Wundschwester als Arzthelferin

Dieses Thema im Forum "Wundmanagement" wurde erstellt von engelchen008, 27.01.2010.

  1. engelchen008

    engelchen008 Newbie

    Registriert seit:
    27.01.2010
    Beiträge:
    2
    Zustimmungen:
    0
    Hallo,
    ich bin gelernte Arzthelferin und möchte mich nun langsam weiterbilden. Ich habe ins Auge gefasst etwas mit Wunden zu machen. Nun weiß ich aber nicht, ob ich als Medizinische Fachangestellte überhaupt zu einer Wundschwester weitergebildet werden kann. Weil irgenwie finde ich dazu nichts im Netz. Kann es sein, dass man dafür ausgebildelte Krankenschwester sein muss? Wenn ja, hat dann jemand eine Idee wie ich mich trotzdem in diesem Bereich weiterbilden kann? :fidee:
     
  2. matras

    matras Bereichsmoderator
    Mitarbeiter

    Registriert seit:
    12.04.2005
    Beiträge:
    2.328
    Zustimmungen:
    37
    Beruf:
    Hygienefachkraft, OP-Fachpfleger, Praxisanleiter (DBfK), BR
    Ort:
    Suedwest
    Akt. Einsatzbereich:
    Hygiene
    Funktion:
    HFK
    Schau mal unter ICW-Wundseminar, das sind zertifizierte Ausbilder die solche Kurse nach deren Kriterien durchführen.

    Matras
     
  3. engelchen008

    engelchen008 Newbie

    Registriert seit:
    27.01.2010
    Beiträge:
    2
    Zustimmungen:
    0
    Vielen Dank, ich war zwar auf der Seite, aber das hab ich da nicht gefunden. Na jetzt ist mir einiges klar. Meine Güte, da muss ich ja erstmal noch ne Weiterbildung machen und diese Weiterbildung anfangen zu können. Da bin ich ja für Monate und Jahre beschäftigt 8O
     
  4. Trisha

    Trisha Poweruser

    Registriert seit:
    04.03.2004
    Beiträge:
    1.431
    Zustimmungen:
    4
    Beruf:
    Krankenschwester, Pflegerische Fachexpertin für chronische Wunden
    Ort:
    Göttingen
    Akt. Einsatzbereich:
    Bildungsmanagement Bereich chronische Wunden
    Arzthelferinnen können ebenfalls die Qualifikation "Wundexperte ICW" mit Zertifikat abschließen - Voraussetzung, Du hast eine abgeschlossene Berufsausbildung zur Arzthelferin.

    LG
    Trisha
     
  5. sterado

    sterado Junior-Mitglied

    Registriert seit:
    08.04.2006
    Beiträge:
    31
    Zustimmungen:
    0
    Beruf:
    Gesundheits- und Krankenpfleger, Wundexperte ICW
    Ort:
    bei Kassel
    Akt. Einsatzbereich:
    Orthopädie
    Schau mal unter Akademie-fuer-wundversorgung.de. Die Ausbildung kann auch eine Arzthelferin machen!

    Gruß

    sterado
     
  6. BettinaMobil

    BettinaMobil Stammgast

    Registriert seit:
    17.03.2008
    Beiträge:
    269
    Zustimmungen:
    0
    Beruf:
    Krankenschwester Arzthelferin Wundexpertin ICW e.V
    Akt. Einsatzbereich:
    ambulante Pflege
    @engelchen008: Ich habe 2009 die Weiterbildung gemacht (ICW) und in meinem Kurs war auch eine Arzthelferin. Das ist auch gut zu schaffen. Sie hat es für ihre Praxis dann genutzt.
     
  7. LuSi

    LuSi Junior-Mitglied

    Registriert seit:
    07.01.2006
    Beiträge:
    40
    Zustimmungen:
    0
    Beruf:
    Gesundheits- und Krankenpflegerin
    Akt. Einsatzbereich:
    ambulante Pflege
    Funktion:
    Wundexpertin
    Hallo.

