Wunddokumentation bei PEG

saziha

Newbie
Registriert
21.09.2011
Beiträge
2
Hallo,

vielleicht kann mir jemand weiterhelfen?
Ist es notwendig bei einer PEG - oder SPBF Anlage, die schon lange besteht, völlig intakt ist und keinen Schutzverband hat, eine regelmäßige Wunddokumentation zu führen?

Vielen Dank im Voraus,
saziha
 
A

AdVitamAeternam

Gast
Ich habe beides gesehen, bin aber persönlich gegen eine Wunddoku von unauffälligen, künstlich angelegten Wunden

Solange die Inzisionen blande sind, dokumentier ich das im fortlaufenden Pflegebericht (wie das im Klinikum gehandhabt wird, weiß ich leider nicht, bin aus der ambulanten Pflege).

Sobald sich etwas langfristig (!) verändert, lege ich eine Wunddoku an - sprich - sobald ich mehr an der Einstichstelle machen muss, als sonst (Desinfection mit Octenisept statt normaler Reinigung mit NaCl wegen Reizung oder offensichtlicher Infektion, Wundverband usw.)
bei einer 2 Tage andauernden Rötung beobachte ich vorerst - wenn es nicht rückläufig ist, hab ich sowieso den Fotoknips bei Hand und dokumentiere gesondert.
 

-Claudia-

Board-Moderation
Teammitglied
Registriert
04.09.2004
Beiträge
12.294
Ort
Ba-Wü
Beruf
Gesundheits- und Krankenpflegerin
Akt. Einsatzbereich
Chirurgie
Funktion
Pflegeexpertin ANP
Ich mache bei dieser Art Wunde keine ausführliche Wunddokumentation (wir haben dafür einen extra Bogen zur Beschreibung von Wundzustand, - umgebung, -exsudation und Verbandsmaterial), sondern beschränke mich auf ein "Einstichstelle reizlos" o.ä. im Pflegebericht.

Letzten Endes ist es aber Sache der Einrichtung. Wenn diese auch bei solchen Wunden einen ausführliche Dokumentation verlangt, muss man diese durchführen.
 

saziha

Newbie
Registriert
21.09.2011
Beiträge
2
Danke an euch beiden schon mal.
Ich arbeite in einem Seniorenheim. Bisher wurde 1x wöchentlich dokumentiert. Aber eigentlich weiß keiner genau warum. Wenn es nicht vom MDK oder irgendeiner anderen Stelle aus Pflicht ist, würden wir (meine Wohnbereichsleitung und ich, als Wundexpertin im Haus) das jetzt abschaffen, da aus unserer Sicht unnötger Aufwand.
Also sehe ich es richtig ,es ist keine Pflicht eine extra Wunddoku zu führen und kann sie für diese Fälle abschaffen.
 
A

AdVitamAeternam

Gast
Ruf dazu doch mal einen Sachbearbeiter vom MDK an - wozu sind die denn da :hippy: lasst euch beraten, ob es für die Beurteilung relevant ist und gut.
 

Scirocco423

Newbie
Registriert
02.10.2011
Beiträge
1
Ort
Gudensberg
Beruf
Krankenschwester
Akt. Einsatzbereich
ambulante Pflege
Funktion
Wundexpertin ICW Basiskurs
Also wir wurden vom MDK angehalten eine Wundoku zu machen. Einmal die Woche muß eine Sichtkontrolle erfolgen........ich trage aber auch nur ein PEG- Einstichstelle ist reizlos oder ähnliches.
 

Ähnliche Threads

Über uns

  • Unsere Online Community für Pflegeberufe ist eine der ältesten im deutschsprachigen Raum (D/A/CH) und wir sind stolz darauf, dass wir allen an der Pflege Interessierten seit mehr als 15 Jahren eine Plattform für unvoreingenommene, kritische Diskussionen unter Benutzern unterschiedlicher Herkunft und Ansichten anbieten können. Wir arbeiten jeden Tag mit Euch gemeinsam daran, um diesen Austausch auch weiterhin in einer hohen Qualität sicherzustellen. Mach mit!

Unterstützt uns!

  • Unser Team von www.krankenschwester.de arbeitet jeden Tag daran, dass einerseits die Qualität sichergestellt wird, um kritische und informative Diskussionen zuzulassen, andererseits die technische Basis (optimale Software, intuitive Designs) anwenderorientiert zur Verfügung gestellt wird. Das alles kostet viel Zeit und Geld, deshalb freuen wir uns über jede kleine Spende!