Wundgröße ermitteln - transparente Folien!

Dieses Thema im Forum "Wundmanagement" wurde erstellt von miri1, 17.04.2009.

  1. miri1

    miri1 Newbie

    Registriert seit:
    05.04.2009
    Beiträge:
    2
    Zustimmungen:
    0
    Beruf:
    DGKS
    Akt. Einsatzbereich:
    Dialyse
    Hallo,

    weiß jemand bei welchen Firmen man sterile transparente Folien (mittels Kästchenzählen) also so Wundschablonen bzw. Einmallineal zur Bestimmung der Wundgröße bestellen kann?! und wieviel so etwas kostet?

    Lg :nurse:
     
  2. flexi

    flexi Administrator
    Mitarbeiter

    Registriert seit:
    11.02.2002
    Beiträge:
    7.782
    Zustimmungen:
    46
    Beruf:
    Krankenpfleger
    Ort:
    Großraum Hannover
    Google mal mi "Wundlineal" !
     
  3. der Matze

    der Matze Stammgast

    Registriert seit:
    06.01.2008
    Beiträge:
    354
    Zustimmungen:
    0
    Beruf:
    Gesundheits- und Krankenpfleger
    Akt. Einsatzbereich:
    (nicht mehr hier aktiv)
    Bei manchen Verbänden ist bereits eine (zusätzliche) Folie (oft mit Kästchen) aufgebracht, die bemalt, abgezogen und in die Dokumentation eingeklebt werden kann.
    Einmallineale bekommst du in der Regel kostenlos hinterhergeworfen. Wenn ihr in der Einrichtung in der du arbeitest einen bestimmten Hersteller habt, von dem ihr alle Produkte bezieht (oder zumindest die meisten) würde ich dort einmal nachfragen und freundlich darum bitten euch Material zur Wunddoku zur Verfügung zu stellen.
     
  4. sterado

    sterado Junior-Mitglied

    Registriert seit:
    08.04.2006
    Beiträge:
    31
    Zustimmungen:
    0
    Beruf:
    Gesundheits- und Krankenpfleger, Wundexperte ICW
    Ort:
    bei Kassel
    Akt. Einsatzbereich:
    Orthopädie
    Smith & Nephew, den Namen der Folie weiß ich grad nicht, mußt Du mal nachfragen!
     
  5. Schwester Persephone

    Registriert seit:
    20.04.2008
    Beiträge:
    250
    Zustimmungen:
    0
    Beruf:
    Krankenschwester
    Ort:
    Nähe Bremen
    Akt. Einsatzbereich:
    ambulante Pflege
    Funktion:
    PDL
    Smith&Nephew...müßte zum Visitrak-System gehören. Leider teuer :cry:
     
  6. -Claudia-

    -Claudia- Board-Moderation
    Mitarbeiter

    Registriert seit:
    04.09.2004
    Beiträge:
    10.445
    Zustimmungen:
    215
    Beruf:
    Krankenschwester, M.A. Pflegewissenschaft, Dozentin
    Akt. Einsatzbereich:
    Palliativstation, Bildungszentrum
    Funktion:
    Praxisanleiterin, Bachelor of Nursing, M.A. Pflegewissenschaft
    Einmallineale haben wir lange Zeit bei einem schwedischen Möbelhaus mitgehen lassen...:-)
     
  7. darouge

    darouge Senior-Mitglied

    Registriert seit:
    10.04.2009
    Beiträge:
    120
    Zustimmungen:
    0
    Beruf:
    Altenpfleger/QB/QA/PA/ Ernährungsbeauftragter, ehrenamtl. Dozent für Pflegeberufe- z.Z. Student
    Ort:
    Chemnitz
    Akt. Einsatzbereich:
    Hochschule f. Gesundheitswissenschaften
    Funktion:
    tempus consumere in litteris ^^
    wir haben bis vor kurzen unser lineal ganz einfach auf den kopierer gelegt un ausgeschnitten ^^ hab aber mittlerweile ein wundlineal selber "designed" was wir jetz verwenden mit datum/namens/lokalisationszeile (ja es ist auch 100% genau ;)

    stells gerne zur verfügung bei intresse.

    Die folien find ich am besten da mich diese ca angabe in der wundoku immer ärgert. leider sind die dinger eben recht teuer.
    Bei schwer messbaren wunden nehm ich auch die folie des verbands, leg die sterile seite auf die wunde (sofern möglich!!) und zeichne die ränder nach. dann kann ichs auch exakt ausmessen.

