Wundmanagement

Dieses Thema im Forum "Wundmanagement" wurde erstellt von Sugar21, 14.12.2008.

  1. Sugar21

    Sugar21 Newbie

    Registriert seit:
    13.12.2008
    Beiträge:
    4
    Zustimmungen:
    0
    Beruf:
    Krankenschwester
    Ort:
    S-A
    Akt. Einsatzbereich:
    Ambulante Pflege
    Hi Leutz.
    Ich hab da auch ma ne Frage.
    Ich arbeite seid ca 3 Monaten in der amb. Pflege. Ein Pat. von uns hat einen Ulcus Cruris am li Unterschenkel, ventral gelegen. Anfangs wo ich die Wunde versorgt hatte, war schorf. Nach und Nach ist der schorf abgegangen und dadrunter war rosa Haut zu sehen. da hatte ich mich übelst drüber gefreut. aber aufeinmal war wieder sehr viel schorf drüber. also find es wieder von vorne an. ich bin bei der wunde echt am verzweifeln. habt ihr eine idee was helfen könnte oder kennt ihr vielliecht so eine situation?
    Lg
     
  2. Elisabeth Dinse

    Elisabeth Dinse Poweruser

    Registriert seit:
    29.05.2002
    Beiträge:
    19.812
    Zustimmungen:
    167
    Beruf:
    Krankenschwester, Fachkrankenschwester A/I, Praxisbegleiter Basale Stimulation
    Akt. Einsatzbereich:
    Intensivüberwachung
    Ulcus cruris venosum oder arteriosum?
    Art der Wundversorgung?
    Allgemeine Situation des Pat.?
    usw.

    Elisabeth
     
  3. Sugar21

    Sugar21 Newbie

    Registriert seit:
    13.12.2008
    Beiträge:
    4
    Zustimmungen:
    0
    Beruf:
    Krankenschwester
    Ort:
    S-A
    Akt. Einsatzbereich:
    Ambulante Pflege
    Also ich hab nochmal die genaue Diagnose des Pat. nachgelesen.
    Es ist eine Wunde, die durch ein Unfall ist. Er ist von einer Leiter herunter gefallen und ist seitdem am Rollstuhl "gefesselt". Er hatte viele kleine Wunden, doch alle, außer die, sind verheilt.
    Es ist eine 10 cm lange und 1 cm breite Wunde. Sie blutet nicht oder gibt auch sonst kein Sekret ab. Sie ist mit sehr viel Schorf bewachsen und darunter hellrosa Haut. Wenn ich den Schorf vorsichtig entfernt habe, kam kein Sekret zum vorschein. Erst war nur die hellrosa Haut zu sehen, aber dann aufeinmal war der Schorf wieder da.
    Es wird ein trockener VW gemacht. Weil wir kein Wundantiseptikum zur Verfügung haben, nehme ich zur Reinigung warmes Wasser auf einer Kompresse. Zum Schluss kommt nur zur Wundabdeckung ne Kompresse drauf.
    Hast du eine Lösung für mich oder was ich falsch mache?
     
  4. -Claudia-

    -Claudia- Board-Moderation
    Mitarbeiter

    Registriert seit:
    04.09.2004
    Beiträge:
    10.443
    Zustimmungen:
    212
    Beruf:
    Krankenschwester, M.A. Pflegewissenschaft, Dozentin
    Akt. Einsatzbereich:
    Palliativstation, Bildungszentrum
    Funktion:
    Praxisanleiterin, Bachelor of Nursing, M.A. Pflegewissenschaft
    Warum entfernst Du denn den Schorf? Lass den drauf, der geht von allein ab, wenn die Haut darunter verheilt ist.
     
  5. Maniac

    Maniac Poweruser

    Registriert seit:
    09.12.2002
    Beiträge:
    9.602
    Zustimmungen:
    82
    Akt. Einsatzbereich:
    Krankenhaus
    Funktion:
    Führungskraft
    Was genau meinst du denn mit Schorf?

