    Jahre später erklärt(heute ist sie 16J) sie mir,daß sie Krankenhäuser,Krankenhausgerüche,Ärzte aus tiefstem Herzen HASST,die damalige Klinik wecke Angstgefühle, sie lässt sich von keinem Arzt untersuchen,selbst Ärztinnen zeigt sie sich sehr wiederstrebend nackt.
    Ich denke,lieber ein paar beruhigende Tropfen,als das 3-4 Leute ein panisches Kind festhalten.
     
  5. jualb2

    jualb2 Newbie

    Registriert seit:
    11.01.2005
    Beiträge:
    14
    Zustimmungen:
    0
    Beruf:
    Kinderkrankenschwester
    Bei uns gibts meistens Dormicum nasal. Das wirkt sehr schnell und reicht meistens völlig aus-und es gibt keinen " Nadelpieks...."
     
  6. Oliwaes

    Oliwaes Junior-Mitglied

    Registriert seit:
    11.10.2006
    Beiträge:
    61
    Zustimmungen:
    0
    Beruf:
    Gesundheits- und Kinderkrankenpfleger
    Akt. Einsatzbereich:
    pädiatrische Onkologie/Hämatologie, Diabetologie, Kinder- und Jugendpsychatrische Patienten
    Funktion:
    Praxisanleiter
    Bei uns gibt es Lachgassedierungen! Kann man aber auch nur ab einen bestimmten Alter nutzen. Ansonsten sind unsere Pädiater sehr darauf bedacht, dass Kinder in solchen Situationen mit Dolantin/Dormicum sediert werden. Manchmal (aber dann auch nur bei ganz besonderen Dingen) kommt auch Ketamin zum Einsatz!
     
Die Seite wird geladen...
Ähnliche Themen - Wundversorgung Kleinkindern Forum Datum
Wundversorgung - atypische Mykobakteriose Wundmanagement 17.08.2016
News Deutschland : Wundversorgung liegt im Argen Pressebereich 11.05.2016
News Pflegeexperten diskutieren: So lässt sich die Wundversorgung verbessern Pressebereich 10.05.2016
Job-Angebot Vertriebsmitarbeiter (m/w) Medizinprodukte moderne Wundversorgung Stellenangebote 15.04.2016
Wundversorgung bei Vulva CA Wundmanagement 11.07.2015

Diese Seite empfehlen

  • Über uns

    Unsere Online Community für Pflegeberufe ist eine der ältesten und mitgliederstärksten im deutschsprachigen Raum (D/A/CH) und wir sind stolz darauf, dass wir allen an der Pflege Interessierten seit dem Jahr 2000 eine Plattform für unvoreingenommene, kritische Diskussionen unter Benutzern unterschiedlicher Herkunft und Ansichten anbieten können. Wir arbeiten jeden Tag mit Euch gemeinsam daran, um diesen Austausch auch weiterhin in einer hohen Qualität sicherzustellen. Mach mit!

    ©2000-2016 - www.krankenschwester.de - Die Online Community für Pflegeberufe

  • Schnellnavigation

    Öffne die Schnellnavigation

  • Unterstützt uns!

    Unser Team von www.krankenschwester.de arbeitet jeden Tag daran, dass einerseits die Qualität sichergestellt wird, um kritische und informative Diskussionen zuzulassen, andererseits die technische Basis (optimale Software, intuitive Designs) anwenderorientiert zur Verfügung gestellt wird. Das alles kostet viel Zeit und Geld, deshalb freuen wir uns über jede kleine Spende!

Ich stimme zu Weitere Information

Cookies erleichtern die Bereitstellung unserer Dienste. Mit der Nutzung unserer Dienste erklären Sie sich damit einverstanden, dass wir Cookies verwenden.