    Im PH wird man da recht erfinderisch, da es mit wundmaterial und zubehör recht mau aussiht. ^^
     
  8. soulreaver001

    soulreaver001 Junior-Mitglied

    Registriert seit:
    03.09.2008
    Beiträge:
    43
    Zustimmungen:
    0
    Ich bekomme, wenn ich es brauche, meine Wundlineale von den Herstellern kostenlos. Schliesslich bestelle ich ja auch für jede Menge "Kohle" bei den Firmen.

    Bei mir wird die fotografische Wunddokumentation digital gespeichert auf einem Laptop und dort wird die Grösse digital auf den Millimeter ausgemessen. Stellt euch das vor wie eine Vermessungslinie beim Ultraschall. So hab ich es immer ganz genau.
     
  9. -Claudia-

    -Claudia- Board-Moderation
    Mitarbeiter

    Registriert seit:
    04.09.2004
    Beiträge:
    10.445
    Zustimmungen:
    215
    Beruf:
    Krankenschwester, M.A. Pflegewissenschaft, Dozentin
    Akt. Einsatzbereich:
    Palliativstation, Bildungszentrum
    Funktion:
    Praxisanleiterin, Bachelor of Nursing, M.A. Pflegewissenschaft
    Wie muss ich mir das vorstellen? Woher weiß dein Laptop, wie dicht Du an der Wunde warst oder wie stark du vergrößert hast?
     
  10. -yvo-

    -yvo- Stammgast

    Registriert seit:
    10.06.2004
    Beiträge:
    245
    Zustimmungen:
    3
    Beruf:
    Krankenschwester, B.Sc., Studentin M.Sc.
    Funktion:
    stellvertretende Pflegedirektorin, QM-Beauftragte
    Wir hatten mal an unserer Kamera, damals war es noch ne Polaroid, ein ausziehbares "Messband".
    Ganz ausgezogen bis zum Patienten und man hatte immer den gleichen Abstand.
    Bei uns war es aber die schärfe des Bildes mehr der Grund, warum wir das Ding nutzten.
    Aber das könnte ich mir auch als Hilfsmittel für die digitale Version vorstellen.

    Da fällt mir gerade auch noch ein: In der selben Klinik hatte auch mal ne andere Kamera, ich glaub ne digitale, die Funktion mit nem Lichtstrahl bzw. roten Punkt.
    Die Kamera hatte 2 "Laserpointer" eingebaut. Wenn man diese in der richtigen Entfernung hatte, wurden aus den zwei Punkten einer.
     
    #10 -yvo-, 27.06.2009
    Zuletzt bearbeitet: 27.06.2009
  11. soulreaver001

    soulreaver001 Junior-Mitglied

    Registriert seit:
    03.09.2008
    Beiträge:
    43
    Zustimmungen:
    0
    @claudia...

    natürlich nutzt du beim fortografieren ein Wundlineal.

    Jetzt setzt du im digitalen Zustand Punkt 1 bei 0cm Punkt 2 bei 1cm und sagst deinem Programm das zwischen Punkt 1 und 2 - 10 mm Differenz sind. Schon kannst du auf diesem Bild alles vermessen was du möchtest.

    Für den normalen Hausgebrauch auf Station reicht aber natürlich das vermessen per Lineal. Vielleicht bin ich da einfach ein bisschen zu perfektionistisch veranlagt ;)
     

Diese Seite empfehlen

  • Über uns

    Unsere Online Community für Pflegeberufe ist eine der ältesten und mitgliederstärksten im deutschsprachigen Raum (D/A/CH) und wir sind stolz darauf, dass wir allen an der Pflege Interessierten seit dem Jahr 2000 eine Plattform für unvoreingenommene, kritische Diskussionen unter Benutzern unterschiedlicher Herkunft und Ansichten anbieten können. Wir arbeiten jeden Tag mit Euch gemeinsam daran, um diesen Austausch auch weiterhin in einer hohen Qualität sicherzustellen. Mach mit!

    ©2000-2016 - www.krankenschwester.de - Die Online Community für Pflegeberufe

  • Schnellnavigation

    Öffne die Schnellnavigation

  • Unterstützt uns!

    Unser Team von www.krankenschwester.de arbeitet jeden Tag daran, dass einerseits die Qualität sichergestellt wird, um kritische und informative Diskussionen zuzulassen, andererseits die technische Basis (optimale Software, intuitive Designs) anwenderorientiert zur Verfügung gestellt wird. Das alles kostet viel Zeit und Geld, deshalb freuen wir uns über jede kleine Spende!

Ich stimme zu Weitere Information

Cookies erleichtern die Bereitstellung unserer Dienste. Mit der Nutzung unserer Dienste erklären Sie sich damit einverstanden, dass wir Cookies verwenden.