    Habe die Weiterbildung bei der DEKRA gemacht. Bei mir im Kurs waren auch ein paar Arzthelferinnen. Es könnte aber vlt. etwas schwieriger werden, wenn alles Neuland ist, ich weiss ja nicht, was eine Arzthelferin über die Wundversorgung in der Ausbildung lernt, aber mit ein bisschen Motivation und Eigenengagement ist es zu schaffen.

    LG
     
  8. herbstzeitlose

    herbstzeitlose Senior-Mitglied

    Registriert seit:
    11.07.2009
    Beiträge:
    163
    Zustimmungen:
    0
    Beruf:
    Wundexpertin ICW, Arzthelferin
    du kannst doch die Weiterbildung zur Wundexpertin ICW machen.

    6 Tage Unterricht, 1 Prüfungstag,16 Std. Hospitation in einem anderen "Betrieb", und 1 Bericht.( je nach Anbieter aber auch verschieden)

    In NRW wird das bezuschusst, du bekommst 50% der Kosten erstattet, höchstens aber 500 Euro.
    Den Bildungsscheck bzw. Prämiengutschein musst du beantragen, bevor du dich irgendwo anmeldest!
    Und wenn du Glück hast und du dich darauf einlassen magst, übernimmt dein Chef die restlichen 50%.
    Willst du aber unabhängig bleiben und dich nicht zum Sklaven machen lassen willst, überleg, ob es dir nicht wert ist, den Betrag selbst zu zahlen.Das macht dich etwas unabhängiger!

    In diesem Jahr laufen nicht mehr allzu viel Kurse, also mach hinne ;)
     
  9. Wundpfleger

    Wundpfleger Newbie

    Registriert seit:
    12.12.2010
    Beiträge:
    15
    Zustimmungen:
    0
    Hi...

    wieso machst Du nicht den Wundassissten nach DGfW Curriculum... habe den in Saarbrücken gemacht und bis super zufrieden... schau mal unter Transfernetzwerk Bildung... sind alle Expertenstandards und Leitlinien drin und waren alle super nett...

    LG Sven
     
Die Seite wird geladen...
Ähnliche Themen - Wundschwester Arzthelferin Forum Datum
Fortbildung/ Weiterbildung zur(m) Wundschwester/ Wundpfleger Wundmanagement 01.03.2008
Arzthelferin als PDL Arbeitsrecht / Gesundheitsrecht / Krankenpflegegesetz 13.01.2015
ArzthelferInnen im OP? OP-Pflege 26.12.2013
Jobmöglichkeiten als Krankenschwester und Arzthelferin? Talk, Talk, Talk 02.07.2013
Arzthelferinnen im OP? OP-Pflege 22.08.2012

Diese Seite empfehlen

  • Über uns

    Unsere Online Community für Pflegeberufe ist eine der ältesten und mitgliederstärksten im deutschsprachigen Raum (D/A/CH) und wir sind stolz darauf, dass wir allen an der Pflege Interessierten seit dem Jahr 2000 eine Plattform für unvoreingenommene, kritische Diskussionen unter Benutzern unterschiedlicher Herkunft und Ansichten anbieten können. Wir arbeiten jeden Tag mit Euch gemeinsam daran, um diesen Austausch auch weiterhin in einer hohen Qualität sicherzustellen. Mach mit!

    ©2000-2016 - www.krankenschwester.de - Die Online Community für Pflegeberufe

  • Schnellnavigation

    Öffne die Schnellnavigation

  • Unterstützt uns!

    Unser Team von www.krankenschwester.de arbeitet jeden Tag daran, dass einerseits die Qualität sichergestellt wird, um kritische und informative Diskussionen zuzulassen, andererseits die technische Basis (optimale Software, intuitive Designs) anwenderorientiert zur Verfügung gestellt wird. Das alles kostet viel Zeit und Geld, deshalb freuen wir uns über jede kleine Spende!

Ich stimme zu Weitere Information

Cookies erleichtern die Bereitstellung unserer Dienste. Mit der Nutzung unserer Dienste erklären Sie sich damit einverstanden, dass wir Cookies verwenden.