    Hört sich ja so an, als sei es einfach eine "Kruste" - die ist durchaus physiologisch und kann belassen werden. Dann verheilt es ganz normal, wie jede andere Wunde auch!?

    Edit: Ach Mist, hab parallel woanders was gelesen und deine Antwort nicht gesehen, hätt ich mir sparen können :-)
     
  6. Elisabeth Dinse

    Elisabeth Dinse Poweruser

    Registriert seit:
    29.05.2002
    Beiträge:
    19.812
    Zustimmungen:
    167
    Beruf:
    Krankenschwester, Fachkrankenschwester A/I, Praxisbegleiter Basale Stimulation
    Akt. Einsatzbereich:
    Intensivüberwachung
    Welche Farbe hat der "Schorf"?

    Elisabeth
     
  7. Sugar21

    Sugar21 Newbie

    Registriert seit:
    13.12.2008
    Beiträge:
    4
    Zustimmungen:
    0
    Beruf:
    Krankenschwester
    Ort:
    S-A
    Akt. Einsatzbereich:
    Ambulante Pflege
    weiß braun
    warum fragst?
     
  8. Elisabeth Dinse

    Elisabeth Dinse Poweruser

    Registriert seit:
    29.05.2002
    Beiträge:
    19.812
    Zustimmungen:
    167
    Beruf:
    Krankenschwester, Fachkrankenschwester A/I, Praxisbegleiter Basale Stimulation
    Akt. Einsatzbereich:
    Intensivüberwachung
    Braun spricht für eine Blutung. Wahrscheinlich kommt es immer wieder zu frischen Blutungen, da die Haut noch nicht ausreichende Dicke erreicht hat.

    Ich schließe mich den Vorrednern an: Finger weg vom Schorf. Trockenen Schutzverband anlegen und gut ist.

    Elisabeth
     
  9. Sugar21

    Sugar21 Newbie

    Registriert seit:
    13.12.2008
    Beiträge:
    4
    Zustimmungen:
    0
    Beruf:
    Krankenschwester
    Ort:
    S-A
    Akt. Einsatzbereich:
    Ambulante Pflege
    Danke für den Rat.
    Werd in Zukunft die Finger vom Schorf lassen.
     
Die Seite wird geladen...
Ähnliche Themen - Wundmanagement Forum Datum
News Wundmanagement bei Diabetes Pressebereich 06.09.2016
Wundmanagement Verbrühung Wundmanagement 28.07.2016
Berufliche Umorientierung als examinierte Krankenschwester im Bereich Wundmanagement Fachweiterbildung für Funktionsbereiche 10.03.2015
Weiterbildung im Wundmanagement Wundmanagement 30.07.2013
Wie Wundmanagement organisieren? Wundmanagement 21.06.2013

Diese Seite empfehlen

  • Über uns

    Unsere Online Community für Pflegeberufe ist eine der ältesten und mitgliederstärksten im deutschsprachigen Raum (D/A/CH) und wir sind stolz darauf, dass wir allen an der Pflege Interessierten seit dem Jahr 2000 eine Plattform für unvoreingenommene, kritische Diskussionen unter Benutzern unterschiedlicher Herkunft und Ansichten anbieten können. Wir arbeiten jeden Tag mit Euch gemeinsam daran, um diesen Austausch auch weiterhin in einer hohen Qualität sicherzustellen. Mach mit!

    ©2000-2016 - www.krankenschwester.de - Die Online Community für Pflegeberufe

  • Schnellnavigation

    Öffne die Schnellnavigation

  • Unterstützt uns!

    Unser Team von www.krankenschwester.de arbeitet jeden Tag daran, dass einerseits die Qualität sichergestellt wird, um kritische und informative Diskussionen zuzulassen, andererseits die technische Basis (optimale Software, intuitive Designs) anwenderorientiert zur Verfügung gestellt wird. Das alles kostet viel Zeit und Geld, deshalb freuen wir uns über jede kleine Spende!

Ich stimme zu Weitere Information

Cookies erleichtern die Bereitstellung unserer Dienste. Mit der Nutzung unserer Dienste erklären Sie sich damit einverstanden, dass wir Cookies verwenden.